Atmos: Gewindemaß Anschluss Kühlschleife für TAS

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 139702

      Atmos: Gewindemaß Anschluss Kühlschleife für TAS

      Hallo Atmos-Heizer,

      ich bin dabei an meinem Atmos 18 GSE die TAS an die Kühlschleife des Kessels anszuschließen... dabei kommt es mir so vor, als sei das Gewindemaß der beiden Anschlüsse nicht 1/2", obwohl es vom Durchmesser ganz danach aussieht...

      20171122_232512.jpg 20171122_232522.jpg

      Wenn ich versuche, eine 1/2" Muffe mit der Hand aufzudrehen, ist nach etwa einer Umdrehung Schluss... so als ob man eine zöllige Mutter auf eine metrische Schraube versuchen würde aufzuschrauben (kenne ich aus dem Kfz-Bereich wie sich das anfühlt)...

      Am rechten Bild kann man erkennen, wie weit sich die 1/2" Muffe nur mit der Hand aufschrauben ließ...

      Danke im Voraus für eure Antworten! :)
      • 3

      • # 139709
      Hallo,

      mit einer kleinen Propangasflamme das Gewinde erwärmen und mit einer Drahtbürste die Farbreste entfernen. Dann die 1/2" Muffe mit einer Rohrzange 1 Umdrehung vor und
      wieder ein Stück zurück. Wenn es immer noch schwergängig ist und du dir nicht sicher bist, dann besorg dir einen Handgewindeschneider mit 1/2" Einsatz beim Freundlichen um die Ecke und schneide nach.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 5

      • # 142863
      Grüß euch,

      ich habe die Gewinde vom Lack befreit und nachgeschnitten, dann hat alles wieder gepasst....

      Ich habe mich entschieden meine Kühlschleife nass anzulegen, Verrohrung ist bereits erledigt und es funktioniert auch alles soweit.

      Unmittelbar am Eingang der Kühlschleife habe ich ein Rückschlagventil verbaut, am Ausgang neben die TAS zusätzlich ein 6 Bar Sicherheitsventil... leider scheint mein Wasserdruck derart hoch zu sein, daß es bereits läuft/tropft ohne daß überhaupt noch eingeheizt wurde.

      Ich werde nun am Eingang einen Druckminderer verbauen, der laut Beipackzettel nur 40°C verträgt... wie weit werde ich den eurer Erfahrung nach vom Eingang der Kühlschleife entfernt einbauen müssen, d.h. wie heiß wird die Verrohrung eigentlich vor und nach der Kühlschleife?

      Danke und Grüße,

      Tsouki
      • 7

      • # 142868
      Druckminderer im Hausanschluss kommt dann im Sommer... möchte derzeit kein weiteres Experiment bzw. eine neue Front eröffnen, die Fittings dort sind seit Jahrzehnten nicht geöffnet worden und bergen Potential für weitere Überraschungen und Verzögerungen.

      Wie sieht es mit der Temperatur vor und nach den Anschlüssen der Kühlschleife am Kessel aus, hat da wer von euch schon gemessen wie heiß es da wird bzw. wieviel Abstand ich einhalten müsste?

      Das vertikale 1/2" Rohr am Eingang ist 50cm lang bevor das erste Knie kommt und das Rohr dann am Plafond entlang läuft.....
      • 8

      • # 149584
      Hallo,

      wenn die Kühlschleife immer unter Druck bleibt (richtg so), dann ist das wie bei einem Boiler: Im kalten Zustand drückt der Wasserdruck - was er hergibt - neu hinein, beim Erwärmen schließt das Rückschlagventil (bzw. der Rückflussverhinderer vom KFR-Ventil), infolge dessen steigt der Druck und das Sicherheitsventil öffnet.
      Um den "Wasserverlust" zu reduzieren, habe ich auf der KW-Seite der Kühlschleife ein T-Stück installiert, an dem ein Airfix (Ausdehnungsgefäß) sitzt. Der Vordruck des Gefäßes sollte in etwa so hoch sein wie der durchschnittliche KW-Druck, dann kann das sich ausdehnende Wasser dort hinein, bis der Kessel wieder abgekühlt ist.

      Beste Grüße
      Ralf
      • 9

      • # 149587
      Die. warme Temperatur ist am Zulauf bis ca. 60 cm hoch zu spüren. Wenn Du an der TAS etwas machen musst bist Du gezwungen die Wasserzufuhr abzustellen! Das bedeutet nirgends im Haus keine Entnahme. Da die Wasser Zubereitung ja meist oben unter der Decke verläuft haben viele User ein Ventil eingebaut und den Griff abgemacht damit kein Fremder den Wasser Zulauf unterbrechen kann. Ein User hatte dort auch 1 Wasserzähler eingebaut damit er bei jedem Aufenthalt am Kessel sehen könnte ob die TAS noch dicht ist.
      MfG Jürgen
      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;Lamdacheck;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/
      • 10

      • # 149588
      Ich habe einmal in einem geschnittenem Kessel die TAS Schlange gesehen. Sieht aus wie ein Tauchsiederschlange ein Bogen. Auf dieser Länge kann nicht soviel Druck sich aufbauen das es im gesammten Haus spürbar ist und dieses stehende Wasser bis zu einem irgendwo befindlichen Wasserhahn austreten könnte.
      MfG Jürgen
      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;Lamdacheck;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/

    Webutation