Planung einer neuen Heizungsanlage - Markenkessel oder Billigkessel - kiam

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 76

      • # 145946
      Ist ja nur falls wirklich alles ,warum auch immer schief läuft.
      Kann man auch lassen und auf sein Glück vertrauen.

      Die Gründe für die durchwachsenen Berichte sind unterschiedlich.

      Ich rede mal nur von mir. Gibt es Probleme mit einem gekauften Kessel wird man zwar eine Lösung finden, aber ein selbstläufer ist das nicht. Ist ein ständiges nachhaken /hinterhertelefonieren.

      Nun ist das ja eher die Ausnahme aber schön ist anders.

      Wie empfohlen, nur Kessel kaufen passt am besten.
      Von Zubehörempfehlungen wie UVR inkl. Programmierung usw. rate ich ab .Da gabs wohl schon lange Gesichter.

      Leider konnte sich hier noch kein anderer zuverlässigere Händler finden, welcher im Problemfall auch mit mind. gleichen Fachwissen auffährt.
      • 77

      • # 145955
      Meine Meinung, auf die guten Attack user hier im Forum hören, bringt am meisten. Randy ist da sicherlich einer der erfahrendsten.
      Ich denke Alpha TT macht auch recht gute Preise, ebenso für Puffer und anderes Zubehör.
      Vorsicht bei Hydraulikvorschlägen von denen, die sind nicht immer optimal, ebenso wie die größe der empfohlenen Ausdehnungsgefäße.

      Programmierung der UVR lieber selbst machen, ich bin damit gut gefahren und man hat immer volle Entscheidungsgewalt. Bitte immer Passwort für das Tapps-Programm mit bestellen, damit im man im Fall der Fälle selbst was ändern könnte.
      Wenn nicht gibt es gute andere Firmen die UVR-Programme erstellen.

      Gruß,
      Frank
      • 78

      • # 145961
      Wenn man einmal etwas rechts und links von diesem Thread liest, stösst man auf Beiträge wie: Hilfe, mein 2 jähriger Attack SLX ist undicht....
      Egal warum oder nur Schweissnaht... ist mir eigentlich herzlich Wurscht!
      Hab auch schonmal über Ostblockstahl und Schweissnähte geschrieben und wurde dann von der „günstig-Fraktion“ in der Luft zerrissen!

      Aber die Fakten sprechen halt Bände!

      Wenn der Heizraum ganz leicht zugänglich ist, ist ein Günstigkessel ja eine Möglichkeit, denn er kann im Falle des Falles ganz leicht ersetzt werden und 3-4 Kessel auf 20 Jahre sind dann preislich immer noch auf der Höhe meines eher hochpreisigen Schmid Zyklotronic...

      Jeder von euch sollte sich jedoch auch überlegen wie er, im Falle von Kelleraufstellung und oder engen Durchgängen etc. ob er wirklich alle 5 Jahre dieses Prozedere auf sich nehmen will...( oder auch die HB s damit abplagen will!
      Ich auf jeden Fall bin glücklich ein 18 jähriger Kessel im Keller stehen haben, der immer noch auf der Höhe der Zeit ist
      und falls er die Beine strecken sollte, wird er wieder durch ein fast Baugleiches neues Zyklotronic Modell ersetzt!

      So fertig Schleichwerbung....
      Es gibt auch Kessel anderer Hersteller die über 20 Jahre halten
      Von daher gilt ev. wieder der alte Spruch...

      Wer billig kauft,kauft 2 mal!

      Also, ich muss den Franken auch 2mal drehen ehe er nur schon verdient ist.... aber wenn man wie ich keinen Öler oder Gaser als Reserve stehen hat, gilt halt Qualität, Betriebssicherheit und Langlebigkeit als erstrebenswert!

      Von daher breche ich nunmal eine Lanze für die eher teureren, die da wären....

      Schmid, ETA, Hargassner, Herz, Lopper, Guntamatic, KWB, Sht Lohberger,
      Fröling, HDG Bavaria....
      Etc...etc...
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 79

      • # 145988
      Hallo Chaletheizer!

      Wenn ich für meine Holzvernichtungsmaschine genannt Holzvergaser (Attack SLX) mehr zahlen hätte müssen, dann wäre ich beim Gas geblieben (ist jetzt Zusatzheizung). Für mich ist der HV zwar jetzt die Hauptheizung, aber auch ein interessantes Hobby und Projekt, damit das anfallende Holz im Wald nicht verfault. Ich bin halt ein Idealist, der fossile Energie einsparen will. Ein teurerer HV hätte bedeutet, dass er sich nie abzahlt und auch nie aufgestellt worden wäre (Hargassner war auch in der Planung). Da ich davon ausgehe, dass ich hoffentlich noch 10 - 15 Jahre Holz machen kann und danach froh bin, wenn die Arbeit weg fällt (aus wahrscheinlich gesundheitlichen Gründen), muss bei mir auch der HV nicht allzu lange halten.
      Ich finde es gut, dass es noch Leute gibt, die die Strapazen auf sich nehmen und an den HV´s herumbasteln und auch den anderen Interessierten Tips geben - mir hat´s geholfen und es war/ist auch noch sehr interessant. Wenn sich aber Leute nicht genau informieren, was man bei einem BilligHV beachten muss, dann darf man sich nicht wundern, wenn der HV nicht lange hält. Nur als Anmerkung: mein HV ist im Keller (Kellerstiege, Transportwagen, Motorkran und Türe in 80 cm Betonwand gestemmt - Alles nur ein kleiner Aufwand) - und trotzdem würde ich wieder einen Attack nehmen, denn nur durch solche Herausforderungen ist das Leben interessant - wenn auch mal ein kleines Risiko dabei ist.

      lg

      Christian
      • 80

      • # 145997

      Chaletheizer schrieb:

      Wenn man einmal etwas rechts und links von diesem Thread liest, stösst man auf Beiträge wie: Hilfe, mein 2 jähriger Attack SLX ist undicht....
      .....

      Von daher breche ich nunmal eine Lanze für die eher teureren, die da wären....

      Schmid, ETA, Hargassner, Herz, Lopper, Guntamatic, KWB, Sht Lohberger,
      Fröling, HDG Bavaria....
      Etc...etc...
      War nur eine Frage der Zeit, bis die Noblen was zum Applaudieren haben. Aber bleiben wir mal auf dem Teppich: EIN SLX leckt.

      Dessen Betreiber, bei allem Respekt, wissen nichts von RLA und haben den Karren lange Zeit komplett verteert betrieben. Also mal abwarten und Ruhe bewahren, nicht zu früh freuen. Im Forum gibt es auch nicht nur Sonnenschein in ETA-Land.
      Läuft... :thumbsup:
      • 81

      • # 146006
      Hallo Thor,
      nicht gleich in Wutausbrüche oder Schweissausbrüchen hochgehen!
      Ich will nicht die noblen Geräte in den Himmel loben, nur ist es leider bereits überal so...
      man kauft sich etwas einiges günstiger im Ausland, sei es der billigere Osten oder dann aus China....
      Voll Geizisgeil Mentalität... und fragt sich dann warum der Chef zu wenig Arbeit für einen hat und man dir kündigt... na ja manchmal beisst sich die Katze eben in den eigenen Schwanz!

      2. Thema zum Nachdenken:
      Warum wohl, gibt es etliche Heizkessel, du in der Schweiz keine Zulassung haben?

      Eines bleibt unbestritten, die besten Holz-Heizkessel stammen aus D At oder CH-Produktion.
      Ob sich meine Anlage mit dem teuren Kessel überhaupt rechnet, wie oben angezweifelt, lasse ich mal aussen vor, denn man kann sich alles schönrechnen, oder auch schwarzmalen!
      Darum mein Vergleich: Mein Kessel für 10000 SFR. oder 3mal qualmender Atmos der ein Bastelprojekt nach dem anderen mit sich bringt... und wenn er dereinst mit aller Technik vollgepfropft wurde, die meine Kiste von Werk aus besitzt, dann verliert er Wasser und meine ach so teure Kiste läuft dann um Jahre länger!

      Provokative Frage, die mir der andere Thread nicht klären konnte:
      Gibt es Atmösser die 20 Jahre oder länger halten?
      Vielleicht meldet sich ja wer?

      So fertig gestänkert, möchte auch niemandem zu nahe treten...
      Ist einfach meine Meinung und Punkt!

      Schliesslich ist die Frage im Anfang:
      Markenkessel oder Billigprodukt und nicht:
      Günstig oder noch billiger....

      .....meine Meinung,die will ich niemandem aufzwingen, (wo kämen wir da hin.... das schaff ich ja nichtmal bei der eigenen Frau)
      ...wollte mich nur „kurz“ erklären).
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 83

      • # 146011
      Hallo Ruedi,
      sorry, ich will ja niemanden angreifen, dich schon gar nicht. Und was Atmos oder alte Attack DP/X angeht, darf ich dir auch vollkommen recht geben.
      Mein Freund hat einen Atmos und seitdem schlechte Laune beim Thema Holzheizen. Wir hatten damals den ETA gemeinsam betrieben und er war die Lambdasteuerung dieses tollen Kessels gewohnt. Er konnte sich gar nicht vorstellen, dass der Schritt zum Atmos zurück so ein großer ist. Etwas neidisch heizt er jetzt mit mir meinen SLX gemeinsam an, wenn er mich mal auf ne Zigarre und ein Glas Rum besuchen kommt.
      Man muss doch deutlich zwischen SLX Lambda, Wood&Pellet und allem, was Atmos heißt, unterscheiden. Das sind Welten. Nix basteln. Out of the Box-Betrieb! Ich kann dir den Flyer, was ein SLX Lambda serienmäßig an Bord hat, empfehlen. Dann verstehst du, was ich meine.
      Beste Grüße in die Schweiz!

      P.s.: Stichwort Schweiz, ihr versteht es einfach, euer schönes Land zu steuern, auch und vorallem was Zulassungen angeht. D ist eben EU und das hat zwangsläufig einen offeneren Markt zur Folge. Hat alles seine Seiten.
      Läuft... :thumbsup:

    Webutation