ETA: eta sh20 abgastemperatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 4

      • # 127119

      Holz schrieb:

      Hallo bin neu
      benötige euren Rat meine abgastemperatur von max 245 C
      ?(eta sh20 abgastemperatur
      Sorry

      so nun zu meiner frage

      Abgas soll max. 245C wurde so bei der inbetriebnahme durch eta kd eingestellt.
      ist das nicht etwas zu viel
      so hohe abgastemp.durch den kamin zu jagen (ungenutzte energie)
      schaden eine so hohe Abgastemp. dem ofen?
      klar kann ich die temp. auf 220C setzen bin aber kein eta KD-monteur er muss ja einen grund gehabt haben es so einzustellen
      DATEN
      eta sh 20
      2 x 1000l Puffer
      WW boiler 375l
      Aussen kamin ca.10m


      reinigungshebel geht manchmal sehr schwer (hängt fest)

      danke für eure tipps :) :) :) :)
      • 5

      • # 127141
      Hallo,

      Also aus meiner Sicht sind 245°C AGT definitiv zu hoch !
      Was für ein Kamin ist es denn und welchen Querschnitt hat dieser ?
      In der Regel ist die Grundeinstellungen der AGT ab Werk auf 220°C eingestellt !
      Mit welcher Begründung stellte der KD Service den Wert auf 245°C ein ?


      Kann es sein das der Reinigungshebel fest klebt, sprich mal vorsichtig gesagt "verteert" ist.
      Was für Holz verbrennst du denn ?
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 8

      • # 127165
      Wegen den Reinigungshebel.
      Meiner hat nun 400 Stunden drauf, und mein Hebel hängt auch hin und wieder, wenn ich ihn10 mal nach den Abbrand betätige.
      Das hatte er von Anfang an.
      Bisschen rütteln, dann geht er wieder

      Meiner ist auch vom Werk AGT max. 220 grad eingestellt.

      Beim Abbrand habe ich immer so um die 200 grad.

      Wie hoch ist sie bei dir, beim Abbrand ?
      • 9

      • # 127166

      Holz schrieb:

      Hallo

      Kamin ist 150
      Inbetriebnahme Oktober 2012
      reinigungshebel fest 1-2 mal im jahr
      Hallo,

      wenn du schreibst Kamin ist 150 kann das viel heißen.

      150 Rund kann Edelstahl bzw. Schamottrohr sein. Kann aber genausogut ein gemauerter Zug 15x15 sein. Kamin Isoliert? Rauchrohr im Heizraum Isoliert?
      Bei 150 Rund würde ich mal aus der ferne behaupten sind die 245 zu viel.
      Bei einem gemauerten kommt es darauf an ob und wie er Isoliert ist. Aber zb auch ob er Innerhalb des Gebäudes hochgeht oder aussen an der Hauswand.
      Hattest du schon mal Probleme mit Glanzruß? Hat der Schornie mal gemeckert?
      Hast du im letzten Viertel des Kamines eine Putztür? Dann besteht ja die möglichkeit die Abgastemperatur schrittweise zu verringern und an der besagten Putztür immer wieder zu kontrollieren ob er feucht wird.
      Irgend etwas muss sich der KD von ETA ja dabei gedacht haben als er dir die Temperatur so hoch gesetzt hat.
      • 12

      • # 127194

      Holz schrieb:

      Edelstahl Kamin außen an der Hauswand außenDurchmesser 250mm innen ca.150mm (schlecht messbar ) isoliert
      rauchrohr im heizraum isoliert
      schornie War bisher immer zufrieden keine Beanstandungen
      Hallo,

      also aus der Ferne sage ich die 245 Grad bei einem Isolierten Edelstahlrohr sind deutlich zu hoch.
      Ich würde die die AGT schrittweise reduzieren. Auf welches Niveau? Dazu kannst du dich hier im Forum schlau lesen.
      Rolf @HotWoody fährt zum Beispiel an einem gemauerten Kamin 180 oder 190 Grad.
      Ich selbst habe einen 23x23 gemauert im unbewohnten Dachstuhl Isoliert und habe von 230 auf aktuell 210 reduziert. Bin aber hier noch nicht am ende.
      • 13

      • # 127196
      Hallo zusammen,

      ..... bei einem Kamin mit 150 mm Innendurchmesser sind 245°C absolut zu hoch. da wird eine uns Menge an Energie
      buchstäblich zum Kamin hinaus gejagt !!

      Woody ( SH 20 ) wird bei uns mit einer max. AGT von 180°C gefahren und das bei einem Schiedel Scamott Kamin mit 150 mm Innendurchmesser.
      Ich von meier Seite aus würde mal Behaupten das solch eine AGT von max. 180° C auch bei einem Edelstahl Kamin gefahren werden kann.
      Selbst wenn sich in erster Zeit ( 1,5 - 2 Std. ) nach dem Anheizen sich etwas Kondenswasser/ Schwitzwasser im Kamin bildet ist das bei einem
      Edelstahl Kamin fast ohne Bedeutung, denn bei diesem Kamin gibt es keine Durchfeuchtung des Kamin´s, eben kann das Schwitzwasser dem Edelstahl nichts anhaben !
      Wie schon @schuesche erwähnt hat ist die Frage ob es Glanz Ruß im Kessel gibt, nein nicht im Füllraum sondern unter in der Brennkammer,
      ein paar Bilder wären da etwas hilfreich.
      Wieso der KD die max. AGT auf 245° C gesetzt hat ist mir völlig schleierhaft.
      Dateien
      • 4326.jpg

        (100 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 14

      • # 127212
      .... so jetzt versuche ich es nochmal mit den Bildern ;( heute Morgen hat es nicht ganz so geklappt wie ich wollte.

      4326.jpg2526.jpg4210.jpg
      Bild 1 Bild 2 Bild 3


      Bild 1 zeigt die Kondenswasser Bildung im Kamin 1,5 m vor dem Kamin Kopf,
      dieser Zustand hält sich nach dem Anheizen so ca. 1,5 - 2 Std.

      Bild 2 nach ca. 3 - 4 Std. ist der Kamin völlig trocken !

      Bild 3 zeigt die AGT im Kernstrom vom Kamin gemessen 1,5 m vor dem Kamin Kopf
      bei einer Kaminhöhe von 11 m, da sind es ca. noch 80° - 90° C.

      Wie schon erwähnt bei max. AGT von 180° C am Kessel eingestellt.
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 16

      • # 127216
      Bilder von deiner Brennkammer, um zu sehen wie der Zustand ist.

      Meine Bilder sind die Ansicht in den Kamin, am der Putztüre.

      Auf jeden Fall kannst du mal ruhig auf 220° C max. AGT zurück fahren !!
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 19

      • # 127265
      Hallo @Holz,

      also die Brennkammer sieht einwandfrei aus! Da ist es unwahrscheinlich, dass die Wirbulatoren verpecht sind (was bei einem ETA eh' nicht geht, ausser du verbrennst nasses Holz). :whistling:

      Dass der Reinigungshebel "klemmt" hatte ich noch nie. Allerdings lasse ich die Wirbulatoren auch "hüpfen", anstatt, wie man in manchen ETA-Viedeos sieht, den Hebel möglichst vorsichtig hoch und runter zu bewegen. Beim "Hüpfen" geraten sie in eine Schlinger-Bewegung und kommen besser in Kontakt mit den Wärmetauscher-Röhren (wobei bei mir immer nur ein "Hauch von Staub" in den Röhren ist). :thumbup:

      Trotzdem könntest du mal den Deckel, wo die Wirbulatoren aufgehängt sind, aufmachen und von dort ebenfalls ein Bild machen. Vielleicht ist einer der Wirbulatoren ja "irgendwie falsch" eingehängt. Wenn du dir die Mechanik mal angeschaut hast, dann verstehst du auch besser was sie macht. 8)
      Das sollte dann in etwa so aussehen:
      Etaminators Wirbulatoren


      Noch folgende Fragen:
      • Ist das schon ein Kessel mit Touch-Display oder hat er noch das 4-zeilige LCD-Display?
      • Wer macht die Wartung, wurde schon mal nach den Wirbulatoren geschaut?
      • Sind die Wirbulatoren noch die originalen vom SH20 (rund) oder schon die besseren (flach) vom SH30?
      • Du hast den Kessel jetzt schon 5 Jahre: War die AGT schon immer so hoch?
      • Hast du schon einmal bei deinem HB oder bei ETA nachgefragt warum die max. Abgas-Temperatur so hoch ist?
      • Wie ist die Min-AGT eingestellt?
      • Welches Holz verbrennst du (Restfeuchte gemessen)? So hell wie die Brennkammer aussieht, tippe ich auf Buche?
      Ansonsten stimme ich meinen Vorrednern zu: Ich sehe keinen Grund, warum die AGT höher als 220°C sein müsste. Du kannst mit der AGT vermutlich noch weiter runter. Im Winter ist die ideale Zeit zum probieren. Jeden 2.Tag um 5 Grad reduzieren und schauen, was passiert. Sollte es mal einen nicht so guten Abbrand geben, keine Sorge, davon geht noch nichts kaputt. :saint:

      Viele Grüsse von Karlheinz
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 20

      • # 127266
      Hallo Etaminator

      Was meinst du mit "hüpfen" der wirbulatoren?

      AGT war schon immer so hoch ich habe nichts verändert.

      Verbrenne 99% Buche.

      Wartung mache ich immer selber, HB zeigte mir es zweimal
      Dateien
      • 22

      • # 127269

      Holz schrieb:

      Was meinst du mit "hüpfen" der wirbulatoren?
      Hallo @Holz,

      mit "hüpfen" meine ich, dass ich den Hebel mit "Schmackes" nach oben werfe und wieder runter plumpsen lasse. Das scheppert so schön. 8)

      Du hast ja andere Wirbulatoren als ich (die runden vom SH20). Ob das mit denen auch geht, weiß ich nicht. Vermutlich weil die Wirbulatoren so "dick" sind, können sie sich in der Aufhänge-Öse verklemmen. Das kann bei den dünneren SH30-Wirbulatoren nicht passieren.

      Aber egal, Hauptsache in dem Bereich ist nichts verteert! Und da sieht dein Kessel auch gut aus. Also alles im Grünen Bereich! Du kannst die AGT ohne Weiteres niedgriger fahren, sowieso bei einem gedämmten Edelstahlschornstein.

      Viele Grüsse von Karlheinz :)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 23

      • # 127278
      .... auch ich bin der Meinung, das die Brennkammer echt 1A Topp aus sieht :thumbsup:
      Astreine Verbrennung genau wie es sein soll !

      Da kannst du auf jeden Fall im ersten Schritt mal ganz Ruhig auf eine max. AGT von 220° C runder Fahren / Einstellen
      und dann beobachtest du das ganze mal für ein paar Tage.
      Dann kann man immer noch in kleinen 10°C Schritten nach unten fahren.

      Aus meiner eigenen Erfahrung würde ich nicht empfehlen unter eine max. AGT von 180°C zu fahren !

      Wie mein Foren Bruder @Karlheinz (Etaminator) schon sagte sind deine Wirbulatoren aus Rund Material
      die in der Aufnahme schon etwas schwerer laufen, also keine Sorge wenn es mal etwas schwerer geht halt nur nicht mit "Gewalt" versuchen !
      Auch ich verfeuere zu 95% Buchen Holz, und fahre mit max. AGT 180°C

      .Brennkammer 1.jpg
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 25

      • # 127287
      .... es verschlechter die Verbrennung nicht ! Doch jedes °C was du zum Kamin raus jagst ist dein Brennstoff der nicht an Wärme an den Kessel
      abgeben wird.

      .... die Brenndauer verlängert sich ein wenig länger.

      .... der Wirkungsgrad wird dadurch nicht verschlechtert.
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !

    Webutation