Parameter Einstellung

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 150208

      Parameter Einstellung

      Moin

      Ich hoffe ich bin hier in der richtigen Unterkategorie hier im forum.

      Sodelle ich hab seit 3 Tagen meinen Leda H100W Kachelofeneinsatz am laufen.
      Nun die Rücklaufanhebung hab ich auf 60 Grad eingestellt und die Ladepumpe für den Puffer auf 60 Grad oben in der Wassertasche. Meine Differenztemperaturregelung ist die Environ Clima Tds 503.

      Der Ofenbauer der mir mein Einsatz verkauft hat schrieb mir :
      "Die Einschalttemperatur der Pumpe sollte generell bei 60° liegen, ebenso die Schalttemperatur der Rücklaufanhebung.
      Die Differenztemperaturregelung muß die Einschalttemperatur der Pumpe dann mit der Puffertemperatur abgleichen,
      damit die Pumpe erst einschaltet, wenn der H100W 3-5°C wärmer ist als der Pufferspeicher."

      Das heißt ja für mich hat der Puffer 68 grad, die Pumpe läuft normal schon bei 60 Grad an würde die mir ja kälteres Wasser in den Puffer schicken. Genau umgekehrt, der Ofen geht nachts aus, Puffer hat meinetwegen 75 Grad und dann würde ja die Ladepumpe erst bei 60 Grad ausgehen. Also wieder kälteres Wasser vom abkühlenden Ofen bekommen?
      Bin ich da jetzt richtig in meiner Annahme?

      Jetzt suche ich natürlich den Parameter zum einstellen der vom Ofenbauer beschriebenen 3-5 Grad?

      Kennt sich jemand mit dem environ clima tds 503 aus?

      Soll ich den Parameter Plan mal posten?

      Ich komm halt mit den beschriebenen Begriffen noch nicht klar, Vllt liegt es auch daran das ich dass Vllt noch nicht gefunden habe.

      Mfg Stephan
      • 2

      • # 150213
      Hallo,

      willkommen bei uns im Forum.

      Ist dir die Anlage nicht betriebfertig übergeben worden, d.h. anfeuern des Kamins/Ofen einschl. Einweisung und Einstellung der Parameter?
      Es wäre besser gewesen diese Fragen in der Örtlichkeit an den Ofenbauer zu stellen.
      Wir versuchen dir, soweit möglich, Hilfestellung zu geben, aber wir sind leider nicht vor Ort.

      Welche Rücklaufanhebung und Pumpe wurde denn verbaut?

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 3

      • # 150223
      Hi moin

      Ja so sollte das laufen Aber rrrrrrrr der Ofenbauer hat sein Geld bekommen und dann wurde er komisch *hust* schickte mir Anleitungen usw die ich ja selber zu Hause hätte. Ja hab ich auch aber was soll ich als Laie ohne Erklärung mit hysterese und so anfangen. Mal ein kleiner Auszug von dem was ich als Antwort bekam als ich paar Fragen zur differenztemperaturregelung hatte

      "Sie haben darüberhinaus seit unserem Einbau die original Montageanleitung vorliegen, die ALLE Antworten beinhaltet,
      über die wir in den letzten Tagen haben schreiben müssen, und die Sie eigentlich schon längstens seit Februar alle wissen müssten.

      Ich bin nicht bereit mir die Nächte um die Ohren zu hauen mit Emailbeantwortung und tagsüber kostbare Zeit zu investieren,
      die ich nicht bezahlt bekomme, nur weil weder Heizungsbauer noch Kunde Lust haben eine Email und insbesondere deren Anhang zu lesen.

      Das kann es nicht sein."

      So nun wisst ihr wie die Übergabe klappen würde wenn es eine gegeben hätte, Anfang November wäre Zeit bei ihm *husthust*

      Als Rücklaufanhebung hab ich den Ovendrop Ragumat RTA 130 mit einer Wilo Yonos PARA Pumpe drauf.
      • 4

      • # 150240
      Hallo,

      nun gut, ich bin jedenfalls der Auffassung, dass die Anlage so nicht odnungsgemäß übergeben wurde. Man kann den Betreiber der Anlage nicht so einfach mit der Einstellung der
      verschiedenen Parameter allein lassen. Noch eine Frage: Ist an dem Ofen eine Notkühleinrichtung verbaut worden?

      Zur Regelung: Ich habe mir die BDA Version 1.0 mal angesehen. Ist an der Regelung seitens des Erstellers der Anlage was eingestellt worden oder steht das noch so in Werkseinstellung (WE)? Sind alle Fühler installiert bnzw. alles angeschlossen?

      Nimm dir mal die BDA zur Hand und hangel dich durch. Mach dich mit den Begriffen vertraut (S.8 Nr. 7 Thermostate und Parameter). Dort sind Min. und Max Einstellung und die Werkseinstellung zu sehen.

      So ist z.B. der Code "THS 100" auf WE "40" d.h. bei 40°C startet die Pumpe. Das wäre zu früh. Hier müsste dann bspw. 60 besser 65°C eingestellt werden.
      Aber schau erst mal nach was alles eingestellt ist. Bin aktuell etwas unter Druck, hab also wenig Zeit.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 5

      • # 150322
      Moin

      Ja TAS und Sicherheitsventil sind vorhanden. Die Differenztemperaturregelung hab ich selber verbaut und die Fühler im Ofen und Puffer mitte /unten verbaut an den dazugehörigen tauchhülsen. Soweit waren die Sachen alle noch auf den Werkseinstellungen. Das Thermostat für Pumpen Start hab ich auf 65 hoch genommen.
      Was sagt den der Begriff Hysterese? Ist das die Wertabweichung zu dem eingestellten Thermostat?

      Ich brauch eigendlich jetzt noch den Wert , wie soll ich das erklären sagen wir der Puffer hat 75 Grad is durchgeladen, Ofen geht über nacht aus und Schaufelt jetzt im moment noch bis die Pumpe bei 65 Grad (Einschalttemperatur) aus geht quasi wieder kälteres Wasser in den Puffer oder is das zu vernachlässigen?
      Wäre das dann der Code für die Einstellung THS301 und das dann Vllt auf 75 Grad stellen?

      Gruz Stephan
      • 6

      • # 150323
      Hallo Stephan,

      Hysterese ist ist der Wert um den Ein- oder Ausgeschaltet wird je nachdem auf welchen Wert sich die Hysterese bezieht.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 7

      • # 150327
      Hallo,

      Ofenpyro schrieb:

      Wäre das dann der Code für die Einstellung THS301 und das dann Vllt auf 75 Grad stellen?
      eher nicht, da der Fühler "3" der obere Fühler ist. Mit dieser Einstellung wird entschieden (per Dreiwegeventil) wo eingeschichtet wird.

      Ofenpyro schrieb:

      Ich brauch eigendlich jetzt noch den Wert , wie soll ich das erklären sagen wir der Puffer hat 75 Grad is durchgeladen,
      Fürs ausschalten der Pumpe ist der Sensor "2" zuständig. Stell den Parameter "THS201" mal auf deine gewünschte Ausschalttemperatur (WE=40°C). Die Hysterese von 2K würde ich erstmal so stehenlassen (Parameter HYS201) Probier mal und berichte bitte.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 9

      • # 151167
      Moin

      So ich bin euch ja noch eine Antwort schuldig. Es funktioniert. Ich musste noch einen Wert ändern der bei der eingestellten Temperatur den Wert auf den oberen Fühler legt. Der war werksseitig auf 40 Grad eingestellt. Somit hat es natürlich immer ab 40 Grad die Temperatur auf dem obeneren Fühler gemessen.

      Gruz pyro

    Webutation