6srm gekauft, 2,6rm bekommen, Abzocke?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 139039

      6srm gekauft, 2,6rm bekommen, Abzocke?

      Hallo zusammen

      Da ich diese jahr ein Haus gekauft hab und leider erst recht kurzfristig eine Lagermöglichkeit für Brennholz hatte, und keine Zeit selber Holz zu machen, hab ich Notgedrungen Ofenfertiges Buche Brennholz gekauft.

      Bestellt waren 6srm bei einem Lokalen Forstbetrieb/Brennholzhändler.
      Bei der Lieferung war ich persönlich nicht zuhause sonst wäre ich vermutlich gleich stutzig geworden.

      Nachdem ich das Holz Aufgeschichtet hatte war ich doch mehr als erschrocken was effektiv für ne Menge bei rum kam, nämlich nur 2,6rm
      Wenn man von einem Umrechnungsfaktor von 1,5 aus geht hab ich nur ~ 4srm bekommen also nur 2/3.

      geliefert wurde das ganze mit einem 4m³ Hänger (da auf den Fotos meiner Frau der hersteller Typ usw drauf war konnte ich das recherchieren) dieser war auch nicht überfüllt im gegenteil, das kann ich ja noch mit verdichtung beim transport erklären.
      wie da 6m³ drauf passen sollen ist mir aber bis jetzt ein Rätsel.

      Hab dann beim Lieferant per Email mehrfach geschrieben, ob er sich vieleicht vertan hat oder dergelichen, da wurde aber auf keines meiner Argumente eingegangen.
      Seiner Aussage nach Füllen die Gitterboxen und kippen diese dann in den Hänger, und bei 6 Gitterboxen wäre der Hänger voll.

      Ich hab echt das Gefühl das ich da Abgezockt wurde, denn wenn ich den Preis auf die der realen rm umrechne wird mir schlecht.

      Gruß Micha
      • 2

      • # 139041
      Aus Erfahrung lernt man Brennholz und Viehändler gehören in die gleiche Klasse.
      Nein Spaß beiseite man muss schon suchen gute Adresse ist Ebay Kleinanzeigen da findet sich manchmal was vom Preis ordentlich ist.
      Für den RM Buchenholz werden hier auch ab 75€ aufgerufen dann kann ich auch mit Öl heizen.
      Für den SRM wollen sie hier auch ab 55€ manche wollen 75€ haben das sind schon stolze Preise und da gilt es gut rechnen ob es sich lohnt .
      sl-waldmeister.de/umrechnungstabelle.html
      Du musst suchen dann findet man auch Holz für lau.
      • 3

      • # 139042
      Hallo Micha,
      wenn ich mich recht erinnere, sind 0,6rm, 1srm. Also hätten 3,6rm bein Stapeln raus kommen müssen.
      In welchen Bundesland wohnst du? In einigen Bundesländern, gibt es da feste Vorschriften. Frag mal deinen Förster, oder Schornsteinfeger!
      Gruß
      Maik
      • 4

      • # 139043
      Hi

      Yep, ich hab auch 55€ bezahlt, der Markt hier mit Trockenem Holz ist quasi leergefegt.. das macht ein effektiven rm Preis von 127,-€ <X :thumbdown: :cursing:

      Die Letzten Jahre hab ich auch immer nach Holz für umsonst geschaut, und den ein oder anderen Baum zum selber fällen rechnet sich auf jeden Fall. komm Ursprünglich aus dem schwarzwald und hab Jahrelang erfahrung da geht das schnell von der Hand.

      Nur durch Hauskauf, Sanierung ect hatte ich einfach keine Zeit dazu.
      Und wenn ich was zukaufen musste hab ich immer frisches dazu gekauft in rm um mein Bedarf zu decken.

      Das werde ich dann wohl leider als Lehrgeld verbuchen müssen X(

      @MaikDenise: NRW
      Und so hab ich auch gerechnet, sonst kann ich auch in Baumarkt fahren, da fragen die sich 107,- für den rm Buche
      • 5

      • # 139045
      Schau Dich doch mal in Industriegebieten um, dort liegen wie oft jede Menge Einmalplatten oder Holzverschläge rum. Gut .... ich fahre einen Pickup ... habe am rechten Ort zur rechten Zeit immer eine große Ladefläche dabei, Akku-Säbelsäge inkl.
      Heize schon seit Jahren mit Palettenolz für lau ....

      Gruß Andreas
      • 6

      • # 139046
      Na da sind wir ja noch günstig :) . Unsere Kunden bekommen immer etwas mehr. Bei uns wird am sitzenden Stapel Holz gemessen und markiert. Dann wird geschnitten. Und es gibt immer 5 Meterstücker Holz extra. Oder wenn es sehr klein gespalten ist auch Mal mehr. Selbst wir haben (hatten 8) ) Kunden, die trotzdem meinten, sie werden beschissen.
      • 7

      • # 139047
      Tja...beim Holzkauf muss man sich leider zeit nehmen...keiner wird dir freiwillig zuviel liefern.

      In Österreich bekommt man die Buche für ca. 60€/rm 1m lang 1 jahr gut getrocknet.

      Deine Geschichte wollte ich bei mir unbedingt vermeiden und hab mir extra zeit dafür genommen.
      • 8

      • # 139050
      Hallo

      Einwegpaletten kann ich von Arbeit mit nehmen, und bei e.kleinanzeigen finden sich ja auch jede menge für umsonst.
      Da hab ich in den letzten Jahren auch schon unzählige Hänger voll geholt.

      Das man bei srm ein Gewisses "risiko" eingeht war mir klar, kommt halt drauf an wie ambitioniert derjenige die Gitterbox befüllt. Meine Schwiegereltern holen bei meiner Quelle für frisches Holz jedes Jahr trockene srm.. da bekommt man ne faire Menge für sein Geld.

      Zeit nehmen war diesmal leider nicht wirklich möglich, es gibt aktuell kaum noch trockenes Brennholz hier in der Gegend, alle Ausverkauft.

      Aber gut zu wissen das ich nicht ganz falsch liege mit meiner Annahme, Der Liefrant geht auf keiner meiner Argumente auch nur im Geringsten ein, ich könne ja zu Ihm kommen und mir das Überwachungsvideo anschauen, da würde man sehen das er 6 Gitterboxen in den Hänger läd..

      Gruß Micha
      • 9

      • # 139052
      Hallo Micha,

      nun ist es zwar zu spät, aber evtl beim nächsten mal.
      Mein Bruder verkauft auch Brennholz, auch nur als srm, Zahlung bei Anlieferung, da kann jeder seinen Zollstock zücken und nachmessen.
      Bei der Anlieferung dabei sein und ggf nicht annehmen, wenn es nicht passt.

      Zu den Paletten, mein Nachbar bekam ärger vom schwarzen Mann, er darf nicht nur Palettenholz verheizen........ warum kann ich nicht sagen. Nun hat er ein wenig Stückholz liegen, dass er beruhigt ist :)

      Gruß Jörg
      • 10

      • # 139054

      JörgW wrote:

      (...)
      Zu den Paletten, mein Nachbar bekam ärger vom schwarzen Mann, er darf nicht nur Palettenholz verheizen........ warum kann ich nicht sagen. Nun hat er ein wenig Stückholz liegen, dass er beruhigt ist :)

      Gruß Jörg

      Sind die vielleicht manchmal imprägniert ? Mein Schorni hat mir auch verklickert, dass ich z.B. streng genommen auch kein altes Balkenholz verheizen dürfte, weil das möglicherweise mal nachträglich imprägniert worden ist. Das wollte ich auch zuerst kaum glauben, aber dann haben wir mal einen Balken frisch gespalten und unsere Rüssel drangehalten und tatsächlich roch es verdammt sauer.
      Wäre jetzt so eine Theorie von mir, was die Paletten betrifft. Natürlich halten wir uns da alle streng dran. Wir wollen ja nix verkehrt machen :saint:

      Mit dem Holzhandel hab ich auch schonmal meine Erfahrung gemacht. Als ich letztes Jahr meinen HV in Betrieb nahm, hatte ich zuerst auch kein Holz zur Verfügung und auch keine Zeit, mich darum zu kümmern (Haus gerade frisch bezogen, zum Großteil noch Baustelle und nebenbei noch 40h arbeiten). Habe mir dann 3 srm Eiche ofenfertig liefern lassen und hab auch nicht schlecht geguckt, als ich den Haufen dann weggestapelt hatte, wie wenig das eigentlich ist. Und vor allem teuer, hab 70€/srm gezahlt. Zum Glück musste ich seitdem nie wieder für Holz bezahlen. Müsste ich mir das Holz weiterhin kaufen, würde ich die Wirtschaftlichkeit eines HV gegenüber einer Gastherme stark anzweifeln.
      • 11

      • # 139055

      JörgW wrote:

      bekam ärger vom schwarzen Mann, er darf nicht nur Palettenholz verheizen

      Genau genommen darf er und wir das gar nicht, das dürfen nur "Entsorger".

      Über Sinn oder Unsinn kann man sicher streiten, rein rechtlich bleibt es aber illegale Abfallentsorgung.
      Meist wird das trotzdem kein Problem sein, wo kein Kläger...

      Wer sich sein Brennholz so beschafft sollte mit Informationen dazu in einem öffentlichen Forum mit Mitgliederkarte eher sparsam umgehen.

      Bei Verstößen gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz kann die zuständige Verwaltungsbehörde immerhin ein Bußgeld in Höhe von bis zu 100.000 Euro verhängen.
      • 12

      • # 139056
      So ist Deutschland........ alles ist geregelt.

      Die Entsorgung muss man teuer bezahlen und dann geht es doch durch den Ofen in der Verbrennungsanlage, und die machen ihren Reibach.

      Ich glaube nicht, dass die Paletten imprägniert sind, wozu auch.
      Und Palettenholz war ja auch mal ein ganzer Baum :)

      Bei den srm kommt es natürlich auch auf die Holzlänge an, 25er fällt halt besser als 50er.

      Gruß Jörg
      • 13

      • # 139057

      JörgW wrote:

      Bei den srm kommt es natürlich auch auf die Holzlänge an, 25er fällt halt besser als 50er.

      Gruß Jörg

      33er bestellt, 25er bekommen, also daran liegts leider nicht ;)

      EUR Paletten und auch viele Einwegpaletten sind mit Brandhemmer und Pilzmitteln behandelt, bei uns in der Firma fallen auch überwiegend Transportkisten von Maschinenteilen an, die sind alle nicht Imprägniert.(zumindest was aus der EU kommt)

      Post was edited 1 time, last by Shakedelic ().

      • 14

      • # 139080
      Ich verheize ja auch altes abbruchholz von Fachwerkhäuser.
      Mein Erstberuf war Maler was wir draufgestrichen haben sickert gerade mal in die oberste Holzschicht ein.
      Wenn solche Häuser abbruchreif sind, sind die in der Regel schon Jahrzehnte der Witterung ausgesetzt gewesen und da ist von der Farbe die darauf kam nichts mehr vorhanden.
      Es wurden sowieso nur die Balken zur Straße hin gestrichen also 1/4 des Balkens und die anderen hinten raus meistens nie. 90% der Balken in einem Haus haben nie Farbe gesehen.
      • 15

      • # 139095

      Momo wrote:

      JörgW wrote:

      bekam ärger vom schwarzen Mann, er darf nicht nur Palettenholz verheizen
      Genau genommen darf er und wir das gar nicht, das dürfen nur "Entsorger".

      Über Sinn oder Unsinn kann man sicher streiten, rein rechtlich bleibt es aber illegale Abfallentsorgung.
      Meist wird das trotzdem kein Problem sein, wo kein Kläger...

      Wer sich sein Brennholz so beschafft sollte mit Informationen dazu in einem öffentlichen Forum mit Mitgliederkarte eher sparsam umgehen.

      Bei Verstößen gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz kann die zuständige Verwaltungsbehörde immerhin ein Bußgeld in Höhe von bis zu 100.000 Euro verhängen.
      Stimme Dir zu, würde sowas auch nicht in der öffentlichkeit Schreiben! Die Industrie und die "Grünen" siind überall!

      Shakedelic wrote:

      JörgW wrote:

      Bei den srm kommt es natürlich auch auf die Holzlänge an, 25er fällt halt besser als 50er.

      Gruß Jörg
      33er bestellt, 25er bekommen, also daran liegts leider nicht ;)

      EUR Paletten und auch viele Einwegpaletten sind mit Brandhemmer und Pilzmitteln behandelt, bei uns in der Firma fallen auch überwiegend Transportkisten von Maschinenteilen an, die sind alle nicht Imprägniert.(zumindest was aus der EU kommt)
      Doch genau das ist das Problem! Wie JörgW schon geschrieben hat, das Holz wird auf Stammlänge(4m) gemessen und dann klein geschniiten. Dann wird es auch nochmal gespalten. Je kleine die Teile, um so weniger das Volumen!
      Schneide mein Holz im Wald auf 1m Rollen und dann daheim auf 0,5m Stücke. Das sind dann nochmal ca. 10-15% weniger. Deshalb mache ich das gleich, bevor der Förster zum Aufmessen kommt! :sleeping:
      In Bayern gibt es dazu glaube richtige Richtlinen dazu.

      Post was edited 1 time, last by MaikDenise ().

      • 17

      • # 139107

      Anonymic wrote:

      Deswegen bekommen bei uns die Leute immer mehr. "Freiwillig!"
      Das ist anständig. Der Raummeter aus Meterstücken gibt gesägt auf 35 oder gar 25 cm eh keinen aufgeschlichteten Raummeter mehr.
      Noch krasser ist das aber bei den Bündeln, die haben nach dem trocknen nur noch ca. 0,9 RM, setzt man das in 33er Länge wieder auf kommen knappe 0,8 bei raus. Da kann ein bei Lieferung nachgemessener Schüttraummeter preislich interessanter sein.
      • 18

      • # 139110
      Leute... ich sag s gerne wieder...

      Altes ev. Imprägniertes Holz kann allerlei Chemikalien enthalten, die
      eure Lambdasonde schrotten wird!
      Das Gift wirddurch den Schornstein hindurch in eurem Garten fein verteilt .

      Wird der Schornie misstrauisch, so nimmt er eine Ascheprobe, oder er kratzt im Rauchrohr etwas ab... und dann wirds echt teuer! Dafür könntet ihr so manchen Ster schönstes Buchenholz kaufen!

      Ich weiss, ich kann gut reden, haben wir im Kanton Schaffhausen doch so viel Holz, dass jede Woche ein ganzer Güterzug davon Richtung Italien davonfährt...
      PS: kenne die Bobenproben aus unserer Nachbarschaft.... in einem Gebiet unweit von uns... hat einer jahrelang alle Schweinereien verbrannt und die Asche in der Wiese verteilt....
      nun wurde es Bauland... und. ooooh Schreck oh Graus... der erste Meter Aushub ist Sondermüll..... na ja... der Typ sitzt heute noch auf seinem Bauland
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 19

      • # 139122
      Um auf das Eingangsthema zu antworten!
      Ich plädiere schon lange dafür dass Brennholz nach Gewicht und Feuchte abgerechnet wird, so wie im Hackschnitzelbereich üblich nach "Atrotonne" sprich rückgerechnet auf absolute Trockenmasse.

      Ist aber klar dass sich da die Trickser (SRM Verkäufer) mit Händen und Füßen dagegen wehren, denn wie man oben sieht hätte der Betroffene mit seinen "Diamantverbrämten Brennholzscheitern" da schon fast mit Strom heizen können!
      • 20

      • # 139124
      Es geht ja auch anders, wenn man nicht alles vergolden will!
      Ich hab vor einer Woche unserem übernächsten Nachbarn, selbst gemessen,
      auch nur etwas weniger als einen halben Ster trockene auf 33 cm gesägte undofenfertige Buche geliefert!
      Hab ihm das grad gesagt, dnn wollteer den Preis wissen...
      Meine Antwort:
      Ein Ster so geliefert kostet 150 SFr. Die hälfte wäre 75.- ... da fehlt ein bischen, sagen wir 65.- Nachbarschaftspreis 50.- !!!

      Bekommen, hab ich dann 60.-

      Merkt ihr etwas?

      Aber ich bin ja auch kein Händler, ich finanziere damit einfach die nächsten l Most für Säge und Traktor.... und habe weiterhin einen Kollegen in der Nachbarschaft!
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 21

      • # 139126

      Hannes/ESBG wrote:

      Um auf das Eingangsthema zu antworten!
      Ich plädiere schon lange dafür dass Brennholz nach Gewicht und Feuchte abgerechnet wird, so wie im Hackschnitzelbereich üblich nach "Atrotonne" sprich rückgerechnet auf absolute Trockenmasse.

      Ist aber klar dass sich da die Trickser (SRM Verkäufer) mit Händen und Füßen dagegen wehren, denn wie man oben sieht hätte der Betroffene mit seinen "Diamantverbrämten Brennholzscheitern" da schon fast mit Strom heizen können!
      Hallo Hannes,

      wäre bestimmt besser, aber wer hat eine Waage in der Nähe, wo man kostenlos drauf darf?
      Man muss halt vertrauen haben zu seinem Lieferanten.

      Wer selber keine Lust, Zeit und Technik hat, muss halt dafür bezahlen.

      Gruß Jörg
      • 22

      • # 142550
      Hallo an alle interessierten:
      Wer an einer recht genauen Umrechnungstabelle für versch. Raummaße interessiert ist, der sollte sich mal die Seite tfz.bayern.de ansehen und sich da auf Festbrennstoffe / Puplikationen durchklicken.Dort ist eine sehr schöne Umrechnungstabelle im PDF-Format zu finden. MfG
      • 24

      • # 148669
      SRM ist doch das Beste man kann es vor dem Abladen selber schnell nachmessen und gut. Oder mann kauft es schön in nee Palette reingesetzt dann kann Manns auch schön nachmessen gibt aber noch nicht viele die es Garagentauglich in Palette setzten.
      ,,Der Mensch steht nicht mehr im Mittelpunkt sondern die Fledermaus, Saatkrähe der Biber und der Wolf zum Ärger der friedlichen Bürger.
      Fröling S4 mit 145 Liter Füllraum Januar 2011 Inbetriebnahme 3000 Liter Puffer.
      • 25

      • # 148681
      Das Thema Paletten für Heizung benutzen würde ich hier nicht mehr erwähnen.

      Am besten bitte hier nicht mehr darüber schreiben. Es lesen hier auch andere mit, die uns nicht gut gesonnen sind und ein, das Haar in der Suppe suchen!!

      Es hat schon ein Bäcker Strafe zahlen müssen, weil ein Schorni die Anleiferung gesehen hat und "Herr Lehrer ich weiß was". Erstens weil er als Gewerbetriebender so etwas nicht beziehen kann (Steuer..) Zwietens weil es Paletten sind die ventuell behandelt worden sind.
      Mir wurde gesagt generell verboten Pellet zu verheizen. Alte Balken sind meist gegen Holzwurm Befall geimpft/behandelt worden gilt das gleiche. Es gibt Schornis die haben beim User 1 Stck Zeitung gesehen "nehme ich zum anzünden" > ist verboten wegen der Druckerschwärze.
      MfG Jürgen



      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/

    Webutation