Arca RV40: Hauptbrennerstein und Katbogen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 2

      • # 149235
      Hallo Erwin,

      ja, der Hauptbrennerstein muß erneuert werden, schaut schlimmer aus als bei mir. Die Brenner solltest Du nicht so lange drin lassen, weil sie am Steg reissen, sich verformen und dann den Hauptbrennerstein sprengen. Den Hauptbrennerstein muß ich heuer auch noch erneuern.
      Ersatzteile bekommst Du bei BayRay, in diesem Beitrag auf der ersten Seite ist ganz unten eine Ersatzteilliste. Die aktuellen Preise mußt Du anfragen...

      Gruß
      Alfred
      • 3

      • # 149267
      Hallo Alfred,

      danke für die INFO.
      Nachden du den Hauptbrennerstein wohl schon mal gewechselt hast, kannst du mir sicher sage, ob der mit dem Schamott der außen rumgeht verbunden ist, oder bekomme ich das einfach so raus?
      Muß der Schamott an der Rückwand auch gewechselt werden?


      Gruß
      Erwin
      • 4

      • # 149278
      Hallo Erwin,

      bisher hab ich nur Brenner Teil 2 und Katschalen Teil 7 erneuert. Den Hauptbrennerstein Teil 4 mache ich demnächst. Ich nehme an, dass der Hauptbrennerstein unten auf den Flacheisen aufliegt und seitlich vergossen ist. Ich verstehe die Ersatzteilliste so, dass der Feuerfest-Vergusszement dabei ist. Die Rückwand ist separat und würde ich nicht anrühren.

      Gruß
      Alfred
      • 5

      • # 149622
      Hallo,

      gestern hab ich den Hauptbrennerstein erneuert. Dachte zuerst, ich kann den Haupbrennerstein einfach mit dem Hammer zerschlagen, aber selbst mit einem Meissel ließ er sich nicht beeindrucken. Dann hab ich mit der Hammerbohrmaschine Lochreihen bebohrt, bis seitlich die Spannung weg war. Der Vergussmörtel war sehr weich und wurde auch mit der Hammerbohrmaschine klein gemacht, dann ließen sich die Teile heraus nehmen.
      Am neuen Hauptbrennerstein ist die Aussparung für die Brenner deutlich größer. Vermutlich soll dadurch verhindert werden, dass die sich verformenden Brenner den Hauptbrennerstein beschädigen. Deshalb schneide ich aus der beigelegten Keramikfaserdichtung vordere und hintere Dichtstreifen für die Brenner. Als Dichtung für die Sekundärluftzuführung hab ich eine vorhandene dünnere Karamikfasermatte genommen. Der beigelegte Feuerfestmörtel hat nicht ganz gereicht und wurde dann mit feuerfesten Beton aufgefüllt.

      Gruß
      Alfred20180917_134730.jpg20180918_105348.jpg20180918_105450.jpg20180918_122211.jpg20180918_142956.jpg

    Webutation