Vigas: Problem mit Lambdawert am 16 LC

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 146759

      Vigas: Problem mit Lambdawert am 16 LC

      Hallo an alle Fachleute hier.
      Ich lese immer gerne mal mit und hätte eine Frage an euch:
      Ich habe einen 16 LC alles Original aus Baujahr 2014. Bisher keine Probleme mit der Lambdamessung. Diese Saison gings aber los. Nach dem Anheizen dauernd Wert >2, Stellmotor geht auf 45 Prozent. Abgastemperatur 150 - 165 Grad. Meistens nach dem ich das 1. Mal nachgelegt habe und der Servo auf 100 Prozent aufgefahren ist und wieder schließt, dann etwa bei 60 Prozent erste kurze Werte um 1.3 dann >2, wieder Servo auf. Das geht dann ständig so weiter. Bis er auf 45Prozent stehenbleibt mit Wert >2.
      Ich verheize derzeit Wildkirsche mit etwa 20 Prozent Restfeuchte. Düsenstein ist dicht, Kanäle frei, Wärmetauscher und Turbos sauber. Ich weiß mir momentan keinen Rat mehr. Vielleicht hat ja einer von euch noch ne Idee.
      Danke vorab schon mal

      JörgProblem mit Lambdawert am 16 LC
      • 2

      • # 147016
      Hallo Jörg,
      Ich kenne deinen Kessel nicht, möchte aber zur Labdasonde mein bescheidenes Wissen das aus den Erfahrungen meines Kessels herführt antworten, auch darum, weil dich die anderen Forenkollegen bisher noch nicht angeschrieben haben!

      Ist die Lambdasonde wirklich sauber und dicht eingeschraubt?
      Falschluft in geringer Menge reicht aus dir das Messresultat zu versauen! Eine spröde Dichtung mit kleinen Rissen kann bereits zu deinem Problem führen!
      Sonde in kaltem Zustand mit Lappen oder Pinsel abreiben, das Messloch aber nur aus etwas Entfernung mit dem Mund abblasen, ja nicht mit voller Kraft und Pressluft sonst ist die Sonde hin...

      Ist ev. dein Wildkirsche zu grob gespalten?

      Hast du ev. „Verbotene Schweinereien verheizt“, wie lackiertes Holz und ähnliches?
      Gewisse Schwermetalle die sich in Lacken und Farben befinden lassen nämlich deine Sonde einen frühen Tod sterben!
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 3

      • # 147084
      Hallo Ruedi

      danke für deine Tipps. Heize immer nur unbehandeltes Holz. Von daher kann es eigentlich nicht kommen.
      Ich hatte die Sonde bisher aber noch nicht ausgebaut. Denke ich mache das mal und prüfe das Messloch. Wenn sich das zugesetzt haben kann? Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Berichte dann.

      Viele Grüsse
      Jörg
      • 5

      • # 147849

      Neu

      Sonde gereinigt?
      Dichtungsscheibe sicher noch gut, also nicht spröde und rissig?
      Wird die Sonde heiss wenn du mal,im ausgebauten Zustand auf Anheizmodus gehst? (Sondenheizung)?

      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.

    Webutation