Thermoflux: Pelling ECO 25kW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 51

      • # 130055

      Annaburger schrieb:

      Wenn ich mir jetzt noch so einen niedlichen Pillenverbrenner einbaue dann habe ich keinen weiteren Pufferspeicher den ich einbauen würde. Die Förderung ist ja an Puffervolumen geknüpft.
      Was wird gefördert?
      Hallo,

      nur der Kessel. Puffer kannst zwar nachweisen, aber keine Rechnung für den Puffer.
      War zumindest bei mir so. Puffer war schon fünf Jahre alt, aber weil schon vorhanden, fiel der aus der Förderung.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 56

      • # 130073

      Cowboy82 schrieb:

      eine Verständnissfrage: wenn ich heute einen hv installieren lasse, und 2000€ Förderung bekomme, dann nach 4 Jahren merke, ich will doch einen Pelleter dazu, würde ich dann auch dafür die 3000€ bekommen?
      Kurz gesagt: Ja. Es ist eine Ergänzung. Ist wie mit Solar. Dadurch, dass es ein zusätzlicher Kessel ist, geht das ohne Probleme.
      Jan
      • 64

      • # 131930
      So.... es gehen genau 9 15kg Säcke in den Maxi-Vorratsbehälter.

      Dann ist aber auch "gestrichen" voll :)

      Die Asche aus einem Pott passt zudem auch genau in den Aschekasten.
      Dateien
      • 65

      • # 132865
      Gestern nach langem tollen Wetter mal den Pelle geputzt.
      Kann "mit ohne" Bedenken sagen, dass auch locker 2 Silofüllungen (gute 250kg) an Asche keinen Betrieb stören.
      Also auch durchaus Frauentauglich, da man doch noch 10 Säcke nach einer kompletten Leerung des Vorratsbehälters zusätzlich verbrennen kann, ohne dass die Asche unten im Weg ist.
      Denke 300kg Pellets am Stück sind kein Problem.
      • 66

      • # 132880
      Hallo Christoph,

      dein Pelling steht ja links sehr nahe an der Wand. Könnte man den rechts auch sehr nahe an eine Wand (<10 cm) an ein Hindernis heranrücken? Oder muss man zwingend seitlich ran?
      Hintergrund meiner Frage ist, bei mir stünde links der Holzvergaser dran und rechts der Puffer. Hinten käme ich aber ran. Meinst du das klappt auch mit sehr geringem Abstand?

      Gruß
      Frank
      • 67

      • # 132888
      Kommt auf deinen Schornsteinfeger an. Fragen kostet nix. Man muss nur hinten ab und an einen Reinigungsdeckel öffnen. Seitlich ist nichts.
      Zuluft kommt von unten und von Luftschlitzen an der Vorderseite
      • 68

      • # 133008
      Hallo Christoph,

      was kann die Steuerung des Pelling ECO alles so regeln?
      Die Ladepumpe und ein Mischer für RLA geht doch bestimmt, oder?

      Gruß,
      Frank
      • 71

      • # 136557

      HSHVS schrieb:

      Wie sah es mit der Abgasmessung aus..
      Und mit der bis jetzt gemachten Erfahrung...
      Danke schon mal im Vorraus..
      Das würde mich auch mal interessieren. Meiner ist am Wochenende das erste Mal in Betrieb gegangen, Messung ist noch ein wenig hin.
      Laufen tut er ja soweit zufriedenstellend.

      Gruß
      Frank
      • 72

      • # 136931
      Hallo,

      da ich derzeit den Estrich im Bad ausheize, lief mein Pelling ECO 25 die letzten Tage im Schietholzmodus (da der ETA noch nicht in Betrieb ist und ich haufenweise altes, trockenes Abrissholz habe).
      So weit so gut, funktionierte bis gestern alles. Allerdings viel mir Nachmittags auf, dass die Flammtemperatur nur so um die 30 ... 40 °C anzeigt, egal wie stark das Feuer brannte.
      Kesselneustart usw. half nicht, Temperatur spinnt immer noch.
      Nach dem er heute früh runtergebrannt war, habe ich Ihn ausgeschaltet und lasse ihn gerade abkühlen. Später sehe ich mir mal den Messfühler an, hoffentlich ist er nicht zerstört worden. Auf den ersten Blick deutet aber nichts daraufhin.
      Hat jemand evtl. ähnliche Erfahrungen gemacht?

      Gruß,
      Frank
      • 74

      • # 138106
      Hallo, habe mich gerade erst angemeldet. Bin also ganz neu hier. Ich war gestern in Mühlhausen bei Thermoflux. Wollte mir eigentlich der Pellflux15 anschauen, weil dieser in meinen Heizungskeller einziehen sollte. Bin bei dieser Gelegenheit auf den Pelling Eco 25 aufmerksam geworden und was soll ich sagen, der interessiert mich noch mehr als der Pellflux. Da es hier etwas ruhig um der Kessel geworden ist mein Frage giebt es neue Erkenntnisse und Erfahrungen beim Betrieb des Kessels? Wie schaut es mit der Reinigung aus? Ich bin über jede Information die mir die Entscheidung erleichtern dankbar.

      Schönen Feiertag
      Stefan
      • 75

      • # 138160
      Hallo Stefan,

      willkommen hier im Forum.
      Ich besitze auch einen Pelling ECO 25, seit August. In Betrieb habe ich den im September genommen. Ja, was soll ich sagen... läuft problemlos.

      Wie ich finde, ist der Kessel wirklich sein Geld wert, zumal er so günstig ist, dass er fast von der derzeitigen Bafa Förderung bezahtl ist.
      Er bringt tatsächlich die 25 kW (laut WMZ gemessen), zündet zuverlässig und ist in seiner Leistung in zehn Stufen, bis 8 kW einstellbar. Die Verbrennung wird nach Flammtemperatur geregelt. Die Steuerung ist einfach durschaubar, wirkt halt durch das einfache Einzeilendisplay recht oldschool aber das ist für den Preis vertretbar.
      Die Kesselpumpe regelt bei mir die UVR, dass kann der Ofen aber auch selbst. Nur die Rücklaufanhebung muss extern realisiert werden.

      In den Behälter passen genau 9 Säcke zu 15 kg (die 135 kg sind also nicht gelogen :thumbup: ). Ich kann Dir leider keinen Anhaltswert geben lange ich damit heizen kann, da ich bisher nur 2 Sack verbrannt habe. In der Zeit bis mein ETA in Betrieb war, habe ich viel Scheitholz in dem Pelleter verbrannt. Dies lässt Thermoflux hier mit einem einem Scheitholzrost zu. Da muss aber eine Ablaufsicherung montiert sein. Geht problemlos allerdings schafft es das kleine Saugzuggebläse nicht beim Nachlegen den Rauch vom Raum fern zu halten. Nachlegen muss man allerdings viel, da der Füllraum dann sehr klein ist (dafür 50er Längen möglich). Nette Möglichkeit also aber zum dauerhaft Holz heizen nicht wirklch geeignet.

      Also ich kann den Pelling Eco nur empfehlen. Denke der ist auch als Alleinheizung völlig ausreichend. Bei mir dient er nur als Backup für den HV.

      Gruß,
      Frank

    Webutation