Proburner 2.0 installiert

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 51

      • # 166815
      Da stimmt dann aber generell was nicht ich würde dann aber behaupten das der hier irgendwo Falschluft zieht oder eine Verbindung zwischen Primär und Sekundär da ist.

      Überprüfe mal deine luftkanäle ob die irgendwo undicht sind auch die Türen müssen absolut dicht sein.

      Auch an deiner Düse darf keine Verbindung zum Füllraum sein die bekommt ihre Luft ja seitlich durch die Löcher aus dem Sekundärluftkanal.

      Sollte hier eine undichte Stelle sein wirst du absolut nichts erreichen da kannst rumstellen bis zum Nimmerleinstag.

      Magna
      • 52

      • # 166819
      Bei 100% Luft wirst du im Bereich einer normalen Verbrennung liegen.
      Sofern der Füllraum nur viertel voll ist, sollten sich die Werte in Grenzen halten.
      Kann man quasi als B Plan zur Messung in Betracht ziehen.
      Ist aber letztlich nicht Sinn der Sache.
      Um hier weiter zu kommen ist ein Brennraumthermometer Sinnvoll.
      Erst ab 600C° kann man davon ausgehen daß die nötigen Messergebnisse zu erreichen sind.
      • 53

      • # 166820
      Noch ein Gedanke wenn einer der Luftkanäle verschmutz oder gar verstopft ist treten auch solche Phänomene auf.

      Die Luft geht wie wir auch den leichteren Weg wennst zum Beispiel einen verstopften Sekundärluftkanal hast und gleichzeitig kleine undichtigkeiten an der Düse holt sich die durch den Unterdruck die Luft irgendwo her oder es kommt zu wenig Frischluft und somit zu wenig Sauerstoff in der Brennkammer an und somit steigt das co im Abgas.

      Hatte das an einem HDG Turbotech die Sekundärluftführung war fast komplett mit Dreck zu ( kurz vor der Düse ) und der Düsenstein war eine Banane und war gerissen somit hat die Düse ihre Luft aus dem Füllraum gezogen - mit einstellen oder sauberem Abbrand war da nix mehr.

      Wir haben die Kanäle ( und den ganzen Rest ) sauber gemacht, die musste ich mit einem dünnen Rohr das ich an einem Staubsauger angeschlossen hatte regelrecht durchstochern dann einen neuen Düsenstein rein und der Kessel ist wie ein neuer gelaufen.

      Irgendwo muss es ja der schlechte Lauf herkommen.

      Magna
      • 54

      • # 166834
      Hallo,

      Düsenstein habe ich ja neu mit Schamottbeton eingesetzt, müsste dicht sein.
      Die Luftkanäle habe ich dabei alle gereinigt und mit Pressluft durchgeblasen, waren alle sauber.
      Türendichtungen alle mit dem Feuerzeugtest geprüft, sollten auch alle o.k. sein.

      Das Problem ist ja, dass der Kessel im Abbrand gut läuft ohne Rauch und Qualm, nur eben die Co Messung nur schwankend unter 500 ppm zu halten ist.

      Gruß Erwin
      • 56

      • # 166848
      Also fangen wir mal in der Urzeit an.

      Vor zwei Jahren lief dein Kessel mehr als zufriedenstellend und hat wohl auch die erste Messung geschafft richtig.

      Jetzt schwankt er mit dem co wert der nebenbei zu hoch ist.

      Was ist jetzt also anders als vor zwei Jahren oder was kann einen hohen co wert verursachen?

      In erster Linie entsteht co bei einer Verbrennung unter Sauerstoffmangel also zu wenig sekundärluft, im Füllraum wird ja das Holz sowieso unter Sauerstoffmangel vorentgast drum würde dir ja wenn da was undicht ist das unverbrannte Gas aus dem Füllraum deinen Wert versauen.

      Die Primärluft soll im Prinzip nur das Glutbett am Leben erhalten damit die notwendigen 450 Grad erreicht werden damit das Holz getrocknet und entgast wird - Holz brennt nämlich nicht nur das Gas das ab einer bestimmten Temperatur austritt.

      Was wurde nun seit der Messung vor zwei Jahren alles verändert ?

      Du hast als Massnahme eine neue Düse eingesetzt nicht das du dabei ungewollt mit dem Schamottmörtel die seitlichen Löcher teilweise verschlossen hast wer weiss.

      Bist du dir sicher das die Luft von der Sekundärluftklappe auch in der Brennkammer/Düse ankommt.

      Du schreibst du hast 5 - 7 % Restsauerstoff der Hersteller gibt 7 - 10 % an du wärst also zu niedrig dran was die höhere Temperatur vor der Düse erklären würde die ja letztendlich diese beschädigt hat.

      Möglich wäre noch das dein Primärluftkanal die Luft in den Füllraum nicht mehr dort hin führt wo sie hingehört - les mal die alten Beiträge mit dem Umbau vom oberen Drittel nach unten zum Glutbett , der hatte doch auch Probleme mit schwankenden Abbrand.

      Wäre es möglich das die Primärluftkanäle nach zwei Jahren "verformt" sind und die Luft vorne in der Ecke links und rechts schon austritt ?

      Möglich wäre noch eine undichte Rauchgasklappe die unverbranntes Holzgas vom Füllraum in das Rauchrohr führt, da wäre dann logischerweise dein co zu hoch obwohl er in der Brennkammer sauber verbrennt.
      Aber die glaub ich ist bei deinem proburner nicht vorhanden oder ?

      Schwierig das zu finden ohne das man davor steht.

      Übrigens ist co ab einer Konzentration von 12 - 75 % in Luft zündfähig und kann zu den gefürchteten Verpuffungen führen soweit ist das bei dir aber noch lange nicht

      Gruss

      Magna
      • 57

      • # 166849
      Wegen dem Brennkammerthermometer das hat hier schon mal einer gemacht und auch Bilder eingestellt finde aber leider den Beitrag nicht mehr.
      • 58

      • # 166852
      Hallo Magna,
      vielen Dank für deine kompetenten Hinweise, habe ich gar nicht mehr damit gerechnet, da die billigen ungeregelten Kessel hier nicht so gern gesehen sind :(
      Ich denke ich würde heute auch eher einen geregelten Kessel kaufen. Aber die Werbung und technische Beschreibung vom "Österreicher Hersteller" hatte mich überzeugt, dass dieser eben ohne technische Raffinessen (die ja dann auch nicht defekt werden) meine Anforderungen, sowie die der BImsch in Deutschland einhalten wird.

      Nochmals zu Deinen Hinweisen:
      Ja der Kessel läuft zu meiner Zufriedenheit, vom Handling, automatische Reinigung der Turbulatoren u.s.w. gibt es nichts zu beanstanden.
      Allerdings die 1. Messung bei der Inbetriebnahme war auch schon grenzwertig mit genau 1,0g/cm³ co, hier hatten wir angenommen, dass die Werte aufgrund des neuen Kessels so schlecht waren und dies sich mit dem Betrieb einspielen wird.
      Der Düsenstein wurde fachgerecht eingebaut, dieser war auch passgenau so dass kein Feuerbeton in die Luftkanäle gelangen konnte, der Feuerbeton wurde nur im oberen Bereich zur Abdichtung und Füllung des Kraters im Füllraumboden verwendet.
      Die Luftkanäle wurden auch gereinigt und mit Luftdruck der Durchfluss geprüft, ist alles o.k. Auch die Luftführung der Primärschächte ist frei und die Schächte sind unverändert.
      Rauchgasklappe hat der Kessel nicht.

      Mit dem User, der die Primärluftführung geändert hat habe ich Kontakt, er hat den Umbau wieder in den Originalzustand für die Abgasmessung rückgebaut und dann auch bestanden!

      Wegen dem Brennraumthermometer werde ich mich noch schlau machen.

      Gruß Erwin
      • 59

      • # 166858
      Dann bleibt eigentlich nur der zu niedrige restsauerstoff.

      Du hast doch die 32 kW Version die baugleich mit der 25 kW Version ist, mach doch mal einfach durch ändern der Einstellungen am Kessel und in der Steuerung eine 25 kW Version draus.

      Dabei wird dir der Hersteller/Händler sicherlich behilflich sein wenn du die nötigen Unterlagen nicht sowieso schon hast.

      Wenn man hier im Forum sucht trifft man immer wieder auf Probleme wegen zu hoher Leistung/Abgastemperatur - egal ob Premium oder Billigkessel und viele konnten ihre Probleme durch absenken der Max Leistung beheben.

      War ja auch bei mir so obwohl der das vierfache von deinem gekostet hat aber wenn die ganzen Technikgimmicks nicht aktiviert oder sauber eingestellt werden bringen die ja auch nix.

      Mit dem was ich heute weiss würde ich mir ebenfalls einen einfachen Kessel kaufen am liebsten mit 12 bis 15 kW maximaler Leistung und 400 Liter Füllraum mit 5000 Liter Puffer ohne Regelschnickschnack - voll machen anzünden und wenn nach zwei drei Tagen der Puffer leer wird das ganze von vorne - aber so einen Kessel wirst du nicht finden ich hab bisher jedenfalls noch keinen entdeckt
      • 60

      • # 166894
      Guten Morgen,

      Magna, nein ich habe den Proburner 2.0 mit 40 kW den es auch als 25 kW gibt aber nicht baugleich ist!

      größter Unterschied der Füllraum von 113l zu 180l.

      Wie kann der Restsauerstoff beeinflusst werden??

      Als Einstellmöglichkeiten habe ich ja nur die Primär- und Sekundärluftklappe als Schieber und den Zugluftbegrenzer!

      Gruß Erwin
      • 61

      • # 166896
      Guten Morgen Erwin und alle Anderen,

      folgend für alle die Beschreibung der Abgasmessung wie vom Santer Kundendienst empfohlen. Erwin den Hinweis mit Brennraum nur zu 1/3 Füllen habe ich noch hinzugefügt.
      Mir erscheint die Luftführung im ProBurner 2.0 40 kW nicht für den größeren
      Füllraum von 180 l zu passen. Wenn ich meinen Kessel nur zu etwas mehr als der Hälfte fülle, habe ich auch mit der Standardluftführung keine Abbrandprobleme.

      Bei mir ist bei der Messung folgende Einstellung Primärluft oben 33 mm,
      Sekundärluft unten 46 mm, Abgastemp 290 °C, Gebläse min. 15%, Gebläse
      max. 65%, Vorlauf soll 80°C Start Kesselpumpe 65 °C.
      Folgend noch was ich mir zur Messung aufgeschrieben habe und wie diese dann abläuft.
      Abgasmessung Santer
      1 1/4 Stunden vor der Messung etwas kleiner gehaktes Holz mit 50 cm
      Länge und 5-7 cm Katenlänge in 2 Reihen einschichten, in der Mitte eine
      Dritte Reihe einlegen. Das Ganze dann anzünden.
      Wenn der Kaminkehrer da ist, nach den 75 min. die Glut verteilen und zusammendrücken.
      Dann normal große Holzscheite 10-15 cm Kantenlänge und 40 cm Länge quer
      in den Brennraum einlegen, möglichst zwischenraumfrei schichten. Am
      besten Holzscheite ohne Rinde verwenden. Nach 5-10 min. dann mit der
      Messung beginnen. Hierbei fülle ich den Brennraum nur zu ca. 1/3.
      Wichtig: Kessel 3 Tage vor der Messung reinigen, dann nicht mehr! Die
      automatische Abreinigung für den Zeitraum der Messung abschalten.
      Zur Messung nehme ich immer Fichtenholz.

      Viele Grüße Wolfgang
      ProBurner 2.0 40 kW
      3x 800 l Puffer
      Frischwasserstation
      10 m² Solar
      • 62

      • # 166897
      Moin

      Also kurze Zusammenfassung - du hast einen 40 kW Kessel der wie du geschrieben hast noch nie das Gebläse runtergeregelt hat.

      Wie groß ist den dein Wärmebedarf bzw. wie gross ist dein Gebäude, der Puffer usw.

      Normalerweise müsste der Kessel nach Anheizen auf die eingestellte Abgas max gehen bis alle Temperaturen erreicht sind und dann sollte er das Gebläse runterregeln damit er auf die Abgas soll kommt.

      Den Restsauerstoff erhöht man indem man die Klappe der Sekundärluft weiter auf macht.

      Die Primär weiter zu würde den gleichen Effekt haben.

      Übrigens kannst du nicht erwarten wenn du da währen des Betriebs was vorstellst das du sofort die gewünschte Änderung im Abgas hast - das dauert oft ne halbe Stunde bis sich die Klappenänderung richtig zeigt.

      Schreib doch mal deine kompletten Eckdaten Abgas max, Abgas min, Abgas soll, Lüfterdrehzahl min max, wie lange brennt der mit einer Füllung, Puffergrösse, beheizte Wohnfläche,usw auf und stell sie hier ein
      Dann kann man sich vom ganzen Ablauf mehr vorstellen.

      Gruss bis Abends

      Magna
      • 63

      • # 166909
      Hallo zusammen,

      erst mal muss ich mich berichtigen, auch den "Ungeregelten" wird hier geholfen,
      super Forum :thumbup:

      Ich heize mit dem 40 kW Proburner 300m³ Wohnfläche mit 4.500l Puffer.
      Heute habe ich mich nochmals intensiv mit den Daten und Einstellungen des Kessels beschäftigt und bin zu einem guten Ergebnis gekommen, siehe Foto, diese Werte wurden mit ganz geringen Abweichungen über Stunden gehalten!

      Folgende Einstellungen habe ich vorgenommen:
      Primär oben 40mm, Sekundär unten 46 mm.
      Gebläse min. 17%, max. 100 %
      Kessel soll 85°, Vorlauf soll 80°, Kesselpumpe ein bei 63°, Abgas max. 250°.
      Test des Abgassensors auf - 25° dieser war auf Null eingestellt, mit dieser Funktion wird der Unterschied zwischen der Kessel - und Abgastemperatur eingestellt. Dies war auch der Grund weshalb der Lüfter nicht heruntergeregelt wurde! :flamethrower:

      Nun kann der Schorni zur Wiederholungsmessung kommen, ich werde das Ergebnis berichten.

      Gruß Erwin


      DSC_0529.JPG
      • 64

      • # 166929
      Moin

      Find ich gut das er jetzt "Gesetzeskonform" brennt.

      Wie bist du jetzt auf diese Einstelllungen gekommen - sind das die Grundeinstellungen oder woher sind die Änderungen genau ?

      Erklär mal damit die Nachwelt auch was davon hat

      Gruss

      Magna
      • 65

      • # 166930
      Hallo,

      nein sind nicht die Grundeinstellungen!

      Primär- und Sekundär habe ich in Anlehnung an die Werte von "Wolf2016" mit Hilfe des Testa330 in stundenlanger Feinjustierung eingestellt (die dürftige Bedienungsanleitung gibt keine Werte an).

      Schornsteinzug entsprechend der Bedienungsanleitung auf 20-25Pa eingestellt.

      Auf die falsche Einstellung des "Test des Abgassensor" bin ich mit Hilfe der Beschreibung des Steuergerätes welche ich Punkt für Punkt mit den Einstellungen im Vergleich zu den spärlich angegebenen Werten der Werkseinstellung verglichen habe gekommen, hier war als Werkseinstellung -20° angegeben eingestellt war aber 0° (warum auch immer, ich habe die Werkseinstellung nicht geändert)
      Hier habe ich mich ebenfalls mit Hilfe des Testa330 auf die -25° als besten Wert vorgetastet.
      Somit wird auch der Lüfter entsprechend geregelt.

      Nach den Feiertagen werde ich den Schorni zur Wiederholungsmessung bestellen.

      Ich werde berichten!

      Gruß und guten Rutsch ins Jahr 2020 :prost:

      Erwin
      • 66

      • # 167647
      Hallo zusammen,

      ich hoffe das Jahr 2020 hat für Euch gut angefangen!

      Für mich war heute das erste positive Erlebnis mit der Widerholungsprüfung des Schorni :thumbsup:

      Ergebnis: Co 0,1 g/m³ und Staub 0,02 g/m³.

      Nochmals vielen Dank für die super Unterstützung hier im Forum :)

      Gruß
      Erwin
      • 67

      • # 167658
      Cool

      Freut mich für dich das alles glatt gegangen ist.

      Was hat der Schorni dazu gesagt weil plötzlich die Werte passen ?

      Magna
      • 69

      • # 167663
      Tja

      Es gibt auch Sesselfurzer die außer auf Sesseln zu furzen noch was anderes können

      PRIMA

      Magna

    Webutation