Welche Steuerung für Solarthermie? PWM?

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 134316

      Welche Steuerung für Solarthermie? PWM?

      Guten Abend Zusammen,
      Da Ich immernoch Probleme habe und meine Solaranlage noch nicht funktioniert suche Ich in alle Richtungen nach einer Idee.

      Macht es Sinn die Solaranlage mit einer PWM Pumpe und Steuerung zu regeln?
      Habt ihr ein Tipp welche Steuerung am besten funktioniert?

      Gruß Flo
      • 2

      • # 134318
      Hallo,

      Versuche es doch mal mit diesem Link:
      Da findest du auch Hinweise wie man eine Schaltung aufbauen kann.
      Dazu solltest du aber etwas Kenntnis in Schaltungen haben.

      Einstieg 3.12 und Rechenprogramm IP HV Speichergröße 06.08
      https://www.holzheizer-forum.de/index.php?thread/52914-planung-einer-neuen-heizungsanlage-holzvergaser-f%C3%BCr-alt-und-neubau-tscharlson/&postID=127897#post127897

      Die Datei besteht aus 4 Rechenblätter
      a) neue Schweizer Formel -- Zur Feststellung der Heizlast bei bisherigem Verbrauch mit Heizöl
      b) HV+Speicher -- Festlegung Holzvergaser, Verrohrung, ADG, Speicher
      c) Prim+Sek.-Luft -- Etwas zur Verbrennung mit einem HV
      d) Hydraulik+Solar -- Aufbau der Hydraulik nach verschiedenen Möglichkeiten, Abschätzung solarer Ertrag


      Die Felder sind verschiedenfarbig:
      rot/gelb sind Rechenfelder, nicht ändern!
      blau/grau sind Eingabefelder


      Bei Felder mit rotem Pfeil, oben rechts im Feld, können zusätzliche Informationen abgerufen werden.
      Mauszeiger ins Feld führen --> es öffnet das Info Fenster.


      Die Datei muss natürlich entpackt werden und dann mit Excel 2010 oder neuer geöffnet werden.


      mfg
      HJH

      Mit Pulsweitenmodulation beschreibt man die Art und Weise der Drehzahlregelung der Pumpe.
      Man kann natürlich die Fördermenge auch anders regeln.
      Nur regeln sollte man schon.
      Man sollte die Durchflussmenge durch den Kollektor der Sonneneinstrahlung anpassen.
      • 3

      • # 134321
      Die Frage von mir wäre:
      was geht denn "nicht richtig" ?
      Oder habe ich einen anderen Beitrag verpasst ?

      Denn das Feld der Möglichkeiten an Lösungen ist so groß wie das der Fehler plus der möglichen (hydr. und el.) Schaltungen...

      BG
      Jeder Kommentar ist (nur) eine persönliche Meinung -gebildet aus dem Wissen, der Erfahrung und den Schlußfolgerungen daraus.
      DIE Wahrheit gibt es nicht, liegt sie doch immer im Auge des Betrachters- und auch ich stelle KEINEN Anspruch darauf, sie zu besitzen !
      +++ Also ziehe bitte Deine eigenen Schlüsse aus den Informationen :!: +++
      Und auch wenn es nur ein Wort ist: ein DANKE kommt immer gut an.
      • 4

      • # 134353
      Hi
      also sagen wir mal so:
      ich habe eine solarthermie Anlage von einem Heizungsbauer installieren lassen und habe mich auf seine "Erfahrung" verlassen.
      Er hat mir 13,xx Röhrenkollektoren aus Reusisch Oldendorf verkauft weil er die schon oft verbaut hat und alles Super ist.

      Naja, im Moment läuft einfach nix...war die letzten 4 Tage allein Zuhause und habe lediglich 1x pro Tag geduscht, sonst gab es keine Abnahme.
      In meinem Puffer 1 haben die lieben Kollektoren es leider nur auf ca. 15 Grad (auf knapp 70 Grad) Erhöhung geschafft, daher bin ich der festen Überzeugung:
      Irgendwas ist faul!!!

      Ich hoffe es liegt nur an der Steuerung allerdings glaube ich mittlerweile das die Kollektoren nix sind....
      • 5

      • # 134354
      Oh je, das klingt nicht wirklich gut....

      Kannst Du Kollektor-Temperaturen und Fördermenge der Pumpe abgreifen?
      Eventuell passt die Einschalt-Temperatur der Pumpe nicht, die Fördermenge evtl zu klein und die Anlage geht in die Stagnation?
      Ebenso wäre interessant welche Temperaturen an Vorlauf und Rücklauf (Puffer Ein- und Ausgang) vorliegen, wenn die Pumpe läuft.

      Gruß aus dem sonnigen Sauerland...
      • 7

      • # 134356
      Muss noch korrigieren:
      die 70 Grad hat der Puffer nur im oberen Drittel, ist ein Capito Schichtenspeicher mit Wärmetauscher.

      Ja, bin auch extrem angepi... wenn ich das mal so sagen darf. So hätte ich es auch ohne Profi hinbekommen.
      Also so richtige Temperaturen hab ich nicht, ausser direkt am Kollektor, da waren es gestern mal 72 Grad, sonst immer unter 70 Grad.
      Die Temperaturdifferenz gemessen mit Aussenfühler thermometer (günstiges Modell) lag an der Solarstation Vorlauf/Rücklauf bei 6,5 Grad.
      In Stagnation ist die Anlage noch nicht gegangen....passiert ja auch nix in der Temperatur :(

      Fördermenge hab ich schon einiges auspropiert.
      knapp 2l/min mit Pumpenleistung 4w
      6l/min mit Pumpenleistung 20w
      Allerdings habe ich die Literleistung nur am Durchflussmesser/begrenzer an der Solarstation abgelesen und mehr wie 6l/min hat er nicht angezeigt obwohl die Skala auch höher geht.

      Grüße aus dem Siegerland zurück :)
      • 8

      • # 134357
      Hallo Alfred,

      wie meinst du Informationen und wo sollen Sie vorliegen?
      Hab es zeitlich noch nicht geschafft alles ordentlich in den Thread für Anfänger niederzuschreiben.
      Sind ja mehrere Probleme im Moment bei mir, das wichtigste ist gerade die Solaranlange da ich ja alles reklamiert habe beim Heizungsbauer.
      • 9

      • # 134358
      Hallo Flo,

      wenn Du am Kollektor 70-72°C misst, was zeigen dann die Thermometer der Solarstation Vorlauf und Rücklauf an? Dein Solarwendel im Puffer ist vermutlich unten - welche Temperaturen hast Du in diesem Bereich des Puffers?

      Beispiel aktuell bei mir:
      Puffer unten 70°, Solar-Rücklauf zum Kollektor 71°C, Kollektor 88°C, Vorlauf in den Puffer 82°C, aktuell bei 10,5 Liter/Min ~ 6,5 kW Leistung
      (20 m² Flachkollektoren, knapp 40 lfm Rohrleitungslänge, Ausrichtung S/SW wie bei Dir)
      • 10

      • # 134364
      wieviel Puffervolumen wird von den 10qm netto? Gespeist? Zirkulationpumpe vorhanden? Schaltzeiten? Leitungen alle nach Vorschrift isoliert? Thermosyphons verbaut?
      Ausrichtung und Neigung des Feldes?
      Ansonsten passt das schon.bei mir machen 10 qm fk netto ,Ausrichtung 270 Grad((wsw) 45 Grad dn.das zur Zeit ähnlich....
      Ich bekomme jeden tag einen Temperatur Hub von ca 10- 15 Grad im Speicher hin,der pendelt derzeit zwischen 50 und 75 Grad....
      Mehr geht nicht......
      Wenn es fürs Warmwasser reicht ists doch OK.wenn teilsolares heizen gewünscht wird ,musst du die Kollektorfläche verdoppeln.....
      Gruß kd-gast

    Webutation