Probleme nach Umstelung auf FritzBox

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 136275

      Probleme nach Umstelung auf FritzBox

      Hallo, ich habe ein Problem mit BL-Net/Memomory Manager. Ich habe am Wochenende meinen Anschlusß von Speedport auf die FritzBox 7490 umgestellt. Alles funktioniert, bis auf das BL-Net und die Übertragung zu Winsol.
      Inzwischen habe ich verstanden, dass FritzBox andere IPAdressen hat. Leider kann ich die nirgends eingeben, da ich im Memory Manager unter Bootlader config die Meldung "die gewählte Schnittstelle ist physisch nicht vorhanden".
      Leider bin ich kein Fachmann, kann mir da jemand weiter helfen?
      Hans
      • 2

      • # 136276
      Hallo,

      du musst auf der Seite der FB unten links wo "Ansicht:Standard" steht einmal mit der Maus einen Linksklick machen dann steht dort "Ansicht:Erweitert" und dann kannst du unter Heimnetz>Heimnetzübersicht>Netzwerkeinstellungen die Adresse der FB ändern und auch DHCP Adressbereich einstellen.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 3

      • # 137867
      Hallo, zwischenzeitlich hat Winsol und BL-Net funktioniert. Beide rufe ich mit der zu FritzBox gehörenden IP-Adresse auf. Also 192.168.178.*.
      Ich habe also überall die IP Nummer von Telekom zu FritzBox umgestellt. In BL-Net kann ich einwandfrei arbeiten, genauso die Daten mit WInSol auslesen.
      Nun wollte ich allerdings Memory Manager benutzen um die Einstellungen der UVR1611 auf den Computer zurückzuladen auf Tapps2. Das bekomme ich nicht hin.
      Wenn ich den USB-Stecker des Bootladers in den Computer stecke und dann MemoryMaker aufrufe erscheint im Setup als Vorschlag die Schnittstelle Com4. Test Com sagt OK, also Speichern. Als IP Adresse wird aber die alte Telekom Adresse angezeigt. Wenn ich in das Feld die neue Nummer eintrage und Test IP drücke erhalte ich auch ein OK. Also Speichern und aufruf von Funktionsdaten Download. Nach einiger Zeit bekomme ich die Meldung : Die gewählte Schnittstelle ist physikalisch nicht vorhanden.
      Im Gerätemanager ist sie aber aufgeführt.
      Was ist hier falsch? Bin langsam am Verzweifeln.
      Hans
      • 4

      • # 137868
      Hi,
      ich vermute ein Hardware-Problem. Die Meldung
      "Die gewählte Schnittstelle ist physikalisch nicht vorhanden."
      lässt darauf schließen.

      Grüße,
      Stephan
      • 7

      • # 137932
      Im Gerätetemanager sind die USB vorhanden. Sobald ich den Stecker einstecke erscheint die Bezeichnung im Manager, auch wenn ich zwischen den USB-Anschlüssen wechsle. Ich habe sie aktualisieren lassen, aber es hat sich nichts geändert. Treiber bezeichnung ist Win2kxp? Ich bekomme die Meldung "Die besten Treiber sind bereits instaliert."
      Warum springt die neu eingegebene IP Adresse immer wieder um auf die Telekom-Adresse?
      • 9

      • # 138072
      Egal ob ich USB eingestellt, getestet und gespeichert habe, ich erhalte immer die vorgenannte Fehlermeldung wenn ich in den Tranfer gehe.
      Auch wenn ich USB nicht eingesteckt habe und nur über IP einen Transfer durchführen will erhalte ich diese Meldung.
      • 10

      • # 139002
      Ich komme leider nicht weiter.
      Am Bootloader sind alle Steckplätze belegt: USB, Can, DL und 10BaseTX.
      Wenn USB am Computer angeschlossen ist zeigt im Memorymaker unter Setup, dass die Schnittstelle zu COM 4 in Ordnung ist. Ich kann sie abspeichern.
      Der neueste Treiber heisst dort FTDI vom 16.8.17, Version 2.12.28.0
      Die Treiber bei TA sind ja schon etwas älter. Ich habe versucht sie in Windows 10 gemäß Anleitung einzuspielen, aber ich kann den Treiber nicht aufrufen obwohl er Abgespeichert ist.
      Die vorgegebene IP Adresse (von Telekom) kann ich im Setup ändern für FritzBox. Beim Test ist sie vorhanden. Wenn ich dann eine Funktion aufrufe erscheint wieder die Meldung "Die gewählte Schnittstelle ist physikalisch nicht vorhanden". Gehe ich dann wieder in Setup steht dort wieder die alte IP-Adresse von der Telekom.

      Warum wird die IP-Adresse nicht abgespeichert?

    Webutation