CHT - CWD: Starke Rußbildung bei Sigma20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 143287

      CHT - CWD: Starke Rußbildung bei Sigma20

      Hallo, ich hoffe es kann mir hier jemand helfen.
      Ich besitze seit 2013 einen Sigma20. Dieser hat bei der Abgasmessung immer wieder Probleme gemacht, da der CO2 Wert zu hoch ist. Seit einigen Wochen aber habe ich eine extreme Rußbildung im Ofen und in den Zügen hinten, dass ich ihn schon wöchentlich sauber machen muss. Er hatte auch einige Zeit lang weniger Leistung, da die Züge im Ofen verkrustet waren und ich auch starke Teerbildung in der Holzkammer hatte. Ich habe meine Züge schon mit nem Heißluftföhn ausgebrannt, danach lief er wieder besser. Wie kann ich diese Verkrustungen sonst weg bekommen?
      Jetzt zu meiner Frage: "Woher kann die starke Rußbildung kommen?" "Kennt jemand dieses Problem?"
      Mein Sigma soll jetzt mit einer Lambdasonde nachgerüstet werden, ich denke aber nicht, daß dies des Rätsels Lösung ist. Mein Holz hat eine Restfeuchtigkeit von ca 10-15%. Ich weiß mir selbst nicht mehr zu helfen und leider gibt es in meiner Region "Bayerisch-Schwaben" keinen Spezialisten, der sich meinem Problem annehmen will.
      Ich bin heute schon für Eure Rückmeldungen sehr dankbar!Starke Rußbildung bei Sigma20
      • 2

      • # 143289
      Hallo HarryBe!

      Bin so wie Du relativ neu im Forum und habe es bereut, nicht schon vor 10 Jahren dabei gewesen zu sein. Die Fachleute in diesem Forum werden dir sicher helfen können, es wird halt um einige Details deines Kessels gehen,
      Eines ist aber sicher - ohne genaueste Beobachtung durch dich selbst geht es nicht!
      Die starke Teerbildung ist oft eine Kombination mehrerer Ursachen.

      Aber - wie sagt diese nette Dame?
      " hier werden sie geholfen"

      Bis auf ........ !
      Pyrolytoldie

      Ein HV braucht 2 Dinge- Holz und Zeit!
      • 3

      • # 143293
      Hallo Pyrolytoldie,

      hab´s auch gerade bemerkt, daß die Antwortrate immer weniger wird. Schade eigentlich, denn wir sitzen ja bekanntlich alle im gleichen CWD-Boot und Hilfe bei Problemchen ist hier in Deutschland glaube ich relativ spärlich ist.
      Ich glaube aber mal an das gute im Menschen und vielleicht findet sich ja doch jemand, der mir hier Helfen kann. Wäre ja schön, wenn das Forum hier wieder ein wenig belebter wäre.

      HarryBY
      • 4

      • # 143294
      Hallo,

      Du kannst dir einen. Klein wenig selber helfen, indem du den Kessel anzündest und gehst nach einer kleinen Zeit nach draußenund schaust, ob oben Qualm aus dem Schornstein kommt. Falls ja, Dreh die Sekundärluft etwas weiter auf. Anschließend wieder schauen, ob sich etwas verbessert hat. Oder gar verschlechtert.

      Ein paar allgemeine Fragen vorab:

      Wie sind die Einstellungen? Primär und sekundär?
      Welches Holz wird verfeuert? Also z.B. Buche oder Fichte, usw.

      Welche Kesseltemperatur hast du? Wie sieht dein Brennraum aus? Schaltet der Kessel vorher ab? Oder brennt der alles im füllraum aus?

      Grüße
      Jan
      • 5

      • # 143296
      Hallo Jan,

      Danke mal für die Antwort!
      Ja, der Schornstein raucht nach dem anzünden.

      Einstellungen:
      Primär: ca 50%
      Sekundär: ca 70%
      Verfeuert wird gemischt, Buche, Fichte und Esche, hauptsächlich aber Fichte. Die Kesseltemperatur erreicht 70°C.
      Mein Brennraum ist an der Oberseite mit Teer behaftet, der auch wieder ausbrennt und abbröckelt. Ausser ein halbes Scheit wird aber alles abgebrannt.
      • 6

      • # 143297
      Hallo,

      Brennraum ist unten.
      Da darf kein Teer sein!
      Oben im Füllraum ist das ganz normal.
      Wenn du überwiegend Fichte heizen tust, Dreh die Sekundärluft zurück.

      Die Lambdaregelung hilft dir hier bei dem Problem definitiv weiter.

      Dreh sekundär Mal runter auf etwa 10 bis 20 Prozent. Und beobachte, was sich ändert am Schornstein.

      Jan
      • 7

      • # 143298
      Hallo,

      kontrolliere bitte ob die AHK richtig schließt denn ich das der Fehler dort liegt.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 8

      • # 143299
      Oh, sorry...
      Im Brennraum ist kein Teer, nur ziemlich schnell verrußt.

      OK, ich werd´s probieren und hoffe, dass ich dann bald auch meine Sonde eingebaut bekomme.

      Hast Du auch nen Tipp, wie man Brandverkrustungen am besten auch den Zügen rausbekommt?
      Ich hab´s schon mal mit Entrußer probiert, aber der nimmt die Verkrustungen leider nicht ganz weg.

      Nochmals Vielen Dank Jan!
      • 10

      • # 143301
      Hallo,

      AHK= Anheizklappe bitte auf Dichtheit prüfen.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 12

      • # 143312
      Eigentlich müsste man die Einstellungen bei jeder Beladung ändern. Hast du den füllraum mit Buche (Hartholz) voll, dann brauchst du Sekundärluft. Hast du nur Fichte (Weichholz), dann benötigst du nahezu keine Sekundärluft. Die Lambdasonde regelt das dann automatisch über die Sekundärluft. Da gibt es eigentlich kein Qualm mehr aus dem Schornstein.

      Jan

    Webutation