Orlanski: Steuerung Spinnt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    #WirBleibenZuhause
    Hilf mit, das Coronavirus zu stoppen
    1. Achte auf Deine Mitmenschen
    2. Halte Abstand zu anderen
    3. Wasche Deine Hände häufig
    4. Huste und Niese in Deine Armbeuge
    5. Berühre Dein Gesicht nicht
    6. Halte Dich an die gültige Allgemeinverfügung

    Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!
    Wir danken allen, die in dieser Krise Unglaubliches leisten.

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

    Liebe Mitglieder und Gäste,

    die Registrierung im Forum ist wegen einiger Trolle und Spammer nur noch mit einer Freischaltung durch den Admin möglich. Geben Sie eine gültige und dauerhaft erreichbare Mailadresse an. Füllen Sie das Profil aus. Eine Freischaltung erfolgt zeitnah nach Überprüfung der Registrierung.

    Wir bitten um Verständnis.

      • 1

      • # 150043

      Orlanski: Steuerung Spinnt

      Hallo,

      großes Problem! Ich wollte meinen Kessel aus der Sommerzeit holen. Steuerung war an und im Stop-Zustand. Ich hau Holz rein, Kessel zündet schön durch
      und ich drücke auf Start. Plötzlich fängt die Steuerung an zu klackern und zu blinken. das ging ca 30 sec so und auf einmal lief der Lüfter an und die Steuerung lief ganz normal. MMM komisch dachte ich mir, das war nicht normal. Heute wollte ich wieder den Kessel Starten und nun blinkt die ganze Steuerung nur noch und macht nix mehr. Sicherungen rausgemacht und wieder rein, hat nix gebracht. Ist da noch was zu retten oder muss ich nun tief in meinen Geldbeutel fassen X(
      Steuerung ist eine : EKOSTER 2 026709 von einem Orlan Super D 25KW

      Grüße
      LarsSteuerung Spinnt

      Post was edited 1 time, last by Pawelczyk ().

      • 3

      • # 157639
      Der Fehler war war dann mit dem Oszilloskop recht einfach zu finden denn der Kondensator hinter dem Trafo war Ausgetrocknet und leider falsch dimensioniert 15V, 470µF und 65°C an einem Trafo der 17V im Leerlauf liefert sind halt zum sterben verurteilt besonders wenn die Steuerung über dem Brennraum angebracht ist und immer vor sich hin kocht
      Einfach einen etwas größeren mit 820µF und 63V 105°C eingebaut.

    Webutation