Will auf Holzvergasser umsteigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 51

      • # 144162
      Heizung in der Mitte abgreifen ist überaltert? Hmm, vielleicht sollte ich da auch nochmal drüber nachdenken. Ich hab nen Temperaturfühler, ich kann die Heizung abschalten lassen, wenn an einem beliebigen Punkt am Puffer (kann den Fühler frei platzieren) ne eingestellte Temperatur unterschritten wird. So hält man dann auch Reserve für 2 Tage duschen. Aber die Reserve ist natürlich, wenn die Heizung nicht ganz oben abgreift vorgegeben durch den Anschluss des Heizungsvorlaufs und weniger durch die Platzierung desa Fühlers.

      Ich kann bei meinen 3000 Litern den Brennraum randvoll machen, mach ich jedesmal wenn ich anheize, auch wenn "oben" noch 50 Grad sind...Oben ist bei mir jedoch nicht ganz oben, da sind immer 80 Grad, da kommt nur die Friwa ran, Heizung greift weiter unten ab. Aber ich fürchte, WW halte ich viel zu viel vor. Müsste 1/4 des gesamten Puffers sein. Müsste nochmal schauen wo genau die Heitung angeschlossen ist. Evtl kann ich da noch ein paar Stunden raus holen. Aktuell komme ich selbst bei -10 Grad in der Nacht 24h weit...wenns 0 Grad sind ca. 32 h, in der Übergangszeit auch mal 36. Aber man hört ja nie auf zu optimieren ;)

      Ich hab 1 x den Modul-Schichtspeicher FW und 1 x daneben den normalen. Je 1500 Liter. Wo würdet ihr Heizung abgreifen?
      froeling.com/fileadmin/content…spekt_Speichersysteme.pdf
      • 52

      • # 144168
      Bei meine 2x 1000 L Puffer hängt dir FRIWA nur an einem Puffer und wird gaaanz oben bei der Entlüftung abgegriffen, die Heizung wird am Anschluss darunter ca. 40cm tiefer abgegriffen, somit bleiben mir die rund 300L immer für die Friwa.

      Dafür geht der Vorlauf vom Kessel direkt in die Leitung bei der Heizung abgegriffen wird.
      Als Beispiel: Heizung Kalt aber noch 300L im Puffer heiß für Friwa, wenn ich aber jetzt den Kessel anzünde wird die Heizung sofort heiß sobald die Pufferpumpe einschaltet und muss nicht noch erst die oberen 300L aufheizen.

      Komme damit sehr gut zurecht, es ist schön gelgentlich vorgekommen dass ich nicht rechtzeitig angeheizt habe und der Heizkreis kalt blieb aber Warmwasser ging noch nie aus.

      So wie auch bei Tralien hält bei mir die Heizung jetzt bei ca. 0° auch rund 32h bei -10° waren es auch 24h. Habe zwar nur 2000 L anstatt 3000 L aber ist halt Neubau. WW ging noch nie aus
      • 53

      • # 144169
      Hallo zusammen,
      Ich leide ja eigentlich auch an zu wenig Speicher, denn 1800 l und ca. 300 l Heizugeserwärmter Solarboileranteil reichen bei mir auch nicht aus um den Kessel ganz voll,( ca. 45-50 kg Hartholz) einzuschichten...

      Von wegen , wenig Speicher passt auch...

      Momentan heize ich mit ca. 40 kg jeden 2. Tag und das reicht vollends, von dem her reichen meine Speicher gut aus...

      Das andere angesprochene Thema zum auskühlen des Hauses,
      ist es bei mir so, dass der Speicher mit seinen 28-30 Grad, wenn er leer ist, immer noch reicht um fas Haus zu temperieren!
      Wenn dann der Küchenherd noch im Dauerlauf brennt, dann wird es im oberen Stockwerk nur sehr langsam kühler, weil eben das Haus schon sehr gut isoliert ist!
      Hat dann noch jemand Bodenheizung mit zig Tonnen angewärmtem Beton... so geht es auch eine rechte Zeit, bis man unter die 20 Grad Raumtemperatur sinkt,
      bei uns im Holzchalet, wo nirgens Speichermasse ist, merkt man das eben schneller, aber seit wir in die Dämmung des Daches und einiger Aussenwände investiert haben, reichen die Speicher schön lange!

      Jeden Tag einmal oder sogar nur jeden 2. Tag einheizen ist halt schon auch etwas Komfort.... und hätte ich noch Platz im Keller, ich hätte bestimmt 1000 l Speicher mehr installiert!

      ( oder einen Wasserführenden Küchenherd an einer USV, damit bei Stromunterbruch die Wärme weggeführt werden könnte.... na ja ... villeicht einmal Zukunftsmusik....)
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 54

      • # 147912

      Will auf Holzvergasser umsteigen

      So es ist fast Vollbracht....
      Fröling S4 28KW und 2x 1000L Schichtspeicher von Juratherm stehen bei mir im Keller.
      Die Pufferspeicher sind in Reihe geschaltet (ist eh Glaubensfrage) alle Rohre und Mischer sind soweit Installiert... am Montag oder Dienstag kommt der Elektriker für die Stromanbindung.
      Jetzt hätte ich aber eine Frage wegen den Fühlern an dem Pufferspeichern.
      Laut einem Schema eines anderen Herstellers wären nur 3 Fühler nötig.... im 1.Puffer ca. 30cm von oben und ca. 30cm von unten.
      Im 2. Puffer nur einer ca. 50cm von unten.

      Mir kommt das etwas wenig vor !!

      Bei den Speichern selbst war leider nichts an Beschreibungen dabei.

      So jetzt meine Frage, sind diese 3 Fühler ausreichend?
      • 55

      • # 147915

      Bayek70 schrieb:

      Laut einem Schema eines anderen Herstellers wären nur 3 Fühler nötig.... im 1.Puffer ca. 30cm von oben und ca. 30cm von unten.
      Im 2. Puffer nur einer ca. 50cm von unten.

      Mir kommt das etwas wenig vor !!
      Wenn Du ein wenig selbst zu werke kannst, Dann mache es selber.
      Ich habe an meinen zwei 1000 er Puffer je 3 Stck, einen an jedem Stutzen, d.h. also 6 Stck. Damit kannst Du zu jeder Zeit sehen wie Deine Puffer beladen werden. Ich beobachte dies um zu wissen ob ich nochmal nachlegen muß oder nicht. Zum anderen kannst Du sehen wenn die unterste Anzeige 50° anzeigt oder wie auch immer Signal > HEIZEN. Der oberste ist ein wenig zu niedrig da dauert es bis Wärme angezeigt wird.
      Am Stutzen so dicht wie möglich an den Puffer ran den Temperatur Geber mit einer Rohrschelle befestigt und dick mit Isolierung umwickelt und gut ist.
      Ich kann meine beiden Puffer von Reihe auf Parallel umschalten. Im Sommer auch nur einen laufen lassen.
      Wenn Du in Reihe geschaltet hast ist es noch besser wenn Du je 3 Fühler hast. Du kannst dann sehen wie die Temperatur langsam steigt bzw sinkt und entsprechend reagieren nachlegen oder neu heizen.
      MfG Jürgen
      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;Lamdacheck;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/

    Webutation