Umbau von Ölheizung und Radiatoren auf zusätzlich 2 Holzheizungen inkl. Fußbodenerwärmung (Hydraulik und Tipps)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 126172

      Umbau von Ölheizung und Radiatoren auf zusätzlich 2 Holzheizungen inkl. Fußbodenerwärmung (Hydraulik und Tipps)

      Hallo zusammen

      Ich möchte in meinem Haus Bj. 65 die Ölheizung um einen wasserführenden Brunner Kessel (HKD 2.2 sk/h in der Stube) und einen Scheitholzkessel von NMT (SPK 15 in der Werkstatt) erweitern.

      Dazu sind 2000l Puffer gestellt welche in Reihe angeschlossen werden sollen (1x Hygiene Schichtenpuffer inkl. Brauchwassererwärmung und einmal normaler Puffer). Puffer 2 wird zuschaltbar.

      Ich habe sehr oft vom Puffer als Hydraulische Weiche gelesen, allerdings will ich nicht jeden meiner Wärmeerzeuger (Ofen, Kessel und Öl) erst in den Puffer verrohren und dann das warme Wasser wieder aus dem Puffer den Heizkreisen zur Verfügung stellen. Ansonsten bräucht ich ja 3 mal VL/RL zum/vom Puffer

      Ich möchte alle meine Wärmeerzeuger mit 35mm den Heizkreisen (1x FB 1xRadiator) zur Verfügung stellen und parallel in den Puffer schicken falls nicht benötigt. Muss ich da mit großen Problemen rechnen? Bei den Oventrop-Balken wird das doch im Prinzip auch so gemacht oder?

      Jetzt noch meine Fragen die mir einfallen:

      1. die 2 Rücklaufanhebungen sind RTAs von Oventrop und an den Thermometern absperrbar. Falls ich hier mal die Pumpe wechseln muss, benötige ich da noch einen 2. Absperrhahn oder ist das durch die Thermostatstellung möglich? Ich vermute mal nicht oder?

      2. Macht es Sinn im VL und RL vom Puffer einen Absperrhahn einzubauen oder langt das absperren durch das Schliesen aller RTAs und Heizkreise?

      3. Sollte man den Aus- und Eingang der Edelstahlspirale einen KFE Hahn machen um eventuell mal zu entkalken und darf man das Wasser darin überhaupt mal ablassen wenn der Puffer voll ist.

      4. Benötige ich einen Wärmesiphon am VL zum Pufferspeicher wenn dieser an der Decke entlang läuft und nach ca. 3M eh wieder zu den Heizkreisen nach unten geht?

      Hier mal eine erste Skizze...



      Danke schon mal.




      Gesendet von iPad mit Tapatalk
      • 2

      • # 126204
      Hallo,

      Erst einmal grundsätzliche Fragen:

      Wie groß ist deine Heizlast?

      Wie groß ist deine mittlere Rücklauftemperatur bei niedrigster regionaler Außentemperatur?

      Wie groß ist die Leistung der einzelnen Wärmeerzeuger?

      Was ist das für ein Ölkessel?
      Ist das ein Brennwertkessel oder ein Heizwertkessel(auch Niedertemperaturkessel)?



      Da ein Speicher schichten sollte sind alle interne Rohrschlangen nicht gut.
      Als Speicher demnach einen leeren Speicher.

      Als Erzeuger für Warmwasser eine FRIWA einsetzen.

      mfg
      HJH
      • 3

      • # 126234

      Umbau von Ölheizung und Radiatoren auf zusätzlich 2 Holzheizungen inkl. Fußbodenerwärmung (Hydraulik und Tipps)

      HJH schrieb:

      Hallo,

      Erst einmal grundsätzliche Fragen:
      Wie groß ist deine Heizlast?
      - Kenne ich leider nicht, wurde die ganze Zeit nur mit der vorhandenen Ölheizung betrieben und einen Kachelofen der aber nur einen Nachheizkasten hatte und raus musste!

      HJH schrieb:

      Wie groß ist deine mittlere Rücklauftemperatur bei niedrigster regionaler Außentemperatur?
      - Leider auch keine Ahnung, Haus war vor dem Kauf lange leer gestanden, und Heizungswasser abgelassen!

      HJH schrieb:

      Wie groß ist die Leistung der einzelnen Wärmeerzeuger?
      - Brunner Kessel hat 13 kw (lt. Angabe) es sollte aber pro Abbrand ca. 60 kw zu erzeugen sein. Max. 20kg Holz möglich.
      - Werkstatt Kessel ist der NMT SPK15 mit 15kw

      HJH schrieb:

      Was ist das für ein Ölkessel?
      Ist das ein Brennwertkessel oder ein Heizwertkessel(auch Niedertemperaturkessel)?
      - Ölbrenner ist der Viesmann
      - siehe Bild


      HJH schrieb:

      Da ein Speicher schichten sollte sind alle interne Rohrschlangen nicht gut.
      Als Speicher demnach einen leeren Speicher.
      Als Erzeuger für Warmwasser eine FRIWA einsetzen.
      - Okay, die Speicher sind bereits vorhanden wie in meiner Zeichnung

      Hoffe ihr könnt ein wenig auf meine Fragen eingehen, habe versucht oben meine Infos dazuzuschreiben.

      Gruß,
      Semml

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Etaminator () aus folgendem Grund: Zitate "strukturiert" :)

      • 4

      • # 126263
      Hallo,

      Eigentlich solltest du die Fragen nicht ablehnend beantworten,
      oder dir es einfach machen mit "weiß ich nicht".
      Ich kann dir die Fragen von hier aus, 40cm vor dem Bildschirm, auch nicht beantworten.

      Ich hätte es mir ja einfach machen können und eine Antwort hinter deine Fragen zu schreiben.

      Habe ich aber nicht.
      Sondern versucht in deine Anfrage eine Struktur rein zu bringen.
      Weil, so sehe ich deine Skizze, noch mehr Fragen offen sind.
      Diese wieder wollte ich mit meinen Fragen erst einmal klären.

      Aber ich will noch nicht aufgeben.
      Im Anhang mal eine Datei wie man einen Heizungsumbau angehen sollte ohne gleich an die Wand zu fahren.

      mfg
      HJH
      Dateien
      • 5

      • # 126271

      Umbau von Ölheizung und Radiatoren auf zusätzlich 2 Holzheizungen inkl. Fußbodenerwärmung (Hydraulik und Tipps)

      HJH schrieb:

      Hallo,

      Eigentlich solltest du die Fragen nicht ablehnend beantworten,
      oder dir es einfach machen mit "weiß ich nicht".
      Ich kann dir die Fragen von hier aus, 40cm vor dem Bildschirm, auch nicht beantworten.

      Ich hätte es mir ja einfach machen können und eine Antwort hinter deine Fragen zu schreiben.

      Habe ich aber nicht.
      Sondern versucht in deine Anfrage eine Struktur rein zu bringen.
      Weil, so sehe ich deine Skizze, noch mehr Fragen offen sind.
      Diese wieder wollte ich mit meinen Fragen erst einmal klären.

      Aber ich will noch nicht aufgeben.
      Im Anhang mal eine Datei wie man einen Heizungsumbau angehen sollte ohne gleich an die Wand zu fahren.

      mfg
      HJH


      Hallo HJH,

      Ich danke dir für deine Bemühungen wegen der Struktur meiner Anfrage, allerdings habe ich gehofft das ihr mir bei "meinen Fragen" helfen könntet.

      Das was auf meiner Skizze steht sind vorhandene Elemente, im nachhinein hätte ich mich vielleicht auch für eine Friwa entschieden oder etwas anders gemacht, aber in Anbetracht der fehlenden Zeit (muss langsam mal einziehen, denn mittlerweile ist das Kind schon da) und der bereits angeschafften Dinge will ich mich nicht um die Entscheidung kümmern ob richtig oder falsch, sondern muss und will mit der vorhandenen Situation leben , will alles so gut es geht verbauen und bin damit auch zufrieden.

      Ablehnend beantworten will ich auch nichts, ich weiss es einfach nicht und kann es auch nicht berechnen. Haus ist 65 aus unterschiedlichen Materialien, wie Ziegel, Leichtbeton... Auf den Energieausweis den ich bekommen habe ist auch ge . Da steht drin Dach isoliert... Nachdem ich gefragt habe woher sie das wissen haben sie gesagt sie haben das bei dem Bj. des Daches mal angenommen. Isoliert ist nichts.

      Gruß,
      Semml
      • 6

      • # 126277
      Hallo Semml

      Jetzt noch meine Fragen die mir einfallen:
      1. die 2 Rücklaufanhebungen sind RTAs von Oventrop und an den
      Thermometern absperrbar. Falls ich hier mal die Pumpe wechseln muss,
      benötige ich da noch einen 2. Absperrhahn oder ist das durch die
      Thermostatstellung möglich? Ich vermute mal nicht oder?

      Kommt auf das Thermostat an. Meine Heimeierthermostatventiulunterteile sind alle Dicht wenn iich den Ventilkopf durch eine Bauschutzkappe ersetze.... Wenn dann benötigst Du ggf 2 Ventile........




      2. Macht es Sinn im VL und RL vom Puffer einen Absperrhahn einzubauen
      oder langt das absperren durch das Schliesen aller RTAs und Heizkreise?

      hängt davon ab wie komfortabel und sicher du alles haben willst. Manche Absperrventile schliessen wenn sie älter werden nicht mehr richtig und je mehr Du davon absperren mußt um ein Bauteil abgesprrt zu bekommen, desto höher die Gefahr, dass einer nicht mehr schließt. Ausserdem wenn Du am Puffer was machen mußt/willst, kann die restliche Heizung nicht weiterbetrieben werden, wenn der Puffer nicht separat absperrbar ist......

      3. Sollte man den Aus- und Eingang der Edelstahlspirale einen KFE Hahn
      machen um eventuell mal zu entkalken und darf man das Wasser darin
      überhaupt mal ablassen wenn der Puffer voll ist.
      Kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da ich nicht weiß ob Deine Pufferspirale ohne Innendruck betrieben werden darf. Bei meiner FRIWA habe ich das vorgesehen.... Lies dazu mal die Betriebsanleitung Deines Puffers.

      4. Benötige ich einen Wärmesiphon am VL zum Pufferspeicher wenn dieser
      an der Decke entlang läuft und nach ca. 3M eh wieder zu den Heizkreisen
      nach unten geht?
      Warmes Wasser steigt durch Druckunterschied aus Dichteunterschied nach oben. Bei Dir müßte das Wasser dann nach unten strömen. Normalerweise sollten Schwerkraftheizkörper oberhalb des Wärmeerzeugers angeordnet sein um gut zu funktionieren. Bei uns zu Hause war ein Schwerkraftheizkörper an einem Ölofen mit Wassertasche angeschlossen der auf gleichem Niveau lag. Der HK hat trotzdem funktioniert.....
      Selbst wenn Deine HL deutlich höher liegen, wenn das Schema so stimmt wirst Du vermutlich keine größen zusätzlichen Widerstände mit Wärmesiphons kreieren können. Und solche Sifons machen nur da Sinn, wo Leitungen eine gewissen Zeit nicht durchströmt werden........ Wenn permanent durchströmt Laden und Entladen, dann meiner Meinung nach sinnlos.

      ciao Peter
      • 7

      • # 126332
      Moin Moin!

      @HJH

      Ich denke es wäre gut für den Fragenden, wenn Du Deinen universellen Hydraulikplan (die PDF-Datei) mal hier reinstellen würdest.
      Und auch das Excel-Blatt zur Speicherberechnung.

      @Semml77

      Für Dich wäre es gut, wenn Du Dich an diesen Plan hälst.
      Auch wenn es ein paar Groschen mehr kostet und etwas länger dauert - dann hast Du aber eine ordentliche Anlage und keinen Ärger.
      Was nützt Dir eine vermurkste Anlage?
      Über einige Dinge wie Mikroblasenabscheider, Schlammabscheider, Thermosyphon, Absperrhähne usw. kann man streiten.
      Viele Anlagen funktionieren ohne - manche nicht so richtig.
      Ich würde alles beachten, da die Komponenten im Verhältnis zur nachträglichen Installation billig sind.

      Auch würde ich einfache Speicher kaufen (besser: einen großen statt zwei kleine) und eine FRIWA.
      Die schon beschafften Speicher kann man doch mit kleinen Verlusten wieder verkaufen.
      Wenn es aus Platzgründen doch mehrere Puffer werden müssen, dann in Reihenschaltung und ohne den von Dir eingezeichneten Dreiwegehahn.

      Hast Du den Brunner HKD auch schon gekauft?
      Ich hoffe nicht.
      Denn ich würde die ganze Sache noch etwas vereinfachen und einen Heizeinsatz ohne Wassertasche wählen.
      Dann hättest Du nämlich eine Rückfallebene bzw. ein zweites, unabhängiges Heizsystem (bei Stromausfall oder wenn mal irgendwas an der Hydraulik oder Steuerung sein sollte).
      Den HKD kannst Du bei Stromausfall nicht zünden - der kocht Dir über.
      Hol Dir einen trockenen Heizeinsatz und bau den erstmal ein - so gewinnst Du Zeit für die hydraulische Heizanlage.

      Noch ein paar Fragen bezüglich der Heizlast:
      Kannst Du durch die Vorbesitzer herausfinden, wie hoch der Brennstoffverbrauch war?
      Wieviel Quadratmeter hat das Haus?
      Wie viele Etagen?
      Was für Fenster?
      Was ist wie gedämmt bzw. ist überhaupt etwas gedämmt?
      Wie stark sind die Außenwände und aus welchem Material (hauptsächlich)?
      Wie viele Personen sollen das Haus bewohnen?
      Ich denke mit diesen Angaben können wir auch einen ausreichend genauen Wert schießen.

      MfG Hans
      • 8

      • # 126337
      Hallo,


      Hans schrieb:

      wenn Du Deinen universellen Hydraulikplan (die PDF-Datei) mal hier reinstellen würdest.
      Sollte kein Problem sein.
      Habe die Datei sowieso etwas erweitert.

      Die Datei besteht aus 4 Rechenblätter
      a) neue Schweizer Formel -- Zur Feststellung der Heizlast bei bisherigem Verbrauch mit Heizöl
      b) HV+Speicher -- Festlegung Holzvergaser, Verrohrung, ADG, Speicher
      c) Prim+Sek.-Luft -- Etwas zur Verbrennung mit einem HV
      d) Hydraulik+Solar -- Aufbau der Hydraulik nach verschiedenen Möglichkeiten, Abschätzung solarer Ertrag

      Die Felder sind verschiedenfarbig:
      rot/gelb sind Rechenfelder, nicht ändern!
      blau/grau sind Eingabefelder

      Bei Felder mit rotem Pfeil, oben rechts im Feld, können zusätzliche Informationen abgerufen werden.
      Mauszeiger ins Feld führen --> es öffnet das Info Fenster.

      Die Datei muss natürlich entpackt werden und dann mit Excel 2010 oder neuer geöffnet werden.

      mfg
      HJH
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HJH ()

      • 9

      • # 136376

      Umbau von Ölheizung und Radiatoren auf zusätzlich 2 Holzheizungen inkl. Fußbodenerwärmung (Hydraulik und Tipps)

      Hallo zusammen. Wollte mich mal wieder melden.
      Heizung ist mittlerweile verbaut und funktioniert bestens.
      Ein kleines Problem habe ich noch welches ich gerne in Gruff bekommen möchte.

      Meine Ofensteuerung steuert auch die beiden Oventrop Heizkreise mit elektrischem Mischer.
      Ich kann in der Steuerung einstellen wie viele Sekunden der Mischer pro Taktung laufen soll. Von 1er Sek. bis 30 Sek. oder so.
      Allerdings pendelt er egal welchen Wert ich eingebe sich nicht ein.
      Temperatur schwankt ständig um die 14(!) Grad. Kann doch nicht sein oder. Ist die Software der Steuerung so Kacke oder liegts am Bediener? Der Mischer am Heizkreis ist ein 140sek. Mischervon Oventrop. Vielleicht kann mir hier jemand helfen?


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Webutation