Holzvergaser in bestehendes System einbinden

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
    • Hallo,
      ich stehe gerade ein bisschen auf dem Schlauch. Ich habe vor die Puffer mit 200mm zu dämmen. Die Anschlüsse an den Puffern sind 100mm lang. Ich habe Zeigerthermometer die 150mm lang sind. Ich würde in meine Pufferanschlüsse noch Rohrnippel von 100mm Länge einschrauben, damit ich mit den Anschlüssen aus der Isolierung rauskomme. Ist das bei den Thermometern egal ob die Fühler in der Wassersäule stehen oder ist das besser wenn sie es tun? Ich finde nämlich keine Thermometer mit längeren Hülsen als 150mm.

      Grüße
      Dirk
    • Dirk 1986 wrote:

      .... 100mm Länge einschrauben, damit ich mit den Anschlüssen aus der Isolierung rauskomme. Ist das bei den Thermometern egal ob die Fühler in der Wassersäule stehen oder ist das besser wenn sie es tun? Ich finde nämlich keine Thermometer mit längeren Hülsen als 150mm.
      Hallo Dirk,

      Das habe ich auch so gemacht, allerdings habe ich eine Missweisung von
      bis zu 10 K. Das Wasser in den Verlängerungsstutzen kühlt sich ab.

      Abhilfe habe ich mir mit elektron. THermometern geschaffen. Die Fühler einfach unter die Dämmung an die Pufferwandung gesteckt, die sind deutlich präziser.
      Die kosteten 2,50 €/Stck. mit Batterien incl. Versand.
      Sonnige Grüße
      Otti




      Den größten Teil meines Vermögens habe ich für schnelle Autos, billige Frauen und Alkohol ausgegeben. 8o
      Den Rest habe ich sinnlos verprasst!
      :thumbup:
    • Dirk 1986 wrote:


      Die kann ich ja einfach in die Tauchhülsen stecken.
      Hallo Dirk,

      Die Genauigkeit kann ich nicht besonders gut abschätzen, Bei mir jedoch für den Puffergebrauch ist sie völlig ausreichend.

      In den Tauchhülsen wird's nur dann genau, wenn diese bis fast Hinterkante Stahlwandung reichen.
      Üblicherweise sind ja Schweißmuffen auf den Stahlmantel aufgeschweißt,
      wenn darin direkt die Thermometerhülsen eingeschraubt werden, ist es in Ordnung. Wenn aber zuerst Verlängerungen aufgeschraubt werden und dann die Hülsen in diese eingeschraubt, entsteht Stagnationswasser, was mit dem Pufferinhalt nur langsam oder garnicht ausgetauscht wird. Der
      Temperaturübergang per Wasserkontakt ist aber zu langsam, die angezeigte Temperatur ist ca 10 K kälter als die tatsächliche Speichertemperatur.
      Sonnige Grüße
      Otti




      Den größten Teil meines Vermögens habe ich für schnelle Autos, billige Frauen und Alkohol ausgegeben. 8o
      Den Rest habe ich sinnlos verprasst!
      :thumbup:
    • Hallo

      Aber diese Werte regeln doch nichts? Ist doch nur mal zum draufschauen.

      Bei einigen Pufferspeichern sind die Fühler aussen am Blech befestigt und garnicht erst im Speicher bzw.direkt im medium.
      Funktioniert bei den trägen kesseln genauso,ist doch keine Nasa Rakete :D

      Fühlertauchhülse ist bei mir 450mm tief und gibt der Regelung die selben Werte wie die 150er Schätzeisen.

      Bei einer konstanten Temperatur Differenz zur Regelung,kannst du zur not bei den Schätzeisen die Nadel passend einstellen.



      Auf alle Fälle sind diese günstigen digital anzeigen ein sehr guter Tip, Danke!



      Lg
      Automatisch heizen,für 2,37cent/kWh mit ekogroszek.
    • Geplant war ja ursprünglich, dass die Hülsen 50mm in die Wassersäule reinragen. Ich habe aber nicht an die 200mm Isolierung gedacht.
      Aber eine Tauchhülse, die 300mm lang ist mit einem Thermometer von 150mm Länge ist doch auch nicht optimal. Die Thermometer von Otti sind voll ok. Ich hätte ja am liebsten pt100 oder pt1000 in die Hülsen gesteckt. Aber man muss die Werte auch anzeigen. Die Anzeigen sind aber teuer. Geregelt werden soll nichts. Das übernimmt meine ölerregelung.
    • Google mal "Kapillar-Temperaturanzeige". Vielleicht könnte das noch eine analoge Alternative für dich sein. Ansonsten würde ich das mit der Tauchhülse aber auch ganz Ok finden. Ob das jetzt einzelne Grad falsch anzeigt ist doch egal. Einmal extra messen um zu wissen wie groß die Abweichung ist und dann hast du auch den genauen Wert.
      In dem Puffer sollte sich das Wasser ja eigentlich noch schichten. Warm oben Kalt unten und irgendwo ist dann ein Grenzbereich. Es könnte sein das der knapp unter dem Thermometer ist und dieses 80 Grad anzeigt oder knapp drüber und es könnte z. B. nur noch 30 Grad anzeigen. Anstatt möglichst genau zu messen eher in mehreren Höhen messen. Ich schätze das bringt mehr.

      Ich habe meine Fühler für die Regelung nur unter die Isolierung gesteckt anstatt in Tauchhülsen auf vorgegeben Höhen. Mir ist es da auch wichtiger die Höhe einfach verändern zu können wie ich es für mich passt als möglichst genau zu messen.

    Webutation