Therminator Erfahrungen / Preise ????

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 126749

      Therminator Erfahrungen / Preise ????

      Habe grad beim Aufräumen ein altes Prospekt von Solarfocus gefunden.

      Wie sind da überhaupt die Erfahrungen und Preise beim Therminator II ?
      • 3

      • # 126756
      Im Nachbarort läuft einer. Ist 2 Jahre alt, da hier ein ETA nach Hausbrand durch den ersetzt wurde.
      Kann mal fragen wie zufrieden der Besitzer ist
      • 4

      • # 126759
      ja mach das!

      Der ist zwar keine Option für mich, aber grundsätzlich bin ich schon interessiert wie die Dinger so laufen - aber man weiß ja nie was die Zukunft bringt.
      • 5

      • # 126767
      Läuft bei uns, seit 2013 ohne größer Probleme. Die Probleme die aufgetreten sind, konnten durch die Hotline behoben werden. Touch wurde dieses Jahr, im zuge der Jahresinspektion ausgetaucht, obwohl wir nie Probleme hatten!
      Rate nur jeden der sich so einen Kessel zulegen will, beachtet die größe des Pufferspeichers! An unseren 27kw Kessel, wurde uns gerade mal ein 1500 Liter Puffer verbaut und der ist viel zu klein. Gut muß zugeben, bei -15Grad ist die Puffergröße optimal!
      Gruß
      Maik
      • 7

      • # 127498
      Hi,
      bei uns läuft ein guter alter Therminator I mit 30kW seit 2007. Leider war nur ein 1000 liter Hygienekombiespeicher verbaut wegen Platzmangel damals. Absolut Banane bei 30kW.

      Nun haben wir noch 4 x 850 liter in einem Nebengebäude installiert, Leitungswege einfach 15 meter, Puffermanagement geregelt über eine Resol SLT fürs hin- und herschieben der Wärme.
      Abends einmal einen kompletten Füllraum abbrennen (ca. 40kg Buche), Puffer gehen von 40 auf 68 Grad, das hält dann bis nächsten Tag um 14 Uhr bei -5 Aussentemp.
      Daher brenne ich morgens nochmal eine kleine Ladung nach (ca. 15/20kg), dann hält es bis abends. Das funzt so ganz gut.

      Geheizt wird ein Bauernhaus von 1790, dämmstandard "der Erbbauungszeit angemessen", teilweise Einfachglas-Kastenfenster, nur Raidatoren (kein FBH), Vorlauf fahren wir bei -15 auf 60, bei +15 auf 42 Grad, das haut einigermassen hin, Gesamtfläche 260 qm, Raumtemps um 20 Grad.

      Also Scheitholzmäßig ist der Thermi I schon pflegeleicht, brennt schön gleichmäßig und auf Vorlauftemp / Lambdazahl schauend ab, keine probs mit Hohlbränden, Anzünden, Verpuffungen oder dergleichen. Ich weiss, ist ein altes Modell ....

      Wenn den mal irgendwann das Zeitliche segnet, kommt ein dann aktueller Thermi wieder rein ...

      Grüßend
      Oliver
      You will be Assimilated !
      • 8

      • # 131255
      Hab das Thema ganz vergessen....

      Also alles in allem ist Solarfocus empfehlenswert...


      Hab mir den auch gestern auf einer kleinen BauMesse angesehen, aber leider nur den Kombi. Den reinen Scheitholz hatten sie nicht da.
      • 10

      • # 131286
      Was er alleine kostet, kann ich nicht sagen! Der Kessel 22kw,Rücklaufanhebung,Pelleteinschubschnecke,Kesselladerreglung,Zündung,Sicherheitsgruppe,Wärmedämmung und Abgasrohr mit Zugregler haben 2013 9800€ netto gekostet!
      • 13

      • # 131339
      ... andere Hersteller nehmen es leider nicht so genau damit. Mein Atmos DC50GSE hat tatsächlich max. 150l, angegeben werden aber 170l. Für mich ist aber die Füllraumgrösse neben einer Regelung des Abbrandverhaltens zentrales Kriterium für die anstehende Ersatzbeschaffung. Denn ich möchte erreichen, dass meine 3000l Puffer ohne Heizlast mit einer Füllung Kiefer/Fichte voll werden. Mit meinem Atmos ist das leider unmöglich. Max. 2/3.
      • 14

      • # 131340

      Scotty wrote:

      ... andere Hersteller nehmen es leider nicht so genau damit. Mein Atmos DC50GSE hat tatsächlich max. 150l, angegeben werden aber 170l. Für mich ist aber die Füllraumgrösse neben einer Regelung des Abbrandverhaltens zentrales Kriterium für die anstehende Ersatzbeschaffung. Denn ich möchte erreichen, dass meine 3000l Puffer ohne Heizlast mit einer Füllung Kiefer/Fichte voll werden. Mit meinem Atmos ist das leider unmöglich. Max. 2/3.
      Messe morgen mal nach! Weis ja nicht, wieviel du abnimmst. Aber denke mal bei 0Grad, ist das kein Problem, bei einen Einfamilenhaus. Bei 0Grad kann ich mit Kiefer/Fichte, den Füllraum nur bis zur unterkante Fülltür bestücken, damit er nicht in Teillast geht. Haben zur Zeit noch nur 1500l Puffer. Haben ein 2 Familienhaus, mit 240qm mit 140er Aufdachdämmung, Fassade ist Ziegel,Hohlblocksteine und Fachwerk.
      Grüße
      Maik
      • 15

      • # 131397
      Hallo Scotty,
      offenbar sieht das Solarfocus, mit den Füllraum auch nicht so eng! Bin gerade auf 133Liter(57x37x64cm) gekommen.
      Haben gerade gelesen, das du die 3000Liter ohne Heizlast befüllen willst! Da sag ich mal, das schafft er!
      Grüße
      Maik
      • 16

      • # 131398
      Hallo Maik,

      das halte ich nicht für ausgeschlossen. Jedenfalls von 40 auf 80 Grad könnte es klappen. Mein ungeregelter Atmos bringt es leider nur auf max. 70 % Wirkungsgrad (max. 80 % unter Einbeziehung von Kessel, Kesselwasser und Kesselstahl). Nunja, damit reicht es leider nicht...

      Danke für das Nachmessen. Das Ergebnis bestärkt mich aber, als erstes ein Angebot von Fröling einzuholen.

      VG Ronny
      • 17

      • # 131399
      Gern gemacht! Fröhling stand damals bei mir auch mit auf der Liste! Soll ja mit ETA und Solarfocus vergleichbar sein, bzw sitzt der Hersteller in einen Ort.
      Von Fröhling, hatte mir dann ein Klemptner erzählt, das die in der Wartung sehr teuer sein soll. Solarfocus will ca. 300€ im Jahr.
      Viele Grüße
      Maik
      • 19

      • # 137667
      @borgplasma

      Darf ich fragen, was Dich die Erweiterung mit den 4 weiteren Speichern gekostet hat? Gerne Einzelpreise wie auch Gesamtkosten mit Installateur etc. Wäre bei uns in ähnlicher Form auch sehr interessant, da ebenfalls viel zuwenig Speicher verbaut wurde (bei einem Thermi mit 50kW 8| ).

      Mit Dank und Gruß, Hofpeter
      • 20

      • # 140033
      Hi, war ne zeitlang hier nicht unterwegens, daher erst jetzt meine Antwort:

      Also, 850 Liter nur, da ich nicht mehr Raumhöhe hatte.

      Der Spaß hat dann knappe 5.000 Euro gekostet, Speicher, Pumpen (2xGrundfossAlpha2), Verrohrung, Anschluß an bestehendes System. Die Resol hab ich dann selbst programmiert (konfiguriert), ist kein Hexenwerk.
      Wichtig war mir, das es der Haus- und Hofhandwerker aus dem Dorf macht, und nicht der Billigste bei MyHammer, daher ist es bestimmt nicht die günstigste Variante.

      Einzelpreise schaue ich mal heute abend nach.

      Grüßle
      Oliver
      You will be Assimilated !
      • 21

      • # 140878
      Hallo Gemeinde .
      Ich betreibe seit Oktober 2015 einen Thermi II 22kw Pellett Kombi . Brennt allerdings ausschließlich mit Kantholz Fi/Kie . Ich bin Zimmermann und komme dadurch kostenlos an Brennholz . Dadurch rechnet sich der Kessel überhaupt . Ich habe einen 3000 Liter Pufferspeicher Eigenbau (Drm. 1,5 m Höhe 1,8 m) . Den mache ich bei Außentemperaturen um die 0°C mit einer Kesselfüllung voll . (Von ca.40°C bis ca.80°C)

      Grüße aus Weimar
      Uwe
      • 22

      • # 161186
      Ich hab letzte Woche meinen Therminator II 40KW Kombikessel bestellt.... Puffervolumen wird auf 4000l erweitert, desweiteren soll eine Wärmepumpe mit dem Strom von der Photovoltaikanlage betrieben werden, die das Brauchwasser erwärmt (extra 300l Boiler) + Schornsteinsanierung inkl. Feinstaubabscheider Airjekt 1...

      Werde berichten, wenn alles läuft...

    Webutation