OEG: KMS-D+ Steuerung Parameter ändern bringt mich zur Verzweifelung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 142584

      OEG: KMS-D+ Steuerung Parameter ändern bringt mich zur Verzweifelung

      Hallo zusammen,
      Ich bin neu hier und dieses Forum ist meine letzte Hoffnung.

      Ich habe mir vor ca. 2 Jahren unsere Fernwärmeanlage umrüsten lassen.
      Hinzu kam ein Wärmetauscher, um nicht von schwankenden Temperaturen über das Fernwärmesystem abhängig zu sein.
      (Umwälzpumpe 1)Vorerst wurde nur ein Geschoss beheizt, entsprechend wurde das Hydraulik-Schema eingestellt.
      (Umwälzpumpe 2)Jetzt soll der Heizkreis für das zweite und dritte Geschoss in Betrieb genommen werden.

      Die Betriebsanleitung habe ich zur Hand,
      das eingestellte Hydraulikschema ist 101
      das neue Hydraulikschema wäre 123

      Die Einstellung der Steuerung ist "wohlgemerkt" einfach nur kompliziert. (Man kommt sich vor als wenn man Gummihandschuhe für filigrane Arbeit an hätte)

      Ich bin nach der Anleitung vorgegangen, aber die Pumpe 2 läuft einfach nicht an

      Ich mache bestimmt was falsch, aber ich weis leider nicht was. Vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben.

      PS: Auf den damaligen Heizungsbauer habe ich keinen Zugriff mehr, also kann er mir nicht helfen.
      • 2

      • # 142585
      Hallo bhawener,

      Ich hab zwar keine Ahnung von der Steuerung, aber warum rufst du nicht bei der Firma mal an?

      oeg.net/de/service/contacts

      Gruß Jörg
      • 4

      • # 142590
      Hallo,

      es ist nicht damit getan ein neues Hydraulikschema einzustellen. Der zweite Heizkreis muss auch mit Daten gefüttert werden ( Aufheiz,- und Absenkzeiten, Heizkurve etc).
      Parameter S3.1 - 3.16

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 6

      • # 142596
      Hallo,

      JörgW schrieb:

      Das ist ja ein toller Service........
      solche eindeutig zweideutigen Aussagen zeigen nur, dass Hintergrundwissen fehlt.

      Es gibt Hersteller die haben sogenannte Vertriebswege die sie auch wegen des Handels zuliebe einhalten. Heißt: Ansprechpartner sind die Verkäufer oder die Ersteller der Anlagen.
      Nicht jeder Hersteller hat das nötige Personal um sich mit Endkunden über die Probleme am Telefon oder auf anderen Wege auszutauschen.
      Zudem weis der Hersteller nicht einmal ob alles fachmännisch eingebaut wurde und wo genau die Fehler, falls es überhaupt welche gibt, liegen.
      Wenn das ein Hersteller macht dann aus reiner Kulanz oder Menschenfreundlichkeit, machen muss er das nicht.
      Hier im vorliegenden Fall ist es wahrscheinlich reine Unkenntnis. Muss man sich eben reinarbeiten, ist aber bei jeder Regelung so.
      Also nicht immer gleich schimpfen.


      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 8

      • # 142599
      Hallo Michael @Holzpille

      so klein scheint die Firma ja nicht zu sein, deshalb finde ich es ein wenig schade, und gute Werbung ist es auch nicht.

      Vielleicht kein Vergleich mit TA und Kamo, bei beiden Firmen bin ich mit dem Service super zufrieden.

      Ich hoffe für @bhawener das sich noch jemand dazu meldet.

      Gruß Jörg
      • 9

      • # 142620
      Hallo bhawener,
      bist Du Dir sicher, dass es vorher das Schema 101 und nicht 101b war? Bei 101 hast du ja noch die Anschlussklemmen 31/32 zu belegen. Ist die Fernwärme nicht wie ein Wärmespeicher anzusehen? Wie sieht es mit der Zirkulationspumpe aus, die in 101 abgebildet ist? Diese ist in 123 nicht vorhanden bzw. werden die Anschlüsse für den 2. Heizkreis verwendet.
      Weiterhin ist zu bedenken, dass der Anschluss R6 auch zur Drehzahlregelung der Pumpe dienen kann. Eventuell muss hier ein Parameter geändert werden.

      Hoffe es bringt Dich ein wenig weiter.

      Gruß
      Stefan
      • 10

      • # 142622
      Hallo,

      Holzwurm1177 schrieb:

      Weiterhin ist zu bedenken, dass der Anschluss R6 auch zur Drehzahlregelung der Pumpe dienen kann. Eventuell muss hier ein Parameter geändert werden.
      ich habe nirgendwo in der BA einen Hinweis auf eine Drehzahlregelung von Ausgang R6 finden können. Gemäß Werkseinstellung (WE) ist er als Zirkulationspumpe (WE = 1) vorgesehen. Je nach HS muss aber umgestellt werden - in diesem Fall von "1" auf "5".

      Einstellung in Parameter "S4.9 Seite 119 BA"

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 11

      • # 142624
      Hallo,

      Holzpille schrieb:

      Drehzahlregelung von Ausgang R6
      habs gefunden. Die Drehzahlregelung gilt aber nur für "normale" Pumpen, nicht für HE Pumpen.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 12

      • # 142687
      Hallo, war leider 2 Tage unterwegs,
      deshalb erst jetzt ein paar Antworten:

      Holzpille schrieb:

      Hallo,

      es ist nicht damit getan ein neues Hydraulikschema einzustellen. Der zweite Heizkreis muss auch mit Daten gefüttert werden ( Aufheiz,- und Absenkzeiten, Heizkurve etc).
      Parameter S3.1 - 3.16

      Gruß, Michael
      Hallo Holzpille: Die Daten für Aufheiz,- und Absenkzeiten, Heizkurve etc. wurden damals von meinem Kollegen eingestellt, nur halt nicht das Schema.



      Holzwurm1177 schrieb:

      Hallo bhawener,
      bist Du Dir sicher, dass es vorher das Schema 101 und nicht 101b war? Bei 101 hast du ja noch die Anschlussklemmen 31/32 zu belegen. Ist die Fernwärme nicht wie ein Wärmespeicher anzusehen? Wie sieht es mit der Zirkulationspumpe aus, die in 101 abgebildet ist? Diese ist in 123 nicht vorhanden bzw. werden die Anschlüsse für den 2. Heizkreis verwendet.
      Weiterhin ist zu bedenken, dass der Anschluss R6 auch zur Drehzahlregelung der Pumpe dienen kann. Eventuell muss hier ein Parameter geändert werden.

      Hoffe es bringt Dich ein wenig weiter.

      Gruß
      Stefan
      Hallo Holzwurm1177: Ich hatte Schema 123d gemeint. Das mit dem Anschluss R6 prüfe ich noch, falls sie sich nicht sauber anläuft.


      Holzpille schrieb:

      habs gefunden. Die Drehzahlregelung gilt aber nur für "normale" Pumpen, nicht für HE Pumpen.
      Die Sache mit dem Parameter 4.9 habe ich nicht ganz verstanden, muss wahrscheinlich ein bisschen rumspielen.
      In den Schemen sehe ich leider keine andere Möglichkeit, Die Pumpeneinheiten haben Mischer, um eine konstante Vorlauftemperatur zu bekommen.




      Wir haben die Anlage damals mit einem befreundeten Installateur soweit selbst aufgebaut. (Ich habe mittlerweile ca. 10 Heizungsanlagen installiert und auch in Betrieb genommen)
      Nochmal zum Service bei OEG: Original-Antwort: Wenden Sie sich an einen Installateur
      Hier sage ich einfach nur Danke für die schnelle Antwort.

      Auf der Rückfahrt ist mir ein Licht aufgegangen:-))
      Es könnte eigentlich nur sein das die Pumpe fest sitzt, sie hängt seit einen halben Jahr im System und war aber nicht angeschlossen.
      Also heute morgen die Pumpe auseinander genommen --> Das Pumpenrad saß fest.
      Alles vorsichtig Zerlegt um eventuell Kalk zu entfernen, Pustekuchen, Die Welle war so verrostet daß sie im Lager klemmte.
      Ich habe hier wahrscheinlich selber schuld, Hätte ich ordentlich entlüftet, wäre es nicht passiert --> Luft und Wasser an Stahl ergibt halt Rost.

      Pumpe läuft jetzt auch an, aktuell nicht ganz so wie sie soll, die Verbrauchsanzeige springt ständig, aber ich glaube das war bei der anderen Pumpeneinheit anfänglich auch so.

      Das Heizungs-Schema konnte ich umstellen, ich hatte einfach nur zu kompliziert gedacht.
      Wenn man die Anleitung ließt muss man erst vergessen wie einfach sich andere Steuerungen programmieren lassen.

      Ich melde mich wenn die Pumpe sich beruhigt hat und das System dann hoffentlich funktioniert. Es kann auch sein wie Holzpille oben schrieb, die Drehzahlregelung der Steuerung mir hier einen Strich durch die Rechnung macht.

      FAZIT:
      OEG kommt mir nicht mehr ins Haus.

      Vielen Dank für die vielen Antworten und auch gute Tipps.

      schönes Wochenende

    Webutation