Holzvergaser in sehr gut gedämmten Haus. Lohnt sich das und wie umsetzen?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 52

      • # 165363
      Nur bei vielen die PV Module direkt auf das Dach geklebt haben gab es Hitzeprobleme.
      Wenn die entstehende Hitze rückseitig sich staut mindert es den Ertrag und/oder kann zur Schädigung der Module führen.
      Indachmodule sind bei einem Brand ein Supergau.
      • 53

      • # 165366
      Hallo

      Na wäre ja zu schön gewesen aber eine Entwicklung ist es doch wert,wo die Industrie ggf.noch ansetzen könnte.
      Ein System etwas günstiger als Dachziegel etc.so wär's Flächendeckend auf fast jedem Dach zu finden.

      Für die Feuerwehr sind die aktuellen Module schon heute nicht so ohne.

      Lg
      Automatisch heizen,für 2,37cent/kWh mit ekogroszek.
      • 54

      • # 165367

      robertozittau wrote:

      Gibt es eigentlich schon ein Dach System ,so das man direkt mit PV Platten oder ähnlichen die direkte Dachhaut schließen kann?

      Das man keine Dachziegeln oder sonstiges mehr benötigt.?
      Ja, da gibt es schon ein paar Systeme. Hab mir auch anfangs gedacht, dass das doch beim Neubau einfach das beste wäre. Nachdem ich mich näher mit der Thematik befasst habe ist es jedoch keine gute Idee und ich würde/werde es klassisch machen mit Ziegeleindeckung + PV-Anlage darüber. Schließe mich da meinen beiden Vorrednern an.

      Gruß
      Specki
      • 56

      • # 165390
      ich hatte das auch mal vor, das war eine hellgraue Folie. Nachdem ich das Angebot hatte, war die Sache für mich erledigt. Das mit der Brandgefahr hatte ich damals noch gar nicht auf dem Schirm.
      Nachdem ich meine herkömmlichen Module wegen fehlerhafter Anschlussdosen vom Dach nehmen musste, habe ich die Auswirkung von übermässiger Hitzeeinwirkung auf Kunststoff gesehen.
      • 57

      • # 165512

      New

      robertozittau wrote:

      Für die Feuerwehr sind die aktuellen Module schon heute nicht so ohne.
      Hier möchte ich nochmal erwähnen, dass es mittlerweile ganz einfache technische Lösungen gibt, mit denen pro Modul und insgesamt pro Strang nur noch 50V anliegen, was keinerlei Gefahr für die Feuerwehr darstellt. Wer also Angst hat sein Haus wird nicht gelöscht wenns brennt, der sollte seine PV mit dieser Lösung ausrüsten...
      Aber auch bei älteren Anlagen bei denen bis zu 800V anliegen weiß die Feuerwehr mittlerweile wie damit umzugehen ist.

      Leider hängt dieses Vorurteil so fest, ich lese das immer wieder im Zusammenhang mit PV, dass Leute das nicht kaufen, weil Sie angst haben ihr Haus brennt ab....aber dann ein Samsung Handy bei dem die Akkus explodieren :P

    Webutation