Atmos: Turbos 7.1 im DC50GSE mit leichten Problemen beim Reinigen

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 26

      • # 127360

      Scotty schrieb:

      Meine Wagenräder sind jetzt eingetroffen. Nun noch eine Frage: Hast Du die Prallscheiben auf der ganzen Länge oder nur die oberen 30 cm? Habe mal irgendwo gelesen, dass man die Prallscheiben beim 50er nicht auf ganzer Länge machen sollte...
      Ronny,

      bei mir sind 120 WR und 112 Prallscheiben also alles durchgängig.
      AGT um 40" C bis 50"C tiefer stellen.

      Wie groß sind deine WR und Prallsch. in mm ?
      Gruß Manfred

      Meine Heizung___________________________________________
      Vorher-Nachher-Anlagenbilder-Heizungstechnik-Diashow-Murksbilder
      • 28

      • # 128313

      Neu

      Habe nun seit dem Wochenende auch die V7.1 im Einsatz. AGT auf 165 (nur Kiefer) bzw. 180 (Kiefer + Weichholzbriketts) runter. Möchte zum Schutz des gemauerten, gedämmten Kamins nicht unter 180 Grad gehen. Wie hebe ich die AGT bei Verwendung nur von Kiefer am sinnvollsten an? Primär weiter auf (derzeit 6mm)? Belimo später schließen lassen (derzeit bei 150 Grad)?

      Was positiv auffällt: Der am RGT 2 eingestellte Wert stimmt jetzt mit dem Auslösezeitpunkt des Belimo fast auf das Grad genau überein...

      VG Ronny
      • 29

      • # 128336

      Neu

      Hallo,

      Scotty schrieb:

      Wie hebe ich die AGT bei Verwendung nur von Kiefer am sinnvollsten an?
      ich darf mich mal mit hier dranhängen. Wie verhält es sich bei Laubholz? Ich verfeuere z.Z. Eiche, Robinie und Buche gemischt, wobei die Eiche derzeit überwiegt. Meine AGT geht (auch mit Turbos) nicht viel über 150 Grad hinaus bei ca. 8 mm Prmär (also fast schon ganz offen) und ca. 2 mm Sekundär - allerdings am ATMOS 30 GSE.
      Mach' den Ofen nur halb voll,
      wenn's Holz lange reichen soll!

      Viele Grüße aus der Oberlausitz
      Jörg

      DC 30 GSE - 2 x 1000 l Pufferspeicher - Laddomat - 13 m Schornstein - Zugbegrenzer - Wolf Gaskessel als Reserve - Warmwasserspeicher - Solarkollektoren
      • 30

      • # 128343

      Neu

      Mr_Sven schrieb:

      Dem Anschein nach sind einige der Rohre wohl etwas eingedellt, kann das sein? hat jemand etwas ähnliches schonmal fest gestellt?
      Ich dächte irgend ein User hat mal mit einer speziellen Messung festgestellt das bei seinem Kessel Differenzen im Durchmesser sind.
      Das Wort der Atmos ist ein löchriger Käse trifft eben auch auf diese Teile zu das sie nicht genau sind. Wie bei meinem Kessel da hat eine Schweißnaht 1,5 cm neben und 5 cm lang die offenen Bleche nur gehalten weil der Kessel drucklos betrieben wurde und die Schlacke so gut war und abgedichtet hat.
      MfG Jürgen

      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; Lamdacheck;
      WW: Vissmann Vitacell 300
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.

      striegistal-wetterstation.de/
      • 31

      • # 128346

      Neu

      Bei mir sind alle Turbus gut reingegangen. Allerdings haben die Wagenräder mit 65 mm Durchmesser auch etwas Spiel...

      Gruß
      Ronny

      PS: Ich grübel allerdings noch, was ich mit der 8. Röhre mache. Da die AHK drin bleiben soll (Vorgabe vom Chefheizer), wird es wohl auf Original + Kette hinauslaufen. Oder verschließen...

    Webutation