ETA: ETA: Solar abschöpfen durch Rückkühlung über Nacht?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 148915

      ETA: ETA: Solar abschöpfen durch Rückkühlung über Nacht?

      Hallo Forum,

      Hat schon jemand probiert, ob man über die Start-Funktion im Menü SOLAR (Service aktiviert) die Solarpumpe über Nacht laufen lassen kann?

      ETA hat ja lediglich ein Abschöpfen über die Heizkreise vorgesehen.

      Pumpe direkt bestromen wäre keine Option weil PWM...

      Vielen Dank für Eure HilfeETA: Solar abschöpfen durch Rückkühlung über Nacht?
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 2

      • # 148916
      kleines Update: Über die Startfunktion lassen sich leider nur Uhrzeiten bis 22 Uhr und ab 04 Uhr realisieren- aber bei 95°C im Puffer ist das besser als nix :thumbsup: - Pumpe läuft 100%
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michl ()

      • 4

      • # 148918
      Hallo Knödel,


      ja das geht - aber leider nur kurzfristig, da die Steuerung nach ~15 Minuten den aktivierten "Sicherheitszustand" automatisch neutralisiert.
      Für Gestern und Heute konnte ich mir durch die "Startfunktion" behelfen, dadurch dass die Solarpumpe bis 22 Uhr und heute Morgen ab 4 Uhr lief. Pufferladezustand von 102% auf 74% abgesenkt - das hilft mir erst mal etwas weiter.
      Der Solarertrag der letzten Tage und Wochen ist aber auch extrem... 8) - Gott sei Dank sind für morgen und Übermorgen bei uns Gewitter und weniger Sonnenstunden angesagt, dann normalisiert sich das ganze wieder von alleine.
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 5

      • # 148921

      Michl schrieb:

      Ja das geht - aber leider nur kurzfristig, da die Steuerung nach ~15 Minuten den aktivierten "Sicherheitszustand" automatisch neutralisiert.
      Hallo,

      Oh, das wusste ich nicht, Danke für die Rückmeldung.

      Ja, die Temperatur könnte wirklich langsam erträglicher werden.

      Gruß, knoedel
      • 6

      • # 148923
      Da laut meinem ETA-Kundendienst aufgrund der Witterung aktuell mehrere dasselbe Problem haben, hab ich einen Verbesserungsvorschlag an ETA gesendet.
      Die ETA-Steuerung bietet ja die Möglichkeit "Solar abschöpfen" - jedoch leider nur über die "Heizkreise". Ich habe freundlich nachgefragt, ob die Funktion auf "Abschöpfen über Solarpumpe" erweitert werden könnte um einer Stagnation der Solarthermie vorzubeugen. Ein Abschöpfen über die Heizkreise finde ich bei den Außentemperaturen echt uncool - bin froh wenn es im Haus schön kühl ist und bleibt.
      Gegebenenfalls wäre ja auch möglich über die "Startfunktion" über Nacht die Kollektoren zu beheizen, sofern das Zeitfenster (aktuell nur bis 22 Uhr und dann wieder ab 04 Uhr) geändert wäre.

      Ich bin sehr gespannt, ob ich ein Feedback bekomme...
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 8

      • # 148930
      Die paar Watt welche die Solarpumpe verbraucht nehme ich liebend gerne in Kauf, um eine Stagnation in der Anlage zu verhindern. Ich möchte halt möglichst lange etwas von meiner Anlage incl der Solarflüssigkeit haben...


      Es geht hier ja nicht um eine generelle oder täglich stattfindende Aktion, sondern um einen Zustand der aufgrund der extremen Witterung der letzten Tage eingetreten ist.

      Wenn Dein Kessel zu heiß wird, löst ja auch die Thermische Ablaufsicherung aus und kühlt mittels Energievernichtung den Kessel ab.
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 10

      • # 148941
      Kurze Zwischenfrage: Weiß jemand, ob man mit PV-Anlagen ähnliche Probleme hat? Mein Plan wäre nämlich, irgendwann mit der Dacherneuerung eine PV-Anlage zur Eigennutzung zu errichten. Der überschüssige Strom sollte dann zunächst mittels Heizstäbe in die Pufferspeicher, dann ins Netz gehen. Angesichts des generellen Temperaturanstiegs muss man heutzutage ja fast eher über Kühlung, als über Heizung nachdenken, aber jedenfalls auch über Kühlung.

      Sollte die Zwischenfrage hier völlig deplatziert sein, würde ich einen neuen Fred eröffnen.

      Danke & Gruss Ronny
      • 13

      • # 148982
      Hallo,

      nachstehend ein Link zwecks Info.

      photovoltaik.org/wissen/photovoltaik-wirkungsgrad

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 14

      • # 148993

      Michl schrieb:

      Ich bin sehr gespannt, ob ich ein Feedback bekomme...
      Feedback ist heute gekommen, leider wird ETA aktuell nichts in diese Richtung unternehmen.

      Schön wäre es gewesen, aber über die Startfunktion kann man sich ja zunächst erst mal weiterhelfen.
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 15

      • # 149002
      Hol hol dir doch ein zweiten Stecker für die Solarpumpe. ein anlegethermostat an den Puffer und eine Zeitschaltuhr und schon kannst du die Rückkühlung nachts durchführen
      • 16

      • # 149007
      Hallo Roger,


      ja, das wäre sicher sehr einfach möglich - aber nicht das was ich eigentlich möchte, denn ich müsste dann am anderen morgen manuell wieder umstecken... Ich hab sogar eine einfache Sorel-Solarsteuerung parat liegen, die diese Aufgabe erledigen könnte. (Falls mal die ETA-Steuerung spinnen sollte, kann diese mit wenigen Handgriffen angeschlossen werden, sodass die Solarthermie laufen würde)
      Da ich aber beruflich bedingt häufig auswärts unterwegs bin, kann ich nicht mal eben "umstecken" wenn es erforderlich wäre.
      Grundsätzlich bin ich mit den Optionen und Einstellmöglichkeiten der in die ETA-Steuerung eingebundenen Solarregelung überaus zufrieden, bis auf diesen Punkt der Rückkühlung hat ETA das wirklich vorbildlich gelöst.

      Vielleicht hatten wir mit so vielen Sonnentagen in Folge auch einen extremen Ausnahme-Sommer und ich werde die nächsten Jahre die Funktion nicht benötigen?
      Wie sagt man so schön, Klagen auf hohem Niveau :thumbup:
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 19

      • # 149380
      Hallo Michl,

      endlich mal ein Leidensgenosse.

      Bei vielen Sonnentagen in Folge habe ich im Sommer auch immer mal wieder das Problem der prall gefüllten Puffer.
      Ich habe das bisher mit den Heizkörpern in einem Badezimmer im DG (Nordseite) gelöst. D.h. wenn es abends abkühlt, Fenster oder Dachfenster im Badezimmer auf und die beiden Heizkörper ein paar Stunden an.

      Ich muss mal deine Variante (Abkühlung über die Solarpanel) testen.
      Da wäre ein Funktion wie "folgende Nacht x Stunden Solaranlagenpumpe bei y Drehzahl laufen lassen" perfekt. Dabei dann auch die Warnmeldungen "Kollektortemperatur Nacht" abschalten. Im Solarmenü gibt es ja noch reichlich Platz für Zusatzfunktionen und Buttons etc.

      Viele Grüße
      Gerry
      ----------------------------------------------------------------
      ETA SH-P mit TWIN 20/20 kW
      1x 1000l Pufferspeicher inkl. Warmwasser + Solar
      1x 1000l Pufferspeicher
      20 qm Solarfläche (Heizungsunterstützung)
      Pelletsraum (10t), Austragung mit Komfort-Pelletsmaulwurf
      • 20

      • # 149501
      Hallo Gerry,


      schön das es mich nicht alleine betrifft und Leidensgenossen vorhanden sind... :D

      Na klar, kann man bei 100% Ladezustand mal eben einen (oder mehrere) Heizkreis anwerfen um etwas Wärme zu "verblasen" - aber mal ehrlich - wir leben im Jahr 2018 und haben elektronische Steuerungen die derart Leistungsstark sind, dass man mit denen zum Mond fliegen könnte.
      Mit einer von ETA durchgeführten geringfügigen Änderung an der Software wären ja alle Probleme gelöst - die wollen aber derzeitig leider nichts daran änden.
      Zitat ETA:
      Bis jetzt haben wir immer gesagt das wollen wir nicht, da ja keiner weiß wie die Lage am nächsten Tag ist.
      Außerdem muss die Solaranlage ja so ausgelegt sein, dass das kein Problem ist.


      Momentan werden wir nichts in diese Richtung einbauen. Für heuer auch schon zu spät.
      Für nächsten Sommer müssen wir noch mal darüber reden, kann aber noch nichts versprechen.
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 21

      • # 149520
      Hi Michl,

      > Bis jetzt haben wir immer gesagt das wollen wir nicht, da ja keiner weiß wie die Lage am nächsten Tag ist.

      Das kann doch der mündige Anwender selbst entscheiden und riskieren. Wenn ich in einer Nacht zu viel Wärme verschenke und es danach 10 Tage bewölkt ist -> Pech. ;)

      > Außerdem muss die Solaranlage ja so ausgelegt sein, dass das kein Problem ist.

      Was könnte er damit meinen. Welche Auslegungsprobleme? Kann mir selbst keine vorstellen.

      Viele Grüße
      Gerry
      ----------------------------------------------------------------
      ETA SH-P mit TWIN 20/20 kW
      1x 1000l Pufferspeicher inkl. Warmwasser + Solar
      1x 1000l Pufferspeicher
      20 qm Solarfläche (Heizungsunterstützung)
      Pelletsraum (10t), Austragung mit Komfort-Pelletsmaulwurf
      • 22

      • # 149542

      Gerry schrieb:

      > Bis jetzt haben wir immer gesagt das wollen wir nicht, da ja keiner weiß wie die Lage am nächsten Tag ist.

      Das kann doch der mündige Anwender selbst entscheiden und riskieren. Wenn ich in einer Nacht zu viel Wärme verschenke und es danach 10 Tage bewölkt ist -> Pech. ;)
      Hallo @Gerry,

      das ist schon richtig und ich selbst denke auch so: Dem Anwender sollten möglichst viele Freiheitsgrade gelassen werden.
      Ein Hersteller muss sich aber zuallererst nach dem Normalbenutzer richten. Und dieser kümmert sich eben nicht, wie wir im Forum, jeden Tag um seine Anlage. Für den Hersteller besteht, bei zu vielen Einstellmöglichkeiten, die "Gefahr", dass eine solche Einstellung vergessen wird und nachher beschwert "man" sich, dass die Anlage so schlecht funktioniert. :whistling:

      Gerry schrieb:

      > Außerdem muss die Solaranlage ja so ausgelegt sein, dass das kein Problem ist.

      Was könnte er damit meinen. Welche Auslegungsprobleme? Kann mir selbst keine vorstellen.
      Damit ist gemeint, dass jede Solaranalge "eigensicher" sein muss. Dass also Stagnation für eine Solaranlage kein Problem darstellt. Unter diesem Aspekt ist die Option einer aktiven "Abschöpfung" (Energievernichung) eigentlich unnötig. :saint:

      Viele Grüße von Karlheinz
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 23

      • # 149577

      Neu

      Hallo Karlheinz,

      danke für das Feedback. Das ist auch alles vernünftig und nachvollziehbar.

      Ich habe gestern Abend gegen 21 Uhr mal für 45 Min einen Test gestartet.
      Außentemperatur 15 Grad.
      Puffer lag bei 85%.
      Solar-RL ca. 68 Grad (aus dem Puffer auf das Dach)
      Solar-VL ca. 61 Grad (vom Dach in den Puffer)

      Die Spreizung lag nach ca. 30 Min gerade mal bei ca. 6-7 Grad.
      Da wurde natürlich kaum Wärme abgeführt. Wahrscheinlich sind die Leitungen in den Kollektoren bzw. im Kreislauf einfach zu gut isoliert.

      Hast du bessere Ergebnisse erzielt, Michl?
      Da bekomme ich mit meiner DG-Bad-Doppelheizkörper-Lösung viel mehr Wärme abgeschöpft.

      Ich war zwar nur im Servicemenü und müsste mal das Entwicklermenü testen, aber im Servicemenü kann man die Startfunktion nur sehr eingeschränkt nutzen. D.h. über Nacht (z.B. 22 bis 6 Uhr) geht nicht.
      Start: min 4 Uhr, max 20 Uhr
      Ende: min 6 Uhr, max 22 Uhr
      Da es im Sommer erst am späten Abend abkühlt, ist 20 bis 22 Uhr nicht der Knüller.
      Morgens 4 bis 7/8 Uhr schon besser.

      Viele Grüße
      Gerry
      ----------------------------------------------------------------
      ETA SH-P mit TWIN 20/20 kW
      1x 1000l Pufferspeicher inkl. Warmwasser + Solar
      1x 1000l Pufferspeicher
      20 qm Solarfläche (Heizungsunterstützung)
      Pelletsraum (10t), Austragung mit Komfort-Pelletsmaulwurf
      • 24

      • # 149592

      Neu

      Hallo Gerry,


      ich habe es leider nicht exakt auf dem Schirm, aber ich meine die Spreizung hätte bei ~ 10° (K) gelegen.
      (10 Flachkollektoren, 32 m Leitung, Solarpumpe bei 100% PWM 12 L/min). Bei meinen "Rettungs-Versuchen" habe ich die Puffer (2 x 1.500 L parallel) von 95°C Oben (und 93°C Unten!) auf Ø 75°C (Oben bis Unten) herunter gefahren.
      Bestätigen kann ich aber definitiv, das aufgrund der morgendlich kühleren Außen-Temperaturen die Wärmeabfuhr deutlich besser geht.
      Von daher stimme ich zu 100% mit Dir überein, dass die Startfunktion über die ganze Nacht deutlich bessere Ergebnisse liefern würde.
      ?( Da hätte ich gerade eine Idee.... ?( Kann ich dem ETA nicht einfach eine andere Uhrzeit vorgaukeln? - Oder zieht er sich die Uhrzeit aus dem Netz?

      Gruß Michael
      Werkzeuge:
      Kettenägen: Sachs-Dolmar 153, Husky 455 Rancher, Stihl 024AV, McCulloch 08/15, Dolmar Elektrosäge für Sonntags
      Wippsäge: Jansen SMA 700 mit Benzinmotor
      Spalter: Jansen 22 t stehend/liegend Spalter mit Benzinmotor
      Trecker: Fendt Farmer 2D aus Bj `63
      • 25

      • # 149611

      Neu

      Hallo Michael,

      die Uhrzeit zieht er sich nicht aus dem Netz. Weiß ich leider allzu gut, weil meine Uhr merkbar nachgeht und ETA das nicht patchen möchte. Wäre also eine Idee.

      Du schaffst unten 93 Grad, wenn oben dann nur 95 anliegen?
      Ab ca. 83 Grad unten beginnt er bei mir oben die max. Temp von 95 Grad zu überschreiten (2x 1000l parallel).
      Lässt du das irgendwie im Sommer zirkulieren? Oder hast du evtl. den Fühler PU relativ weit oben befestigt?

      Viele Grüße
      Gerhard
      ----------------------------------------------------------------
      ETA SH-P mit TWIN 20/20 kW
      1x 1000l Pufferspeicher inkl. Warmwasser + Solar
      1x 1000l Pufferspeicher
      20 qm Solarfläche (Heizungsunterstützung)
      Pelletsraum (10t), Austragung mit Komfort-Pelletsmaulwurf

    Webutation