ETA Kundendienst Passwort

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 143517

      ETA Kundendienst Passwort

      Hallo,
      ich habe einen SH 30 mit Version 2.35.7.
      Ich bin auf der suche nach dem Kundendienst Passwort, wenn mir jemand weiter helfen könnte wäre ich sehr dankbar.
      Ich möchte die Fehler Übertemperatur gerne löschen, das funktioniert aber leider mit der 135 nicht.

      MfG
      evo700ETA Kundendienst passwort
      • 4

      • # 143543
      Servus

      Zur Info:

      Kann man leider mit dem Kundendienst PW auch nicht Zurücksetzen oder Löschen.

      Die gesamte Konfiguration muss gelöscht werden und muss dann neu Aufgesetzt werden.

      MfG Hubert
      ETA SH 20 mit drehbaren Touchscreen
      Pelletsflansch
      Automatische Zündung
      3500 Liter Pufferspeicher
      300 qm Wohnfläche
      • 5

      • # 143545
      Meiner Meinung nach sollte man in Foren über solche Kennwörter nicht viel schreiben. Hersteller lesen so was mit und die haben nicht zum Spass irgendwelche "-xxx" KxService PINs erfunden dass dann die breite Masse anfängt herumzuschrauben. Das ist auch der Grund warum hier bis jetzt niemand freizügig über diese schreibt. Gibt immer wieder jemanden der's glaubt auf diesem Weg zu erlangen. Bin froh dass dem nicht so ist, denn es würde wieder viele Kundendienst-Termine dauern bis jemand ihn bekommt und dann zumindest in einem vertrauenswürdigen Kreis verteilt.
      Drum bitte spart uns allen diese offenen Fragen in Foren über Keys die nicht public sein sollten.
      • 6

      • # 143548
      Moin njordan,

      die groß Masse interessiert es doch gar nicht, der HV läuft und dann ist es gut, wenn es Probleme geben sollte kommt der Kundendienst.
      Wenn jemand wirklich in den Experten Modus will, bekommt er schon irgendwo das Kennwort her.
      Er muss es doch selber verantworten, wenn er was verstellt.....

      Gruß Jörg
      • 7

      • # 143568
      Egal ob man selber oder Mutti zu viel aufgelegt hat, letztendlich wurde die Übertemperatur erreicht und der Zähler hat insofern seine Daseinsberechtigung.

      Meine Meinung...
      ----------------------------------------------------------------
      ETA SH-P mit TWIN 20/20 kW
      1x 1000l Pufferspeicher inkl. Warmwasser + Solar
      1x 1000l Pufferspeicher
      20 qm Solarfläche (Heizungsunterstützung)
      Pelletsraum (10t), Austragung mit Komfort-Pelletsmaulwurf
      • 8

      • # 143586
      Ja, wo liegt denn das Problem....
      Der Kundendienstler wird es zurückstellen und dir freundlich erklären, dass du/ ihr in Zukunft etwas vorsichtiger sein sollten, was das vollbeigen des Füllraumes anbelangt!
      Ich hatte mal die Aschekastentüre offen vergessen....
      TA dann auf 400 Grad.... Venti aus... Belimos zugefahren
      Räuchel Qualm im ganzen Heizungskeller und der Rauchmelder meldete sich unüberhörbar....
      Ein Jahr später, beim Service des Kessels, grinste mich der Techniker an und meinte lapidar....
      "da hat wohl einer die untere Tür nicht geschlossen beim Anheizen....."
      Fertig....keine Strafpredigt oder so....
      Also, stör dich nicht, über diesen angezeigten Fehlercode,
      Ist doch eigentlich egal!
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 9

      • # 144175
      Also mal so gesagt,

      ist doch wirklich nicht schlimm wenn die Meldung " Übertemperatur" im Display erscheint, ist bei mir auch ab und an
      schon mal vor gekommen ! Z.B. wenn ich wieder mal einen Tag hatte wo ich Woody nicht "verstand" wie viel Brennstoff ich auf legen
      sollte um die Puffer richtig an die 95 -100% voll zu bekommen.

      Tja @evo700 ..... und war es wirklich die Mutter die zu viel Holz aufgelegt hat ?( ...... Frauen diesbezüglich meistens doch
      etwas vorsichtiger als wir Männer .... :whistling: und wenn die Übertemperatur bis jetzt nur einmal angezeigt wurde ist das kein Grund
      "Panik" zu bekommen ..... dem ETA Kessel ist es wurscht, heizen tut er bei nächsten mal so wie immer :thumbsup:
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 11

      • # 160144
      @Marcus40,

      du hast eine PN von mir erhalten.

      Viele Grüße von Karlheinz :)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 13

      • # 160148
      Hallo @Marcus40,

      evtl. hast du sie übersehen? Ein PN wird lediglich im kleinen Sprechblasen-Icon angezeigt (wie bei den Benachrichtigungen mit einer kleinen Zahl dahinter). Und auch nur dann, wenn man angemeldet ist:
      2019-05-03 14_04_09-Neue Antwort erstellen - ETA_ ETA Kundendienst passwort - ETA Heizkessel - Gemei.png

      Falls es weiterhin nicht klappt, dann sende eine E-Mail an khs56 (at) web.de.

      Viele Grüße von Karlheinz :)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 15

      • # 160151
      Hallo nochmal,

      sorry, aber ich hatte einen Schreibfehler in der ersten PN. ;(
      Ich hatte es aus einer anderen PN schon falsch kopiert.
      Damit das nicht wieder passiert, habe ich es in meiner PN geändert, also nicht verwirren lassen.


      Viele Grüße von Karlheinz :)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 17

      • # 163266
      Hallo @RealPellet

      ... du hast eine "Private Nachricht" erhalten ...

      Viele Grüße von Karlheinz :)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 18

      • # 163306

      RealPellet wrote:

      Hallo Forum,

      für ein Softwareupdate auf 3.47.1 würde ich ebenfalls den Service-Pin benötigen. Kann mir bitte jemand diesen mitteilen?

      Besten Dank und Grüße,
      Oliver
      Der offizielle und bekannte Service-Zugang ist 135 (nötig für SW-Update).

      Der ist weder geheim, noch gefährlich (Hirn einschalten und Mut zurückschrauben!) und steht in der Standard-Dokumentation, die mit den ETAs mitgeliefert wird.

      Der Service-KD ist da schon mächtiger. Wer ihn braucht und weiß was er tut: PN bitte.
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 19

      • # 164528

      New

      Hallo zusammen,
      ich betreibe einen SH 30 seit einer Saison, bin aber noch nicht ganz zufrieden mit der Restwärmenutzung und der Puffer-Pumpenregelung.
      Die RW-Nutzung ist nicht optimal, da noch über 50°C im Kessel stecken, die nicht mehr gepuffert werden, obwohl der Puffer noch Kapazitäten frei hätte (Puffer unten 35°C). Außerdem scheint in der RW-Phase der Mischer nicht vollständig zu öffnen.
      Die Pumpe läuft ständig auf 100% und könnte meines Erachtens zumindest in der Startphase mit reduzierter Leistung laufen. Mein Bestreben wäre eine temperaturabhängige Regelung, um die optimale Kesseltemperatur möglichst schnell zu erreichen.
      Kann ich diese mit den "normalen" Bordmitteln (135) entsprechend beeinflussen?
      Ich wäre für die Übermittlung der Service-Pin dankbar...
      Gruß:
      Uwe
      • 20

      • # 164531

      New

      Hallo @pego01,

      herzlich willkommen im Forum. :thumbup:

      In meinem ETA-Menü (ich habe noch ein 2011er-Modell mit dem 4-zeiligen LCD) werden folgende Anmelde-Ebenen unterschieden:
      Kunde: 0001
      Service: 0135
      Profi: xxxx (kannst du gerne per PN bekommen, ich glaube aber nicht, dass du das brauchst).

      1) Die untere Temperaturgrenze der Restwärmenutzung solltest du auch mit dem Service-Kennwort einstellen können. Bei täglichem Anheizen kann es auch sinnvoll sein, die Restwärmenutzung nicht bis "zum Anschlag" auszunutzen. Immerhin muss der Kessel beim nächsten Anheizvorgang erst mal wieder mehr aufgeheizt werden.

      2) Die aktuellen ETAs werden mit Hocheffizienzpumpen ausgeliefert. Diese können nicht (mehr) per Wellenpaket geregelt werden. Daher hat ETA (gegenüber meinem Kessel mit Standardpumpe) die Regelstrategie geändert und fährt die Pumpe immer mit 100%. Den Rest erledigt nun der Mischer. Bei meinem Kessel ist es aber tatsächlich so, dass bei Restwärmenutzung die Pumpe mit 50% läuft und der Mischer komplett öffnet.

      Hier noch ein Link zu einer ähnlichen Frage.

      Viele Grüße von Karlheinz :)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 21

      • # 164553

      New

      Hallo @Etaminator,

      vielen Dank für die schnelle Reaktion.
      Die Restwärme geht mir mindestens zum Teil verloren, da ich momentan nur jeden 2. Tag anheize. Dann ist der Kessel sowieso auf ca. 20°C abgekühlt.

      Die Hocheffizienzpumpen haben an dieser Stelle absolut keinen Vorteil, außer für den Händler. Es ist mir unverständlich, warum ein Gesetzgeber so einen Schwachsinn verpflichtend zum Einsatz bringen will. (genauso mit den Elektroautos, wo die Netze bei flächedeckendem Einsatz zusammenbrechen werden, wenn die "Ladesaison" beginnt)
      Die Pumpe läuft nur, solange der Kessel Wärme erzeugt oder abgibt. Diese muss abgeführt werden, und das nicht mit angezogener Handbremse!!
      Ich habe eine Standard- Pumpe verbaut und regle diese manchmal beim Anheizen manuell auf 50%.
      Dieser Wert wird nach ca. 30 Minuten von der Automatik überschrieben und sie läuft dann mit 100% bis zum Ende.
      Der Mischer hat, wenn ich das richtig beobachtet habe, bei der RW-Nutzung zu ca. 30% geöffnet. Auf die Leistung der Pumpe habe ich dabei noch nicht geachtet.
      Welche Einstellung muss ich vornehmen, um die RW wie bei Deinem Kessel zu nutzen??
      Kannst Du mir eine Anleitung zukommen lassen?
      Gruß:
      Uwe
      • 22

      • # 164567

      New

      pego01 wrote:

      Hallo @Etaminator,

      vielen Dank für die schnelle Reaktion.
      Die Restwärme geht mir mindestens zum Teil verloren, da ich momentan nur jeden 2. Tag anheize. Dann ist der Kessel sowieso auf ca. 20°C abgekühlt.

      Die Hocheffizienzpumpen haben an dieser Stelle absolut keinen Vorteil, außer für den Händler. Es ist mir unverständlich, warum ein Gesetzgeber so einen Schwachsinn verpflichtend zum Einsatz bringen will. (genauso mit den Elektroautos, wo die Netze bei flächedeckendem Einsatz zusammenbrechen werden, wenn die "Ladesaison" beginnt)
      Die Pumpe läuft nur, solange der Kessel Wärme erzeugt oder abgibt. Diese muss abgeführt werden, und das nicht mit angezogener Handbremse!!
      Ich habe eine Standard- Pumpe verbaut und regle diese manchmal beim Anheizen manuell auf 50%.
      Dieser Wert wird nach ca. 30 Minuten von der Automatik überschrieben und sie läuft dann mit 100% bis zum Ende.
      Der Mischer hat, wenn ich das richtig beobachtet habe, bei der RW-Nutzung zu ca. 30% geöffnet. Auf die Leistung der Pumpe habe ich dabei noch nicht geachtet.
      Welche Einstellung muss ich vornehmen, um die RW wie bei Deinem Kessel zu nutzen??
      Kannst Du mir eine Anleitung zukommen lassen?
      Gruß:
      Uwe

      Servus Uwe,

      wo steht denn Dein Kessel? Mein SH20 hat nach 20 Tagen noch mindestens 50°C. Wenn ich nach 24h anfeuere habe ich noch immer über 60.

      Was hat denn das Thema HE-Pumpe mit Vollgas oder nicht zu tun? Die HE-Pumpen leisten doch Vergleichbares bei enorm niedrigerem Stromverbrauch. Ich sehe die Handbremse nicht.
      Und gerade bei solchen Anwendungen wie Ladepumpe von einem HV, die jeden Tag 4-5h läuft ist mir der Stromverbrauch wichtig.
      Es ist meiner Meinung nach eine wunderbare Sache, dass die alten Pumpen nicht mehr verkauft werden dürfen!

      Oder verwechselst Du Hocheffizienz mit PWM-regelbar?
      Auch die Drehzahlregelung hätte seine Berechtigung (weniger Durchfluss, grössere Spreizung), wenn ETA sie nutzen würde. Machen aber wie schon gesagt die Spreizung über Leistung (Abgastemp) und Rücklauftemp (Mischer).

      RWN macht bei mir den Mischer 100% auf, Pumpe 100%. Es wird so lange abgeführt wie die Kesseltemp über der oberen Puffertemp ist (dT 3°C habe ich glaube eingestellt).
      Das ist doch durchaus sinnvoll. Ich will keine 50° in den Puffer geladen haben, den ich gerade auf 80° gebracht habe.

      Eine Einstellmöglichkeit für die Pumpendrehzahl bei RWN vermisse ich aber tatsächlich.

      Grüße,
      Patrick
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 23

      • # 164572

      New

      Hallo Patrick,

      der Kessel steht in meiner Werkstatt (ca.50m²). Dort stehen auch die Puffer. Die Raumtemperatur beträgt ca. 15°C.
      Ich habe gestern um 16.00 Uhr angeheizt, der Kessel hat momentan noch 50°C (9.00 Uhr).
      Ich denke, der Kessel ist gut isoliert (hatte vorher einen Lopper Dragon 20- der war nach dieser Zeit schon wesentlich weiter abgekühlt und hatte keine RWN)
      Hast Du Dich in Deiner Antwort verschieben? (20!! Tage). Dann wäre der Rücklaufmischer wohl nicht ganz geschlossen- was aber auch nach nur 2 Tagen nicht ausgeschlossen sein muss.

      Die HE-Pumpen machen bei langer Laufzeit und kleinem Volumenstrom Sinn.
      Der (mein) Holzvergaser läuft alle 2 Tage für etwa 5 Stunden. Da ist es relativ "wurscht" ob die Pumpe 30 oder 15 Watt/h verbraucht (in Anbetracht der Tatsache, dass die HE-P. das doppelte bis 3-fache kostet, empfindlicher auf Verunreinigungen reagiert und ich noch zusätzlich einen teuren Zyklonfilter einbaue)

      Am Ende des Abbrandes habe ich im Puffer (1400 + 2000 L in Reihe abgeschlossen) im unteren Bereich eine Temperatur von ca. 25°C.
      Da könnte ich doch problemlos noch einige KW aus dem Kessel holen, auch wenn dadurch die Schichtung im Puffer etwas leidet.
      Ich habe zwar einen Mischer im Heizungs-VL eingebaut, dieser ist aber voll geöffnet und ich "fahre" mit der oberen Puffertemperatur in die Heizkörper.
      Für die Heizung brauche ich bei normalerweise KEINE Pumpe, hier recht die Schwerkraft aus, um eine Raumtemperatur von 22°C zu erreichen. (habe aber die Heizkörper etwas überdimensioniert)
      Das hat, wie ich das sehe, den Vorteil, dass ich dann die Schichtung im Puffer nicht störe und etwa 25°C im Rücklauf erreiche.
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Zitat:
      RWN macht bei mir den Mischer 100% auf, Pumpe 100%. Es wird so lange abgeführt wie die Kesseltemp über der oberen Puffertemp ist (dT 3°C habe ich glaube eingestellt).
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das ist mE keine RWN:
      Welche Restwärme willst Du senn nutzen, wenn der Kessel sowiso nur 80°C liefert und bis 83°C "abkühlen" darf? Dann kann ich auch ansatzweise verstehen, warum Du nach 2 Tagen noch eine relativ hohe Kesseltemperatur hast. - Die Restwärme bleibt im Kessel.... :|

      Was ich bei der Steuerung noch nicht ganz verstehe:
      Die Kesselpumpe lässt sich von Hand im Menue drosseln (schaltet dann aber wieder auf 100%)
      Warum lässt sich dies nicht temperaturabhängig automatisieren? - Die Steuerung kann´s doch auf meinen "Befehl" !

      Gruß:
      Uwe
      • 24

      • # 164574

      New

      Hallo @pego01,

      ich habe dir eine E-Mail mit dem Profi-Kennwort an deine im Forum hinterlegt E-Mail-Adresse gesendet. PN ging leider nicht.

      Ansonsten bin ich ganz deiner Meinung, was die Restwärmenutzung und die Pufferpumpe angeht. Auch wenn Kesselwasser mit 50°C oder weniger in den 80°C heißen Puffer eingespeist wird, ist die Wärme (Energie) dennoch nutzbar. Was macht es schon, ob die obere Temperatur im Puffer dadurch von z.B. 80°C auf 75°C sinkt? Aber natürlich muss man das von den Gegebenheiten abhängig machen. Ich z.B. "schraube" fast täglich an irgendwelchen Parametern rum.... :whistling:

      Viele Grüße von Karlheinz :)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 25

      • # 164575

      New

      Hallo Uwe,

      natürlich hab ich mich verschrieben. Nach 20 Tagen hat der Kessel Raumtemperatur ;)

      Ich finde halt schon, dass es einen Unterschied macht, ob die Pumpe 90W oder 20W braucht. Ich denke, das sind eher die richtigen Dimensionen.
      Der SH möchte, so meine ich zu wissen, ordentlichen Durchfluss haben, deshalb steht meine Pumpe auch auf Vollgas.

      Ehrlich gesagt finde ich das ganz gut, dass nicht der komplette Kessel leergezogen wird nach dem Abbrand. Die Wärme hält sich relativ lang und beim nächsten Anheizen muss ich nicht den ganzen Klotz (600kg + 150l Wasser) wieder aufheizen. Thermische Belastung schätze ich so kleiner ein.
      Abgas kommt schneller auf Temperatur (mein Schornstein dankt es). Ich habe schneller Wärme im Heizkreis.

      Und was der Kessel verliert bleibt eh in der Bude. Gerade wenn ich nur 15 Grad im Heizraum hätte wäre mir das wichtig ;)
      Ich heize ohne Jacke :D

      Um wirklich die RW zu nutzen müsste man es ja schaffen, die Ladepumpe so langsam laufen zu lassen, dass die HK-Pumpe das sofort so abnimmt und nix in den Puffer gelangt. Ist glaube ich eher nicht so leicht möglich.

      Ich kann meine Pumpe im Menü drosseln, die bleibt dann auch so. Geht aber nur im Service-KD.
      ETA hat die kombinierte Regelung Pumpe/Mischer abgeschafft, soweit ich weiß.
      Warum? Keine Ahnung.

      Grüße,
      Patrick

      PS: Vielleicht zum Thema ganz interessant: holzheizer-forum.de/index.php?…nktioniert-nicht-richtig/
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter

    Webutation