Rauchgasmelder

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

    Liebe Mitglieder und Gäste,

    die Registrierung im Forum ist wegen einiger Trolle und Spammer nur noch mit einer Freischaltung durch den Admin möglich. Geben Sie eine gültige und dauerhaft erreichbare Mailadresse an. Füllen Sie das Profil aus. Eine Freischaltung erfolgt zeitnah nach Überprüfung der Registrierung.

    Wir bitten um Verständnis.

      • 1

      • # 127222

      Rauchgasmelder

      Eine Frage an Euch:
      Ich wohne in Sachsen. Hier ist es noch keine Pflicht einen Rauchgasmelder im Haus zu installieren. Irgendwann wird es auch bei uns Pflicht!

      Ich überlege jetzt, nicht der letzte zu sein ein solches lebensrettendes rundes "Ding" in unserem Haus "irgendwo" an zu bringen. Ich habe einiges gelesen. Wenn es danach geht müßte ich ja fast in jedem Raum ...... Die Werbung sagt vielleicht noch im WC sie wollen ja verdienen.
      Ich möchte jetzt von Euch wissen wo sollte man, oder wo habt Ihr überall ein solches Ding an der Decke? Sollte man Funk nehmen die dann das ganze Haus mobilisieren, oder? Was würdet Ihr mir für einen Typ empfehlen?

      Ich hatte mal so ein Ding vor vielen Jahren unten im Heizkeller...... Bei jedem nachlegen .... kam meine Frau erschreckt runter "was ist passiert".
      MfG Jürgen



      Atmos DC GSE 30
      Propangas GK
      WW Boiler 300 lt
      • 2

      • # 127231
      Hallo Jürgen,

      dort wo es vorgeschrieben ist ist müssen mindestens im Schlaf- und Kinderzimmer sowie in den Fluren Melder installiert werden.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 3

      • # 127238
      Ich hab über Funk vernetzte in allen Räumen.
      Kann aber Gruppen auswählen, diebzusammen gehören. Also meine Eltern im Nebengebäude bleiben erstmal ruhig oder andersrum.

      Küche sollte man weglassen, wenn es normale Rauchmelder sind. Dort eher CO Melder einsetzen, da die normalen mit Fotozelle auf jedes Kochen reagieren würden.

      Im Keller habe ich ebenfalls einen CO Melder, der aber wenn da mal was sein sollte, alle aus dem Haus klingelt. Auch hier wäre ein normaler bisschen Sinnfrei, denn es qualmt eben doch mal oder der Ascheeimer staubt rum oder oder oder....

      Sind nicht billig, aber meinem Bahnhof und Bewohnern darin war es das schon wert.
      • 4

      • # 127243
      Schau doch mal das Gebäude an und stell dir vor, du wärst heißer Rauch ^^
      Mit dieser Vorstellung habe ich im Flur/Treppenhaus an der höchsten Stelle so ne Brülldose. Im Schlafzimmer auch (Tür ist meistens zu) und ins große Wohnzimmer kommt auch noch eins. Kinderzimmer selbstverständlich (ist bei mir das Gästezimmer), alle Räume mit schließbarer Tür und Elektrogeräten. Außer Küche und Heizraum.

      Der nächste logische Schritt sind dann Feuerlöscher und Löschdecken, Rettungswege mit nachleuchtender Beschilderung, Notausgang etc, also ein komplettes Brand- bzw. Katastrophenkonzept. Kostet 2 Stunden Gedanken, auch ein paar Euro, macht aber Sinn.

      Wann sind eure Löscher abgelaufen? Schaut mal nach, wenn ihr überhaupt welche habt. Ich hab noch einen im Bestand aus dem letzten Jahrtausend gefunden und mein Haus war eine Gaststätte mit insgesamt 4 Kohle-Öfen!
      Läuft... :thumbsup:
      • 5

      • # 127248
      @Bahnhof

      Du hast vollkommen recht mit Deiner Empfehlung zu den per Funk vernetzten Rauchmeldern.

      Vor Jahren ist bei uns eine große Scheune mit einer Einliegerwohnung in Brand geraten. Der Mieter hatte seinerzeit auf eigene Kosten Funkrauchmelder verbaut, einen davon unter das Dach des Scheunenteils. Dort brach Nachts auch das Feuer aus und sorgte für den Alarm.

      Nur im Schlafanzug hatte die Familie die Wohnung verlassen, in der zu dem Zeitpunkt von den Brandgasen des Feuers noch nichts zu spüren war. Nur wenige Minuten danach brach das Feuer durch. Es gelang ihnen nicht mehr, irgendwelche Gegenstände zu retten.

      Niemand wurde verletzt. Bei der Verwendung von herkömmlichen Einzelmeldern hätte es da schon knapp werden können - und ohne ?

      Bei mir im EFHaus habe ich 5 Melder (EG: Wohnzimmer, HWR; DG: Flur, Büro und Bastelzimmer) verbaut, allerdings ohne Funk. Nun bin ich unsicher, ob das die richtige Wahl war.

      Viele Güße
      Karsten
      Viele Grüße
      Karsten

      DC 50 GSE Bj 2006 - 3900l Puffer und 200l Ww - 24m²Solar
      • 6

      • # 127249

      Thor wrote:

      Schau doch mal das Gebäude an und stell dir vor, du wärst heißer Rauch
      Mit dieser Vorstellung habe ich im Flur/Treppenhaus an der höchsten Stelle so ne Brülldose.
      Dies ist wohl die richtige Vorgehensweise um den geeigneten Anbringungsort zu finden.
      Dazu kommt noch von @Bahnhof die Auswahl der Brülldose (ein schönes Wort).
      Das ist eben was ich alles gelesen habe was muß sein und wo muß sein und welche muß ich mir aussuchen.
      So langsam kann ich mir also ein Bild machen.

      Danke Karsten Du warst schneller und ich werde dann wohl auch auf "Funk" gehen.
      Unser Haus hat Boden dort habe ich Abzugventilator Mit Relais usw. von WC/Bad na ja wenn der mal "spinnen sollte".......
      MfG Jürgen



      Atmos DC GSE 30
      Propangas GK
      WW Boiler 300 lt
      • 7

      • # 127251
      Hallo Jürgen,
      Vorgaben sind die Fluchtwege zu "verwanzen". Schlafräume ist klar (Im Schlaf riecht man nichts, hört aber etwas, z.B. den Wecker) in der Küche gibt es Wärmemelder (Hitzemelder?) die ab 70 Grad Alarm schlagen. Denen macht der Wasserdampf nichts aus. Allerdings merkt man damit die verbrannte Gans im Ofen auch nicht... In Räumen, wo elektrische Geräte stehen, sollte über ein Rauchmelder nachgedacht werden. Gerade wenn Geräte permanent am Strom hängen...
      Wir haben auch die funkvariante, inklusive unserem Mieter. Wir würden dann abends überrascht, weil dieser in der Wohnung geraucht hatte....................

      Jan
      • 8

      • # 127257
      Es gibt ja auch welche mit Klingeldraht, also 2-Leiter Verbindung.
      Ist eventuell für jemanden interessant, der renoviert, da kann man zwischen den relevanten Stellen gleich nen Kabel ziehen.
      Sind halt mal schnell 40€/Stk. zwischen Funk und Kabelvariante.

      Wir waren mit knapp 400€ dabei. Versicherung dank's mit 24€/Jahr weniger Prämie (Gebäudeversicherung)
      Garantie (anders als bei manchem 5€ Baumarktschrott) keine 3 sondern 15 Jahre.....
      Sicherheit sollte einem schon was wert sein.

      Feuerlöscher sind fit! Allerdings haben wir nen Wartungsvertrag dafür.

      PS: Bei uns ist es aber auch eine riesen Bude....
      • 9

      • # 127272
      Nur mal als Idee.. irgendwo habe ich gelesen das jemand die Funk Rauchmelder mit der Einbruchssicherung vernetzt hat.
      Heisst er nutzt die Teile gleichzeitig als Alarmanlage.
      • 10

      • # 127291
      Wie auch immer Vorschrift hin oder her .....

      bei uns im Haus ( 2 Familien ) sind schon mehr als 20 Jahren Rauchmelder verbaut !

      Mein Kuppel ist bei der Berufsfeuerwehr und schon damals hat er uns dazu geraten !

      Und mache Bilder die ich so auf der Feuerwehrwache zu sehen bekommen habe lies
      auch nicht den geringsten Zweifel auf kommen das die "Dinger" ins Haus kommen.

      Schlaf-, Ess-, Wohn Zimmer, Küche, Bad, Waschküche sind Rauchmelder
      untergebracht.
      Auch im Heizraum ist ein Rauchmelder verbaut.

      Allerdings sollte man schon eine "gehobene" Qualität der Rauchmelder verwenden und nicht ein 08/15 Ding !
      Um ein Leben zu retten ist kein Preis zu hoch !

      Man bedenke das bei einem Brand die meisten "Opfer" zuerst durch ersticken den Tot finden und nicht durch verbrennen !
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 11

      • # 127292
      Hot woody, dem schliesse ich michvoll und ganz an!
      War jahrelang in der Feuerwehr, hab auch so manches gesehen....
      Wir wohnen in einem Chalet, komplet aus Holz, bis auf die Kellermauern, nur die sind Beton!
      Vor 16 Jahren riet uns der Feuerpolizist, ein weiser Mann mit viel Erfahrung, zur Montage dieser Rauchmelder und zwar in allen Schlafräumen... und den Räumen die sich im Fluchtweg befinden, also Flur Treppenhaus etc.
      In der Küche gehört auch einer hin... im Wohnzimmer wo auch mal Kerzen brennen sicher auch!
      Also halt wirklich fast überall in der bewohnten Zone!
      Wenns jemals brennt, wirst du auf jeden Fall dankbar für die Installation der Dinger sein!
      Beispiel gefällig?
      Meine Frau hat vor Jahren als im Og. eines unserer Kinder geschrien hat, beim Kochen auf dem E-Herd das Trockentuch zu hastig zur Seite geworfen.... nicht wie gedacht auf die Granitabdeckung, sondern an den Rand des Glaskeramikfeldes.... wo das Teil dann begann zu motten und rauchen,.... während meine Frau oben die kleine tröstete und ihr frische Windeln verpasste.... da kam der Alarm in der Küche...
      Sie rannte nahm den ausziebaren Wasserhahn und löschte das kleine Feuerchen!
      Keine Ahnung , was passiert wäre, wenn meine Frau länger im oberen Stock geblieben wäre nd kein Rauchmelder gewarnt hätte....?
      Ev. Hätte ich jetzt 2 Personen weniger in der Familie.... und ev. Ein neues Haus
      Gruess Ruedi,
      Der Rauchmelder jedem wärmstens empfehlen kann/ muss!!!
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 12

      • # 127344
      Hallo Ihr lieben User,

      Ihr habt mich überzeugt und sage Euch allen :danke: :gup1:
      Bevor es bei uns in Sachsen Gesetz wird, werde ich unser Haus wie wurde so schön gesagt mit Brülldosen bestücken und hoffe das sie nie in Aktion treten.
      Ich werde mich jetzt schlau machen welcher Typ in welchem Raum gebraucht wird. Ich habe dazu schon privaten Kontakt mit einem User aus diesem Thread aufgenommen. Ein anderer User schrieb mir hm habe normale werde vielleicht doch auf Funk umsteigen.

      So klein wie diese komischen Dinger sind und aussehen können sie doch Leben retten.
      MfG Jürgen



      Atmos DC GSE 30
      Propangas GK
      WW Boiler 300 lt
      • 13

      • # 127358

      juergen wrote:

      Hallo Ihr lieben User,



      So klein wie diese komischen Dinger sind und aussehen können sie doch Leben retten.
      AUF JEDEN FALL !! :gup1:
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 14

      • # 127438
      Das ist die Kabelgebundene Version von meinen Funkteilen.
      Wie gesagt, mittels 2 Draht miteinander zu verbinden.
      Ich hab ein Dualsystem von FlammEx, denn es gibt auch Funk/Kabelvarianten.... alles mischbar
      Files
      • 15

      • # 127442
      Flammex :thumbup: :thumbup:

      sehr gute Wahl ! Die sind auch bei uns im Hause verbaut,
      machen ihre Arbeit schon mehr als 10 Jahre tadellos !!

      Kann ich nur "empfehlen" :thumbup:

      Nein keine Werbung nur aus Erfahrung !
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 18

      • # 127477
      es gibt die flammex in 433 MHz und in 868. Die 433 sind die neueren. Ich habe bei mir auch Kabel dafür vorgesehenen. Wenn der Rauchmelder angeht, wird (Soll) das Relais-Modul angesteuert und lässt im Flur und in den Schlafzimmern die Notbeleuchtung angehen. Zumindest ist es so geplant. Als Notbeleuchtung dient ein kleiner LED-Einbauspot mit 12V, welcher von einer 12V Batterie gespeist wird.
      Jan
      • 19

      • # 127552
      Also es gibt mittlerweile auch Rauchmelder mit Thermischen und optischen Sensoren.
      Die haben den riesen Vorteil dass die auch Brände entdecken, die ohne grosse Rauchentwicklung ablaufen und dann ebenfalls "anschlagen"
      Ich kann die nur jedem empfehlen! :thumbup:
      • 22

      • # 127573
      ...... und in der KÜCHE eine Brand Decke :thumbup:

      Wenn wir schon beim Brandschutz sind !!
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 23

      • # 127585
      .....und dann besser einen Schaum,- als einen Pulverlöscher. Falls nur ein kleiner Löschvorgang nötig ist, hält sich der Schaden wenigstens bein Saubermachen in Grenzen.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 24

      • # 127589
      Ich habe nicht damit gerechnet über die vielen Beiträge.
      Im Grunde genommen gehört dies zu unserer Heizung dazu. Wir gehen ja bei jedem Heizvorgang mit offenenm Feuer um und wenn es nur Streiholz/Feueranzünder/Propanbrenner und dergleichen und Papier oder was auch immer.
      Ein User hatte mir mal vor einigen Jahren geschrieben. Er hatte Kessel sauber gemacht und die untere Tür zu aber doch nicht richtig. Eines Tages Verpuufung oder was auch immer sagt er jedenfalls kam aus der unteren Tür eine Stichflamme raus. Er meinte wenn da irgendwas brennbares gelegen hätte vom Kesel befüllen runter gefallen oder wie auch immer und ich nich zufällig anwesend war......
      MfG Jürgen



      Atmos DC GSE 30
      Propangas GK
      WW Boiler 300 lt
      • 25

      • # 127595

      juergen wrote:

      Ich habe nicht damit gerechnet über die vielen Beiträge.
      Im Grunde genommen gehört dies zu unserer Heizung dazu. Wir gehen ja bei jedem Heizvorgang mit offenenm Feuer um und wenn es nur Streiholz/Feueranzünder/Propanbrenner und dergleichen und Papier oder was auch immer.
      Ein User hatte mir mal vor einigen Jahren geschrieben. Er hatte Kessel sauber gemacht und die untere Tür zu aber doch nicht richtig. Eines Tages Verpuufung oder was auch immer sagt er jedenfalls kam aus der unteren Tür eine Stichflamme raus. Er meinte wenn da irgendwas brennbares gelegen hätte vom Kesel befüllen runter gefallen oder wie auch immer und ich nich zufällig anwesend war......

      Es reicht ja schon im falschen Moment die Füllraumtür zu öffnen. Bei mir war die Düse verstopft und ich wollte einfach nur nachschauen ob ich diese irgendwie freibekommen kann.
      Etwa 10 Sekunden nachdem ich die Tür leicht geöffnet hatte kam ein großer Feuerball aus der Füllöffnung. Ich stand zum Glück hinter der Tür weil ich sowas in der Art geahnt habe.

      Man muss sich einfach bewusst darüber seind as im Keller oder auch Nebengeäude meist zwischen 20 und 100 kg Holz brennen.

    Webutation