FTS Wärmemegenzähler für Trinkwasser wo montieren ?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 142016

      FTS Wärmemegenzähler für Trinkwasser wo montieren ?

      wie ist es Tehnisch richtig den WMZ zu montieren bzw. Die Sensoren für das Trimkwasser ?


      Sensor 1Kaltwasser zu lauf ist klar, aber sensor 2 Trinkwasser ausgang ist auch klar eigentlich, nur wenn ein Temp.begrenzer für Warmwasser sitzt muss dann Sensor2 also vor den Temp. Begrenzer wo das Wasser Heißer ist oder muß es nach Temp. Begrenzer wo es runtergemischt wird und nicht mehr so Heiß ist ?

      Wo ist der Techisch richtige Montage Ort ?

      Danke Mfg.
      • 2

      • # 142022
      Hallo,
      Wo sitzt der Volumensensor? Wenn der im heißen sitzt, dann auch der Temperatursensor ins heiße Wasser. Sitzt der Volumensensor nach dem Begrenzer, dann auch dort den Temperatursensor rein.
      Kurzes Beispiel:
      100 Liter Wasser mit 80 Grad oder 200 Liter mit 40 Grad... Die Energiemenge bleibt gleich (theoretisch).

      Dem heißen Wasser wird im Begrenzer Volumen beigemischt, daher ist es wichtig, wo der Sensor sitzt.

      Ich wollte sowas auch realisieren mit meiner Duschrinne. Ich wollte wissen, welche Energie das Ding zurückgewinnt. Einfach nur ein Sensor im Kaltwasser ist leider nicht... So genau weiß ich auch nicht, wie ich das lösen soll.
      Jan
      • 5

      • # 142034
      Der FTS Volumensensor sitzt im Kaltwasser Trinkwasser zulauf zum Puffer im Puffer sitzt dan ein lange Wendel wo das Trinkwasser vom umgebungswasser erwärmt wird also im durchlaufprinzip. Der zeite wert wo der Wärmemengenzähler braucht sitzt am Trinkwasser ausgang vom Puffer Speicher.

      Ist das richtig oder soll der nach den Temperatur Begrenzer kommen wo die Temp. runtergemischt wird ?

      Danke Mfg.
      • 8

      • # 142046
      Dann musst du ihn auch nach dem Mischer einbauen. Denn sonst hast du falsche Ergebnisse.
      Als Beispiel: dein Volumensensor misst 200 Liter. Davon gehen 150 Liter durch dein Hygienespeicher und 50 Liter werden zum Mischen genommen. Der WMZ soll ja die tatsächliche Leistung messen. Also muss das kalte Wasser entweder entfallen oder es muss das gemischte gemessen werden, wo das kalte Wasser enthalten ist.

      So steht denkt der WMZ er hat 200 Liter mit 70 Grad produziert, obwohl es nur 150 waren.

      Jan
      • 10

      • # 142048
      frage: welche Energie haben 100 Liter 80 Grad warmes Wasser?

      Welche Energie 200 Liter 40 Grad warmes Wasser?

      Die gleiche....

      Wenn du mit 45 Grad aus der Leitung gehst, steckst du hinten zwar mehr als 45 Grad rein, aber dein Volumen ist kleiner.

      Du willst ja nur das messen, was der Speicher erwärmt. Da du den Sensor aber vor dem Abzweig des Mischers hast, musst du auch nach dem Mischer messen. Ist der Sensor hinter dem Abzweig, musst du oben vor dem Mischer messen. Das Ergebnis ist das gleiche, da sich auf der einen Seite das Volumen erhöht und auf der anderen Seite die Temperatur.
      • 11

      • # 142049

      tcs schrieb:

      Es wird doch nur die Menge an Kaltwasser ermittelt ......da sitzt ja der Volumenstrom Sensor........am ausgang sitzt ja nur ein Temp. fühler !
      genau weil du das gesamte Kaltwasser messen tust aufgrund der Position, musst du auch schauen, das du das gesamte Volumen auch temperaturtechnisch erfasst. Misst du nur die Temperatur, die aus dem Speicher raus geht, misst du vielleicht nur ⅔ des gesamten Volumenstroms. Daher ist die Messung dann verkehrt, denn du erfasst ja ebenso das Volumen für die Mischung mit Kaltwasser.

      Nochmal zum Nachdenken:

      Du hast einen Volumen von 120 Liter. 80 davon gehen in den Speicher und werden erhitzt. Also wird hier Energie aufgewendet.
      Mische ich nun hier die 40 Liter kaltes Wasser dazu, bleibt die Energie, die ich rein gesteckt habe, die selbe. Nur das Volumen erhöht sich. Da du aber bereits 120 Liter abgemessen hast, kannst du nicht die 80 Liter messen, die aus dem Speicher kommen. Denn dann hast du die Messung um ⅓ erhöht. Statt beispielsweise 15 kWh hast du dann 20 kWh. Du misst also Mist.
      • 12

      • # 142078
      Danke für deine klasse Erklärung.

      Also ist es richtig Messposition A = Volumstromsensor =Kaltwasser Zulauf für Mischer und Speicher........den rest Tempsensor am Mischer ausgang. OK ?


      Kann ich den Wert dann auch zur Bestimmung der JAZ Heranziehen ?

      Also Ergebnis Brauchwasser + Ergebnis Heizkreis : Stromverbrauch WP ?

      Danke.
      • 13

      • # 142080

      tcs schrieb:

      Danke für deine klasse Erklärung.

      Also ist es richtig Messposition A = Volumstromsensor =Kaltwasser Zulauf für Mischer und Speicher........den rest Tempsensor am Mischer ausgang. OK ?
      genau so ist es.

      Wegen der JAZ sollte es so klappen.
      Die entnommene Wärme über das Trinkwasser und die entnommene Wärme über die Heizung. Das sind deine zwei Verbraucher. Wenn du jetzt noch ermittelst, welche Energie du in der Puffer schickst, kannst du auch noch die Stillstandsverluste ermitteln. Quasi die Differenz zwischen der eingebrachten und der rausgezogene Energie.
      Jan

    Webutation