RED MCZ kostrzewa: Hat jemand RED Compact 18 oder einen kostrzewa Compact BIO luxury inGebrauch?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 132326

      RED MCZ kostrzewa: Hat jemand RED Compact 18 oder einen kostrzewa Compact BIO luxury inGebrauch?

      Unser Heizungsbauer hat folgende Kessel im Programm RED Compact 18 und den kostrzewa Compact Bio luxury 16KW.


      hat jemand von Euch dem Compact 18 oder den kostrzewa Compact Bio in gebrauch und ist einer dieser Kessel zu empfehlen?

      Der Heizungsbauer meint der RED Kessel ist die bessere Wahl auch sparsamer.
      Aber der Compact Bio hat sogar lambda und kann zusätzlich mit Holz befeuert werden.

      danke,
      mitschi1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mitschi1 ()

      • 2

      • # 132335
      Also ich bin kein Freund von Pelletkesseln mit angeflanschtem Brenner und Druckgebläse.
      Bei dem RED ist der Pelletbehälter sehr klein so das Du immer sehr oft nachfüllen musst.
      Ich bin seit 6 Monaten intensiv auf der Suche nach einem Pelletkessel und habe schon einige durch....
      Von 26 auf meiner Liste sind nun noch 3 übrig geblieben.

      Meine Wunschvorstellung:

      Leistung ca. 15 KW

      Saugzuggebläse

      integrierter Brenner im Kessel (kein angeflanschter Brenner)

      Lambda

      mechanische Brennerreinigung

      mechanische Wärmetauscherreinigung

      Internet-Steuerung

      automatische Ascheaustragung

      Vorratsbehälter für mindestens 15 Sack Pellets

      Vernünftige witterungsgeführte Regelung möglichst Touch

      Preis bis 5500,00 Euro

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldmeister ()

      • 3

      • # 132341
      Ich frag mich wirklich, woher du das alles weißt. Also, deine Erfahrungen mit schlechten Kesseln, die alle nichts taugen. Beantworte doch einfach mal zwei Fragen: seit wann heizt du mit Holz? Und welche Kessel hast du seitdem schon genutzt. Sei mir bitte nicht böse, aber bei dem, was du so schreibst habe ich das Gefühl, du hättest gar keine Holzheizung, sondern nur ein sehr diffiziles persönliches Problem mit Geltungsbedürfnissen. Sorry. Klartext. Ich mag es nicht irgendwie verpacken.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 4

      • # 132343
      Nein ich habe mir viele Kessel "live" angesehen auch bei Betreibern da hört man da aus erster Hand was die Macken sind. Und ich habe für mich klare Vorstellungen was die Technik betrifft. Was ist falsch daran ?
      Man kann sich auch über die verbaute Technik und die Zuverlässigkeit und den Komfort informieren ohne selber einen Pelletkessel im Haus zu haben....ist doch wie bei jedem anderen Produkt auch.

      Das der RED Compact einen sehr kleinen Vorratsbehälter hat...solche Sachen kann man doch einfach nachlesen
      dafür brauche ich keinen derartigen Kessel in Besitzt zu haben.
      • 5

      • # 132344
      Du plapperst also die ganze Zeit nur Sachen nach, die du irgendwo gelesen oder gehört hast? Dann schreib das doch bitte genauso deutlich dazu. Dann wissen das auch alle einzuordnen.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 6

      • # 132346
      Wenn Du richtig liest hättest Du gesehen das ich mir jede Menge Pelletkessel bei Betreibern live angesehen habe ......nur natürlich nicht die Kessel die gar nicht in Frage kommen....
      • 7

      • # 132348
      Dieses Live vor Ort ist nun einmal die beste Anschauung und Vorstellung ein "Gerät" gleich welcher Branche kennen zu lernen.
      Wer hat denn ein Auto/Traktor usw gekauft ohne eine Probefahrt mit diesem Typ. Spalter hatte ich mir auch erst ausgeliehen und ihn getestet.
      Bei einem Kessel möchte man ihn live sehen vor dem anheizen von innen saubermachen etc. anheizen - und wenn derjenige ehrlich ist auch die Macken erfahren.
      Peter hat sich die Mühe gemacht und viele vor Ort sich angesehen und immer noch nicht zufrieden und seinen Wunschkessel gefunden :thumbdown:

      Wir können nur abwarten wann er ihn uns präsentiert falls es ihn gibt ?(
      MfG Jürgen
      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;Lamdacheck;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/
      • 9

      • # 132356
      Hallo Männer und Frauen, so rauft euch nicht gleich die Haare....
      Mein Vater heizt seit einigen Jahren mit einem Pess von Schmid... Hersteller?
      Mein Bruder will weg vom Öl und schafft sich sobald das Öl alle ist einen Nano von Hargassner an. Hat 9 kW
      Allerdings nicht für Sackware sondern mit Gewebetank!
      Wäre wohl auch eine Idee, oder?
      Teilweise kann ich Waldmeister schon verstehen, denn mein Bruder und ich haben jetzt so ziehmlich alles auf dem Markt... ausser die Skodas... ( um jetzt nicht Trabbi zu schreiben) aus dem gaanz östlichen HerstellerbereichWas Pellets frisst angeschaut und sind beim

      Hargassner Nano oder beim Ökofen gelandet.

      Darum sind die Aussagen von Waldmeister auch nicht nur schlecht...
      Nur muss jeder für sich entscheiden, was er an Ausstattung haben möchte, oder zu bezahlen gewillt ist!
      Wir haben nur Kessel in die engere Wahl gezogen, die Lambda haben, denn die Heizen nun mal dank der geregelten Luft effizienter... und das muss ich meinem Berufsschullehrer Bruder nur einmal erklären!
      Daneben ist ihm eine Internetanbindung und App auf dem Handy voll wichtig... auf was ich absolut verzichten kann....
      Ihr seht, jeder hat seine eigenen Vorstellungen, was ein guter Kessel denn so alles können muss und kosten darf.
      Gruess und gute Nacht Freunde... das Bett ruft... die Frau nicht mehr, denn sie schläft bereits
      Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 10

      • # 132365

      Anonymic schrieb:

      @Waldmeister

      Ist der Preis bei dir ohne BAFA gerechnet? 7000 wäre der pe1 von fröling. Abzüglich 3500 sind es 3500 aus der Tasche...
      Der hat alles dran was du möchtest. Ist jetzt aber etwas OT.

      @mitschi1

      Würde kein anderer Kessel in Frage kommen? Nur eine generelle Frage.

      Jan
      Hallo ich würde 4800 Euro Förderung bekommen von der Bafa....das steht fest da ich aus NRW komme und ein super Angebot bekommen habe schiele ich auf die Förderung in Höhe von 12.600,00 Euro.
      Ein Angebot mit Pelletkessel nach meinen Vorstellungen inkl. Solar und Montage liegt mir bereits vor. Beläuft sich auf 15.500 Euro dann abzüglich 12.600,00 Euro Förderung das sollte passen...
      • 11

      • # 132367

      Waldmeister schrieb:

      Das der RED Compact einen sehr kleinen Vorratsbehälter hat...solche Sachen kann man doch einfach nachlesen
      dafür brauche ich keinen derartigen Kessel in Besitzt zu haben.
      Hallo,
      ich weis zwar nicht was und wo du gelesen hast, aber den Compaktkessel kann man sehr wohl mit einem Beistellbehälter "aufrüsten", z.B. mit dem 200 kg Behälter und zusätzlicher Schnecke. Dann stehen ca. 270 kg. Pellets zur Verfügung.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 12

      • # 132370
      Das meine ich ja nicht das was Du vorgeschlagen hast ist ja mit jedem anderen kessel auch zu machen.
      Klar kann man einen zusätzlichen Vorratsbehälter daneben stellen und eine zusätzliche Schnecke
      aus diesem in den Vorratsbehälter des Pelletkessel fördern lassen. Aber mal ehrlich elegant ist das nicht...oder ?
      Außerdem mit zusätzlichen Kosten verbunden für Anschaffung und Stromverbrauch....
      • 13

      • # 132371

      Anonymic schrieb:

      @Waldmeister

      Ist der Preis bei dir ohne BAFA gerechnet? 7000 wäre der pe1 von fröling. Abzüglich 3500 sind es 3500 aus der Tasche...
      Der hat alles dran was du möchtest. Ist jetzt aber etwas OT.

      @mitschi1

      Würde kein anderer Kessel in Frage kommen? Nur eine generelle Frage.

      Jan
      Da gibt es noch den ETA der lässt sich auch zerlegen und dann hat man nur noch einen Kesselkörper von ca. 50 x 50 x 90 cm in den man Tragestangen einschrauben kann. Das Teil bekommt man ja dann wohl überall rein auch durch eine 60er Tür.....
      • 14

      • # 132373

      Waldmeister schrieb:

      Das meine ich ja nicht das was Du vorgeschlagen hast ist ja mit jedem anderen kessel auch zu machen.
      Klar kann man einen zusätzlichen Vorratsbehälter daneben stellen und eine zusätzliche Schnecke
      aus diesem in den Vorratsbehälter des Pelletkessel fördern lassen. Aber mal ehrlich elegant ist das nicht...oder ?
      Außerdem mit zusätzlichen Kosten verbunden für Anschaffung und Stromverbrauch....
      Hallo,

      deine Argumentation kann ich echt nicht nachvollziehen. Nenn mir doch bitte mal einen Pelletskessel, egal in welchem Segment, der einen großen Behälter integriert hat.
      Entweder haben die einen sogenannten Tagesbehälter mit einer Größe von ca. 70 ltr. der dann mittels Saugvorrichtung gefüllt wird (auch Stromverbrauch!) oder es steht ein großer Behälter, der dann meistens händisch befüllt wird, daneben. Da in diesem Fall der Kessel einen innenliegenden Brenner hat, geht das nun mal nicht anders als mit zus. Schnecke.
      Es gibt aber auch Hersteller, z.B. Guntamatic, die haben einen innenliegenden Brenner, bieten aber als "W" - Ausführung einen Wochenbehälter zum Nebenstellen an.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 15

      • # 132376
      EKOGREN mit 320 Ltr. Vorratsbehälter


      Smartfire mit 470-Ltr. Vorratsbehälter

      Die haben Wochenbehälter wobei ich bei 470-Ltr. 18 Sack rein bekomme die mir im Kernwinter 14 Tage reichen......

      Der eine hat einen integrierten Unterschubbrenner (Retortenbrenner)

      der zweite einen integrierten Fallschachtbrenner

      beide mit Lambda und Internet sowie Touch

      Aber ich suche Dir noch andere Hersteller raus
      • 16

      • # 132379
      Hallo,

      ja gut, aber die Kesselhersteller haben ja auch nur größere Behälter danebengestellt. Das einzigste was entfällt ist die zusätzliche Schnecke. Das würde ich aber jetzt nicht als
      schlagendes Argument ins Feld führen. Ich wollte auch keinen Kessel mit 100 ltr. Pelletstank. Außerdem wollte ich lediglich deinem Argument entgegenhalten, dass dieser Kessel
      auch mit einem größeren danebenstehenden Behälter, wie die anderen auch, nachgerüstet werden kann.
      Was beim Kesselkauf im sogenannten "Billigsegment auch wichtig wäre ist, dass man nach dem Kauf bei Problemen (Betrieb und Ersatzteile, Kundendienst) nicht im Regen steht.
      Da gibt es teilweise durchaus Luft nach oben.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 17

      • # 132382
      ja habe Dich schon verstanden. Bei beiden ist die Ersatzteilversorgung nicht das Problem da es Generalvertretungen in Deutschland gibt !! Der Heizungsbauer hat mir inkl. Komplettmontage beide Kessel mit 10m² Solar Puffer und Frischwasserstation sowie Partikelabscheider für 15.500,00 Euro angeboten. Wenn ich die Förderung von 12.600,00 Euro abziehe bleibt ja nicht mehr viel übrig als Eigenanteil
      • 18

      • # 132384
      @Waldmeister

      Hallo,
      wie wärs, würdest du uns deine geplante Anlage (welcher Kessel, welcher Puffer, welche Friwa, Hydraulikschema etc.) in einem neuen Thread mal etwas ausführlicher näherbringen?
      Vielleicht kann man in sachlicher Art und Weise dann evtl. Schwachstellen etc. im voraus vermeiden. Zu bekritteln gibts immer was :D . Davon lebt das Forum!

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 20

      • # 132386
      Entweder unter "Erstellung neuer H-Anlagen" oder unter "Umbau alter H-Anlagen". Das Ganze versehen mit aussagekräftigem Titel. Danke.
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

    Webutation