HDG Bavaria: HDG R20

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 153110

      HDG Bavaria: HDG R20

      Hallo Ihr Holzofenfreunde,
      ich betreibe seit Herbst 2016 einen HDG R20 und bin eigentlich zu frieden damit. Was mich sehr stört, ist die Staubverschmutzung in meinem Heizraum. Sie kommt nicht durch das öffnen der Befülltür. Während des Brennvorganges bleiben alle Türen geschlossen. Nachgelegt wird erst, wenn nur noch wenig Glut im Ofen ist. Das Abgasrohr habe ich mit feuerfestem Silikon abgedichtet. Es kann nur noch vom Gebläse kommen. Hat noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee, wie man das vermeiden könnte?

      Grüße GertHDG R20
      • 2

      • # 153217
      Moin Moin,

      das würde mich auch mal interessieren, wie es anderen Holzheizern ergeht.
      Mein HDG Euro bläst auch ordentlich Feinstaub in den Heizraum. Ich habe ebenfalls das Gebläse in Verdacht.
      Alle Sachen, die ich in meinen Heizraum reinstelle, haben nach ein paar Tagen eine Staubschicht.
      Dass die Holzheizerei mit Staub und Dreck verbunden ist, ist völlig klar. Wer das nicht will, der muss Öl oder Gas nehmen.

      Ich habe schon mal an eine Art Staubsauger-Beutel gedacht, den man über das Gebläse zieht.
      Wie ist das bei anderen Kesselherstellern?

      Gruß

      HeizerBua
      • 3

      • # 153244
      das ist bei mir auch so... wobei erschwerend hinzu kommt, dass im Abgasstrang noch ein K+W Feuerzugregler installiert ist und dieser natürlich auch seinen sicherlich grossen Teil dazu beiträgt, dass es staubt. Sauber ist es daher im Heizungsraum nie, aber das ist für mich auch erstmal zweitranging. Meine Regierung sieht das aber oft anders :)
      • 4

      • # 153362
      Hallo,
      hab meinen HDG Euro schon rel. lang. Mittlerweile hat er mehr als 35000h runter, und Staub im Heizraum kenn ich auch zur genuege. Hab aber den Vorteil, dass der HV in einem Nebengebaeude ist. Ich muss zwar zum Heizen raus, aber der Staub und der Dreck vom Holz sind kein Problem.
      Gruss Otto
      Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten. ;)
      • 5

      • # 155316
      Hallo zusammen,
      die Staubverschmutzung ist bei meinem alten HDG auch, je nach Wetterlage (ich denke das ist normal bei einer Holzheizung). Ich interessiere mich auch für einen HDG R Kessel. Vielleicht kann noch jemand was schreiben wie gut die R Kessel im Alltag funktionieren. Wenn es ohne Lambda Sonde und aufwendige Regelung geht, umso besser, was nicht eingebaut ist kann auch nicht defekt sein und keinen Ärger machen. Gruß Andreas
      • 6

      • # 155324
      Warum sollte ne defekte Lambdasteuerung Probleme machen?
      Du hast doch dann wenns so käme lediglich den Kessel so wie er dir jetzt reichen würde.

      Lambda ist etabliert ,zuverlässig und stand der Technik.
      Der Großteil empfiehlt hier, herstellerübergreifend Lambda.
      Überlegs dir bitte ..
      • 7

      • # 155345
      Hallo Su800,
      Wenn du aus dem Hause HDG einen guten erprobten langlebigen Kessel ohne Schnickschnack suchst...

      ( Lambdasonde gehört heut zum Standart, Schnickschnack ist Regelung per Handy und viertelstündliche Firmwareupdates mit immer neuen Fehlern)

      Kauf den HDG H der stammt ursprünglich von Ligno und wird seit nunmehr 18 Jahren immer auf dem neusten Stand gehalten, macht keinen Ärger und an meinem fast baugleichen Kessel ist in dieser Zeit und 9t Std. 2mal die Lambdasonde wegen verstauben ausgefallen, der Kessel hat aber im Ersatzprogramm fertiggeheizt... Sonde gereinigt und alles wieder ok....
      Hätte ich eine saubere Jahresreinigung gemacht, wäre das gar nicht erst passiert!!!
      Dann hab ich mittlerweile beide Belimo Motoren ersetzt... aber in der selben Zeit haben andere den ganzen Billigohneschnickschnackkessel schon 2 mal ersetzt!
      Bin immernoch beim 2. Dichtschnursatz und bei der 2. Sondendichtung!
      Brennkammer und Durchbrandkanal hab ich öfter als nötig getauscht, da ich auf dem Stand der Technik bleiben wollte... so ist mein 18 jähriger Kessel auf dem Stand eines Neugerätes, ausser der Logotherm Regelung der alten Bauart, die gibt es heute auf dem Kessel nicht mehr...

      Also Kauf den HDG H und du setzt auf bewährte Technik!

      So Schluss Werbung, aber ich denke du wirst mit den Jahren sicher mit dem H Kessel glücklicher sein als du es mit dem günstigen Beistellkessel sein wirst...
      Heizt du aber nur mal von Zeit zu Zeit, im Monat so 2...3 Tage mit Holz und der Rest machtt ein anderer Wärmeerzeuger, dann reicht so ein R Kessel allemal.
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 8

      • # 159881
      Hallo nochmal. Für den HDG R15 braucht man um einen normalen Heizkreis anzusteuern eine extra Steuerung (8 Heizkörper, kein Öl, Gas, Solar). Soll bis zu 1000€ Kosten, geht das auch anders, mit mechanischen Ventilen? Oder gleich ein anderer Holzvergaser mit kompletter Regelung, etwa 16 KW. Problem ist der Platz, sollte etwa so klein wie der R15 sein. Vielleicht hat jemand ein paar Infos? Gruß und frohe Ostern.
      • 9

      • # 159899

      Su800 wrote:

      Oder gleich ein anderer Holzvergaser mit kompletter Regelung, etwa 16 KW. Problem ist der Platz, sollte etwa so klein wie der R15 sein. Vielleicht hat jemand ein paar Infos? Gruß und frohe Ostern.
      hab ja oben geschrieben:
      Kaufvden HDG H Kessel.... (meinetwegen auch den F.... da könntest du auch Pellets mitanschliessen....)
      der H Kessel hat ja sehr ähnliche Einbaumasse... auf allemal quadratischer als die meisten anderen Bewerber auf dem Kesselmarkt!
      Bei diesen Kesseln ist Regelungstechnisch alles mit dabei!
      Kostet zwar etwas mehr als die günstig Konkurrenz, oder dein geplantes
      „Beistellkesselchen“ dafür ist halt alles mit dabei... und du wirst jahrelang Freude daran haben!

      ( der Beistellkessel heisst ja nicht umsonst: Beistellkessel.... da soll der Öler oder Gaser oder auch die Wärmepumpe die Regelung übernehmen und auch die Hauptlast fahren und der Beigestellte soll nur bei Lust und Laune mal geheizt werden)!

      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.

    Webutation