Planung einer neuen Heizungsanlage - Attack Wood Pellet oder NMT HVG Pellet - Holzmacher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 152753

      Planung einer neuen Heizungsanlage - Attack Wood Pellet oder NMT HVG Pellet - Holzmacher

      Hallo liebe Mitglieder,

      ich plane eine neue Heizungsanlage. Hier die Eckdaten für die neue Anlage:

      Wie wird Dein Haus im Moment beheizt?

      .

      Wie groß ist die zu beheizende Wohnfläche m² (Bitte nur Ziffern eingeben)?

      200

      Steht das Haus in kalter hochgelegenen Gegend,oder Flachland?

      .

      Einschätzung der Wärmedämmung des Hauses (sehr gut/gut/mittel/schlecht/ oder wird demnächst)(Fenster/Türen/Keller/Boden)?

      .

      Wie hoch war dein bisherige Energieverbrauch lt/m³/KWh (Öl,Gas,Strom) im Jahr?

      .

      Stückholz? (Je nach Außentemp und Puffer Volumen 1 max 2 x am Tage heizen und wenn Kessel nach x Stunden leer ist nachfüllen) Holz muß gekauft werden > ins Grundstück transportieren > auf entsprechende Länge gesägt > gespalten > gestapelt > jenach Holzart mind. 2 - 3 Jahre trocknen jedes Jahr für sich
      Pellet? (Die Beschickung des Kessel funktioniert automatisch über Förderschnecke. Man muß trotzdem täglich kontrollieren) Ein Vorratsbunker der trocken sein muß in der Nähe des Kessels - Alternativ gibt es gr. BigBags
      Solar geplant?


      .

      Hast Du schon eigene Vorstellungen über welchen Kessel Typ (Stückholz/Holzbrikett, Pellet etc.) und wie viel KW Heizleitung der neue Kessel haben soll?

      .

      Wie soll Die WarmWasser Bereitstellung er folgen, Wärmetauscher im Puffer; Externen WW Puffer;Externer Wärmetauscher oder anders?

      .

      Man rechnet für das Puffer Volumen ab 55 lt/Kw. Die BAFA verlangt für die Kessel 55 lt/Kw. Der ideale Wert liegt bei 100 lt/Kw. Gedanken gemacht über das Fassungsvermögen (lt.) der dazu benötigten Puffer?

      .

      Ist die nötige Stellfläche dafür vorhanden einschließlich der Puffer/Ausdehnungsgefäß/Pumpen etc.?

      .

      Hast Du schon mit Deinem zuständigen Schornsteinfegermeister darüber gesprochen?

      .

      Hast Du schon bei einem Heizungsbauer ein Angebot machen lassen?

      .

      Hast Du schon "genügend" (abhängig von der Kessel Kw) Holz getrocknet
      auf dem Grundstück zu liegen? Hast Du genügend Fläche im Grundstück zur Lagerung des Holzes?
      Bedenke Holz muß zwischen 2 und 3 Jahre an der Luft (oben abgedeckt) trocknen können. Jede Holzlieferung getrennt lagern (Verwechslungsgefahr)


      .

      Weitere Informationen:

      Hallo,
      wie im anderen Beitrag:Planung einer neuen Heizungsanlage - Kombianlage wirklich über € 30.000? zusehen ist, suche ich einen bezahlbaren Kombikessel.

      Habe 2 Anlagen gefunden, die preislich ziemlich gleich sind, hätte gerne eine Bewertung mit Vor und Nachteilen, ich fang mal an:

      Attack Wood Pellet:
      +Sehr gute Unterstüzung im Forum
      +soll mittlerweile sehr gut laufen
      +großer Füllraum
      +hoher Wirkungsgrad bei Holz und Pellet
      - hoher Zugbedarf vom Schornstein
      - habe einen Heizungsbauer gefunden, aber wg. den alten Kesseln ist der Ruf noch angekratzt
      - Vertriebsnetz ziemlich klein

      NMT HVG Pellet
      + Händler in der Nähe
      + wird teilweise mit Fröling und Co. verglichen, dadurch vermute ich gute Qualität?
      + Zugbedarf geringer wie beim Attack
      - der 20 KW hat einen sehr kleinen Füllraum, deshalb muß 30 KW genommen werden
      - trotz des kleinen Füllraums wären die Angaben auch noch zu viel
      - die Deckenhöhe soll 2m sein, bzw. mit Kesselsaugsystem NMT-PX-P185 1,85m. Ist das wirklich nötig, habe eigentlich nur 1,82, bzw. im Notfall 1,90m.
      - habe einen älteren Beitrag gelesen, wo es öfter mit der Pelltheizung Probleme gegeben hat, ist das jetzt behoben?
      - Wirkungsgrad schlechter wie beim Attack


      Wäre schön wenn Ihr eure Meinung darüber bekannt geben könntet. Auch im allgemeinen wie NMT Anlagen bei der Qualität, dem Service usw. sind.
      Wo werden diese hergestellt, wirklich in Deutschland?

      Hatte über diesen Hersteller noch nichts gehört.

      Oder gibt es noch einen andere gute Anlage in diesem Preissegment?


      Finde den Attack sehr interessant, mich stören nur etwas die Meinungen der Heizungsbauer und das schlechte Servicenetz.

      Das sind die einzigen Gründe warum ich überhaupt noch Suche.

      Vielen Dank
      • 2

      • # 152759
      Wenn ein Hersteller auf den Selbstbauer setzt sieht es mit Service im allgemein nicht so gut aus.
      Meist gibt es dann nur wenige die solche Produkte verkaufen.
      Gibt es den Vertriebsweg Hersteller - HB sieht es besser aus.
      Nur muss dann der Hersteller auch einen guten Service im Problemfall haben kein HB möchte im Problemfall alleine dastehen.
      Ein gutes Servicenetz vom Hersteller kostet aber auch Geld was die Produkte verteuert.
      Ebenso Schulungen der HB gehört dazu, die meisten HB stehen ja noch wie der Ochs vor dem Tor.
      Ich habe es bei meine Produkte die ich verkaufe auch, ein Hersteller der nicht Kulant ist oder einen schlechten Service aufweist soll seinen Krempel behalten.
      Ich habe keine Lust alles alleine auszubaden.
      • 3

      • # 152760
      NMT hat eigentlich ne Chance verdient.
      Es ist derzeit für uns oder vieleicht auch nur für mich schwierig ein Gesammturteil zu fällen.
      Der Kessel ist noch jünger und somit, mit noch weniger Erfahrung als mit dem W&P auf
      auf dem Markt.
      Objektiv haben sie vieles besser gemacht.Die Vorgângervergaser waren recht schwach konstruiert.
      Die Situation ist somit ähnlich wie sie es bei mir war damals.
      Ich habe gewagt und mit dem letzten Softwareupdate nun auch gewonnen.

      Knackpunkt ist wohl der Füllraum des Kessels.
      Nicht nachvollziehbar warum die Kesselhersteller hier zt. so ungenaue Angaben machen
      • 4

      • # 152794
      Hallo Holzmacher

      Ich betreibe jetzt seit fast 1nem Jahr meinen Nmt HVG Pellet 30kw.
      Habe den Kauf bzw. Umstieg von meinem alten Nmt Hvg (Bastel Kessel ) zum Hvg Pellet noch keine Sekunde beräut.
      Anlage funktioniert so wie Sie soll.
      ( Selbst meine Frau kann den bedienen, den alten Kessel hat Sie nicht geheizt da hätte Sie eher gefroren).
      Service von Nmt habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
      Bei Fragen usw reicht es in der Technik Abteilung anzurufen oder ne Email zuschreiben und es ruft Zeitnah jemand zurück.
      Unbedingt Empfehlenswert ist es das Internetmodul mit zu bestellen.
      Hat den Vorteil das man alle Daten per Smartphone abrufen kann.
      Alle Abbrände werden per Log gespeichert.
      Bei Problemen oder Fragen kann ein Techniker nach vorheriger Genehmigung die Daten einsehen.
      Zur Raumhöhe müsste ich mal nachmessen würde sagen hab auch nur ca. 1,9m.
      Saugsystem hab ich nicht da mir der Pelletvorrat der in den Pelletteil passt auch so für 2-3 Tage reicht und ich fast nur mit Holz heize.

      Falls noch Fragen sind einfach schreiben.
      Falls jemand aus der Nähe sich die Anlage mal ansehen möchte gerne.
      Wohne ja fast genau in der Mitte von Deutschland.

      Gruß Patrick
      • 5

      • # 152824
      Hallo Patrick,

      Danke für die Anwort.

      Habe noch einige Fragen:
      Wie lang ist der Schornstein mit welchem Durchmesser?
      Stimmt beim 30 kw die Angabe vom Füllraum?
      Wenn du bei Gelegenheit die Deckenhöhe messen könntest, wäre schön. Wie gesagt der beste Raum hat nur 1,82m
      Die Pelletheizung läuft auch ohne Probleme?
      Wie schwer ist der Kessel ca. wenn man diesen zerlegt?

      Habe im Netzt Firmen gefunden wo einen Schornstein ausfräsen, kennt das jemand, bzw. wie teuer ist das?
      • 6

      • # 152835
      Hallo Holzmacher

      Zum Gewicht keine Ahnung haben ihn aber zu 3 in den Keller bekommen.
      Pelleteinheit läuft wenn benötigt ohne Probleme.
      1.82 könnte knapp werden.
      Ich habe ca 1.9m Raumhöhe ist dann schon sehr knapp zum Reinigen aber geht.
      Schornsteinanschluss bin ich überfragt schau mal auf die Homepage von Nmt da gibt's die Anleitung da sollte es drin stehen.
      Zum Füllraum hab ich noch nicht nach gemessen.
      Für mich ist wichtig das er funktioniert ohne Basteln zu müssen.

      Gruß Patrick
      • 8

      • # 153085

      Neu

      Hallo Heizer,
      ich habe eigentlich genau die gleichen Fragen, überlege auch, mir einen wood&pellet einzubauen. Mich interessieren nun die wirklichen Füllraummaße. Kann jemand diese für den wood&pellet mal hier reinschreiben? Möglichst mit und ohne Seitenbleche. Ich habe das so verstanden, dass diese Bleche optional sind. Die reduzieren dann denn Füllraum entsprechend. Mein alter Künzel hat ca. 200l, was ich sehr angenehm empfinde, da weniger oft geheizt werden muss.
      Der NMT HVGP 30 hat ein Innenmaß von BHT 35x60x52 cm (mit Blechen drin, also netto fürs Holz). Es soll aber in Kürze eine größere d.h. höhere Revision dieses Kessels auf den Markt kommen, habe ich auf einer Messe erfahren.
      Und kennt jemand einen wood&pellet Besitzer in Norddeutschland zum mal Anschauen?
      Viele Grüße Jörg
      • 10

      • # 153112

      Neu

      Hallo,

      habe mich auch etwas informiert, so wie es aussieht, soll der Kessel höher werden und dadurch passt mehr in den Kessel.
      Der jetzige bleibt aber auch im Programm.
      Genaue Infos sollen bald rauskommen. Bin echt gespannt ob es auch beim 20 KW angepasst wird, bzw. ob die Preise bleiben?
      Es sollen auch nächstes Jahr mehr Musterkessel bei den Großhändlern verteilt werden.
      Es wird auch geprüft ob eine Anlage zur Besichtigung in meiner Nähe ist.

      Bin echt mal gespannt, hört sich gut an.
      • 11

      • # 153113

      Neu

      Mich würde die Schamottbrennkammer interessieren.
      Bin gerade nochmal die Anleitung des Kessels durchgegangen.
      Hier siehts so aus als ob diese nach oben zur Düsenauflage offen ist.
      Hat jemand ein Foto oder Infos?
      Würde von vornherein nur die nächste Kesselversion ins Auge fassen.
      Man kann ja fast von ausgehen das sie den HV Teil höhenmäßig an den Pelletteil anpassen.

    Webutation