Elektroheizung als Zusatzheizung

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 150123

      Elektroheizung als Zusatzheizung

      Hallo, wir sind letztes Jahr im März in unsere neue Wohnung gezogen, die wir per Kamin heizen. Leider ist es so, dass das Schlafzimmer ein wenig tiefer liegt als die restliche Etage, wodurch wenig Wärme vom Kamin dahin kommt. Abends im Bett ist uns dann meistens ein wenig kalt. Und jetzt, wo der Herbst anbricht, wird uns das noch bewusster. In diesem Elektroheizung Vergleich bin ich auf die Infrarotheizung als Zusatzheizung gestoßen. Wäre es eine gute Idee, eine Infrarot Elektroheizung über dem Bett an der Decke oder Wand anzubringen? Hat jemand damit Erfahrung? Ist die Wärme angenehm? Oder welche andere Möglichkeit gibt es, einen vereinzelten Raum zu heizen?

      Lieben Gruß
      • 2

      • # 150130
      Hallo Andy

      Das ist natürlich eine relativ Kostengünstige Alternative .

      Man muß aber Beachten das es sich um eine Strahlungsheizung handelt ,welche den Raum nur signifikant aufheizt,dh nur im Strahlungsbereich und wenn diese im Betrieb ist ,ist ein körperliches Wohlbefinden möglich.

      Bezüglich Aufstellung und Abstrahlwinkel kommt es auf das eigene Erleben an,muß man gegebenfalls
      selber Ausprobieren.

      Zu empfehlen wäre eine Kombination aus Thermostat - Zeitschaltuhr um keine unnötigen Energiekosten zu haben.

      Zu beachten wäre auch ,das bei einen Einbau erst die volle Wärmekapazität nach einigen Wochen
      erreicht wird ,wenn die Strahlungswärme die Wände ausgetrocknet hat.

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 3

      • # 150321
      Hallo Andy

      kostengünstig vielleicht noch in der Anschaffung - keinesfalls im Betrieb....

      Strom liefert 1kWh bei 1kWh Verbrauch und 1 kWh kostet so um die 25 Cent. D.h. bei 24 Stundenbetrieb mit 1kWh sind das ca. 6 Euro.......

      ciao Peter
      • 4

      • # 150326
      Hallo,

      wir haben uns auch mal so eine Infrarot - Wandheizung gekauft. Kostete so knapp 150€ und hat 400Watt geleistet. Wie der Vorschreiber schon sagte, wenn man sich vor der Heizung aufhält hat sie eine relativ angenehme Strahlungswärme jedoch schafft sie es nicht wirklich einen Raum zu heizen.
      Zumindest unsere nicht.
      Sie hat in ca 4Stunden knappe zwei Grad geschafft. Also wirtschaftlich eine Katastrophe. Ist eher was für abends auf der Couch wenn kein Kamin für die Strahlung in der Nähe ist.


      Ich hoffe, dass ich helfen konnte.


      Gruß,

      Addi
      • 5

      • # 150328
      Moin Moin!

      Wenn Du Dir so ein Infrarotpanel an die Decke über das Bett nagelst,
      dann bringt das mit Sicherheit eine schöne Strahlungswärme, die sofort nach dem Einschalten zur Verfügung steht (verzögerungsfrei).
      Aber wie schon gesagt worden ist:
      Strom ist die teuerste Energieform.
      Deshalb ist eine solche Heizung nur sinnvoll, wenn sie kurzzeitig betrieben wird.
      Zum Beispiel nur während des Zubettgehens plus 60 Minuten.
      Mehr braucht es auch nicht für meinen Geschmack.

      Willst Du den Raum permanent auf höhere Temperaturen bringen,
      wäre es sinnvoll den Kamin mit anzubinden.
      Das könnte je nach Gegebenheiten pneumatisch über einen Flachkanal mit Lüfter geschehen.
      Zu beachten wären die Schalldämmung und der Rückweg der kalten Luft (im einfachsten Fall die Schlitze unter den Türen nutzen/vergrößern).
      Aufwändiger wäre eine hydraulische Anbindung mittels Absorber am Kamin, Pumpe, Rohrleitungen, Wandheizung im Schlafzimmer, Steuerung, Ausgleichsbehälter.

      MfG Hans
      • 6

      • # 150329
      Hallo,

      in diesem Fall sehe ich die Infrarotheizung (Schlafzimmer, Kurzeinsatz) als durchaus gegeben und sinnvoll an.
      Die Infrarotheizung erwärmt keine Luft, sondern nur feste oder flüssige Körper. Unter der Raumdecke über den Personen angebracht sehe ich hier durchaus eine Lösung.
      Als Einwirkzeit reicht eine Stunde beim Zubettgehen direkt eingeschaltet. Evtl mal probieren ob es ausreicht ein paar Minuten vor dem Zubettgehen das Bett aufzuwärmen.
      Die Stromkosten wären auch überschaubar.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

    Webutation