ETA: Solarunterstützung/Erweiterung

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 129889

      ETA: Solarunterstützung/Erweiterung

      Hallo und guten Morgen
      Ich habe z.Zt. eine Solarunterstützung für die Heizung/Puffer mit einem 7,5 qm Vitosol 100 Absorber.
      Mit dieser Fläche habe ich vor dem HV einen WW-Speicher mit 500 Ltr. bedient. Im Sommer bei schlechter Einstrahlung lief dann der Ölbrenner nach 3-4 Tagen um nachzuheizen.
      Nun möchte ich die Solaranlage erweitern um damit meinen 2000 Ltr. Puffer zu speisen. Was muss/kann ich noch aufs Dach hängen um die Anlage zu optimieren? Dach geht nach Süden.
      Bin im Forum nicht so richtig fündig geworden.
      Kann mir jemand helfen?

      gruss
      NorbertSolarunterstützung/Erweiterung
      1 x 1000 Ltr. ETA-PS mit Solarregister (der Schlaue)
      1 x 1000 Ltr. ETA-PS Normal (der Empfänger)
      9,5 qm Röhrenkollektoren
      ETA-Frischwasserstation
      Traktor Renault 50/BGU-ZapfwellenWippsäge/Oehler Holzspalter
      • 2

      • # 129894
      Bei einer Erweiterung muss man auch daran denken, dass bei guter Einstrahlung die Wärme irgendwo hin muss.
      Wir haben nur 12qm VKR Kollektoren, aber 2000l machen die locker kochend heiß, wenn es mal länger sonnig ist.
      • 3

      • # 129898
      Hallo Norbert,


      bei doppelter Fläche müsstest Du ja theoretisch 6-8 Tage auskommen bevor der Öler wieder anspringt, das wäre doch schon mal nett. Die Chance das nach dem 5 Tag wieder mal die Sonne scheint ist doch dann schon relativ groß.

      Ich habe letztes Jahr im August/September 20 m² Flachkollektoren auf das Dach (auch Südseite, jedoch 10° Abweichung nach West) "genagelt" um 3.000 L Puffer zu beheizen.
      Leider habe ich noch keine Hoch-Sommer Erfahrung gesammelt, habe mich jedoch technisch vorbereitet und einen Reserve-Heizkreis installiert um bei zu hohen Puffertemperaturen Wärme abzuleiten und damit Holz zu trocknen.
      Aufgrund der großen Fläche im Sommer halt nicht ganz optimal, dafür jedoch im Frühjahr und Herbst immer noch ausreichend groß um 5 Personen und 220 m² Fachwerk aus 1840 zu versorgen.
      Mein Ziel ist es 7-8 Monate des Jahres Solar abzuernten und nur 4-5 Monate den Kessel zu nutzen.

      Gruß Michl
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 4

      • # 129902
      Hallo
      danke für die Info.
      Die Vitosol Absorber sollten sich selbst abschalten können.
      Produktbeschreibung:
      [*]Leistungsstarker Flachkollektor Vitosol 100-FM mit schaltender Absorberschicht ThermProtect
      [*]Keine Überhitzung und Dampfbildung bei geringer Wärmeabnahme


      Das Ziel von Michl 7-8 Monate mit Solar zu leben, wäre auch mein Ziel.

      gruss
      norbert
      1 x 1000 Ltr. ETA-PS mit Solarregister (der Schlaue)
      1 x 1000 Ltr. ETA-PS Normal (der Empfänger)
      9,5 qm Röhrenkollektoren
      ETA-Frischwasserstation
      Traktor Renault 50/BGU-ZapfwellenWippsäge/Oehler Holzspalter
      • 5

      • # 129919

      Z3-Fahrer schrieb:

      Hallo
      danke für die Info.
      Die Vitosol Absorber sollten sich selbst abschalten können.
      Produktbeschreibung:
      Leistungsstarker Flachkollektor Vitosol 100-FM mit schaltender Absorberschicht ThermProtect
      Keine Überhitzung und Dampfbildung bei geringer Wärmeabnahme


      Das Ziel von Michl 7-8 Monate mit Solar zu leben, wäre auch mein Ziel.

      gruss
      norbert

      Z3-Fahrer schrieb:

      Hallo
      danke für die Info.
      Die Vitosol Absorber sollten sich selbst abschalten können.
      Produktbeschreibung:
      Leistungsstarker Flachkollektor Vitosol 100-FM mit schaltender Absorberschicht ThermProtect
      Keine Überhitzung und Dampfbildung bei geringer Wärmeabnahme


      Das Ziel von Michl 7-8 Monate mit Solar zu leben, wäre auch mein Ziel.

      gruss
      norbert
      Das ist natürlich Klasse. Da würdenich auch erweitern!!!
      Ich bin derzeit am überlegen, ob ich nicht auf 30qm gehe, damit ich in der Übergangszeit noch was habe. Ggf eben auch mit Sommerhitze-Vernichtung. Oder Fundament Speicher unter dem neuen Nebengebäude
      • 6

      • # 129947
      Hallo Norbert,
      ich habe auch 20 qm Solar und 3000 Liter Puffer. Kollektorausrichtung Süden, 50 Grad aufgeständert.
      Wir sind sechs Personen, Wasserverbrauch ca. 200 Kubikmeter pro Jahr.
      Mit Solar komme ich bis in denSeptember/Oktober. Es waren aber auch sonnige und milde Novembertage dabei, wo ich nicht anheizen musste.
      Ab März/April werden die Anheiztage dann, je nach Witterung, wieder seltener.
      Über den Sommer hat der Atmos dann Pause. Ist ganz selten,das ich da mal heizen muß.
      Alles in allem bin ich echt froh, mir die Solaranlage geleistet zu haben.

      Richard
      • 7

      • # 130273
      Habe auch 20 qm - Viessmann-Flachkollektoren (Ausrichtung SSO, 43 Grad) und 2000l Pufferspeicher,

      Im Sommer reichen die 2000l bei einigen sonnigen Tagen in Folge nicht aus. Das ist aber nicht die Regel.
      In den Übergangszeiten aber ideal. So habe ich 2016 zwischen März und Mitte/Ende Oktober kein Holz und keine Pellets benötigt.
      ----------------------------------------------------------------
      ETA SH-P mit TWIN 20/20 kW
      1x 1000l Pufferspeicher inkl. Warmwasser + Solar
      1x 1000l Pufferspeicher
      20 qm Solarfläche (Heizungsunterstützung)
      Pelletsraum (10t), Austragung mit Komfort-Pelletsmaulwurf
      • 8

      • # 131177
      wir haben uns nun auch 14m2 Flachkollektoren und einen 3ten Puffer mit 1000L bestellt

      bei mir ist es südost ausrichtung

      ich bin gespannt wieviel Sonnenenergie ich ernten kann
      • 9

      • # 131188

      der FLO schrieb:

      wir haben uns nun auch 14m2 Flachkollektoren und einen 3ten Puffer mit 1000L bestellt

      bei mir ist es südost ausrichtung

      ich bin gespannt wieviel Sonnenenergie ich ernten kann
      Welchen Aufstellwinkel hast du denn? Das mach mitunter extrem viel aus
      • 10

      • # 131192
      die kommen einfach auf das Dach und das Dach hat 48Grad
      • 11

      • # 132208
      Hallo und guten Morgen,
      wenn ich die Solarthermieanlage vergrößere, sollte ich dann die Steuerung über den Touch machen lassen
      oder sollte ich die Regelung wie bisher über die separate Solartrol-E von Viessmann laufen lassen :?:
      Hat da jemand Erfahrung ?
      Da müsste doch wieder der ETA-Techniker kommen?
      gruss
      norbert
      1 x 1000 Ltr. ETA-PS mit Solarregister (der Schlaue)
      1 x 1000 Ltr. ETA-PS Normal (der Empfänger)
      9,5 qm Röhrenkollektoren
      ETA-Frischwasserstation
      Traktor Renault 50/BGU-ZapfwellenWippsäge/Oehler Holzspalter
      • 12

      • # 132219
      Hallo Norbert,


      bei der Anschaffung meiner beiden Kessel habe ich mich bewusst für ETA entschieden, da ich dort die Solarthermie mit einbinden und steuern kann. Das "meineETA" System bietet mir die Möglichkeit auch von unterwegs (oder während der Arbeit) mich zu informieren oder aber auch Einstellungen vorzunehmen.
      Ist vielleicht etwas Spielerei - aber ich mag es halt jederzeit sehen zu können, was gerade von der Sonne in den Speicher geladen wird.
      Optisch sieht es dann so aus:
      Solar.jpg


      Aktuell wird der untere Wendel im Puffer geladen - ich könnte jedoch auch über das Umschaltventil den oberen aktivieren, sodass der Puffer nur oben geladen würde.
      Um 10 Uhr betrug der Ladezustand des Puffers 69%, binnen einer h auf 73% angestiegen.

      Steigt die Temperatur im Puffer zu stark an, kann ich über "meinETA" z.B. die Temperaturen der Heizkreise anheben und gezielt Wärme abführen.

      Von daher würde ich meine Solarthermie jederzeit wieder über den ETA steuern.

      Gruß Michl
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 13

      • # 132252
      Hallo Michi,

      wie werden bei dir die Solar-Rücklauftemperaturen vom Puffer zu den Kollektoren ermittelt? Hast du zwei weitere Fühler oder wird der Mittelwert zwischen PO und PM bzw. PM und PU ermittelt?

      Grüße
      Gerry
      ----------------------------------------------------------------
      ETA SH-P mit TWIN 20/20 kW
      1x 1000l Pufferspeicher inkl. Warmwasser + Solar
      1x 1000l Pufferspeicher
      20 qm Solarfläche (Heizungsunterstützung)
      Pelletsraum (10t), Austragung mit Komfort-Pelletsmaulwurf
      • 14

      • # 132270
      Hallo Michl,
      vielen Dank für deine Info.
      Hast du die volle Solarförderung von der BaFa erhalten?
      Muss ich da was beachten?
      Sie schreiben man braucht ein Wärmemengenmessgerät?
      Oder ist das über die ETA-Steuerung abgedeckt?

      gruss
      norbert
      1 x 1000 Ltr. ETA-PS mit Solarregister (der Schlaue)
      1 x 1000 Ltr. ETA-PS Normal (der Empfänger)
      9,5 qm Röhrenkollektoren
      ETA-Frischwasserstation
      Traktor Renault 50/BGU-ZapfwellenWippsäge/Oehler Holzspalter
      • 15

      • # 132274

      Gerry schrieb:

      Hallo Michi,

      wie werden bei dir die Solar-Rücklauftemperaturen vom Puffer zu den Kollektoren ermittelt? Hast du zwei weitere Fühler oder wird der Mittelwert zwischen PO und PM bzw. PM und PU ermittelt?

      Grüße
      Gerry
      Hallo Gerry,

      ich habe 2 zusätzliche Fühler für Solar angebracht.
      Puffer oben-mitte-unten sind auf dem Bild die 81°, 79° und 55°C
      Die Solarfühler sind auf anderen Höhen montiert und auf dem Bild die mit 81° und 67°C.
      Unten links im Bild die 81°C ist die Kollektortemperatur


      Z3-Fahrer schrieb:

      Hallo Michl,
      vielen Dank für deine Info.
      Hast du die volle Solarförderung von der BaFa erhalten?
      Muss ich da was beachten?
      Sie schreiben man braucht ein Wärmemengenmessgerät?
      Oder ist das über die ETA-Steuerung abgedeckt?

      gruss
      Norbert

      Hallo Norbert,

      mit der BAFA hänge ich etwas hinterher... seufz
      Ich habe die Anträge letztes Jahr gestellt, da ich auf Grund der Konstellation (Kollerktorfläche, 3 Wohneinheiten, etc) die Innovationsförderung bekomme.
      Ich muß nur noch die Unterlagen zusammentragen, kopieren und einreichen - Wärmemengenzähler habe ich nicht, musste letztes Jahr auch nicht sein.

      Gruß Michl
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 16

      • # 144058
      Hallo zusammen,


      ich freue mich gerade wie "Bolle", dass die Sonne mal wieder scheint.
      Trotz Holzheizer-Euphorie ist es doch auch mal schön zu sehen, wie die Puffer im Februar ohne Stochern warm werden. :thumbup:

      Sonnige Grüße aus dem Sauerland!
      St1.jpg



      ST.jpg
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63

    Webutation