Fehler/Störung meiner Heizungsanlage - Auslösung STB S4 nach Stromausfall im Heizvorgang - hohe Temperaturen in Boiler und Puffer (+80 Grad) - JL-O

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 133934

      Fehler/Störung meiner Heizungsanlage - Auslösung STB S4 nach Stromausfall im Heizvorgang - hohe Temperaturen in Boiler und Puffer (+80 Grad) - JL-O

      Hallo liebe Mitglieder,

      in meiner Heizungsanlage hat sich ein Fehler eingeschlichen. Hier die Fehlerbeschreibung und die Eckdaten der Anlage:

      Kesseltyp (Hersteller, Tpyenbezeichnung, Brennstoff)?

      Fröhling S3100

      Baujahr der Anlage und Datum der letzten Veränderungen an der Anlage?

      2003

      Fehler trat ohne vorherige Änderung der Heizungsanlage auf.

      Welcher Brennstoff wird verwendet?

      Scheitholz

      Welchen Schornstein verwendest Du?

      eckig

      Befindet ein Zugbegrenzer im Schornsteinzug (Hersteller)?

      keine Ahnung

      Lufteinstellungen: Wie sind Primärluft, Sekundärluft, Feuerzugregler, Luftstangen usw eingestellt?



      Wie hoch ist die Kessel- und Abgastemperatur, wie lange benötigt der Kessel diese zu erreichen, wie hoch ist diese nach 1 Stunde Betrieb?

      keine Ahnung, Heizung ist ja auf Störung

      Bei Kesseln mit Gebläse (Saugzug oder ähnliches), wann läuft es an, wann schaltet es ab?

      keine Ahnung, Heizung ist ja auf Störung

      Beschreibung der Hydraulik (Pumpen mit Einstellungen, Ventile, Rücklaufanhebung, Leitungsquerschnitte, Angaben zum Pufferspeicher usw)?

      keine Ahnung, Heizung ist ja auf Störung

      Fehlerbeschreibung und weitere Angaben


      Auslösung STB S4 nach Stromausfall im Heizvorgang heute Abend - hohe Tempüeraturen Boiler und Puffer 80 Grad + di Folge - Die Anleitung zur Behebung des Fehlers habe ich im Forum gefunden; jedoch traue ich mich heute Nacht nicht dran. Stellen die hohen Temperaturen in Boiler und Puffer eine Gefahr dar oder kann ich bis morgen mit der Fehlerbeseitigung warten. Wie bekomme ich die hohen Temperaturen in Boiler und Puffer auf die Schnelle in Griff - habe schon alle Heizkörper hochgedreht und ausgiebig geduscht.Danke schon mal im voraus für eine schnelle Antwort.

      Vielen Dank
      • 2

      • # 133939
      Hallo und Herzlich willkommen,

      die Temperatur im Puffer macht nichts aus denn ich fahre meine Puffer bis auf 95°C soweit sind diese zugelassen und beim Boiler würde das nur Probleme machen wenn kein Verbrühschutz verbaut wäre.

      Sonnige Grüße Reiner
      PS: deswegen habe ich eine jetzt eine USV vor der Regelung und mit der kann ich ca.1 1/2h weiter heizen und so den HV kontrolliert dann herunterfahren wenn die Zeit nicht mehr reicht
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 3

      • # 133941
      80 Grad macht nix ist normal. Wenn ich voll aufheize haben die Puffer 83 Grad. Sorge dafür das der Strom wieder da ist und fahre den Kessel wieder an.
      einen Verbrühschutz solltest du haben eigentlich ist es Pflicht zumindest wenn ein HB die Anlage baut.

      Weiß jetzt nicht wie es bei dem S3 ist.
      Bei dem S 4 ist eine Batterie verbaut die Steuerung fährt den Kessel runter.
      Fällt das aus werden die Belimos über Federkraft geschlossen und der Ofen abgewürgt.
      Dann ist noch die Tas als letztes Glied vorhanden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ruedi1952 ()

    Webutation