Puffer unten wird nicht geladen Kessel steigt aus

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 51

      • # 123385

      Kurbelwelle wrote:

      bei der Biral könnte ich nur den Motor Umschrauben das wäre einfacher.
      Hallo,
      mach das besser nicht. Wenn bei der Pumpe etwas im Dom verändert wurde hast du nur Nachteile. Immer die Pumpe kompl. tauschen.
      Wilo stratos pico 25 1-4 und die Biral haben identische Leistungsdaten. Laufen aber beide am Limit. Leistung bei 100 mbar Druckverlust ca. 2 cbm/h.

      Einkaufstipp: hier


      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 52

      • # 123396
      Hallo Kurbelwelle

      ich weiß nichts über Deine Druckverluste in Deinem System. Kann also nichts darüber aussagen ob die Pumpe am Limit läuft/lief. Eingestellt war sie nach Deinen Angaben jedenfalls auf der höchsten Stufe.
      Aus der Kennlinie der AX12-1 kann man ablesen, dass sie 1,5m Druckhöhe bei ca. 2 cbm/h liefert. Die Stratos Pico hat ca. 0,2 m weniger Druckhöhe bei diesem Durchfluss.
      Und da scheiden sich die Geister........ Meine alten 3 Stufigen Pumpen liefen manchmal im Herbst auf Stufe eins nicht los. Erst wenn ich auf Stufe 3 geschaltet habe drehten sie hoch. Dann eine Weile auf Stufe 3 laufen lassen und wieder auf Stufe 1 zurückschalten. Das war's bis zum nächsten Herbst.
      Kann jemand beurteilen ob das Losbrechmoment einer 6 m Pumpe oder Stufe 2 eingestellt gleich dem einer 4 m Pumpe auf Stufe 3 ist?

      ciao Peter
      • 53

      • # 123490
      Hallo

      Kurze Rückmeldung .

      Anlage läuft normal. Neulich waren die Geräusche mal da mal nicht, da dachte ich das kann doch nicht die Pumpe sein, runter zur Anlage und geschaut. Durch die Vibrationen am Saugzugmotor hat das Abgasrohr vibriert, und das hat sich auf alles übetragen. Bischen dran gerüttelt seitdem ist ruhe.
      • 54

      • # 165602
      Hallo Zusammen,

      gleiches Problem wieder

      vorab das Teil ist jetzt ohne Probleme seit Oktober gelaufen.
      Ich habe ja extra einen weiteren Puffer installiert das der Kessel immer auf Volllast läuft, hat soweit funktioniert.
      Seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen das der Kessel wenn der erste Puffer voll ist auf Teillast runterregelt. Morgens sind alle Puffer beladen auf 80°.
      normal läuft er Volllast durch bis Puffer unten 70° und regelt dann runter.
      Habe Funktionstest durchgeführt Gebläse und Stellmotoren Funktioniert alles. Kann es sein das die Pumpe vom Rücklaufmischer während dem Betrieb ausgeht ? Kessel wird irgendwann immer heißer und schaltet ab. Dann geht der Mischer auf, das geht solange bis die pumpe ausgeht weil Rücklauftemperatur. zu niedrig , Kessel Temperatur ist aber noch hoch. Das teil verregelt sich irgendwie total .

      Hat jemand schonmal sowas ähnliches gehabt ?

      kann das am Rücklauf Fühler liegen ? der ist letztens verrutscht. ich hab das Gebläse ausgebaut und dabei ist mir die rätsche drauf geflogen

      Oder hat die Pumpe nen schuss weg ? ist eine Biral AX12-1

      Habe jetzt mal einen Fühler gekauft, und eine Pumpe bestellt
      • 55

      • # 165611
      Hallo,
      um den Fehler einzugrenzen würde ich mal den Antriebsmotor vom Mischer lösen. Dann den Mischer händisch auf die gewünschte RL-Temperatur einstellen und abwarten was passiert.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 56

      • # 165629
      also der letzte Abbrand lief völlig normal, an dem Mischer ist ein Knopf zum den Motor lösen dann kann man von Hand drehen, das ist alles leichtgängig. aber die richtige Einstellung zu finden das er sich wieder einregelt ist schwierig . An den schaltnocken vom Motor kann es ja nicht liegen den der letzte Abbrand lief ja normal.
      • 57

      • # 165633
      Hallo,

      Hintergrund meines Ratschlags war, die automatische Regelung der RLA mal ganz rauszunehmen um sicherzustellen das die Pumpe keine Aussetzer hat.
      Dazu solltest du den Mischer händisch auf die RLA Temp. einstellen.
      Wenn das mal eine bestimmte Zeitspanne so funktioniert hätte, bliebe ja nur ein Defekt an der Regelung bzw. deren Komponenten.
      Aus der Ferne hat man halt nur begrenzte Möglichkeiten. Manchmal sind es auch nur ganz profane Dinge und man denkt viel zu kompliziert.
      Unbedingt auch mal die Werte des Fühlers überprüfen. Fühler bitte vor dem Messen abklemmen, sonst stimmen die Werte nicht.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

    Webutation