Atmos: Atmos 25GSE massiv Leistungsverlust?!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 27

      • # 144143
      Baudach, wenn du beim Belimo Primärschieber mit dem Kerzchen prüfst.... hast du da einen merklichen Luftzug, gleich Kerze ausgepustet, oder tut sich da nix?

      Wie sieht denn deine Düse aus, wirklich nicht arg verschleisst, du glaubst gar nicht welche unscheinbaren Kleinigkeiten da grosse Veränderungen bringen!

      Schräge Flamme,
      kann auch von einseitig durch nachrutschendes Holzscheit abgedeckte Düse kommen, mit der Zeit wird die Flamme wieder gerade, sobald sich dieses Scheit weggebrannt hat.

      Gruess Ruedi &viel Erfolg, das wünsch ich dir!
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 30

      • # 144147
      @Anonymic ...mach ich gern, die Zeit ist momentan nur das Problem. Aber mach ich.
      Allerdings ist m.M.n. alles i.O.. Brennraum trotz schlechtem Verhalten weiße Asche, rel. wenig Rückstände...den Umständen entsprechend. Bitte beachten das er NUR mit geschlossener Sek.Luft läuft momentan!
      Füllraum nicht anders als sonst. RGT steht auf etwa 11Uhr...bissel Holzkohle bleibt übrig, aber nicht soviel Restglut das er nach Abschaltung sich noch soweit aufheizt das die TAS einschreiten muss.
      Beim 3-4 wöchentlichen Reinigen immer auch etwas Teer im Wärmetauscher unter der AHK.
      Primär und Sek.-Luft Einstellung hab ich schon mehrfach erwähnt wie es damit steht...
      • 31

      • # 144149
      Ich kann's mir zwar nicht vorstellen, aber probier doch mal:
      Vor dem Anheizen:
      Lüfter starten.
      Ein Blatt Papier vor den Lufteinlass. (Wird angesaugt und bleibt "kleben")
      Die Kerze kommt zum Einsatz.
      Nun kannst du sehr gut um die Türdichtungen herum prüfen, ob die dicht sind. Nicht das die Tür vom Brennraum undicht ist, das wäre eine ganz gute Erklärung..... Die würde einerseits der Zug fehlen und andererseits wäre die Flamme ständig ausgekühlt.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 34

      • # 144465
      Wie ist es denn nun mit dem Problem ausgegangen? Würd mich ja wirklich interessieren, was es zum Schluss war.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 35

      • # 144534
      N'abend an alle!

      Konnte leider die letzten Tage nichts wirklich Neues dem Thema beifügen...bis heute :D ! Deshalb hab ich den Thread erstmal ruhen lassen.

      Soo, ich habe eine neue Türdichtung für den Brennraum bestellt, bzw. gleich 2, + eine neue Gebläsedichtung. Obwohl Türdichtungen vor 2 Jahren erst gewechselt! Gebläsedichtung mal außen vor...ich konnte mir absolut nix anderes mehr vorstellen als das er Falschluft in der Brennkammer zieht.
      Heute das Paket bek., eingesetzt, geprüft ob dicht, Holz rein und Feuer frei. Abbrand läuft noch. UND siehe da...ich habe wieder einen Vergaser :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: !
      Darf gar nicht dran denken...Dichtung tauschen 15min, Fehlersuche die letzten Wochen 20Std ;( ...aber das ne 2 Jahre junge Dichtung schon hin ist, hab ich nicht mit gerechnet!!! Evtl. hat sich auch die BR-Tür verzogen oder so...kann ich aber nicht 100% sagen, nur vermuten, da es ja kräftig gezogen haben muss durch die Tür dass ich kaum noch ne Flamme zustande bekam!
      Gehe da gern die Tage nochmal näher drauf ein, muss aber sehr früh raus morgen, deshalb mach ich Schluss und sage Gute Nacht!!
      :thumbsup:

      • 37

      • # 144767
      Ich muss meinen Post ("Ich habe wieder einen Vergaser") korrigieren! Gleicher Mist wie vorher :cursing: :cursing: :cursing: ! Keine Verbesserung X( X( X( !
      Warum der 1. Abbrand nach Einsetzten der neuen Türdichtung besser verlief kann ich nicht sagen...purer Zufall...vielleicht Einbildung...keine Ahnung.
      Die letzten 4 Tage ist alles exakt wie zuvor...

      Weiß zufällig jemand wieviel U/min das Gebläse im "Neuzustand" machen sollte?
      ...ich suche nach der Nadel im Heuhaufen...

      @Jagger192 glaube ja, ist aber wohl recht aufwendig soweit ich weiß...lass mich aber gern belehren ?(

      ...der Thread bleibt solange bestehen bis DIE Lösung gefunden ist...keine Drohung, sondern ein Versprechen :D :D :D

      • 38

      • # 144768
      Als eins würde mich mal interessieren wie kann man bei einem Atmos überhaupt feststellen dass er eine ordentliche Vergasung hinbekommt es gibt ja noch nicht mal ein Schauglas. Ich meine jetzt mal im Originalzustand wie will man das denn überhaupt feststellen
      • 39

      • # 144769

      Waldmeister schrieb:

      Als eins würde mich mal interessieren wie kann man bei einem Atmos überhaupt feststellen dass er eine ordentliche Vergasung hinbekommt ....... Ich meine jetzt mal im Originalzustand wie will man das denn überhaupt feststellen
      Indem du die untere Brennkammertür kurz öffnest, und schaust ob alles schön rot glüht ;)
      Gruß fjko

      Atmos DC30RS, 2000 Liter Pufferspeicher, 275 Liter Mag, 200 Liter Warmwasserspeicher, Zugbegränzer, Abgasthermometer und Microblasenabscheider verbaut. Buderus Ölkessel Hydraulisch Eingebunden. Geregelt wird die ganze Anlage mit der Logic-Therm Steuerung.
      Vorstellung
      • 40

      • # 144770

      Waldmeister schrieb:

      Als eins würde mich mal interessieren wie kann man bei einem Atmos überhaupt feststellen dass er eine ordentliche Vergasung hinbekommt es gibt ja noch nicht mal ein Schauglas. Ich meine jetzt mal im Originalzustand wie will man das denn überhaupt feststellen
      Das hört man! Wenn ich sec. Luftschieber ein wenig d.h. ich nehme meinen Daumennagel und schiebe die kleine sec Scheibe und Rückwand dazwischen bewege den Nagel ein Müh nach außen da hört man am Geräusch das es anders klingt. Wer mit Propan seine Heizung lötet - macht die Flamme an - wenn man dann löten will drückt man an Griff und es kommt eine starke Flamme mit einem richtig harten Geräusch. Wer mit einem autogenen Schweißgerät Sauerstoff/Azetylen arbeitet macht auch die Flamme an und stellt die Flamme ein indem er Sauerstoff ein wenig aufdreht. Genau dieses aufdrehen ist beim Kessel die sec Luft und man hört dann dieses Zischgeräusch. Wenn man die prim Luft verändert muß man ein wenig warten bis sich dies hörbar bemerkbar macht aber bei sec. Luft merkt man sofort wenn man den Luftschieber wirklich um Daumennagelstärke verschiebt.
      MfG Jürgen
      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;Lamdacheck;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/
      • 41

      • # 144772
      Das das heißt ich muss an dem Kessel ständig rumfummeln bis eine Vergasung erfolgt und wenn man nicht so ein Gehör hat dann ist es für die Katz. Die Erklärung ist doch nicht wirklich dein Ernst oder im 21 Jahrhundert
      • 42

      • # 144773

      fjko schrieb:

      Waldmeister schrieb:

      Als eins würde mich mal interessieren wie kann man bei einem Atmos überhaupt feststellen dass er eine ordentliche Vergasung hinbekommt ....... Ich meine jetzt mal im Originalzustand wie will man das denn überhaupt feststellen
      Indem du die untere Brennkammertür kurz öffnest, und schaust ob alles schön rot glüht ;)
      1. Und warum baut atmos nicht endlich mal ein Schauglas sein damit man auch bei geschlossener Tür die Vergasung kontrollieren kann ...Atmos = seit Jahren entwicklungstechnischer Stillstand
      • 43

      • # 144775
      @Waldmeister, tatsächlich klingen die Atmoskessel recht pregnant wenn die richtig Vergasen.
      Das ist mir so bei noch keinem anderen HV aufgefallen. Man kann jetzt wieder nur vermuten woran das liegt.
      Wird ne einfache Resonanzgeschichte sein. Kann mir vorstellen das der Luftvorwärmkasten wie ne art Lautsprecher fungiert.
      Klingt auf jedenfall beeindruckend gut.
      • 44

      • # 144776
      Noch so ein Troll, der nie etwas zum Thema beiträgt.

      Aber gibt es ein Brennraumthermometer? Das würde in dem Fall echt weiterhelfen.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 46

      • # 144782

      PINOCHAT schrieb:

      Noch so ein Troll, der nie etwas zum Thema beiträgt.

      Aber gibt es ein Brennraumthermometer? Das würde in dem Fall echt weiterhelfen.
      ja, nach dem Einbau des BRT habe ich meinen Kessel auch endlich verstanden. Da macht es nichts, dass es den Fühler mittlerweile entschärft hat. Der Kessel ist jetzt top eingestellt und läuft wie ein Uhrwerk - also so wie für einen ungeregelten Atmos halt möglich.

      @Baudach

      Ist der Kasten unter den Wärmetauscherröhren noch intakt? Bei mir hat sich im unteren Boden ein Riss gebildet. Habe Vermiculiteplatten rübergelegt. Läuft.

      Gruß Ronny
      • 47

      • # 144784
      Ob die Kiste "gut vergast" hört man. Ob die Kiste richtig gut vergast erkennt man m.M.n. nur mit einem Schauglas und/oder diversen techn. Hilfsmitteln zum Messen.

      Schauglas ist ja verbaut bei mir ;) (auf dem Profilbild noch nicht, kam kurze Zeit später).


      juergen schrieb:

      Waldmeister schrieb:

      Als eins würde mich mal interessieren wie kann man bei einem Atmos überhaupt feststellen dass er eine ordentliche Vergasung hinbekommt es gibt ja noch nicht mal ein Schauglas. Ich meine jetzt mal im Originalzustand wie will man das denn überhaupt feststellen
      Das hört man! Wenn ich sec. Luftschieber ein wenig d.h. ich nehme meinen Daumennagel und schiebe die kleine sec Scheibe und Rückwand dazwischen bewege den Nagel ein Müh nach außen da hört man am Geräusch das es anders klingt. Wer mit Propan seine Heizung lötet - macht die Flamme an - wenn man dann löten will drückt man an Griff und es kommt eine starke Flamme mit einem richtig harten Geräusch. Wer mit einem autogenen Schweißgerät Sauerstoff/Azetylen arbeitet macht auch die Flamme an und stellt die Flamme ein indem er Sauerstoff ein wenig aufdreht. Genau dieses aufdrehen ist beim Kessel die sec Luft und man hört dann dieses Zischgeräusch. Wenn man die prim Luft verändert muß man ein wenig warten bis sich dies hörbar bemerkbar macht aber bei sec. Luft merkt man sofort wenn man den Luftschieber wirklich um Daumennagelstärke verschiebt.
      Korrekt!

      @PINOCHAT BRThermometer ist bestellt, wobei das Schauglas aber auch enorm viel "Info" gibt was die BRT angeht ;)

      @Randy sehe ich genau so

      @Scotty schau ich morgen mal nach :thumbup: , die Kiste lodert gerade noch vor sich hin...
      • 49

      • # 144787
      Also wenn ich mir alle Beiträge so durchlese.

      1. Der Kessel ist in allen Zügen und Abgasführungen sauber geputzt!
      2. Der Düsenstein wurde rausgenommen und wieder eingebaut (rundum und auch unten sauber abgedichtet ?? )
      3. Türdichtungen wurden erneuert und sollten jetzt dicht sein!
      4. Der Ventilator läuft sauber und die Schaufeln sind schön im rechten Winkel!
      5. Der Belimo arbeitet gut, stimmen auch die mechanischen Anschläge?
      6. Kamin ist sauber und hat ausreichenden Zug (18 bis 20 pas)
      7. Der Honeywell Zugregler (sofern vorhanden) funktioniert und ist hoch genug eingestellt?
      Weiters möchte ich gerne wissen welches Laufrad der Ventilator hat, das kleine oder das große welches gerade in die Öffnung hinten reinpasst, denn gerade wenn der Kaminzug grenzwertig ist kann es vorkommen dass er mit dem kleinen Laufrad gerade mal so funktioniert, aber mit dem großen schon deutlich besser.

      Und wie groß ist der Düsenschlitz schon, wenn er über 40 mm ist gehts auch nicht mehr besonders gut.

    Inhaltsverzeichnis

    Webutation