Wolf BVG 20: Störung Regelung BioControl 3000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 138570

      Wolf BVG 20: Störung Regelung BioControl 3000

      Hallo.


      Hatte heute Probleme bei der Bio control Regelung.

      Den HV hab ich wie immer angefeuert und er lief auch an wie immer. Bei 120°C Agt alle Türen geschlossen. Agt ist weiter gestiegen. Ich habe dann nicht weiter danach geschaut, da die Regelung dann alles von alleine macht.
      Im Wohnzimmer irgendwann dann mal auf die Temperatur vom Pufferspeicher geschaut, steigt, alles OK wie immer.
      Nach ca. 1 bis 2 Stunden nach dem Anheizen hat es aufeinmal ein bißchen nach Holzfeuer / Verkokelt im Wohnzimmer gerochen und meine Freundin meinte beim Blick in den Garten, daß es ein bißchen neblig wäre.
      Ich bin dann in den Keller an den Ofen. Das Saugzuggebläse war kaum bis garnicht zuhören. Agt SOLL war bei 155°C ( seit ca. 14 Tagen so eingestellt in der Regelphase, vorher 150°C ). Agt IST war bei 110°C.
      Das Saugzuggebläse regelt normalerweise, wenn die Agt IST anfängt unter die AGT SOLL zusinken, mit dem gegenregeln an und erhöht die Drezahl des Saugzuggebläses. SOLL Drezahl war aber bei 350 :cursing: :cursing: ( Es steht keine Einheit dabei, denke aber es sind U/min ).
      Habe die große Haupttür geöffnet, in der sich ein Türkontakt befindet und das Saugzuggebläse dann auf volle Drezahl 1000 schaltet, was es auch getan hat. Tür wieder geschlossen, SOLL Drehzahl wieder nur 350. Hat sich auch kein bißchen bewegt, die 350.
      Habe dann den HV am Hauptschalter komplett ausgeschaltet. Nach ca. 3 Sekunden wieder eingeschaltet. Nach ein paar Minuten war der HV wieder Betriebsbereit. Hat auch den IST Zustand des HV erkannt und den HV wieder in den Zustand vor betätigung des Hauptschalters gebracht.
      Sie da, die Drezahl SOLL war wieder in Ordnung. Die Agt war bei ca. 110°C und die Drezahl bei SOLL so 650 und hat geregelt.

      Nach ca. 30 - 60 Minuten das gleiche Problem wieder, da ich den HV nicht die ganze Zeit beobachten konnte, hatte es meine Freundin übernommen und mir so berichtet.
      Sie hat dann das gleiche gemacht wie ich oben beschrieben.
      Dann war ich wieder vor Ort am HV und habe in der Serviceebene die Abgas SOLL Temperatur von 155°C auf 160°C erhöht ( Warum auch immer :/ , wusste nicht weiter, hab halt mal gedacht, vielleicht bringts was )

      HV ist dann auch gelaufen wie immer. Konnte aber nicht weiter vor Ort bleiben, da ich zur Arbeit musste. Bis jetzt hat sich meine Freundin aber nicht gemeldet und der HV dürfte nun ausgebrand sein und die Puffer geladen.

      Hatte jemand vielleicht schon mal so ein Problem ???
      Oder hat jemand vielleicht eine Lösung???
      Mir kam es so vor, als ob sich die Regelung bei dem Drezahlparameter einfach aufghängt hatte. Die anderen Anzeigen / Regelungen im Display haben nämlich anscheinend funktioniert / geregelt ( Agt IST hat sich bewegt, Mischer ist zu / auf gefahren usw. )

      Vielleicht kann jemand der einen Herz HV hat berichten, da mein Wolf HV ja im " Originalen Zustand " ein Herz HV ist.

      Hier noch ein Foto der Regelung / Display meines HV aus dem Netz

      13.jpg



      Grüsse
      • 2

      • # 138666
      Hatte am 07.11. auch mal Herz kontaktiert, da mein HV im originalen ja ein Herz ist.

      Heute hat sich ein Mitarbeiter von Herz telefonisch gemeldet. Leider ist ihnen dieser Fehler nicht bekannt.

      Ich sollte mich mal an den Kundendienst von Wolf wenden. Wenn die nicht weiter wüssten,würden sie dann Herz kontaktieren.

      Bis jetzt ist der Fehler nimmer aufgetreten. Werde mich aber beim nächsten mal an den Kundendienst wenden und ein Foto des Fehlers machen.

      Grüsse

    Webutation