ETA: Ligno Holzmax F Verschleiss bei Auskleidungsblechen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 145682

      ETA: Ligno Holzmax F Verschleiss bei Auskleidungsblechen

      Betreibe zu meinem ETA Twin 30 /26 noch einen Ligno Holzmax F im Nebenhaus.
      Bei dem muss ich nun wiederholt feststellen, dass die beiden Auskleidungsbleche gegenüber dem Flammkanal nach nur einer Heizperiode total deformiert sind und getauscht werden müssen. An was kann das liegen?Ligno Holzmax F Verschleiss bei Auskleidungsblechen
      • 3

      • # 145686
      Holzmax F ist seit 2009 in Betrieb. Garantie wurde von Ligno schon vor 4 Jahren abgelehnt. Kessel läuft häufig doch im Volllastbetrieb. Das erste Blechset hielt aber 5 Jahre. Jetzt reicht es nur noch für eine Heizperiode. Kostenpunkt jeweils 150 €. Vielleicht weiss jemand eine günstigere Quelle.
      • 5

      • # 145690
      ich hab momentan einen Knopf in der Leitung...
      Habe ich do h den selben Kessel seit 18 Jahren und an den ersten Blechen ist immer noch nichts verbogen..
      Hat da Ligno einmal die Qualität des Stahl geändert....
      Dateien
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 6

      • # 145692
      Randy Ligno bietet da nichts mehr an....
      Wurde von HDG Bavaria übernommen...
      Da anfragen oder bei Schmid-energy....
      Die haben den Kessel weiterhin im Sortiment...
      Mit jeweils leichten Änderungen, ( aber nur in Farbe oder Regelung....)
      Ansonsten weitgehend Holzmax
      Gruess Ruedi

      PS: das Bild oben entstand kurz nach Abbrandende gerade vorhin...
      Ein Blech hängt mit etwas mehr Abstand....

      Wie sehen denn die verzogenen Bleche bei euch aus?
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 8

      • # 145756
      Moin,

      Will ja nicht schlechte Stimmung verbreiten - aber ich würd mit Geld auf ne andere Ursache als Stahlqualität tippen.
      Die sind definitiv zu heiss geworden bzw. Hatten in zu kurzer Zeit zu grosse Temperaturschwankungen!

      Also ist setze ein all-in auf Ofenprobleme.
      (Falschluft, Dichtungsprobleme, zu viel „Kleinbrennstoff“ oder Lamdaproblem oder oder oder...)

      Vg,
      Blubbi
      • 10

      • # 145781
      Da haben meinebeiden Vorredner absolut recht...
      Hab ich auf dem Handy gar nicht gesehen!
      Vergleicht mal das Bild von mir mit denen des anderen Kessels, da ist kein Glanzruss vorhanden!
      Also wird es wohl ein richtiges Wahnsinnsfeuer sein im Füllraum...
      Da frag ich mich wie es in der Zyklonbrennkammer aussiet?

      Jetzt wären folgende Daten wichtig zu erfahren:

      Abgastemperatur im Hauptabbrand, ev auch zusätzlich gemessen mit Schätzeisen im Rauchrohr, da das Kesselseitige ev. mit Asche zugedeckt ist im Absetzraum vor dem Venti... oder liegt es bei dir schon im Rauchrohr ausserhalb des Kessels?

      wieviel kg Holz verbrennt dein Kessel je Stunde?
      So kann man die echte abgegebene Kesselleistung feststellen!

      Bilder der Zyklonbrennkammer!
      Denn da könnte wegen der v. Überreizung auch Schäden entstehen!

      Welche Kesselsteuerung hast du verbaut?
      Logotherm? 1, 2 oder noch neuer?

      Falls deine Füllraumtüre Falschluft durchziehen lässt, auch hier wieder der Tip: harte verrusste Dichtungsschnur mit Schraubendreher aus der Führung heraushebeln , sauber ausbauen und um 90 oder einfacher um 180 Grad gedreht wieder einbauen!
      Geht ganz gut und hält normalerweise wieder mehrere Jahre dicht!
      Allenfalls die ganzen Scharniere und Hebel kontrollieren und neu einstellen!

      Ev. machst du mal Bilder der Zyklonbrennkammer, in kaltem Zustand, auch die Ascheschicht über den Wärmetauschern kann je nach Farbe Auskunft über die Verbrennungsgüte geben,( weisses Pulver deutet auf sehr viel Hitze hin),
      des Flammbildes durchs Guckloch,
      und der Dichtungen!
      Bilder des Brennholzes....
      Dann können wir ev. Weiterhelfen!

      Was meinen die anderen dazu, hab ich was wichtiges vergessen?

      Grüss euch alle, Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 11

      • # 145827

      Dieser Ligno-Thread ist jetzt HDG zu finden

      Hallo liebe Ligno Holzmax-Heizer,

      ich werde diesen Thread demnächst aus dem dem Bereich ETA in den Bereich HDG verschieben, also bitte nicht wundern. HDG hat die Firma Ligno im Jahr 2015 übernommen. Unter HDG sind derzeit schon einige (wenige) anderen Threads zum Thema Ligno Holzmax zu finden.

      Im Forum gibt es leider keinen eigenen Bereich für Ligno Heizkessel. Angesichts der wenigen Betreiber eines solchen Kessels (hier im Forum), ist das wohl auch nicht erforderlich? Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Neue Bereiche kann aber nur ein Admin anlegen (müsste ich eben beantragen).

      Viele Grüße von Karlheinz :)
      • 12

      • # 145829
      Hallo allen Danke für die Tipps.
      Füllraum ist, auch wenn es auf den Bildern nicht so aussieht oberhalb der Bleche mit Glanzruss versehen, ebenso die restlichen Innenwände.
      Vermutlich durch betätigen des Schüttelrostes vor dem fotografieren mit Staub überzogen.
      Werde jetzt zunächst die beschriebenen Dichtungen überprüfen.

      Grüße von Intrac 2003

    Webutation