Fröling: Fröhling S 3 mit 2000 Liter puffer

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 51

      • # 153063
      Hallo Jobo,
      Mein Kessel läuft mit ca. 22.... 25 kW und die Grundfos Pumpe läuft normalerweise auf Stufe 2 mit 45 W...
      Sie bringt die Wärme aber auch auf Stufe 1 mit 30W noch problemlos weg...
      Stufe 3 mit 70 W war bei mir noch nie in Betrieb.
      (Keine Hocheffizienzpumpe, 18 jährig)
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 52

      • # 153073

      HJH schrieb:

      10°K --> 2656L/h, mit Verrohrung 1 1/4" (35,9mm I-D) hast du dann 0,73m/s

      15°K --> 1770L/h, mit Verrohrung 1" (27,2mm I-D) hast du dann 0,84m/s
      Hallo, das ist aber nur die menge die wirklich durch den Kessel muss oder?Wenn der Puffer unten nur 20°c hat und ich eine Kessel Soll Temparatur von 80 °C habe, dan habe ich ja 60K Spreizung, und zwischen Kessel und Puffer auch weniger Durchfluss. Diesen Durchfluss stellt ja dann die Rücklaufanhebung ein.
      • 53

      • # 153075
      Hi Michael

      Es stellt sich jene Wassermenge ein, die sich aus der Diffenz Vorlauf Temperatur HVG und Rücklaufanhebung ergibt.
      Das ist auch die Nettowärme des HVG die zum Laden des Puffers und zur Heizung bleibt.

      Die Bruttoleistung des HVG wird aus der Rücklauftemperatur des Puffers und den Vorlauftemperatur des HVG mal der Menge gerechnet .

      Ein Teil der Leistung des HVG wird ja für die Rücklaufanhebung verwendet (Von Puffer/Heizungsrücklauf ) um auf die erforderliche Rücklauftemperatur (60,65°C )zu kommen.

      Diese Wärme ist zwar nicht verloren aber nur zum Teil für Heizung Nutzbar (Vorlauf Heizung).

      In der Regel rechnet man mit 15° - 25° Temperaturdifferenz (Rücklaufanhebung -Pufferenttemperatur) bis zu jenen Punkt wo die Pufferrücklauftemperatur die Rücklaufanhebungstemperatur überschreitet.

      mfg Ludwig
      Die wichtigste Erfindung der Menschheit ist:
      Bleistift und Papier

      v.T.A.Edison
      • 54

      • # 153077
      Hallo,

      25°K Differenz wäre mir zu wenig.
      Da kommst du dann schon sehr schnell in den Kondensatbereich!
      80°C - 25°K = 55°C

      Da sollte man als Sollwert der Rücklaufanhebung lieber =>65°C nehmen

      mfg
      HJH

    Webutation