Planung einer neuen Heizungsanlage - Kombianlage wirklich über € 30.000? - Holzmacher

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 76

      • # 151879
      … sorry dass ich hier außer lesend auch noch fragend reinplatze.
      Kann mir bitte vielleicht jemand die unter
      Fröling:Inbetriebnahme FRÖHLING SP DUAL 28
      gestellten Fragen beantworten. Sie betreffen ja Details, die wohl weniger ein Consumer, eher aber ein Besitzer/HV-Pellet-Insider weiß.
      HVS25LC / 3100l Puffer / 300l WW / 10m²SolarFK
      UVR1611 / Fubo ca. 180m² / Wahei 16m²
      Eigenbau Keramikventuridüse mit SekLuft-Spalt
      als Kesselsteuerung anstatt AK3000:
      UVR1611E NM/DE + CMI + MTX-Lambdamodul + LSU4.2
      • 77

      • # 151884
      Wenn der S4 mit Flansch bestellt wird kann die Pelletseinheit nachgerüstet werden.
      Man muss nur von vor dem Kessel stehend links ausreichend Platz vorsehen.
      • 78

      • # 151887
      Hallo zusammen,
      das Problem mit dem Freiraum über dem Kessel:
      Für Grundreinigung müssen die Wirbulatoren ausgebaut werden.
      beim kleinen Lohberger (mit Option Pellet,130l Füllvolumen) sind 1800 mm Raumhöhe angegeben.
      beim Viessmann 200 S (ohne Pellet-Option, 170 l Füllung) : 1800 mm .
      Beim kleinen ETA Twin (mit Option Pellet,150l Füllvolumen) 1920 mm.
      beim Herz Firestar, 170 L, geteilte Wirbulatoren: 1900 mm


      die Herz Firestar haben jetzt einen Nachfolger mit viel elektronischen Spielereien.
      die Firestar werden mit deutlichen Rabatten verkauft.

      caloro.de/heiztechnik/buderus/…2ti8524dtguns7v6i53vr9fl3

      wer auf die Spielereien verzichten will.
      den Preis für den Pelletfire Pelletbrenner 7738320510
      habe ich noch nicht gefunden.


      alternative-haustechnik.de/med…/a2/cb/pa-vie-vl2a035.pdf
      sht.at/fileadmin/user_upload/P…A__2018_01_9W4109_web.pdf
      alpha-solar.info/images/datenb…0_Prospekt_DE_Deutsch.pdf.


      Thema Mehrkosten bei 2 Einzel-Anlagen:

      Bauteile wasserseitig 500€

      ofenseite.com/3730010-installa…0omQmpEAQYBCABEgKDVvD_BwE

      Aufwand Verrohrung : 100 - 200 €.

      Lohnkosten nach Aufwand.

      Rauchrohr-Reinigung Kosten x 2.

      mfg

      Ulmenholz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ulmenholz ()

      • 79

      • # 151901

      Neu

      Holzmacher schrieb:

      15 KW und 1600 Liter würden ausreichen. Als Pelletlager würden beide maximal 5 Tonnen einplanen.
      Hallo,
      warum willst Du ein großes Pelletlager machen, wenn du zum größten Teil mit Holz heizen willst? Haben neben unseren Thermi, einen vorratsbehälter stehen, wo ca 150kg Pellets rein passen. Verbrauchen ca. 1/2 Palette Pellets im Jahr. Für einen 22kw HV, würde ich mind. 2000-2500 liter Puffer einplanen.
      Grüße Maik
      • 80

      • # 151988

      Neu

      Hallo an Alle,

      wollte mich nur mal kurz melden, liege mit Grippe im Bett...
      Habe die Anlagen wo für mich interessant sind angefragt, die Angebote fehlen noch.
      Jetzt bin ich am überlegen mir 2 Kessel anfertigen zu lassen, könnte mit den 2 Kesseln auf ca. 2900 Liter kommen und hätte mehr Platz im Keller.
      Wenn jemand einen Händler empfehlen kann, dann wäre ich dankbar für die Adresse. Geht natürlich auch über PN, wenn es im Forum nicht erwünscht ist.
      Hatte noch einen Heizungsbauer da, er würde wg. der Wasserhärte von ca. 15 kein Frischwassermodul nehmen, sondern einen Trinkwasserspeicher.
      Was benötige ich alles zusätzlich, wenn ich über die beiden Pufferspeicher den Trinkwasserspeicher erwärmen möchte, oder geht das überhaupt?
      Beispiele wären klasse!

      Als Trinkwasserspeicher dachte ich an 300 Liter bei 6 Personen, ist das ok?

      Leg mich wieder hin, bis demnächst.
      • 82

      • # 152024

      Neu

      Hallo Randy,

      ja mit Kessel meinte ich die Speicher.

      Also von einer Entkalkungsanlage halte ich nicht viel.
      Wir trinken unser Wasser aus der Leitung, dafür wird nur kaltes Wasser verwendet, also ohne Boiler.
      Unsere Geräte haben bis jetzt den Kalk auch gut vertragen, die Miele von den Eltern ist 20 Jahre geworden...
      Wenn ich das Wasser ohne Enthärtungsanlage nutze, muß die Trinkwasserqualität stimmen und ich habe keinen zusätzlichen Aufwand.


      Hier sind einige Vorteile und Nachteile, ich persönlich sehe eher Nachteile.

      puramida.com/wasser-optimieren/entkalkungsanlage/
      • 83

      • # 152028

      Neu

      Da hatte ich genau den anderen Fall mit meiner Miel.... Waschmaschine.
      Nach 3 Jahren war der Heizstab zerfressen.
      Nunja. Alternativ bleibt dir noch die Regelmäßige Wartung bzw. Spülung deiner Trinkwasseranlage durch den Fachmann wenn du auf nummer Sicher und den Boiler umgehen willst.
      Das Thema hatten wir hier schon einige male auf dem Tisch.
      Jedes System hat hier Vor und Nachteile.
      Oft wird hierbei auch zu theoretisch argumentiert.
      Ich selber empfehle simple Hydrauliken um selber den Überblick im Störungsfall zu behalten.Den externen Boiler würde ich mir aus diesem Grund und Platzgründen sparen.
      • 84

      • # 152034

      Neu

      Hallo,

      habe etwas gesucht, es gibt Frischwasserstationen wo die Eingangsthemperratur geregelt werden kann. Dann kann z.B. die Temperatur auf 50° für den Plattenwärmetauscher eingestellt werden. Das Kalkproblem sollte somit verhindert werden, da die Temperatur unter 60° bleibt, bzw. man schaltet vor das Frischwassermodul ein Brauchwassermischer.

      Glaube so könnte es funktionieren:
      Vor das Frischwassermodul kommt z.B. der Taco Brauchwassermischer MT52 und dann z.B. das Frischwassermodul Oventrop XZ-30.
      Ich glaube die Anlage funktioniert sogar ohne den Brauchwassermischer?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holzmacher ()

      • 85

      • # 152035

      Neu

      Die Watts 8023 arbeitet genau so und hat den Mischer schon integriert. Funktioniert bei mir super.
      • 87

      • # 152039

      Neu

      Ich habe Brunnenwasser mit 26° DH das macht der Station gar nix aus weil nicht über 50 Grad rein- oder rauskommt. Keinerlei Leistungsverluste. Selbst wenn es sind über all Absperrhähne drann bau ich den Wärmetauscher aus und leg ihn ein mal im Jahr ein einen Eimer mit Entkalter Essig soder sonst was. Im WW-Speicher muss die Opferannode dafür herhalten. Aber ich wollte keinen Legionellenbrüter in meiner Anlage
      • 88

      • # 152189

      Neu

      Hallo Holzmacher gibt es noch der Planung was neues zu berichten. Für mein neu erworbenes Haus in der Eifel suche ich eine ähnliche Kombination. Gruss Roger

    Webutation