Künzel: Risse im Brennraum

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 134278

      Künzel: Risse im Brennraum

      Hallo Holzheizer,
      die Ausführungen von Co-Schleuder im Thread holzheizer-forum.de/index.php?…&postID=133981#post133981 habe ich zum Anlass genommen mir meinen Brennraum wieder mal genauer anzusehen. In meinem HV 24 Bj. 2002 ist der untere Brennerunterbau noch aus Keramik. Mittlerweile bietet Künzel diesen als Ersatzteil in Stahl an:


      Bei mir kann man nach 15 Jahren nun Verschleiß feststellen. Im oberen Teil, wo dann die Guss-Oberplatten aufgelegt werden, kann man schon ordentlich Karies erkennen. Das sehe ich nicht all zu problematisch und werde die Flächen wieder mit Kessel-Kit aufbauen.
      Karies

      Nachdenklicher machen mich aber die Risse die sich in der Fläche des Brennerunterbaus bilden. Leichte Risse sind schon länger da, nur werden diese breiter und länger (möglicherweise auch nur „gefühlt“). Da ich die knapp 400 € für ein Komplettausch gerne so lange wie möglich herauszögern will, überlege ich die Risse auch zu Kitten. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich damit möglicherweise den Prozess der Rissbildung noch beschleunige. D. h. ich fülle den Riss auf und es gibt durch Hitze und Kälte und der entsprechenden Ausdehnung eine Vergrößerung des Risses oder möglicherweise an anderer Stelle dadurch einen neuen Riss.
      Risse
      Riss

      Was denkt ihr oder was habt ihr mit dem Verhalten der Keramik im Brennraum für Erfahrungen gemacht? Ähnliche Probleme treten sicher auch bei anderen Öfen auf.
      Wenn das Füllen des Risses das Mittel der Wahl ist, ist dann Kessel-Kitt optimal oder gibt’s da was Besseres? Vielleicht ist es auch besser das Ganze zu ignorieren (nur beobachten) und erst wenn es wirklich „wacklig“ wird zu handeln.

      Beste Grüße aus der Oberlausitz
      ErichRisse im Brennraum
      Künzel HV 24 Bj 2002
      2000l Puffer, Flächenheizung
      UVR1611 als Steuerung für Ofen, Heizkreis u. Solar
      seit 2013 mit Lufttrennung und LambdaCheck
      • 4

      • # 134366
      Guten Abend,
      ich bin nun dazu gekommen den Brennraum wieder zusammen zu setzen. Habe nun auch die Reduktionsbleche eingelegt. Bin mir aber nicht sicher, wie Künzel das vorgesehen hat:
      IMG_20170529_175758.jpg
      Die Löcher oben, wie links zu sehen, oder wie auf der rechten Seite unten? Das kurze Teil vorne oder hinten?
      Besten Dank für die Hilfe!
      Erich
      • 6

      • # 134375
      Besten Dank kd-gast!
      so macht das auch Sinn. Die Gussplatten auf den die Reduktionsbleche drauf stehen haben extra Nasen, damit die Bleche nicht wegrutschen. Ist also alles schon vorgesehen, als ob diese Reduktionsbleche direkt für meinen Ofen gebaut wurden. Wenn die Teile so gut funktionieren wie erwartet, verstehe ich nicht, wieso Künzel mir die Teile vorenthalten hat. Nicht mal als Zubehör o. Nachrüstsatz wird das für den HV24 geführt. Und ich ärgere mich seit 15 Jahren über Hohlbrand.

      IMG_20170530_172241.jpg
      Ich hoffe die Sonne verschwindet mal für ein zwei Wochen, damit ich wieder Anheizen kann. :D

      Gruß
      Erich
      • 7

      • # 134376
      bei mir ist Sommerpause....solar sei Dank!
      Zu beachten ist nur noch,das hinten immer noch die Luft "eine Kurzschlussstrecke" hat....
      Das musst du mit geeigneten Material verschliessen( dämmwolle) z.b.oder Asche.
      Und vorn müssen die Bleche knirsch anliegen, sonst verstopft dir der Teer die Luftzufuhr Löcher.....
      Wenn das beachtet wird,steht einer besseren verbrennungsqualität nichts entgegen...
      Gruß kd-gast
      Der Autor hat diesen Text versteckt. Zum Einloggen oder Registrieren hier klicken.
      • 8

      • # 134377
      du hast bestimmt die "standard turboscheibe drin...
      Hab mir ein flat turboscheibe gebraucht aus dem Netz besorgt,die geht m.e. noch besser...
      Aber die sind selten gesäät...
      Weil sehr schnell verschlissen,wegen Überlastung,aber bei mir schon 3 Jahre ohne nennenswerten Verschleiß im Einsatz...
      Die Herstellung hat Künzel wohl eingestellt.
      Gruß kd-gast
      • 9

      • # 134386
      ..das mit dem Abdichten mache ich. Ich dichte auch schon immer die Gussplatten mit Wolleresten ab.
      Die flat Turboscheibe sieht die so aus?

      Der Laden, wo das Bild her ist, scheint eine Alternative zur Ersatzteilbeschaffung zu werden. Als ich vor ca. 2 Jahren das letzte mal Ersatzteile kaufte, habe ich die noch nicht gefunden.
      Gruß
      Erich
      • 13

      • # 134417
      Sieht ja interessant aus, habe ich vorher noch nicht gesehen. Wenn ich so was mal finde, schlage ich zu. VG Erich

      Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
      Künzel HV 24 Bj 2002
      2000l Puffer, Flächenheizung
      UVR1611 als Steuerung für Ofen, Heizkreis u. Solar
      seit 2013 mit Lufttrennung und LambdaCheck
      • 14

      • # 134423
      Hallo Erich,
      passt ja alles.
      Wenn das Holz jetzt immer vorne mehr abbrennt als hinten, kannst Du die Luftnasen Stück für Stück kürzen, bis es gleichmäßig ist.
      Habe heute meinen HV 24 an geschmissen mit der ausgekleideten Ascheschale.
      Hatte echt gute Werte damit. Nur Co von 63 mg/Nm³ bezogen auf 13% O2.
      Und das über längere Zeit.
      Hoffentlich bleibt das so.

      Viele Grüße Otto

      IMG_1429.JPG SDC12910.JPG
      • 15

      • # 134424
      ... OK, mache ich, wenn ich mal wieder heizen kann.
      Die Frage bei den guten CO-Werten ist, ob diese dauerhaft reproduzierbar sind. Wäre ja schön wenn das auch ohne Lufttrennung funktionieren würde. Glaube ich aber nicht. Der Holzbrennstoff ist zu verschiedenen, das wird mit konstanten Einstellungen vermutlich nicht funktionieren.
      Gruß Erich
      Künzel HV 24 Bj 2002
      2000l Puffer, Flächenheizung
      UVR1611 als Steuerung für Ofen, Heizkreis u. Solar
      seit 2013 mit Lufttrennung und LambdaCheck

    Webutation