Orlan: Orlan Super 40 der Ofen für den Hochofen?

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 134754

      Orlan: Orlan Super 40 der Ofen für den Hochofen?

      Liebe Holzheizergemeinde, Ihr kennt das ja. Man füttert den Ofen den Winter durch, hegt und pflegt ihn, lässt flüssigen Teer auf die zarten Hände tropfen und dann DAS:
      Mein Super 40 hat mich beinahe wie vorhergesehen im fünften Jahr im Stich gelassen. Er meint wohl er hätte etwas Besseres verdient, das undankbare M....stück. Aber was soll das denn bitte schön sein? Mehr geht doch gar nicht. Ich habe alles gegeben, er hat nur mein Holz genommen. Ohne Dank, ohne Anerkennung. Das schmerzt. Jetzt verwandelt er Eiche zu Säure, Teer und Russ. Der schreit förmlich nach der Presse und dem Hochofen. Aber da schleppe ich ihn noch lange nicht hin. Der soll dafür zahlen....

      Gut ich war nicht mehr jung, dennoch naiv, vom Turbolator verblendet. Dachte Tür auf, Holz rein, Feuer an, Wärme raus. Zuviel der Erwartung, vielleicht ist er unter dieser Last gebrochen?
      Wenn hier einer genauso fühlt und denkt, dann prüfe ob er nach fünf Jahren durch die Fülltüre mit einem Abbruchhammer passt, den Schamott entfernt, den Ofen neu schalt, eine neue Halterung für den Düsenstein setzen will und mal eben so im Keller den Hochtemperaturbeton findet.

      Sprich beim meinem Orlan Super 40, der sonst tadellos ist, ist der Schamott an der Feuerdüse gebrochen, diese sitzt nur im Schamott, genau wie die Sekundärluftversorgung der Feuerdüse. Zersetzt sich der sowieso kaum vorhande Schamott an der Feuerdüse, was zwangsläufig passiert, dann tritt die Sekundärluft vor der Düse aus. Und dann ist es aus.

      Total aus, also sowas von aus. Auser geht gar nicht. Ich habe lange überlegt ob ich ihn wegschmeiße, aber fünf Winter mit mir sind doch die reine Freude, da sollten noch vier folgen müssen. Wer das aber nicht möchte dem würde ich zur Vorsicht raten.

      Drum prüfe wer sich ewig bindet, ob er nicht was bessres findet. <X Vielleicht einen Roten oder gelben Ofen, blau ist aber auch schick....

      Grüße MatthiasOrlan Super 40 der Ofen für den Hochofen?
      • 2

      • # 134755
      Ich find ja Texte schön, die man zweimal lesen kann. Muss. Aber was willste denn nun sagen? Das die Schamotte repariert werden muss? Oder neu? Kann schonmal passieren. Und nun? Ist kaputt. Muss gemacht werden. Nix großes oder?
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 3

      • # 134756
      In der verständlichen Kurzversion.
      Kaufe einen Ofen, nach fünf Jahren kriechst du mit dem Abbruchhammer durch die Türe und schweißt idealerweise eine optimierte Feuersteineinfassung ein.
      Nix Großes. Einfach nur spaßig oder?
      • 4

      • # 134757
      Hmmm. Du kennst den Kasten besser. Einschweißen? Klingt nach wilder Bastelei. Darf das so? Was sagtn der Verkäufer/Erzeuger? Da würd ich vorher mal anklopfen. Ist ja schließlich kein At.... .
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 5

      • # 134758
      Oder eben, wie gesagt...
      Kauf was wertiges.... und du heizt jahrelang ohne Aerger und gebastel

      Meiner tut s ab Herbst hoffentlich die 18. Saison... mit immernoch der ersten Lambdasonde... aber der dritten Rotationsbrennkammer und dem 4. Durchbrandkanal!
      Leute... das sind nun mal Verschleissartikel, je nach Schamottequalität hält das ganze länger oder eben gar nicht... was glaubt ihr, warum Ostblockqualität denn so günstig ist.... irgendwoo wird auch im Osten gespart, sonst würden sie auch nichts daran verdienen.
      Bei uns in der Region gibt es einen Schamottestein Hersteller! Höchste Qualität, Swiss made... aber nicht ganz Bauhauspreise... dafür passt es dann jahrelang!
      Tante Kugel gibt Antwort...
      Tonwerk Lohn... dann Schamottequalitäten suchen... steht ne ganze Menge....
      Gruess Ruedi
      Leider ist es zu heiss zum heizen
      ausser Grillfeuer geht gar nix!
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse und El. Spaltmasch. 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 6

      • # 134760
      Natürlich gibt es bessere Kessel. Die sind dann meistens deutlich teurer. Aber nicht jeder hat das Geld diese auch zu bezahlen.
      Ich heize seit guten 40 Jahren mit Holz, der Sinn meines Posts sollte schlicht die Information für alle die sich für diese Art von Kessel interessieren sein, passt auf was Ihr kauft.
      Nicht jeder kann handwerklich eine Instandsetzung leisten, nicht jeder hat nach fünf Jahren das Geld für einen neuen Kessel oder kauft Schweizer Qualität zum Extragutpreis.
      Der Sinn eines Forums ist Information, die kann ich in einen Zweizeiler packen oder in eine Abhandlung.
      • 7

      • # 134761
      Du hast es eben in guter Art und Weise uns allen verständlich gemacht auf was wir alles achten sollten......dieses achten beinhaltet was will ich haben und was kann ich dafür ausgeben. Dazu kommt aber auch wie handwerklich Bin ich begabt wenn eine Wartung etc. anfällt diese selber oder muss ich den Handwerker bezahlen.
      Bitte nehmt mir den nachfolgenden Satz nicht übel den ich schon jahrelang beobachte!
      Es gibt auch in unserem Forum ein Ost - West Gefälle in punkto der Kessel ( Preis und damit Qualität) die Ihr habt. Es gibt Ausnahmen.
      MfG Jürgen

      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; Lamdacheck;
      WW: Vissmann Vitacell 300
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.

      striegistal-wetterstation.de/
      • 8

      • # 134762
      Ist schon klar... ich musste auch jahrelang sparen, um meine Hütte zu kaufen, zu renovieren und den Holzkessel zu finanzieren...
      Alle 10 Jahre kaufen, oder alle 20, macht dann aber schon einen Unterschied... und stressfrei und zumeisst rauchfrei heizen am Rande eines Wohnquartiers... war mir allemal Wert, einen guten, wennauch teuren Kessel zu installieren...
      PS auch bei uns Wächst Geld nicht auf Bäumen...
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse und El. Spaltmasch. 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 9

      • # 134777

      Orlan: Orlan Super 40 der Ofen für den Hochofen?

      Gude,

      Es ist doch immer das selbe im Leben günstige Gasheizung teuere Unterhaltungskosten. Teuere Holzheizung günstige Unterhaltungskosten. Und mal weiter gedacht günstige Holzheizung viele Ersatzteile und ggf. etwas mehr Holz. Schade eigendlich würde gerne mehr über gute langlebige HVs lesen. Wir reden hier über das Herzstück eines Hauses und man sollte sich vor Augen halten in Deutschland kann man nur 3 Monate ohne Haus mit Heizung überleben. Da ich nur die Topmodelle in meiner Laufbahn eingebaut habe, was kostet denn ein Atmos mit 20 kW im Vergleich zu einem Fröling s1 mit 20 kW ? Gut den fröling kann ich selbst nachschlagen Atmos habe ich keine Ahnung. Und mal laut gedacht Rechtfertigt rechtfertigt der Preis das scheite in der Mitte teilen für ca. 10 Jahre ? (Sagen wir mal so 15 ster)

      Gruß Sebi


      Gesendet von iPad mit Tapatalk
      • 10

      • # 134785
      Ihr habt natürlich alle Recht. Ich hätte auch lieber so ne Sorglos-Variante. Sorglos bedeutet für mich aber auch unabhängig und ohne Schulden. Ich schneid den Spalt dann eher zehn Jahre lang durch. Und warm wird die Hütte ja mit dem blauen Viech auch.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 11

      • # 134796
      Ich hoffe mal, dass Thema kann ich mir einen guten Ofen leisten oder muss ich eine Hungerkur antreten, um einen schlechten wieder aufbauen zu können ist soweit abgearbeitet.
      Für alle stolzen Orlan Ofen Besitzer anbei ein paar Bilder die das Innenleben beschreiben und das stolze Glück des Besitzers in sich tragen....Dies sollte ja ein Thema sein das der Orlan Besitzerfraktion weitreichende Einblicke gewährt....
      Entgegen allen Erwartungen war ich bisher bei laufender Wartung (Düsenstein jährlich etc.) sehr zufrieden. Rost hat der Kessel auch nach der Reinigung nirgends, auch keinerlei thermische Schäden. Klar was nicht brennt wird nicht heiss...
      Schwierig wird's nur für Menschen die nicht durch die Ofentüre passen, da kann vielleicht die Hexe von nebenan aushelfen.

      Grüße auch an die die Mercedes Ofen Fraktion, im Jahre 2021 werde ich meine Entscheidung auf´s Neue fällen. Bezahlbare Empfehlungen sind hier stets willkommen.
      Dateien
      • 12

      • # 134797
      Hey... ich wollte niemandem einen zu?.. teuren neuen Kessel aufschwatzen...
      Nur den Tipp, Kauf dir gute Schamottesteine für deinen Kessel, die halten wesentlich länger als Bauhausqualität!
      Viel Erfolg beim "grossen Service"
      Gruess Ruedi
      PS:
      Hab keinen Mercedes im Keller.... da wären ja ev. Die Lambdasondenwerte gefakt
      Ähh... sorry das war ja der andere grosse Deutsche Autobauer
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse und El. Spaltmasch. 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 13

      • # 134798
      Ruedi, hab ich auch nicht so verstanden. Der Mittelpunkt meines Hauses ist meine Familie, dort wird investiert was immer geht. Der Rest stellt sich hinten an.
      Sozialneid ist schlimm, kämpfen worüber andere nur Schmunzeln, auch kein Spaß.

      Nachdem der Zwischenboden wie ersichtlich ja aus Stampfmasse/Vergussmasse ist, wähle ich hier Feuerbeton. Diesen benutze ich schon immer für die Feuerdüsenform und er hält gut.
      Die Empfehlung kam von meinem Bruder, der im Porzellanbereich diverse Hochöfen betreibt. Leider dürfte diese Firma kaum an Endkunden liefern. Trotzdem der Link für alle dies interessiert. Seven Flow 51 NM Arbeitstemperatur 1550 Grad, hält aber auch nicht ewig. Pyramiden aber bekanntlich auch nicht.

      sevenrefractories.com

      Das miserable Bild zeigt die nun geschweißte Fassung für den Düsenstein. Die Luftbohrungen sind nun direkt verbunden, ein zerstörter Feuerbeton führt nun nicht mehr unmittelbar zum Luftaustritt. Natürlich wäre ein "Freiliegen" des Stahls auf Dauer auch nicht besser. Der sichtbare Silkionansatz soll ein Ankleben des neuen Feuerbetons mit der Düse verhindern um ein späteres Auswechseln zu erleichtern, er hat technisch keine Funktion.
      Weitere Bilder gibt´s erst nach dem Aushärten und ersten Betrieb - also frühestens in zwei Monaten.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Verrauchtnochmal ()

    Webutation