Atmos DC40GSE: Kurze Fragestunde zu stetig regelnden Belimos und der Luftwaage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 130433

      Atmos DC40GSE: Kurze Fragestunde zu stetig regelnden Belimos und der Luftwaage

      Ich hab mir ml ne Zeichung zur geplanten Luftwaage nach der Idee vom Gust hier aus dem Forum gemacht. Nun wird das Konstrukt leider ziemlich im Weg sein, da ich nur über die rechte Seite hinter den Kessel komme, um den zu reinigen.

      Da kommen zwei identische Belimoantriebe ins Spiel.
      Wenn ich die mit dem selben Signal ansteuere, also irgendwas zwischen 0-10V, fahren die dann beide exakt bis auf die gleiche Position?
      Dann könnt ich mir die Mechanik sparen und die beiden Stangen direkt ansteuern, würde jede Menge Platz sparen..... ich hab gelesen, die Luftwaage hat ein Verhältnis von 1:1, dann sollte sich sowas doch bauen lassen, oder?

      Meinungen?

      Danke schonmal
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 2

      • # 130439
      Hallo,

      Meinungen?
      Hier meine Meinung:

      Was macht den die Luftwaage?
      Wenn der O2 unter Sollwert sinkt wird die Primärluft verringert und die Sekundärluft erhöht.

      Beim Verringern wird die Gaserzeugung in dem Füllraum reduziert,
      und die Nachverbrennung bekommt über die Sekundärluft mehr Luft.

      Du störst den Vergasungsablauf indem eine reduzierte Leistung gefahren wird.

      Die Leistung sollte konstant gefahren werden und nur durch die Rauchgastemperatur korrigiert werden.

      Der O2-Regler korrigiert über die Sekundärluft den Ausbrand der Gase.
      Zum Abbrandende hin wird die Sekundärluft ganz geschlossen sein.

      Ich bin für die 2 Gebläse und die 2 Klappenlösung.
      Mit einer Luftwaage kann ich mich nicht anfreunden.

      mfg
      HJH
      • 3

      • # 130600
      Deine Einwände mögen berechtigt sein. Da der GSE nunmal keine Lufttrennung hat, werd ich das jetzt einfach mal probieren. Die letzten Tage mit Messung der Brennraumtemperatur haben ganz deutlich gemacht, wohin die Reise gehen wird. Die beiden Belimos kommen nächste Woche. Ich werd mal probieren, wie synchron die laufen und berichten. Luftwaage hin oder her. Eine platzsparende Lösung muss her. PUNKT.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 4

      • # 130768
      Ich hol das jetzt nochmal hoch. Ganz konkret:

      Hat jemand von euch schonml versucht die SR Belimos mit dem 0-10V Signal "parallel" zu betreiben? Lassen die sich synchronisieren? Ich hätt gern eine Lösung, bei der zwei Belimos das Gleiche tun. Nur entgegengesetzt. Geht das? Ich find leider nirgends Infos dazu...
      Danke schonmal
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 5

      • # 130769
      hallo,
      Eine einfache Klappe unten und oben kann dein Problem schon lösen. Unten eine Klappe, die oben scharniert ist und oben eine Klappe, die unten scharniert ist. Geht oben die auf, geht unten die zu und anders herum. Klingt easy, oder?
      Benötigt nur einen Belimo.
      Jan
      • 6

      • # 130770
      Nuja, Hatte ich das Platzproblem schon erwähnt? Ich muss dort durchkrabbeln. Mit 1,9m Länge über alles freut man sich über Platz für die eigenen Extremitäten ungemein, wenn die nirgends anschrammen. Ist im Prinzip auch egal. Ich bekomm die Dinger eh, ein Versuchsaufbau ist schon im Kopf. Wär nur hypsch gewesen, wenn jemand sowas schonmal probiert hätte und direkt sagt: geht, oder halt auch nicht. Ich werds herausfinden und berichten.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 8

      • # 130889

      HJH schrieb:

      Ich bin für die 2 Gebläse und die 2 Klappenlösung.
      Mit einer Luftwaage kann ich mich nicht anfreunden.

      Das gilt vielleicht für einen Druckkessel... der TE hat aber einen Saugzugkessel...
      Es soll übrigens Heizer geben, die mit meiner Lösung an einem Saugzugkessel alle verfügbaren Holzbrennstoffe incl. Hackschnitzel pur mit maximalem Wirkungsgrad verheizen können...

      Gruß Gust
      Atmos DC30GSE mit Gust-Tronik
      • 9

      • # 130892
      Hallo,

      Für mich gilt das für eine Feuerung mit Druck UND Unterdruck..

      Das Prinzip für das ich stehe ist vorrangig erst einmal getrennte Luftzuführung von Primär- und Sekundärluft.

      mfg
      HJH
      • 11

      • # 130896
      ich will die Luftwaage ja haben, da mir das auch sehr sinnvoll erscheint. Hab aber leider nur sehr wenig Platz für Mechanik. Ich probier das jetzt mal mit 2 Belimos. Und werde berichten.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 13

      • # 130899
      Ich warte grad einfach nur auf das Paket. Hab aus langer Weile schon das Motorrad mit in den Heizraum genommen und eben Ventile eingestellt. Mit dem Bremnraumthermometer bin ich immermal dran Sekundär auf und Primär zu zu machen. Manuell leider ein wenig nervig. Die Befestigungsbleche für die Antriebe liegen hier schon. Drehbank ist vorbereitet. Versuchsaufbau zum Messsen steht mit Wiederstandsbrücke. Wenn das klappt, kann man die Luftwaage mit sehr wenig Platzbedarf realisieren. Dann kauf ich mir auch den Lambdacheck. Günstiger kann man das wohl nicht bauen. Und das "Alarmrelais" als Öffner beim Überschreiten eines Schwellwertes könnte man doch prima als Ausbranderkennumg nutzen und damit den Lüfter runterfahren.. .
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 14

      • # 130900
      Gegenläufig eingestellte Belimo´s sollten funktionieren (danke Jan für die Info, habe zuerst an einen Signalinvertierer gedacht...) .
      Zum Feintuning kann man mit den Begrenzern der Belimo´s arbeiten. Meine Luftwaage ist primärseitig mechanisch in der Öffnungsweite begrenzt.

      Wg. Ausbrandregelung:
      Den LC sollte man, falls noch möglich, mit dem "schaltbaren Lambda" bestellen. Hatte ich seinerzeit leider nicht gemacht, da war dann noch ein wenig "Zusatzelektronik" erforderlich.

      Moped: Wie viele Ventile mußt du einstellen? (bei mir sind´s nur 4....) Oder hast du etwa eine Desmodromik?

      Gruß Gust
      Atmos DC30GSE mit Gust-Tronik
      • 15

      • # 130901

      PINOCHAT schrieb:

      ich will die Luftwaage ja haben, da mir das auch sehr sinnvoll erscheint. Hab aber leider nur sehr wenig Platz für Mechanik. Ich probier das jetzt mal mit 2 Belimos
      moin,
      der LambdaCheck liefert 0-20mA 'steuerstrom', ein 500ohm Widerstand 'verheizt' den Strom
      vom Widerstand werden 0-10volt 'abgegriffen'...
      diesen "Jumper"widerstand kann man 'umstecken' im LC,
      dann hat man einen 0-20mA Regler

      zwei parallel geschaltete 1000.ohm Widerstände = 500.ohm
      nimm zwei 1000.ohm Drehpotis, die 'verheizen' den LC-steuerstrom

      mit den Potis für die Stellmotore könntest du die Stellwege bestimmen
      wenn der LC 20mA liefert (Rest.O2.wert unter dem eingestellten O2...),
      soll zB der "primMotor" nicht ganz 'dichtschieben',
      also am Drehpoti die passende Spannung einstellen(variable minimale Öffnungsweite)

      ...Kabeltuning statt Handmechanik...

      "Luftwaage" ohne Temperaturregelung ist mir nicht bekannt,
      keiner benutzt die Endrohr.Temperatur
      burn635csi und Gust regeln die Lüfterdrehzahl, beziehungsweise die Lüftermotorleistung
      [Temperatur zwischen BR und seitl. Abgasweg
      [bzw Temperatur vor dem unteren Reinigungsdeckel

      Gruß Heinrich
      (...O2sonde im unteren Reinigungsdeckel sowieso...)
      gse40atmos
      LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
      4100L Puffer
      • 16

      • # 130903
      vier Ventile sind genug. Ist nur das Arbeitstier. Ne olle Domi. Reine Kopf-Enscheidung. Kann nix. Braucht nix. Kost nix. Fährt immer. Also, wirklich immer. Nach nem Jahr ausm Schuppen ziehen. Benzinhahn auf. Knöpfchen. Läuft. Perfekt. Desmo wär hypsch. Aber für auf der Straße zu schnell und zu derb. Ne 900SS mit Weber gönn ich mir, wenn das Haus fertig ist. Ohne Zulassung. Nur zum Spaß auf der Strecke. Tolle Karren. Trockenkupplung ist kein Lärm. Das ist eine Symphonie.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 17

      • # 130905

      HKruse schrieb:



      "Luftwaage" ohne Temperaturregelung ist mir nicht bekannt,
      keiner benutzt die Endrohr.Temperatur
      burn635csi und Gust regeln die Lüfterdrehzahl, beziehungsweise die Lüftermotorleistung
      [Temperatur zwischen BR und seitl. Abgasweg
      [bzw Temperatur vor dem unteren Reinigungsdeckel

      Gruß Heinrich
      (...O2sonde im unteren Reinigungsdeckel sowieso...)


      Servus Heinrich,

      ich regel die Drehzahl nach der Abgastemperatur, die BRT ist bei mir "nur" eine zusätzliche Störgröße...

      Gruß Gust
      Atmos DC30GSE mit Gust-Tronik
      • 18

      • # 130906
      Durch den Lambdacheck wird die Bremnraumtemperatur ja sowieso geregelt. Ich wüsst grad nicht, warum man dort nochmal eingreifen sollte. Die Abgastemperatur hinter den Wärmetauschern ist doch viel interessanter. Dort entsteht der Verlust durch den Schlot. Dort macht eine gute Regelung wirklich Sinn.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 19

      • # 130907

      PINOCHAT schrieb:

      vier Ventile sind genug. Ist nur das Arbeitstier. Ne olle Domi. Reine Kopf-Enscheidung. Kann nix. Braucht nix. Kost nix. Fährt immer. Also, wirklich immer. Nach nem Jahr ausm Schuppen ziehen. Benzinhahn auf. Knöpfchen. Läuft. Perfekt. Desmo wär hypsch. Aber für auf der Straße zu schnell und zu derb. Ne 900SS mit Weber gönn ich mir, wenn das Haus fertig ist. Ohne Zulassung. Nur zum Spaß auf der Strecke. Tolle Karren. Trockenkupplung ist kein Lärm. Das ist eine Symphonie.
      der Trend geht klar zum Zweitmoped..einzylindrig und viertaktig

      Gruß Gust
      Atmos DC30GSE mit Gust-Tronik
      • 20

      • # 130921

      PINOCHAT schrieb:

      (a)Durch den Lambdacheck wird die Bremnraumtemperatur ja sowieso geregelt.
      Ich wüsst grad nicht, warum man dort nochmal eingreifen sollte.

      (b)Die Abgastemperatur hinter den Wärmetauschern ist doch viel interessanter.

      (c)Dort entsteht der Verlust durch den Schlot.

      ((d) Dort macht eine gute Regelung wirklich Sinn.
      A... schlicht NEIN
      (bei effektiver niedriger AGT und bei mir 3% O2 am LC eingestellt)

      B...ist zwei- bis dreistellig
      "wandert" recht unabhängig von der BRT in einem "20°K-Temp.fenster"

      C...bei mir 3-4protz "verlust", laut LC-anzeige

      D...bei geringer Gasgeschwindigkeit kann ich da nichts mehr regeln
      (zu geringe persönliche Fähigkeiten ????...)
      ....dahinten im Rohr ist das ca 700grad "weitweg" von der tatsächlichen BRT

      Gruß Heinrich
      gse40atmos
      LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
      4100L Puffer
      • 21

      • # 130979
      Mal ne kurze Frage: Warum. Baust du keine Lufttrennung? Ist der 40 GSE nicht genauso aufgebaut wie der 30 GSE?
      Viele Grüße

      Frank

      __________________________________________________________________________________________________

      Atmos DC 30 GSE mit Lambdacheck und Lufttrennung, 3000 ltr. Puffer mit 3
      Solarwärmetauschern, Solaranlage SKT 4.0 Buderus ca. 10 m², Friwa Oventrop X30, Steuerung UVR 1611

      Notbetrieb Ölbrenner - Vissmann, Vitola 222 mit 18 KW durch UVR 1611 gesteuert
      • 22

      • # 130985
      Weil ich denke, das der LC zur Regelung völlig ausreicht. Mit der Luftwaage und einem PID Regler für Abgastemperatur ist für mich einfach das Optimum an Aufwand/Nutzen erreicht. Turbos mit Reinigung dazu und ich bin für deutlich unter 1000 Euro auf dem Level wie mein Nachbar mit seinem Premiumkessel. Holz muss der trotzdem nachlegen. Die Ausbranderkennung bekomm ich schon noch hin. Der Kleinkram wird einfach über TTL gemacht. Fertig. Die Belimos sind da. Freu Freu! Beide angeschlossen und parallel mit Steuerspannung angesteuert, liefern die beiden Kerlchen exakt die selben Auslenkungen. Ein Unterschied war zumindest für mich nicht messbar. Kann also losgehen. 2SR Belimos für 50Euro mit Versand. Ist schon o.k.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 25

      • # 130994

      PINOCHAT schrieb:

      ....und einem PID Regler für Abgastemperatur...

      Die Ausbranderkennung bekomm ich schon noch hin...
      moin
      du kennst den CO-"Testabbrand" von HB53 ?
      (die neue HVregelung, s.71)
      Die neue Holzvergaserregelung
      die "schreiber I+III"graphen zeigen den Beginn der Holzkohlephase
      >bei schwindendem Scheiterhaufen(nur noch holzkohle) sackt die BRT stetig,
      mehr primluft hält die EndAGT zwar etwas länger hoch,
      aber der erhöhte Rest.O2.wert(primärSauerstoff) zeigt die ineffektive vorzeitige Kesselkühlung
      die 'stürmische' Holzkohlebelüftung treibt auch den CO.wert hoch

      bei mir schaltet der pid.temp.regler(typK) um, tempmessung vor dem seitl Abgasweg,
      600-700 im gesteurten 'Normalbetrieb', 'Holzkohle' ab/von ca 580 runter
      [an der EndAGT kann ich den 'Holzkohle-schaltpunkt' nicht bestimmen
      [der Rest.O2.wert, bzw die LC-sekLuft-schieberstellung sagt auch nichts...mal offen, öfter zu...

      heute würde ich den tr-82 a-senco Temperaturregler nehmen(..gabs 2010/11 nicht...)
      500ohm machen aus 0/4-20mA 0-10volt
      __________
      Regelausgang
      P.I.D.-Regelstrecke mit Analogausgang 4-20mA und integrierte Autotunefunktion. Konfigurierbar auch als ON/OFF-Regler.
      1x Regelausgang (Nebenausgang) potentialfrei als
      Wechselkontakt ausgeführt. Max. Belastung 2A bei 230VAC (ohmsche Last)
      _____________

      ...fehlt ein "startzeit"relais, ein wechslerrelais(Holzkohle> mini.Lüfterleistung)...

      Gruß Heinrich
      gse40atmos
      LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
      4100L Puffer

    Webutation