CAN-Bus Funkübertragung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 150221

      CAN-Bus Funkübertragung?

      Hallo,

      welche Möglichkeiten gibt es per CAN-Bus Funkübertragung auf z.B. eine entfernte RSM 610 zu zugreifen?
      Welche Hardware ist mit dem TA CAN-Bus kompatibel, wer konnte das bereits erfolgreich realisieren?

      Vielen Dank vorab
      Gruß Volker :gnachdenken1:
      ETA BK 15, Saugzug, UVR1611, 2x RSM610, CO-Kontrolle, Rüttler, 2400 l Speicher, FW-Station, 8,6 m² VRK, 1,3 kWp PV, Res.: Gastherme
      • 3

      • # 150245
      Hallo Alfred,


      vielen Dank für den Tipp, eine zweite CMI und per Wlan ins Haus-Netzwerk ist wahrscheinlich die unkomplizierteste Methode. Die RSM befindet sich außerhalb des Hauses und übernimmt die Solar-Pool-Heizungssteuerung, ein Netzwerkkabel legen ist ungünstig.

      In Richtung CAN-Bus Funk-Transceiver gib es ja einiges, allerdings ist das mit der Anpassung so eine Sache.


      Gruß Volker
      ETA BK 15, Saugzug, UVR1611, 2x RSM610, CO-Kontrolle, Rüttler, 2400 l Speicher, FW-Station, 8,6 m² VRK, 1,3 kWp PV, Res.: Gastherme
      • 4

      • # 150252
      Hallo Volker,

      Du könntest auch statt ein Netzwerkkabel ein Powerline (z. B. von TP-Link) verwenden.

      Ich habe über Powerline-TP-Link meinen Kostal-WR-Piko 5.5 in ca. 50 Meter Entfernung über Erdkabel in mein Hausnetzwerk eingebunden.

      Funktioniert einwandfrei. Es solle halt kein Verteilerkasten dazwischen sein. Kannst es ja mal Testweise probieren. 2 TP-Link kosten ca. Euro 30,--.

      Sonnige Grüße


      Karl
      • 5

      • # 150254
      Hallo Karl,

      auch Dir Danke für den Tipp, ich kenne bisher noch nicht die Struktur des seriellen CAN-Bus-Signals.
      Per Wlan oder Powerline zu übertragen muss es erst mal netzwerkkompatibel aufbereitet werden, bzw. per Kabel im abgeschlossenen CAN -Netz oder CAN- Transceiver übertragen werden.
      Per WLAN geht am einfachsten mit einem weiteren CMI nach dem Vorschlag vom Alfred, kostet allerdings wieder zusätzlich, Kabel ist halt billiger.

      Gruß Volker
      ETA BK 15, Saugzug, UVR1611, 2x RSM610, CO-Kontrolle, Rüttler, 2400 l Speicher, FW-Station, 8,6 m² VRK, 1,3 kWp PV, Res.: Gastherme
      • 7

      • # 150263
      Hallo Alfred,

      gute Idee, Wandler von RS 485 zu USB bzw. direkt auf WLAN gibt es schon einiges am Markt, man müsste sich eben mal beschäftigen mit der Wandelei hin und zurück (bidirektional).
      Eine Frage z.B.: wie bekommt man das per WLAN übertragene generierte RS 485 Signal aus dem Ethernet auf den CAN-Bus Port des CMI?

      Gruß Volker
      ETA BK 15, Saugzug, UVR1611, 2x RSM610, CO-Kontrolle, Rüttler, 2400 l Speicher, FW-Station, 8,6 m² VRK, 1,3 kWp PV, Res.: Gastherme
      • 9

      • # 150274
      Hallo Alfred,

      fertige CAN Transceiver Hardware kostet viel, es gibt aber auch z.B. hier u.a. diesen serieller Wandler auf WLAN vom großen Versender für 57,30 €. Für Arduino bzw. Raspberry gibt es ebenfalls einige Lösungen, da stecke ich leider in den Kleinkind-Schuhen.

      Gruß Volker
      ETA BK 15, Saugzug, UVR1611, 2x RSM610, CO-Kontrolle, Rüttler, 2400 l Speicher, FW-Station, 8,6 m² VRK, 1,3 kWp PV, Res.: Gastherme
      • 11

      • # 150316
      Hallo Volker,

      spannendes Thema, CAN-Bus Funkübertragung, interessiert mich auch.
      Bitte teile deine Erfahrungen und Forschungsergebnisse mit uns.

      Gruß
      Jürgen
      Atmos D15P mit A25; LambdaCheck; UVR1611 mit CAN-I/O44 und BL-NET,CMI ;
      2x1000l Puffer mit 2x10m² VRK und glykolfreie Solarthermie(Ost-West); WW-FWS; PV 3,2kW; Wasserenthärtung

    Webutation