Hat jemand Erfahrung mit der Elektroschubkarre

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 132828

      Hat jemand Erfahrung mit der Elektroschubkarre

      Hallo zusammen,

      um das Holzschleppen im Wald etwas zu erleichtern überlege ich eine Elektroschubkarre anzuschaffen.

      Kennt jemand das folgende Modell: https://www.werkzeug.edingershops.de/Baumaschinen/Elektroschubkarre/Elektro-Schubkarre-Elektrokarre-Schweizerkarre-Standard::91158658.html


      Hat jemand dieses Modell evtl. in Gebrauch?

      Viele Grüße
      Detlef
      • 2

      • # 132833
      Hallo Detlef

      Ja ich hab auch so ein Gerät ,bzw eine etwas andere Ausführung mit Wanne .
      Das ist echt ein optimales Teil ,könnt ich mir ohne gar nicht mehr wegdenken ,hab diese schon 3 Jahre .

      Insbesonders für den Holztransport von Spalter zu den Holzhütten und von diesen direkt zum Kellereinwurfschacht
      optimal.
      Hab für den Holtztransport eine kleine Vergrößerung angebaut ,damit man etwas mehr Holz bewegen kann.

      Also ich hab die normale Ausführung mit den 250 Watt Motor ,ist für die normalen Anwendeungen völlig Ausreichend .

      Es gibt noch eine Bauausführung mit 400 W Motor und zwei Batterien.
      Die normale Ausführung mit der 12 V 22Ah Hochstrombatterie ist nicht nur durchzugstark sondern auch zeitlich
      ausreichend .
      Mir ist es noch nicht gelungen den Motor zum stehen zu bringen auch mit erhöhter Last (150 KG) die zieht er auch
      echt steile Hänge hinauf (über 35 % Steigung).

      Es steigt zwar dann die Stromaufnahme knapp über 30 A an (hab Strom und Spannungsmesser zwecks Kontrolle angebaut),
      es sind halt nur die Händelbarkeit durch die Last (bis 100 kg kein Prophlem) darüber wird es etwas schwierig.
      Aber auch da gibt es Abhilfen ,man kann diese Schubkarre mit allen möglichen Dingen aufrüsten ,wie zb durch
      Lenkbare Stützräder so da Lasten mit über 250 Kg ohne Kraftaufwand bewegt werden können.

      Ich hab nur eine klappbare Stützhalterung und ein Schneeschilt (ca 80cm) und Schneeketten für das Antriebsrad.
      Das Schneeschieben geht bis 15 cm ganz gut und schnell ( 3.5 - 4 Km/h) .
      Es gibt noch dazu einen verstellbaren Plug ,inwieweit dieser den gegeben Anforderungen auf den Feld (Garten) entspricht kann
      ich leider nicht sagen ,da ich diesen nicht besitze .

      Auch habe ich nicht die Seilwinde (am Vorderrad angebaut ) welche mitunter für kleine Lasten (ca 150 kg) unter
      Umständen nützlich sein kann (gibt es in verschieden Seillängen 10 -40 m)).Werde mir diese ev anschaffen.

      Es gibt auch eine Breitreifenausführung (16 cm) welche auch bei sehr weichen Bodenbeschaffenheiten eine höher
      Traktion aufweisen.
      Für extreme Gelände empfehle ich eine zusätzliche Bremse ,da die eingebaute Motorbremse (mit Stromrückgewinnung bei
      Bergabfahrten ) mitunter bei Last nicht ganz ausreicht.
      Der Antriebsmotor kann weggeschaltet werden so das man ein unabhängigen Freilauf in beide Richtungen hat .

      Als Zusatzaggregat gibt es noch eine Motorspritze (versorgung über die Bordbatterie) welche für Bewässerung und
      Spritzmittel (bei Weinbauern vielfach eingesetzt) Anwendung findet.

      Nachteile : eine Variable Geschwindigkeitsregelung wäre wünschenwert (wie bei den ganz guten Elktrofahrrädern)
      Ein Motorgetriebener Retourgang.

      Fazit: Hätte mir nie gedacht ,das dies so ein praktische Gerät für die verschiedensten Anwendungszwecke ist.
      War schon zwei Sommer auf Almen (ausgeliehen) wo es unter schwierigsten Wegverhältnissen als Transportmittel
      sehr gute Dienste geleistet hat.
      Insbesonders Frauen sind von dieser Art desn leichten Transportes sehr angetan .
      Ein Gerät obwhl nicht ganz billig (hab meine Eltrokarre um 600 € in der Grundausstattung von einen NÖ Händler
      erstanden) ,aber dies ist Sie Wert ,wenn man sie mal hat.
      Inwieweit ein direkt Import von Polnischen Hersteller möglich ist entzieht sich meiner Kenntnis.

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 4

      • # 132849
      Hallo zusammen,

      hab auch sowas ähliches.
      Hab mir einen Minidumper mit Raupenfahrwerk gekauft.
      Hat allerdings einen Benzinmotor.
      Das Ding erleichtert den Holztransport aus schwer zugänglichen Stellen sehr.
      Die Ladefläche ist 1,05 Meter lang, passt.

      MfG
      Richard
      • 5

      • # 132857
      Hallo,

      so ein Minidumper ist natürlich der Hit!
      Ich habe hier zum Gllück eher ebenes Gelände und keine großen Steigungen.

      Zurzeit habe ich einen Teil meines Holzes, welches ich holen will, am Waldrand neben einem Feld gelegt.
      Dummerweise ist das Feld jetzt gepflügt worden und Frost ist ja nun wirklich Mangelware.
      Da halte ich nach einer Alternative zur Arbeitserleichterung ausschau.
      Und einen Rückeweg gibt es in dem Waldstück, in dem ich gerade bin auch nicht, dafür ordentlich Eichenholz!

      Ludwig, Du hast ja einen guten Erfahrungsbericht geschrieben, danke!
      Das hört sich ja sehr gut an.
      Leider ist der Preis wohl noch etwas gestiegen, doch wenn so ein Teil mehrere Jahre hält, relativiert sich das.
      Dann werde ich die Schubkarre wohl bestellen und berichten, wenn es so weit ist.

      Viele Grüße
      Detlef

      Post was edited 1 time, last by Detlef63 ().

      • 6

      • # 133435
      Hallo,

      wie ich bereits geschrieben hatte, habe ich die Elektro-Schubkarre bei dem "edingershop" bestellt und gestern zum ersten Mal 2,5 Stunden im Einsatz getestet.
      Die Schubkarre kam nach einer kleinen Wartezeit und einer "Frage-Mail" an den Shop, dann plötzlich sehr zügig per Spedition an. Hersteller ist die tschechische Fa. Isolit-Bravo.

      Die Karre wurde in einem Karton im zusammengebauten Zustand mit geladenem Akku geliefert. Ich musste nur noch eine Sicherung einstecken und schon konnte ich meine erste Runde drehen. Neben der Schubkarre sind ein Ladegerät, 3 Sicherungen und eine deutschsprachige Anleitung dabei.

      Der Metallaufbau ist ordentlich verarbeitet und die Karre macht schon einen stabilen Eindruck.
      Das Gehäuse des Motors ist allerdings aus dickem Kunststoff. Ich hoffe mal, dass dieses hält und innen alles solide und gut verarbeitet ist.
      Als Nutzlast sind 120 kg angegeben. Dieses Gewicht ist natürlich schnell erreicht, befördert man gespaltenes Stammholz im Meterformat.
      Und je höher das Gewicht ist, welches man transportiert, um so stärker muss man sich darum bemühen, alles in Waage zu halten. Eine Schubkarre bleibt nun mal eine Schubkarre!

      Was jedoch sehr gut ist, ist die Tatsache, dass man im Wald einfach querfeldein fahren kann. Löcher, Äste, weicher Boden, alles kein Problem. Da zieht die Karre locker durch. An einer Stelle muss ich auf lockerem Sand eine kleine Steigung empor fahren, dass hätte ich mit einer "normalen" Schubkarre nie geschafft. Und ich bin schon viel Schubkarre im Wald gefahren!

      Diese Elektro-Schubkarre ist jetzt nicht gerade was für Holzhändler, für Privatanwendungen meiner Meinung nach jedoch ein gutes und sinnvolles Hilfsmittel.
      Allerdings bleibt abzuwarten, ob die Karre auch ein paar Jahre lang den doch harten Waldeinsatz durchhält.

      Viele Grüße
      Detlef

      k-Karre1.jpg

      k-Karre2.jpg
      • 7

      • # 142210
      Hallo,

      ich habe auch seit gut zwei Jahren ein Motucko;-)
      Würde sie jederzeit wieder kaufen. Allerdings habe ich sie für knapp 300 Euro günstiger direkt in Land des Herstellers gekauft. Habe nach etwas längerer Suche einen Händler gefunden der deutsch spricht und der mir das Ding mit Rechnung einfach als DHL Sperrgut geschickt hat. Bei Interesse suche ich die Rechnung und den Händlerkontakt gerne.

      Vg,
      Blubbi
      • 8

      • # 142233
      Hallo Holzheizer

      Also ich kann dieses Arbeitsgerät nicht mehr wegdenken.

      Nicht nur beim Holztransport praktisch ,auch in anderen Lebensbereichen.

      Beschreibung siehe vorherige Beiträge.

      Anbei ein paar Bilder .

      mfg Ludwig
      Files
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 9

      • # 142254
      Hallo zusammen,

      hab wie oben beschrieben einen Minidumper. War damit in unwegsamen Gelände unterwegs. Das Teil ist jeden Cent wert. Ohne hätte ich die Eiche da nie rausgekriegt.
      Im ersten Gang war die Böschung auch voll beladen kein Problem.

      20170817_101457.jpg20170817_101618.jpg20170817_104729.jpg


      Schöne Grüße
      Richard
      • 10

      • # 142762
      Hallo Richard,

      so'n Dumper ist natürlich etwas anderes als eine Karre, gar kein Vergleich!

      Die Elektrokarre kann man aber sehr leicht auf einem mit Holz belandenen PKW-Anhänger angegurtet mitnehmen, wenn man sein Tageskontingent an den Weg gekarrt hat.

      Im letzten Jahr habe ich mit der Karre gut 25 rm Eiche aus dem Wald geholt. Ich bin begeistert!

      Heute habe ich frisches Holz gesägt. Der nächste Einsatz naht ...

      Viele Grüße
      Detlef
      • 11

      • # 142783
      Hallo Detlef,

      die Elektrokarre hat im flachen sicher Vorteile. Auch gewichtsmäßig ist die viel leichter als der Dumper. Allerdings hab ich die Böschung und da komm ich mit nichts anderem ran.
      Da sind rundherum nur Zäune. Man kommt mit keinem größeren Fahrzeug ran.
      Hab auch schon wieder die nächsten Bäume im Visier. Und mit dem richtigen Werkzeug machts auch Spaß. :D

      Schönen Gruß
      Richard
      • 12

      • # 143405

      m900 wrote:

      Hallo,

      ich habe auch seit gut zwei Jahren ein Motucko;-)
      Würde sie jederzeit wieder kaufen. Allerdings habe ich sie für knapp 300 Euro günstiger direkt in Land des Herstellers gekauft. Habe nach etwas längerer Suche einen Händler gefunden der deutsch spricht und der mir das Ding mit Rechnung einfach als DHL Sperrgut geschickt hat. Bei Interesse suche ich die Rechnung und den Händlerkontakt gerne.

      Vg,
      Blubbi
      Hallo Blubbi,
      bist Du so nett und nennst mir den Händler der Bravo Schubkarre im Heimatland des Herstellers. Wir wohnen an der Grenze und möchten diese auch gerne dort kaufen.
      Ich bedanke mich herzlich im Voraus.

      Gruß Erik
      • 13

      • # 143425
      Wie kann ich eigentlich einen ganzen Beitrag wieder löschen?

      Finde keine Funktion -kann mir aber nur vorstellen, dass ich den entsprecheneden Button direkt vor Augen habe ihn aber trotzdem nicht sehe....


      vg.


      ps: erik du hast mail.
      • 15

      • # 143472

      m900 wrote:

      Wie kann ich eigentlich einen ganzen Beitrag wieder löschen?

      Finde keine Funktion -kann mir aber nur vorstellen, dass ich den entsprecheneden Button direkt vor Augen habe ihn aber trotzdem nicht sehe....
      Hallo Benedikt @m900,

      ganze Beiträge können nur von Moderatoren und Admins gelöscht werden.
      Wer will, dass (s)ein Beitrag gelöscht wird, der beantragt dies z.Bsp. über den Button "Inhalt Melden" (Ausrufezeichen im Dreieckssymbol).

      Im Übrigen ist mir nicht ganz klar, warum du den kompletten Text wieder aus dem Beitrag entfernt hast und ihn dann vermutlich per PN versendet hast. Solange gegen keine Forenregeln verstoßen wird und der Beitrag von allgemeinem Interesse ist, spricht doch nichts dagegen öffentlich zu kommunizieren? Der Teilnehmer @Glutgeist hat deinem Beitrag sogar ein Danke gegeben, aber vermutlich noch bevor du alles wieder weggeputz hast... :whistling:

      Viele Grüße von Karlheinz :)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)

    Webutation