Hargassner HV30 Fehlerspeicher

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 142691

      Hargassner HV30 Fehlerspeicher

      Hallo Leute,

      habe schon eine ganze Weile mitgelesen, aber jetzt habe ich nichts gefunden. Vielleicht könnt Ihr mir helfen. Habe einen HV 30 von Hargassner seit Mitte Dezember im einsatz. Soweit so gut jetzt hatte ich einen Fehler den ich leider zu schnell weggedrückt habe. Hat jemand eine Ahnung wie man sich den Fehlerspeicher anschauen kann.
      Vielen Dank im Voraus für eure Tipps.
      VG rabbinski

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      • 3

      • # 142711

      hawy schrieb:

      Hallo Rabbinski
      du musst dich unter Service einloggen (nehme an, du weisst wie das geht) und dann Fehlerspeicher anwählen.
      Habe zwar den Heitzmann MV 49, aber ich denke das ist identisch, auch dein Ofen kommt ja ursprünglich von Heitzmann.
      Hallo Hawy,

      wie ich in Service komme weiß ich leider nicht. Komme in die Installationsebene mit dem Code 33. Da gibt es aber keinen Eintrag Fehlerspeicher.
      Ob von Heitzmann oder Hargassner ist doch eigentlich Wurst oder? Ist doch trotz allem ein super Kessel. Zumindest bis jetzt
      VG Rabbinski


      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      • 5

      • # 142717

      hawy schrieb:

      sind vier Zahlen und ändern sich täglich...
      Hallo,

      Super Danke funktioniert.....
      Kannst du mir sagen wieso der im Bild gezeigte Fehler kommt. Hatte Montag erst die wöchentliche Wartung gemacht?

      VD im voraus. VG Rabbinski

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      • 6

      • # 142718
      Das bezieht sich auf das Reinigen der Wärmetauscher: Kann man einstellen in welchem Intervall die Aufforderung erscheint. Erinnert dich einfach nach einer gewissen Zeit, die Reinigung vorzunehmen. Einfach wegklicken! Denke aber du hast ja eine automatische Reinigung, nicht so bei den Einmeter-Kesseln, da geschieht das mit Bürste und Bohrmaschine, 1-2 mal monatlich.

      Du bist dir aber schon bewusst, ohne genaue Kenntnisse würde ich in der Serviceebene keine Parameter verändern. Nicht dass dir der Kessel dann um die Ohren fliegt! Alleine in der Serviceeben sind es über 150 Parameter die eingestellt werden können.
      • 7

      • # 142768

      Hargassner HV30 Fehlerspeicher

      Hallo Hawy,

      Nein ist mir klar, werde auf keinen Fall irgend etwas verstellen. Wie lange hast du deinen Kessel schon im Einsatz?

      VG

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      • 9

      • # 142877

      hawy schrieb:

      Hallo rabbinski

      Habe meinen MV 49 seit 2010 in Betrieb, mit 10`000 lt Speicher. Um den Speicher voll zu machen brauche ich ca. 1.5 Füllungen. Beheize damit drei Wohnungen und anderes, bei diesen Temperaturen muss ich 2x wöchentlich anfeuern.

      Mfg
      Hawy
      Hallo Hawy,

      Habe 3000 ltr. Speicher bekomme aber mit einer Füllung gerade Mal ca.1500 ltr auf 75 grad. Bin der Meinung dass ist noch nicht optimal. Da klingt 2 Mal Heizen die Woche schon viel besser. Vielleicht kann ich noch bisschen feilen .

      VG Thomas


      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      • 11

      • # 142935

      Hargassner HV30 Fehlerspeicher

      Hallo Hawy,

      Wie machst du das mit dem nachlegen während des Betriebs. Man soll ja bei Volllast nicht den Kessel öffnen. Man sieht ja das der O2 wert steigt und weiß, dass das Holz zur Neige geht. Aber der Kessel läuft noch auf Volllast. In der Bedienungsanleitung steht.nachlegen erst bei ausbrand, Restwärme oder gluterhaltung. Hast du einen Vorschlag.

      Grüße aus Sachsen sendet Rabbinski

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      • 12

      • # 142980
      Hallo Rabbinski,

      habe Deinen Thread jetzt erst gesehen, bin zur Zeit nicht so häufig hier.

      Bei mir läuft der kleinere Bruder Deines Ofens, der HV 20.
      Wenn es kälter wird stelle ich den Ofen auf "Comfort". Dadurch wird die Glut länger erhalten, der Saugzug wird eher abgeschaltet.

      Muss ich nachlegen, so mache ich das erst im Zustand "Ausbrand".
      Klar sieht man schon vorher das der O2-Gehalt steigt, doch anfangs ist ja noch sehr viel Glut im Ofen und dann gast das Holz beim Nachlegen schon stark aus.

      Noch was zum Reinigen: Der Wärmetauscher wird bei jedem Türöffnen gereinigt. Die Spiralen (Turbulatoren) die darin hängen habe ich seit über 2,5 Jahren nicht ausgebaut. So lange habe ich den Ofen.
      Bei mir ist in dem Bereich nur sehr feiner Staub vorhanden und alles leichtgängig.

      Wenn sich der Ofen mit der Fehlermeldung "Heizflächen Reinigen" meldet, nehme ich die Einhängebleche raus und befreie diese und den Kessel grob von anhaftendem Teer.
      Die Düse und die Lufteintrittsöffnungn reinige ich dann auch, also den gesamten Ofen und ich schaue mir die Lambdasonde an.
      Den Bereich über den Turbulatoren sauge ich ebenfalls aus.

      Zwischen Fehlermeldung und meinem Tun vergeht aber öfters etwas Zeit, so eilig ist es mit dem Reinigen nicht.

      Viele Grüße
      Detlef
      • 14

      • # 143000
      Hallo Thomas,

      die seitlichen Einhängebleche gehen sehr leicht raus. Die lassen sich bei mir einfach anheben und das untere Ende zum Entnehmen in die Mitte führen.
      Die hinteren Bleche gehen etwas schwerer raus. Dazu lege ich ein ca. 5 cm dickes Holz im hinteren Bereich der Düse auf den Boden und hebel mit dem einen Zubehörteil (die Stange) die Bleche raus.
      Ich kann nächste Woche den Vorgang gerne mal fotografieren und einstellen, die Reinigung steht an.
      Als erstes muss natürlich das Blech in der Anzündeklappe entnommen werden, welches die ersten seitlichen Einhängebleche arretiert.

      Das Verkleidungsblech an der Decke habe ich anfangs mal gelöst, da ich der Meinung war, dass die Einhängeblche nicht rausgingen, was jedoch quatsch war. Das Blech muss man nicht rausnehmen.

      Ich säubere die Einhängeblche beim Entnehmen mit einer Drahtbürste übrigens gleich in der Ofentür, damit der Staub abgesaugt wird.

      Gruß Detlef
      • 15

      • # 143001
      Hallo Rabbinski

      Zu deiner Frage wegen dem Nachlegen: Grundsätzlich nur in der Phase Ausbrand, Gluterhaltung und Restwärme, so wie in der Anleitung beschrieben. Alles andere führt nur dazu, dass sich das noch vorhandene, unverbrannte Holz zu sehr entflammt und einige Zeit ausser Kontrolle gerät. Zusätzlich geht die Rauchgastemperatur dermassen schnell hoch, dass die Regelung einige Zeit ihre liebe Mühe hat, die Kontrolle über den Abbrand wieder zu übernehmen. So wie es eben auch Detleff 63 geschrieben hat.
      Grundsätzlich bevorzuge ich zum Nachlegen Gluterhaltung und Restwärme: es befindet sich dann einfach weniger Glut im Ofen, was zu einer harmonischeren Neuzündung führt. Selbst bei Restwärme mit nur noch wenig Kohle entzündet mein Ofen die Einmeter-Stücke - die restliche Kohle zusammengeschoben vor die Brennwabe - zuverlässig. Kann den Zeitpunkt zu Nachlegen recht gut einschätzen, regelmässig nach 7.5 - 8.5 Stunden Abbranddauer.

      Grüsse aus der Schweiz
      hawy
      • 16

      • # 143714

      Hargassner HV30 Fehlerspeicher

      Hallo Hawy,

      Habe zur Zeit das Problem das meine Steuerung immer wieder in den Frostschutz geht obwohl doch das Tagesprogramm durchlaufen soll (Wandheizung mit Lehm geputzt). Hätte da schon einen Fehler gefunden in dem zwischen 6-22 Uhr die Absenkung aktiv war das habe ich bereits rausgenommen. Warum geht er jetzt trotzdem noch in den Frostschutz mitten am Tag? Vielleicht hast du noch eine Idee. Vielen Dank für eure Hilfe VG Thomas


      Gesendet mit Tapatalk
      • 17

      • # 143740
      Hallo Rabbinski

      Du kannst die Frostschutzregelung einfach herausnehmen, sofern du sie nicht brauchst! (nicht aktiv). Ich meine "Service/T-Regelung" kommt ganz am Ende oder dann Installateur "Puffer allgemein, glaube D2/3 "Frostschutz". Bin mir aber aus der Ferne nicht ganz sicher, wenn du es nicht findest, schaue ich bei meinem Kessel.
      • 18

      • # 143747

      hawy schrieb:

      Hallo Rabbinski

      Du kannst die Frostschutzregelung einfach herausnehmen, sofern du sie nicht brauchst! (nicht aktiv). Ich meine "Service/T-Regelung" kommt ganz am Ende oder dann Installateur "Puffer allgemein, glaube D2/3 "Frostschutz". Bin mir aber aus der Ferne nicht ganz sicher, wenn du es nicht findest, schaue ich bei meinem Kessel.
      Hallo Danke dir für die schnelle Antwort. Ich meine aber mitten am Tag wenn die Regelung eigentlich den Tagessollwert halten sollte Symbol Sonne wieso springt sie da in den Modus schneeflocke. Werde das nächste Mal ein Bild machen VG und einen schönen Abend noch.

      Gesendet mit Tapatalk
      • 19

      • # 143822
      Hallo Thomas,

      Deinen Ofen hat doch jemand aufgebaut und alle Parameter dem Haus angepasst.
      Im Grunde müsste der Heizungsbauer das doch machen und die Regelung so anpassen, wie Du es haben möchtest.
      Mich wundert, dass es bei Dir nicht glatt läuft!
      Mein Heizungsbauer hat bisher alles zu meiner vollen Zufriedenheit geregelt.
      Ansonsten kann man sich auch direkt auf deren Hompage an Hargassner wenden. Ich habe das einmal gemacht und die Fa. hat sich sehr schnell per Telefon bei mir gemeldet.

      Ich werde mir die Regelung mal anschauen, bei mir läuft allerdings alles reibungslos.

      Gruß Detlef
      • 20

      • # 143827
      Hallo Thomas,

      der Frostschutz dürfte ja nur anspringen, wenn sich der Heizkreis im abgeschalteten Zustand befindet. Macht ja sonst keinen Sinn.

      In der Installateurebende kann man unter D2 / D3 die Temperaturen angeben wann der Frostschutz anspringt und wie hoch dann die Vorlauftemperatur sein soll.

      Wie sind Deine Grundeinstellungen?
      Der Ofen läuft im Automatikbetrieb?
      Der Heizkreis steht auch auf Automatik (das Uhrensymbol)?
      Geht der Ofen jeden Tag zur gleichen Zeit in den "Frostschutz", oder nur an einem Tag?
      Evtl. könnte in der Heizkreisregelung, in der Wochenuhr etwas nicht richtig eingegeben sein.
      Und dann sind da ja noch die Außentemperatur-Abschaltwerte. In der Kundenebene unter Nr.11 - Nr. 13.
      Schau doch mal ob da alles im Lot ist.

      Gruß Detlef
      • 21

      • # 143830

      Detlef63 schrieb:

      Hallo Thomas,

      der Frostschutz dürfte ja nur anspringen, wenn sich der Heizkreis im abgeschalteten Zustand befindet. Macht ja sonst keinen Sinn.

      In der Installateurebende kann man unter D2 / D3 die Temperaturen angeben wann der Frostschutz anspringt und wie hoch dann die Vorlauftemperatur sein soll.

      Wie sind Deine Grundeinstellungen?
      Der Ofen läuft im Automatikbetrieb?
      Der Heizkreis steht auch auf Automatik (das Uhrensymbol)?
      Geht der Ofen jeden Tag zur gleichen Zeit in den "Frostschutz", oder nur an einem Tag?
      Evtl. könnte in der Heizkreisregelung, in der Wochenuhr etwas nicht richtig eingegeben sein.
      Und dann sind da ja noch die Außentemperatur-Abschaltwerte. In der Kundenebene unter Nr.11 - Nr. 13.
      Schau doch mal ob da alles im Lot ist.

      Gruß Detlef
      Hallo werde ich heute Mal prüfen vielen Dank für die Tipps

      Gesendet mit Tapatalk

    Webutation