Wer kann mir meine "UVR1611" programmieren (günstig) oder hilft mir dabei?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 148107

      Wer kann mir meine "UVR1611" programmieren (günstig) oder hilft mir dabei?

      Hallo

      Habe einfach keine Zeit mich reinzuarbeiten ...
      Suche jemanden, der mir meine UVR1611 günstig und/oder für Gegenleistung programmieren mag.

      Anschluss an "BootLoader" mit Darstellung im Browser klappt.
      Habe Schemen mit "Tapps 2" gezeichnet und als Anhang hier 01 Sturmbühl-Schema mit Tapps 2 - NEU3.pdf mit beigefügt.
      Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.

      Dank und Grüße
      Martin
      • 3

      • # 148111
      Ich ich frage mich überhaupt warum man eine UVR einsetzen will. Dieses Hin und Her mit der Programmierung da gibt es Regelungen die können das besser. In der Regel hat man sowieso 08/15 Schema. Da gibt es weitaus bessere Hersteller die auf den Markt drängen und die Hälfte günstiger sind vorher konnte ich noch nie leiden da muss man erstmal Abitur machen um die einzustellen
      • 4

      • # 148114
      Hallo RogerFreundlicher,

      "Da gibt es weitaus bessere Hersteller die auf den Markt drängen und die Hälfte günstiger".

      Und welche wären dies Deiner Meinung nach ?


      Sonnige Grüße


      Karl
      • 5

      • # 148115

      GOETSCHHOFER schrieb:

      Hallo RogerFreundlicher,

      "Da gibt es weitaus bessere Hersteller die auf den Markt drängen und die Hälfte günstiger".

      Und welche wären dies Deiner Meinung nach ?


      Sonnige Grüße


      Karl
      Das würde mich auch mal interessieren.
      Zumal der Preis der UVR für den Funktionsumfang absolut super ist.
      • 6

      • # 148116
      Dito,

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 7

      • # 148117
      Rogerfreundlicher:

      So abfällig über die UVR zu reden .... Das kann eigentlich nur jemand, der keine Ahnung davon hat.
      Und das ist einfach frech !!!

      edit:

      Muß man gleich frech sein, wenn ich von so einer Reglung nichts verstehe und dies hier äußere?

      Mod Jürgen
      • 9

      • # 148120
      Hi,

      schau mal bei ebay Kleinanzeigen da bieten einige Ihre Dienste an. Wie gut die sind kann ich dir allerdings nicht sagen.
      Persönlich würde ich dir aber empfehlen es nicht nur machen zu lassen sondern jemanden zu suchen der dir auch die einzelnen Funktionsmodule erklären kann.

      Die Initiale Programmierung ist zwar der Anfang aber meistens nicht das Ende.
      Zumindest bei mir ist es so das die Steuerung eigentlich regelmäßig angepasst wird .. egal ob es der HK ist, irgendwelche Einschaltbedingungen oder sonst was.
      Das ist ja das gute an der UVR man kann schnell und flexibel auf Änderungen reagieren.
      • 10

      • # 148121
      So umfangreich wie diese Reglung ist mit der man sehr viel an der gesamten Heizung einstellen/regeln und so weiter "machen kann", sie hat eben ihren Preis. Aber ich habe mir von Heizern sagen lassen > kaufen > Betriebsanleitung paarmal durchlesen :gnachdenken1: > einbauen/einschalten > entsprechende Werte einstellen und denken das war es :traurig1: .
      Und jetzt wie geschrieben wurde versuchen "fremde Hilfe/Dienstleistung" da kostet die Stunde (ich nenne keinen Preis der mir gesagt wurde) da sollte man sich vorher sehr genau erkundigen was das alles zusammen kostet wenn man sich nicht selber in diese Materie einlesen und entsprechend einstellen/programmieren kann.

      Ich warte selber auch noch auf die Antwort welche Reglungen preiswerter sind!
      MfG Jürgen

      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; Lamdacheck;
      WW: Vissmann Vitacell 300
      Abgastemp. Regl.mit KS 40-1; RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.

      striegistal-wetterstation.de/
      • 11

      • # 148122
      Hallo

      es gibt auch Dienstleister die verlangen je Funktionsmodul ihren Obolus.

      Sicher gibt es preiswertere Regelungen. Und auch Komplette Regelungen die sehr viel können.
      Aber können die auch so individuell angepasst werden wie die UVR - ich wage das zu bezweifeln.

      Aber der Name der Regelung sagt doch schon deren Zweck aus Universalregelung. Man kann sich aus den Funktionsblöcken die
      Regelung stricken die man haben will und wenn ich das mit Siemens S5 oder S7 vergleiche oder EATON usw. und wie sie alle heißen.
      Die können das auch, aber zu welchem Preis. Oft übersteigt allein die notwendige Software den Preis einer UVR........

      ciao Peter
      • 12

      • # 148123
      Hallo,

      vielleicht wird dir da geholfen. Hat aber bestimmt seinen Preis, gerade bei so einer umfangreichen Anlage.

      energietec.eu/regelungstechnik…en/programmierung-uvr1611

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 13

      • # 148124
      Vielleicht vielleicht habe ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Ich meine für eine nullachtfünfzehn Heizungsanlage ist die UVR wesentlich teurer als andere Regelungen. Die frei programmierte UVR ist natürlich für aufwändige hydraulikschemen top wenn man sich mit der Programmierung auskennt. Wenn man die ganze Geschichte dann programmieren lassen musst wird's natürlich teuer. Die Regelung ist halt ein nicht einfach zu verstehen wie andere Standard Regelungen die auch sehr viele verschiedene Hydraulikschemen haben und Einstellmöglichkeiten.
      • 15

      • # 148126
      Hallo,

      Ich habe mir mal ein wenig (überschlagen) die Hydraulik angeschaut.

      Ich denke mal da wird sich einer schwer tun das in die UVR umzusetzen.
      Warum?
      Die Hydraulik ist nicht optimal und das gibt Ärger bei der Inbetriebnahme.

      Ich würde zuerst einmal die Hydraulik optimieren.

      mfg
      HJH
      • 16

      • # 148127
      Hallo Martin,

      wenn du selber das Hydraulikschema ausgedacht hast und mit Tapps 2 gezeichnet hast
      und dir vor deinem geistigen Auge die einzelnen Kreisläufe ablaufen lassen kannst,
      dann würde ich an deiner Stelle auf jedenfall weitermachen und den nächsten Schritt in Angriff nehmen.
      Genauso wie im Hydraulikschema wird das UVR Programm aus einzelnen Komponenten zusammengebaut.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass du mit externer Programmierung zufrieden sein wirst.
      Früher oder später wirst da selber ran wollen und kleine Änderungen oder Erweiterungen vornehmen wollen.
      Warum nicht gleich ...

      Es ist kein UVR Programmierer vom Himmel gefallen. Alle haben sich das mit mehr oder
      weniger Aufwand selber beigebracht.

      Ich selber hab vor 10 Jahren eine intensive Analyse in vielen Heizungsforen betrieben und mich als Laie
      ca. 1 Jahr mit nächtelangem Lesen und Verstehen beschäftigt. Erst dann konnte ein Konzept erstellt werden.
      Und erst dann die Entscheidung 'make or buy' getroffen werden.
      Aber das Konzept der UVR und die vielen Beispiele hatten mich damals sehr motiviert
      schrittweise beginnend mit der Solaranlage die ganze Sache in Angriff zu nehmen.
      Allerdings hatte ich mir damals 2 UVR's zugelegt. Eine zum Programmieren und Testen mit Simulationsbox
      und eine zweite für das produktive System, das ja ungestört und möglichst fehlerfrei immer laufen muss.

      Heute braucht man kein zweites System zum Testen, denn es gibt einen Simulator, mit dem
      man die Programme austesten kann.

      Es gibt hier im Forum viele User die diesen Schritt gewagt und ganz sicher nicht bereut haben.

      Ich betrachte diese Forum auch als Innovationszentrum, denn es gibt hier sehr viel unterschiedliches
      verteiltes Wissen. Und wenn damit wertschätzend umgegangen wird,
      dann wird einem ganz bestimmt auch von vielen geholfen.

      Gruß
      Jürgen
      Atmos D15P mit A25; LambdaCheck; UVR1611 mit CAN-I/O44 und BL-NET;
      2x1000l Puffer mit 2x10m² VRK und glykolfreie Solarthermie(Ost-West); WW-FWS; PV 3,2kW; Wasserenthärtung
      • 17

      • # 148128
      Ich hab das ja mit ner Siemens Logo gemacht und kann dir nur raten, die UVR zu nehmen und selbst zu programmieren. Das ist doch der Witz daran. Du kannst es danach. Und bist autark. Das ist doch bei vielen Holzheizern ein ganz zentrales Thema.
      Toleranz fängt bei Laktose an!
      • 18

      • # 148130
      Hallo UVR1611-Martin,
      … wenn du solche Schemata wie im verlinkten PDF aufstellen kannst, dann schaffst du auch die Adaption der UVR1611-Programmierung
      Voraussetzung ist: vom Einfachen zum Komplizierten vorgehen.
      Nimm das Standardbeispiel und baue es für Solar und Heizkessel aus.
      Du wirst möglicherweise soviel Spaß daran finden, dass du froh bist, dass es auf deinem eigenen Mist gewachsen ist.
      Insbesondere beim Verstehen, Beobachten (Winsol) und schrittweisem Erweitern.
      Verlass dich da eher auf dieses Forum als auf einen Lohnprogrammierer.

      Und vereinfache zunächst mal dein Diagramm auf den absolut notwendigen Basiszustand.
      Deine geneigten Betrachter winken sonst nach dem 2. Blatt "verwirrt" ab und wenden sich Anderem zu.
      Sturmbuehl_2.png
      HVS25LC / 3100l Puffer / 300l WW / 10m²SolarFK
      UVR1611 / Fubo ca. 180m² / Wahei 16m²
      Eigenbau Keramikventuridüse mit SekLuft-Spalt
      als Kesselsteuerung anstatt AK3000:
      UVR1611E NM/DE + CMI + MTX-Lambdamodul + LSU4.2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hammax ()

      • 19

      • # 148131
      Hallo,

      hammax schrieb:

      … wenn du solche Schemata wie im verlinkten PDF aufstellen kannst, dann schaffst du auch die Adaption der UVR1611-Programmierung
      ....und da bin mir nicht ganz sicher ob der TS überhaupt der Urheber des eingestellten HS ist.

      Wenn ich mir so einen "Schnittmusterplan" ausdenke, dann weiß ich auch wie und womit ich so was anschließend regeln will.
      Ist die Anlage überhaupt schon so erstellt, könnte man das HS noch etwas "entschärfen"? Man muss doch nicht jedes Schlückchen warmes Wasser noch zig mal innerhalb der Anlage umleiten.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 20

      • # 148133
      Hallo,
      Da haben die anderen schon recht. Wenn man so einen Plan erstellt, den muss das auch selbst programmieren. Das macht Dir auch kein anderer mal so schnell. Das ist schon ganz schön Aufwendig.

      Mir geht es gerade genauso wie Dir. Ich habe meine Anlage gerade mit Solar und zusätzlicher UVR16x2 und C.M.I erweitert, habe auch so ein ähnlicher Plan erstellt. Da wollte auch keiner mal schnell dran zum Programmieren. Nun habe ich mir doch die Zeit genommen, vieeel gelesen, und bin nun dran das selber umzusetzen. Da gehen schon einige Stunden und Tage drauf, bis man einmal alles verstanden hat, und immer wieder neue Erfahrungen macht.
      Aber am Ende hast Du eine Anlage, die Du auch selber immer wieder anpassen kannst.
      Ich würde Dir ja helfen, aber ich brauche noch viele Tage, bis ich meine eigene Anlage zum Laufen habe. Es ist ja noch Zeit, bis zum Winter....
      auf jeden Fall, wie hammax schreibt: vom Einfachen zum Komplizierten vorgehen.
      Dann hat man auch schneller Erfolgserlebnisse.
      Viele Grüße
      Burxel
      Viele Grüße
      Burxel
      • 21

      • # 148145
      Hallo und vielen Dank an Solar-Engel-Jürgen, Hammax, Burxel und einigen anderen für die ermutigenden Worte und Hinweise.

      Die Schemen habe ich natürlich selbst konzipiert und gezeichnet. Dabei musste ich auf ein bestehendes System (altdeutsch) aufbauen bzw. dieses erweitern. Darum ist das nicht die einfachste Lösung, aber sie dürfte funktionieren. Bei meinen "Simulationen" im Kopf und gezeichnet konnte ich keine "Konflikte" erkennen.
      Die Programmierung als solches würde ich mir ja schon selber zutrauen, aber es scheitert es schon am Verständnis der Begriffe.
      Da bräuchte ich zumindest mal am Anfang Unterstützung per Desktopsharing und Telefon oder ähnlich ...

      Ansonsten wäre mir die Programmierung 100-150, zur Not auch noch 200 € wert, aber die davon leben, verlangen zwischen 300 und 450 € und das ist mir so nicht möglich und selbst wenn, erscheint es mir too much. Zudem hatte ich im Gespräch mit einigen Profi-Programmierern eher den Eindruck, dass die mir was aus dem "Katalog" verkaufen wollten statt meine Wünsche zu berücksichtigen. ;) Deswegen auch mein Versuch über Foren jemanden zu finden.


      Herzliche Grüße

      Martin
      • 22

      • # 148147
      Hallo

      für den genannten Preis bekommst Du nicht annähernd was vernünftiges programmiert.
      Vom Feintuning gar nicht zu sprechen.
      Das kommt erst wenn die Kurven ausgewertet werden.

      In der Anleitung der UVR1611 stehen/standen gute Beschreibungen der einzelnen Funktionsmodule.
      Klar ist, dass dort Begriffe verwendet werden, die nicht unbedingt geläufig sind - zumal auch der sprachliche Unterschied zwischen
      Deutschland und Österreich manchmal sichtbar wird.
      Kauf Dir ein Simulationsboard ohne UVR, da kannst Du "spielen". Nervig nur dass man dann ggf. die Temperatursensoren
      ggf. wieder umschalten muss wenn man in der Realität keine KTY verwendet.

      ciao Peter
      • 23

      • # 148148
      … beim Programmieren helfen - kein Problem für einige von uns in diesem Forum.
      Solange der Eindruck erhalten bleibt, dass du dich selber bemühst und nicht "bedienen" lässt.
      Deshalb wird auch dein Vergütungsangebot eher nicht zur Kenntnis genommen - man hilft sich.

      Bei mir war mal wieder eine Fingerübung in Inkscape fällig, weshalb ich meinen Hydraulikplan zerfleddert
      und mit deinem kombiniert habe, um die Minimalkonfiguration deiner Hydraulik herauszufinden.
      Du hast etwa 4 Kerngruppen, die man in der Tapps-Programmierung auch so aufspalten kann.
      Entsprechende Beispiele können hier jederzeit beigetragen werden, du musst sie dann nur
      auf deine Sensoren / Pumpen / Zonenventile umschreiben und entsprechend parametrieren.

      Ich sehe:
      Kesselkreis => Kesselkreispumpe wahrscheinlich drehzahlgeregelt und "Thermostat"-gesteuert, eher einfach
      Solaranlage => Da gibt es schon genug Standardbeispiele, eher zum Rumspielen /Anpassen - genügend Experimentierzeit
      Ladepumpe WW => sofern du das zunächst so machen kannst/willst - erst einfach, später komplex - weitere Optionen
      Heizkreis => Pumpengruppe ansteuern mit Heizkreisregelung (die wiederum ist eher intern komplex und verständnisintensiv)
      Pool => nur ein Zonenventil eher trivial
      Pufferspeicheranschlüsse => hier den Pufferspeicher eher als hydraulische Weiche schalten (wenn's geht)
      d.h. Kessel-Vorlauf in den Puffer, alle Verbraucher bedienen sich aus dem Puffer über einen anderen Anschluss (in der Zeichnung nicht so)
      macht das Verhalten stabiler/träger/beherrschbarer.
      (Meine inzwischen 10jährige, durch viel Ändern / Programmieren / Basteln / Erweitern geprägte Erfahrung,
      es wird sicher auch noch andere Meinungen dazu geben!)

      Test_3.png
      HVS25LC / 3100l Puffer / 300l WW / 10m²SolarFK
      UVR1611 / Fubo ca. 180m² / Wahei 16m²
      Eigenbau Keramikventuridüse mit SekLuft-Spalt
      als Kesselsteuerung anstatt AK3000:
      UVR1611E NM/DE + CMI + MTX-Lambdamodul + LSU4.2
      • 24

      • # 148157

      Neu

      Das sieht schon einfacher aus.
      Es macht einfach einen merkwürdigen Eindruck, hier eine total verworrende Hydraulik einzustellen und noch
      um eine günstige Programmierung zu bitten.

      Als erstes sollte die Hydraulik entrümpelt werden, meiner Meinung nach gehört der Puffer auch Solar aufgeheizt.

      Viele Grüße von
      Martin
      • 25

      • # 148159

      Neu

      Mal ein Wort zu dem genanten Preis. Ich komme selber aus der IT Branche und habe mit Programmierung bzw. logischen Verknüpfungen immer mal wieder zu tun.

      Ich kann nicht verstehen wie jemand verlangen kann eine Steuerung für 150 -200 zu bekommen. Selbst 400 - 500 sind geschenkt.
      An der Erstellung der Regelung für die UVR inkl. Feinabstimmung, Anpassung auf deine Bedürfnisse und Nachkontrolle hängt man ganz schnell mal 20 - 30 Stunden und mehr.

      Wie man da erwarten kann dies für unter 200 € zu bekommen begreife ich nicht.
      Mir scheint viele denken nach wie vor .. die Leute die am PC sitzen klicken da nur ein wenig rum... das kann ja nicht so teuer sein!

    Webutation