NMT: NMT hat aufgerüstet

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 27

      • # 134554
      Hallo Ricco und zu welchem Preis wenn man fragen darf?
      MfG Jürgen

      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; Lamdacheck;
      WW: Vissmann Vitacell 300
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.

      striegistal-wetterstation.de/
      • 28

      • # 134558
      Ja er ist gerade in Betrieb , der Verkäufer erklärte das der Ofen für das Ausland noch ein paar Test absolviert für die dortigen Bimsch und danach verkauft wird . Hab gleich ja gesagt ,wenn der Schorni sein ok gibt . Der Preis ist ein Drittel weniger .Wir waren unten in den Produktionsräumen und haben den Kessel in Betrieb gesehen . Auch die Messdaten auf dem angeschlossenen Messgerät hat er uns erklärt . Im Verkaufsgebäude stand der Kessel komplett auseinander gebaut ,das war natürlich was für mich ,weil ich jedes Detail anschauen konnte.So morgen gehe ich dem Schorni auf dem Senkel .
      Bis dann Ricco

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von werNer09 ()

      • 29

      • # 134560
      Hmm, NMT ist bei mir zwar nur "zeite Wahl" hinter dem Fröling, aber preislich interessant. Bekommst du den 1/3 günstiger weil das ein Austellungstück ist, oder haben die in Großenhain ein "Lagerverkauf"?
      Ich hatte bei NMT mal angefragt, aber bei uns in der Gegend haben die keine Partner-Installateure.
      Von einem Online-Händler habe ich allerdings den NMT als Alternative zum SP Dual Compact angeboten bekommen.
      Zusammen mit dem Saugmodul und der beim NMT benötigten Solarsteuerung ist der nicht so viel günstiger als der Fröling.
      Wenn man allerdings 1/3 sparen könnte... Musst du den selbst abholen oder liefern die den?
      • 30

      • # 134561
      Also grundsätzlich macht der NMT HVGIII keine schlechte Figur. Den Brennraum des Vergaserteils allerdings finde ich lächerlich klein. Für jemand der gern nachlegt, wenig Heizlast hat oder öfter der Pelletteil gefahren werden soll, ist das okay.
      Für den Preis passt das schon, auch wenn mit der NMT Mitarbeiter auf der Messe nur unzureichend auf meine Fragen antworten konnte :( .
      Persönlich fände ich den Fröling besser aber gut, auf die Erfahrung bin ich gespannt.

      Frank
      • 31

      • # 134562
      Die Frage ist halt was ich mit einem Kombigerät erreichen will. Sofern ich das Haus mit dem Holzteil unterstützend warm halten will sind 150l ok. Hängt nicht zuletzt an der Steuerung wie weit man mit einem Abbrand kommt.

      Insgesamt sehe ich das differenzierter bei einem Kombigerät. Durch die Möglichkeit das Holz automatisch zu Zünden, ist man flexibler und benötigt ebend auch weniger Puffer.
      • 32

      • # 134563
      Die Limitierung der Puffergrösse ist ein wichtiger Hinweis. Sonst könnte man ja auch über einen HV mit großem Füllraumvolumen und automatischer Zündung nachdenken. Ich zB bin wochentags 14h außer Haus. Wenn mein Heizmeister (80) irgendwann nicht mehr kann und Frauchen dann nicht will, bin ich a.. A...
      Da ich ja nun irgendwann mal einen neuen HV anschaffen muss und der NMT Kombikessel mit 40kw abzgl. Förderung möglicherweise nicht mehr kostet, als z.B. der Attack SLX 40 Lambda abzgl. Förderung, ist der Kombi auch eine Überlegung wert...
      • 34

      • # 134565
      Das ganze Thema Kombiekessel ist eigentlich erst durch die neue Bafanovellierung 2017 interessant geworden.
      Der Kniff ist halt die Automatische Zündung. Sofern man die Muße hat frühs den Holzteil vorzubereiten kann man das Wunderbar planen. Sind Tagsüber alle aus dem Haus kann man einfach per Fernzündung oder Zeitschaltuhr 2 Stunden zuvor Zünden und das Haus ist warm wenn man nach Hause kommt. Die Holzleistung wird größtenteils direkt eingespeist und muss nicht übermäßig im Puffer zwischengelagert werden.
      • 35

      • # 134566

      Randy schrieb:

      Die Frage ist halt was ich mit einem Kombigerät erreichen will. Sofern ich das Haus mit dem Holzteil unterstützend warm halten will sind 150l ok. Hängt nicht zuletzt an der Steuerung wie weit man mit einem Abbrand kommt.

      Insgesamt sehe ich das differenzierter bei einem Kombigerät. Durch die Möglichkeit das Holz automatisch zu Zünden, ist man flexibler und benötigt ebend auch weniger Puffer.
      Hallo Randy,
      ich wollte damit gar nicht die Kombikessel verteufeln. Im Gegenteil, ich finde diese auch interessant. Haben für mich nur einen Nachteil, sollten Teile des Ofens aus irgendeinem Grund mal kaputt sein, kann man weder mit Holz noch Pelletbrenner heizen. Was zugegebenermaßen aber sicher ein seltener Fall ist. Da ist die Kombi HV plus extra Pelletbrenner im Vorteil, hier ist aber Platz erforderlich.

      Ich hab mir den HVGIII auf der Messe in Dresden mal live angesehen. So scheint er ja gut gemacht aber ich glaube es war eine kleine Leistungsstufe, denn der HV hatte ein extrem kleines Füllraumvolumen. Knapp 90 Liter hab ich errechnet und vor allem war er sehr schmal. Hab ihn mit Maßband gemessen, ca. 24 x 54 x 64 cm (B x T x H). Fand ich sehr klein, auch für nen Kombi. Aber ich hab auch vorher den Windhager und ETA gesehen ;) .
      Leider konnte der Mitarbeiter mir dort auch einige einfache Fragen nicht beantworten, schade... :( .

      Für mich immer noch der Favorit bei den Kombikesseln ist der KWB Combifire. Da hat man nen großen HV Teil mit 183 Litern Füllraum und das sogar schon bei 18 kW. Zugegeben, für Puffermuffel ist das nix :P

      Gruß
      Frank
      • 37

      • # 134577

      DerQJ schrieb:

      Hmm, NMT ist bei mir zwar nur "zeite Wahl" hinter dem Fröling, aber preislich interessant. Bekommst du den 1/3 günstiger weil das ein Austellungstück ist, oder haben die in Großenhain ein "Lagerverkauf"?
      Hallo,

      nein die haben keinen Werksverkauf . Die haben nur den einen Kessel der in der Werkstatt steht und mit dem Tests gefahren werden .
      Wenn die Tests abgeschlossen sind so Mitte Juli dann wird der verkauft .Nur der eine mehr nicht . Dann ist er im Prinzip ein gebrauchter .
      Bis dann Ricco
      • 38

      • # 134586
      @werNer09
      bitte lass Dich von meiner Meinung nicht verunsichern. War ja nur so mein erster Eindruck.

      Wir sind gespannt was Du bald über den neuen Kombi von NMT berichtest.

      Grüße
      Frank
      • 40

      • # 135106
      Hallo zusammen,

      so jetzt ist es soweit , hab Bescheid bekommen das der Kessel abgeholt werden kann .Denke wenn ich nächstes mal nach Hause komme.
      Der Schorni hat auch sein ok gegeben , vielleicht noch ein wenig drauf auf meinen Wieneberger aber das ist kein Thema .
      Auch habe ich eine Heizungsbaufirma aus Stendal gefunden die schon mit dem Kessel Erfahrung hat und die sich bereit erklärt hat den dann mit einzubauen.
      Ich möchte da mithelfen weil ich vor 20 Jahren mal Heizungsbauer gelernt habe und meine Heizung komplett selber gebaut aber dann auf Schlosser umgesattelt habe .
      Erstmal muss der alte Gerco raus und das Podest muss weg auf dem der noch steht . Das muss weg damit der NMT das selbe Loch verwenden kann . Auch meine beiden Pufferspeicher müssen raus aus dem Heizraum ,einfach zu klein für das grosse Ding .
      Na dann schaun wir mal was wird .
      Bis dann Ricco
      • 42

      • # 135650
      Hallo zusammen,

      so jetzt ist der Kessel da . Hab ihn letzte Woche Dienstag von Grossenhain selber geholt . Jetzt steht er in meiner Durchfahrt und wartet auf seinen Einbau.
      Erst muss der alte Estrich raus . Die Hälfte habe ich schon geschaft , den Rest wenn ich nächstes Mal nach Hause komme .
      IMG_20170818_182824894.jpgIMG_20170818_182928736.jpgIMG_20170817_152544599.jpg
      Den Estrich musste ich raushauen weil der neue Kessel 3 cm tiefer stehen muss, damit ich das alte Schornsteinloch wieder benutzen kann .
      dabei kann ich gleich die Abwasserleitungen gleich erneuern.
      Meinen Öler habe ich jetzt mit einer provisorischen Leitung an unseren Warmwasserbehälter angeschlossen so das ich kein Problem mit meiner Frau habe die sich kalt duschen müsste . Mal sehen ob das so bleibt ?
      So mehr später .
      Bis dann Ricco
      • 44

      • # 135652
      Hey Ricco,

      da sind wir ja auf Deine ersten Betriebserfahrungen und die Abnahmemessung des ersten NMT der neuen Generation hier im Forum gespannt. Verrohrst Du den Kessel selbst?

      Gruß,
      Frank
      • 45

      • # 135663
      Hallo,

      na ich denke da muss ich mir helfen lassen bei dem Kessel , nicht unbedingt bei der Verrohrung die ich mit 35er Kupferrohr machen möchte.
      Der Profifritze soll mir mit allen anderen helfen wie Abgasrohr ,Aufbau des Kessel und Dimensionierung der Rohre und Pumpe .
      Jetzt werde ich wohl den Warmwasserboiler am Pufferspeicher mit anschliessen müssen . Das war vorher anders , da war der mit einer Pumpe direkt am Kessel angeschlossen . Das hat immer gut gepasst wenn ich den nur halb vollgelegt habe . Ist wahrscheinlich im Pelletbetrieb nicht möglich da der dann immer an und abschalten müsste , weil meine 22 mm Kupferrohre wollte ich nicht tauschen da der Boiler in 20 m Entfernung in einem abgeteilten Raum in der Garage steht .
      Da sollen meine beiden 1000 l Pufferspeicher auch stehen und von dort das Heizungswasser verteilen .
      Ich muss erst mal sehen was der Heizungsfritze sagt , weil mit so ein grossen Ding habe ich keine Erfahrung . Das Teil soll ja auch gut laufen .
      Bis dann Ricco
      • 46

      • # 135692
      Hallo,

      so heute einen tollen Anruf von meinen Heizungsfritzen den ich wollte bekommen . Keine Zeit sagte der mir .
      Ich denke eher ,er verdient nicht genug . obwohl ich wollte das er das Material mitbringt. ;( Son Mist .
      Naja vielleicht finde ich noch einen anderen in der Nähe .
      Meinen Gerco habe ich auch ans Laufen bekommen nach vielen Testen und Umbauten .
      Naja dann ran .
      Bis dann Ricco
      • 48

      • # 136847
      Hallo Andre ,

      wenn ich ehrlich bin dann muss ich sagen das ich mich bis jetzt nicht weiter um einen HB gekümmert habe.
      Ich habe mich bis jetzt nur um den Heizraum gekümmert . Wenn ich am Mittwoch nach Hause komme lege ich erstmal die Fliesen . Dann geht es in 10 Tagen weiter .
      Bin auf Montage , deshalb geht es bei mir nur langsam voran .

      Denke ich mache das allein ohne HB und lasse die die Inbetriebnahme von NMT machen , falls ich keinen finde .
      Der Anschluss von dem Kessel sollte eigentlich kein Hexenwerk sein . Denke das eher der Betrieb vom Holzvergaserteil das Problem ist .

      Meine Anlage ist ja recht Übersichtlich aber was ich bei dir so lese , Hut ab wenn das alles läuft .
      Bis dann Ricco

    Webutation