Solarthermie Kollektor Austria Email Sunlight 2500 nass + schmutzig, ist das normal?

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 150171

      Solarthermie Kollektor Austria Email Sunlight 2500 nass + schmutzig, ist das normal?

      Hallöle zusammen,


      mein Name ist Stefan und gemeinsam mit meiner Partnerin sind wir gerade dabei eine Solarthermieanlage in Betrieb genommen.
      Es handelt sich um ein Komplettpaket von Austria Email mit 8 Sunlight 2500 Kollektoren und passendem 1.500 Liter Pufferspeicher KWS 1500.


      Von den insgesamt 8 Kollektoren sind zwei nicht so ganz, wie ich denke, dass sie sein sollten, aber da ich mir nicht sicher bin möchte ich lieber nachfragen.


      Beim Auspacken der Kollektoren vor drei Wochen ist uns aufgefallen, dass sich bei einem der Kollektoren sehr viel Wasser im Innern befindet. Beim seitlichen Kippen sind etwa 300 ml rausgeplätschert.



      Es sieht im ersten Moment so aus, als käme das Wasser aus dem Anschluss, aber es kommt aus dem Gehäuseinnern und fließt nur außen am Anschluss herab



      Auch nach dem "Auskippen" bleibt noch viel Feuchtigkeit im Kollektor, die Dämmung wird sich vollgesaugt haben.


      Eine Anfrage beim Hersteller ergibt, dass der Kollektor scheinbar irgendwann "verkehrt herum" also auf der Glasfläche liegend sowie im Regen gelagert wurde,
      das aber kein Problem sei sobald die Feuchtigkeit durch Sonneneinstrahlung wieder verdampft sei.
      Und seit etwa einer Woche scheint die Feuchtigkeit nun auch weg zu sein, was bleibt sind seltsame Flecken auf dem bläulichen Absorber direkt hinter dem Glas.
      OK, das Problem scheint gelöst zu sein und ich will deswegen eigentlich auch keine Wellen schlagen, wer den Kollektor nun falsch gelagert hat, die Spedition zu mir, der Händler, die Spedition vom Hersteller zum Händler oder gar der Hersteller selbst, solange es keine energetischen Einschränkungen gibt ist mir das gleichgültig.


      Jedoch mehr Sorgen bereitet mir der zweite Kollektor, und zwar ist bei diesem die Glasscheibe auf der Innenseite verschmutzt.



      im direkten Vergleich sieht man den Unterschied ganz gut


      -
      hier im Detail


      -
      Und hier nochmal im Vergleich


      Das ist keine Feuchtigkeit, kein Kondenswasser - das ist Schmutz, Staub oder was weiß ich. Und dazu jede Menge kreisrunde Abdrücke, wahrscheinlich von einem Saugnapf-Hebewerkzeug. Hier hat ganz klar der Hersteller geschlampt und das Glas vor der Montage nicht gereinigt.


      Nun frage ich mich natürlich, so trüb wie das Glas ist, ob hier nicht Sonnenenergie verloren geht da die Scheibe ja quasi wie getönt ist.


      Auch hierzu habe ich den Hersteller kontaktiert, aber ich bin da irgendwie spektisch, was die Antwort anbelangt: Der Kollektor weise zwar einen optischen Mangel auf, aber keinen wirtschaftlichen, weswegen ein Austausch nicht notwendig ist.


      Wie seht ihr das, sollte ich das so stehen lassen und die Anlage einfach guten Gewissens betreiben?


      Danke im Vorraus für hilfreiche Antworten.


      Stefan
      • 2

      • # 150210
      Hallo Stefan,

      du hast ein Recht auf eine Mangelfreie Lieferung und da würde ich nicht klein beigeben sondern dein Recht einfordern und auf eine Mangelfrei Ware pochen und wenn es sein muß dann auch über einen Rechtsanwalt. Schreibe deinem Lieferanten ein Mangelanzeige über die fehlerhaften Kollektoren und setze im eine ausreichende Frist für den Austausch fehlerfreier Kollektoren und lasse dir das von Ihm bestätigen und wenn er nicht darauf eingeht kannst du ihm ja mit dem Rechtsanwalt drohen und sollte alles nichts nützen dann musst du es halt wirklich an einen Rechtsanwalt übergeben.

      Sonnige Grüße Reiner
      PS. ein teil ( 3 von 6 )meiner Kollektoren hatten auch kleine Fehler und mir wurden dann alle gegen neue ohne Fehler ausgetauscht
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 4

      • # 150219
      Hallo Stefan,

      der Ansprechpartner ist derjenige bei dem du die Ware gekauft hast und über den läuft alles.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 5

      • # 150251
      Ja, da ich heute leider vom Hersteller eine Mail bekam, in der relativ abschließend eine Gewährleistung ausgeschlossen wird habe ich mich nun auch an den Lieferanten gewendet,
      hoffentlich kommt da mehr heraus.
      • 6

      • # 150607

      Neu

      Da der Hersteller ja behauptet, dass es trotz Verschmutzung zu keiner Beeinträchtigung der Leistung kommt habe ich mir ein Infrarot-Thermometer besorgt und, da gestern ein relativ sonniger Tag war, die Temperatur direkt am Flansch gemessen, jeweils an dem verschmutzen Kollektor sowie an einem "normalen".


      hier nochmal der Unterschied



      am rechten oberen Anschluss des schmutzigen Sunlight 2500 gemessen



      und hier am sauberen



      Ich würde sagen da kann man definitiv von einem Unterschied sprechen...

    Webutation