Thermoflux: Thermoflux Pelling Eco 25

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 150464

      Thermoflux: Thermoflux Pelling Eco 25

      So nun nem ich mir auch mal die Zeit meinen Kessel vorzustellen.

      Seit einem Monat läuft bei mir auch ein Pelling Eco 25. Ich wollte eigentlich bereits wärend der Bauphase was dazu schreiben bin aber zeitlich nicht dazu gekommen. Der Kessel an sich ist relativ einfach und schnell angeschlossen und in Betrieb genommen. Bei mir dient er als Hauptwärmeerzeuger und hat somit auch voll zutun (Altbau 23kW Heizlast). Wer noch genaueres Wissen will immer schreiben.Thermoflux Pelling Eco 25
      Dateien
      • IMG_9377.JPG

        (67,95 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image2.jpeg

        (95,9 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2

      • # 150466
      Dasdas freut mich dass du das schön umsetzen konntest gibt es schon ein Messprotokoll vom Schornsteinfeger die Abgaswerte würden mich mal interessieren kannst du es hier posten ?
      • 3

      • # 150467
      Hallo @RogerFreundlicher

      Nein die gibt es noch nicht der Bezirksschornsteinfeger kommt erst noch zur Abnahme. In Betrieb hatte ich ihn nur mal zum testen. Da ich selber an Messtechnik heran komme hatte ich ihn beim ersten Lauf mal gemessen, die Werte lagen alle weit im grünen Bereich. Werde im Laufe der nächsten Tage nochmal eine Messung machen und die Werte hier posten, vielleicht war bis dahin auch schon der Schorni da, dann poste ich die natürlich.
      • 4

      • # 150468
      Achso achso und die Staubwerte kannst du sicherlich auch messen mit Deinem Messgerät verrate mir mal wo man sowas bekommt für den Hausgebrauch. Weil die Schornsteinfeger geben zum Teil 10000 € aus für sein Messgerät.
      • 5

      • # 150469
      Sowas würde ich mir dann natürlich selber in die Schublade legen ist ja ganz praktisch wenn man nicht so viel Geld dafür ausgeben muss. Sag mal der Pelletkessel hat ja eine Puffer-Regelung drin man muss dann noch eine externe Regelung anschaffen für den Mischerkreis und Warmwasser ?
      • 6

      • # 150470
      Nein den Feinstaub kann ich damit auch nicht Messen nur die üblichen Abgaswerte (CO,CO2,O2 etc.). Ein Gerät zur Feinstaubmessung gibt es ab +6000€ also vom Preis nicht für den Hausgebrauch geeignet. Ich habe auch nur Zugriff auf ein normales ohne Feinstaubmessung da ich in der Heizung/Sanitär Branche arbeite.
      • 8

      • # 150484
      @RogerFreundlicher ich habe auch in keinem Satz geschrieben das die Feinstaubwerte die Richtlinien erfüllen oder? Deine zynischen Bemerkungen darfst du also gerne für dich behalten.
      Die Fragen zur Reglung kannst du gerne der Betriebsanleitung entnehmen da ich nicht interessiert bin Leuten zu Antworten die andere nur anfeinden.
      • 9

      • # 150505
      Hallo JPB,

      schön das Dein Pelling ECO problemlos in Betrieb gegangen ist. Ich denke mit dem hast Du, zumindest auf kurze Sicht, keinen Fehler gemacht. Überschaubare Technik und ein Preis der sich durch die Förderung schon allein bezahlt macht.
      Da kann man eine sehr günstige Heizung mit bauen. Meiner hat bisher auch keine Probleme gemacht und die Messung hat er letztes Jahr sofort und ohne das ich Ihn vorher gereinigt habe o. ä. bestanden. Sowohl CO als auch Staub!
      Ansonsten steht der eher steifmütterlich neben dem großen ETA staubt ein.
      Aber ich denke das er diesen Winter sicherlich mal des öfteren laufen darf.

      Gruß,
      Frank
      • 10

      • # 150514
      Ja mit ETA natürlich nicht zu vergleichen. Aber wie du schon schreibst es ist nicht viel dran und recht unkompliziert. Da ich gerne bastel und ausprobiere also genau der richtige Kessel. Bei mir wird er diesen Winter definitiv auf Herz und Nieren getestet. Mal sehen wie er mit der Dauerbelastung zurecht kommt.

    Webutation