Künzel: Künzel HV-W

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 131050

      Künzel: Künzel HV-W

      Habe seit 5 tagen einen Künzel HV-W , heize meinen haus 120 qm seit 30 Jahren mir Einwegpaletten, vor 5 Jahren 1 Jahr über Holzvergaser nachgedacht, und nachgelesen, da ich da auch eine Solaranlage gebaut habe. mich dann für einen normalen Ofen, mit Wassertasche entschieden, da er viel billiger war. der neue Ofen , ein Justus Aqua , sparte die Hälfte an Holz , und duschen war auch drin. nur die Einliegerwohnung schaffte er nicht.nun nach 4 jähren , die neue Überlegung , ist ja eigentlich alles da, nur noch kein Holzvergaser, überlegte eigentlich die 4 Jahre , aber nie den Mut, und auch kein Geld. bin jetzt 61, hatte einen leichten Schlaganfall, und nu das holz in den Keller schleppen? nun die Wohnraum Vergaser, jupo war der billigste, , aber ich habe nur 2,5m wirksame schornsteinhöhe , also Saugzug, also nur Künzel . nun läuft er, und ich bin eigentlich bisher begeistert . verbrauche kaum mehr Holz, wohlgemerkt Einwegpaletten, wie vorher. heute das erstemal auch die Sägespäne mit verbrannt, klappt auch! die 1800l Puffer sind abends voll, das nachlegen ist entspannt, früher ialle 20 min, jetzt 1 bis fast 2 std.Weis bisher nicht was andere am Künzel rummeckern.
      werde mal weiter berichten
      E-Mail Adresse = K_schaper@freenet.deKünzel HV-W
      • 2

      • # 131060
      Um Künzelkessel ist es ruhig geworden.Schade wie ich finde ,da die Turbodüse mal ein eigenständiges Konzept ist. Auch das es hier gute Beiträge von der Fa. Künzel gibt finde ich toll.

      Was macht man nun? Zum Vergleich, ich bestücke meinen 25KW Kessel nicht selten mit Palettenholz.160l. Ich komme auf 5 Stunden Abbrandzeit. Er ist gut gesteuert und kann seine Leistung modulieren.Das ist stand der Technik. Kompfort ist das a und o. Gepaart mit einem fairen Preis und guter qualität wird was draus.

      Vieleicht stellst du uns deine Anlage näher vor um einen besseren Überblick zu bekommen.

      Gruß Randy!
      • 3

      • # 131113
      Zu meiner Anlage , was soll ich sagen , einen Künzel HV-W , 1800l Puffer, den habe ich vor 4 Jahren eingebaut , wegen der Solaranlage, 22 qm Röhrenkollektor, der Verkäufer sagte mir , das ist viel !!! zu groß, brauch da minderst 2000l Pufferspeicher, aber 1 Kollektor hätte 1200 Euro gekostet, 4 kosteten 3800 Euro. und ich wollte sie auch zur Heizungsunterstützung. Kaufte darum 3x 600l Pufferspeicher. Das mit der Heizungsunterstützung klappte bis vor ein paar tagen nie, da ich um warm zu duschen, bei meinen Justus Aqua , nur einen Puffer von 3en nutzen konnte, wenn die Sonne im Winter mal schien, machte sie zwar die beiden Puffer, aber nur 30-35 Grad. die dann im Keller verpufften. Nun da alle Puffer seit ein paar tagen auch im Winter verbunden, brauchte ich heute, die sonne schien, 2x weniger auflegen.
      Des weiteren habe ich einen Plattenwärmetauscher damals verbaut.
      Was wohl die meisten interessiert , was hat das gekostet
      Vor 4 Jahren mit rausreißen des alten Öl Kessel Einbau einer Gasbrennwerttherme , Sanierung des Schornsteins , und aller Nebenkosten, ca. 22000 Euro.
      nun das Neue, obwohl eigentlich alles schon da, musste ja nur der Ofen ausgetauscht werden, 8149 Euro.
      aber hat sich echt gelohnt, , verbrauchte 4500l öl , gas nie verbraucht, leider aber dafür in der Einliegerwohnung 1500 Euro Strom zum heizen.
      • 4

      • # 131114
      Hallo,

      Wenn du Röhren hast, kannst du dich auch ein höheres Temperaturniveau fahren, damit du es auch zum Duschen nutzen kannst. Oder du musst bei so einem Tag den HV anwerfen. Danke bekommt der vorgewärmten Wasser und du brauchst weniger Holz in den HV einlegen.
      Welche Heizung hast du? Heizkörper oder Fußbodenheizung?

      Jan
      • 5

      • # 131673
      Ich habe seit 1 Heizsaison Künzel Hv 24 in Betrieb und bin mit dem Verbrauch top zufrieden und dem Reinigungsintervall auch läuft leise und Werte sind Bimsch 17 tauglich locker !!!
      • 6

      • # 132454
      So ,nun habe ich den HV:W 7 Wochen. nach 3 Wochen betrieb kam der bestellte Mann von Künzel.298 Euro. Dachte das ist jetzt eh überflüssig . heize ja schon 3 Wochen. War aber gut das er da war. vor allem wie er messen wollte. Wo er das Abgas Rohr öffnete sah ich das erste mal nach 30 Jahren Glanzgras. oh, wie hast das denn in 3 Wochen hinbekommen?
      Habe nie meine Pufferspeicher voll bekommen, dieser Ofen machte es nach 5 Std. ging dann in den Schwelbrand ,störte uns nicht , die Füllung hielt fast 4 Std. Der Künzel Mann erklärte mir das wenn unten 65 Grad angezeigt wird, der Puffer voll ist. das Künzel Anzeigegerät zeigt da aber nur 3/4 voll an.
      der HV_W schafft viel mehr Leistung , wie ich dachte, er verbraucht , gefühlt weniger Holz wie der 10 KW Vorgänger. Auf keinen fall mehr.
      Wenn ich gewusst hätte wie toll, bzw. bequem das heizten mit diesem Ofen ist, hätte ich ihn damals über Kredit gekauft !
      Das heizen, bzw. das befeuern ist etwas anders wie bei einem herkömmlichen Ofen
      Anzünden=wenig holz brennt ca. 5-10 min, dann 2-3 stück bis es richtig brennt, dauert weitere 10-15 min. Danach kann er voll gemacht werden. Es kommt darauf an, das genug Glut da ist, Glut ist das A+O.
      Fragte den Künzelmann was ich bei Hohlbrand machen soll, den ich bis da nicht kannte, er sagte reinstochern, oder warten bis es sich erlediget. Das Reinstechern mit dem mitgeliefertem gerät ist Mist, es ist zu schwer.
      das saubermachen 1x die Woche, wir machten es , auch am Tag an dem der von Künzel kam, er meinte da der ofen so sauber ist, dauert das anzünden viel länger, er hat recht, haben den brennraum seit dem nur von Nägeln , täglich gereinigt, die erste große Reinigung ist am, Wochenende dran.
      werde unregelmäßig weiter berichten, fragt ruhig

    Webutation