Planung einer neuen Heizungsanlage - Windhager Purowin Preis - Stiger80

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 156599

      Planung einer neuen Heizungsanlage - Windhager Purowin Preis - Stiger80

      Hallo liebe Mitglieder,

      ich plane eine neue Heizungsanlage. Hier die Eckdaten für die neue Anlage:

      Wie wird Dein Haus im Moment beheizt?

      Holz

      Wie groß ist die zu beheizende Wohnfläche m² (Bitte nur Ziffern eingeben)?

      350

      Steht das Haus in kalter hochgelegenen Gegend,oder Flachland?

      400m

      Einschätzung der Wärmedämmung des Hauses (sehr gut/gut/mittel/schlecht/ oder wird demnächst)(Fenster/Türen/Keller/Boden)?

      Schlecht

      Wie hoch war dein bisherige Energieverbrauch lt/m³/KWh (Öl,Gas,Strom) im Jahr?

      40ster

      Stückholz? (Je nach Außentemp und Puffer Volumen 1 max 2 x am Tage heizen und wenn Kessel nach x Stunden leer ist nachfüllen) Holz muß gekauft werden > ins Grundstück transportieren > auf entsprechende Länge gesägt > gespalten > gestapelt > jenach Holzart mind. 2 - 3 Jahre trocknen jedes Jahr für sich
      Pellet? (Die Beschickung des Kessel funktioniert automatisch über Förderschnecke. Man muß trotzdem täglich kontrollieren) Ein Vorratsbunker der trocken sein muß in der Nähe des Kessels - Alternativ gibt es gr. BigBags
      Solar geplant?


      Stückgut oder Hackgut

      Hast Du schon eigene Vorstellungen über welchen Kessel Typ (Stückholz/Holzbrikett, Pellet etc.) und wie viel KW Heizleitung der neue Kessel haben soll?

      WINDHAGER 45KW

      Wie soll Die WarmWasser Bereitstellung er folgen, Wärmetauscher im Puffer; Externen WW Puffer;Externer Wärmetauscher oder anders?

      Frischwassermodul

      Man rechnet für das Puffer Volumen ab 55 lt/Kw. Die BAFA verlangt für die Kessel 55 lt/Kw. Der ideale Wert liegt bei 100 lt/Kw. Gedanken gemacht über das Fassungsvermögen (lt.) der dazu benötigten Puffer?

      3000

      Ist die nötige Stellfläche dafür vorhanden einschließlich der Puffer/Ausdehnungsgefäß/Pumpen etc.?

      Ja

      Hast Du schon mit Deinem zuständigen Schornsteinfegermeister darüber gesprochen?

      Ja

      Hast Du schon bei einem Heizungsbauer ein Angebot machen lassen?

      Ja

      Hast Du schon "genügend" (abhängig von der Kessel Kw) Holz getrocknet
      auf dem Grundstück zu liegen? Hast Du genügend Fläche im Grundstück zur Lagerung des Holzes?
      Bedenke Holz muß zwischen 2 und 3 Jahre an der Luft (oben abgedeckt) trocknen können. Jede Holzlieferung getrennt lagern (Verwechslungsgefahr)


      Ja

      Weitere Informationen:

      Hat jemand einen Preis für den Purowin 49kw
      .
      Nur der Ofen soll bei 19000 liegen?

      Vielen Dank
      • 2

      • # 156614
      Hallo stieger80,

      wilkommen bei uns im Forum. Du hast Deine Daten eingestellt und möchtest von uns einen Preis Vergleich erfahren.....
      Mal sehen ob sich einer meldet. zu Deinen Daten möchte ich folgendes sagen. Zu Deinem m² , dem Standort, Bauzustand usw. bist du mit einem 45 kw gut beraten. Die Puffer Menge könnte stimmen könnte aber noch einer mehr sein (1000 lt).
      Bitte denke an die BAFA Förderung wenn Du nach einem Kessel suchst. Vielleicht gibt es auch andere Kessel Hersteller mit BAFA.

      MfG Jürgen
      DC GSE 30; Wirbulatoren Version 2.0; 2 x 1000 lt. Puffer; WW: Vissmann Vitacell 300
      UVR1611/C.M.I.
      RLA Dreiwegereglung; Kessel Vorheizung;
      Notheizung De Dittrich Gaskessel von der Hydraulik getrennt durch elektr. Dreiwegekugelventil.
      180 m² Wohnfläche; Esse 11 m

      striegistal-wetterstation.de/
      • 3

      • # 156619
      Ich hatte vor einem Jahr ein Angebot bekommen da war der Ofen selbst bei ca 25000 inkl Mwst. (40 kw, mit Raumaustragung, Schneckenverlängerung, Steuerung, Rücklaufanhebung und was halt sonst so dabei ist).
      Da ich mit dem Heizungsbauer nicht so recht warm geworden bin (wollte möglichst viel selber machen) hab ich mich weiter umgesehen. Mündlich hatte einer was gesagt von ich glaube (bin mir nicht mehr 100%ig sicher) um die 21000. Der hatte dann aber auf einmal doch nicht mehr wollen.

      Der Vertreter wollte ihn auch nicht direkt an mich verkaufen sondern nur über einen Heizungsbauer und so ist es Schlussendlich auch nichts damit geworden.

      Grundsätzlich hätte mir der Ofen aber auch sehr gut gefallen und ich wollte ihn eigentlich schon haben.

      Ein anderer Heizungsbauer meinte 40 kw wäre zu klein für meine beiden Häuser und hat mir einen Eta mit 70 kw angeboten. Mit allem was dann da noch dabei gewesen wäre kam der Ofen dann sogar auf knapp 29000 inkl Mwst.
      • 5

      • # 156673
      Ja diese Preise habe ich auch gesehen aber die sind immer ohne Raumaustragung gewesen. Was dann die Raumaustragung selber kostet war dann wieder nirgends zu finden, da gab es keine Angebote.

      Bei meinem Angebot war die dann auch gleich mal über 5000 Euro.

      Das Angebot meines Heizungsbauers war über dem Internetpreis aber das Geschäft läuft und sie haben allgemein genug Arbeit. Das ist gut für die Heizungsbauer weil sie Angebote schreiben können wo auch was übrig bleibt und es sei ihnen auch vergönnt.
      Unter dem Strich brauch man trotzdem einen wenn man die Förderung will.

      Hab grad gesehen das in Ebay-Kleinanzeigen so eine Ofen wie meiner drin ist
      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…v-35kw/1041112917-87-2706
      Meiner hat zwar nur 25 kw aber die sind gleich bis auf die Einstellungen im Computer

      Meinen hab mit Hygienepuffer für 3500 bekommen und der ist schon einige Jahre rum gestanden und war daher wenig verschlissen.
      Das war halt mein Ausweg eine billige Hackschnitzelheizung zu bekommen und ich hab alles selber gemacht (Rohre, Elektrik, Kamin... ) außer die Kernlochbohrungen, da war einer mit seinem Bohrer da.

      Auf normalem Weg hätte ich mit Fernleitung für meine beiden Häuser die ich mit der Hackschnitzelheizung warm bekommen wollte etwa mit 50.000 Euro gerechnet die ich wirklich auf den Tisch blättern müssen hätte. So hab ich zwar nur ein Haus dran weil der Ofen kleiner gewesen ist aber ich kann es mir immer noch aussuchen ob ich eine Leitung lege (für die meiste Zeit würde auch der kleine Ofen reichen) oder einen zweiten Holzofen in das andere Haus mache.

      Hackschnitzel selber sind eine gute/günstige Sache aber die Anlagenpreise sind schon sehr gesalzen.

      Einen Polen-Ofen hab ich im Internet noch gefunden der für etwa 10.000 mit Austragung zu haben gewesen wäre aber da hatte ich ernsthafte Zweifel ob der was taugt oder ob man sich nicht doch ein Eigentor schießt.
      • 7

      • # 156694
      In meinem Angebot für den Eta war das Bodenrührwerk 3,5m Durchmesser für 5500 inkl Mwst drin. Ich vermute mal bei 3m die Blattfedern um 25 cm kürzer sind und der Rest gleich. Das wird sicher nicht 2500 Euro ausmachen.

      Vielleicht ist auch die Schnecke und der Kanal um einen halbem Meter kürzer. Eine Schneckenverlängerung hab ich drin für gut 300 Euro. Wird vermutlich ein Meter gewesen sein aber das weis ich nicht sicher. Macht aber alles nicht den großen Unterschied aus.
      • 8

      • # 156703
      Hallo,

      der Nettopreis für den ETA eHACK 45 Stokeranschluß links mit integrierter Rücklaufanhebung liegt bei 12830,00 und das ETA Bodenrührwerk mit Blattfederrahmen D=3,0 m,f. Rechteck-o.Rundsilo eHack liegt bei 4135,00.


      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 10

      • # 156732
      Hallo,

      da würde ich lieber eine Abgaswärmetauscher nehmen der macht das gleiche und bringt mir noch was als nur Energie hinein zu stecken.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 11

      • # 156733
      Einen Partikelfilter würde ich nur einbauen wenn er wirklich unter dem Strich nichts kostet. Eigentlich sollte der Purowin auch so genug Reserven haben um die Werte zu schaffen auch wenn die Hackschnitzel mal nicht die allerbeste Qualität haben. Zumindest hätte ich mir das davon erwartet.

      Wenns doch ein anderer wird dann würde ich schon eher einen einbauen. Die Heizungsbauer sagen oft das sie die Werte auch so schaffen und keinen brauchen aber die Hersteller wollen eigentlich nie dafür garantieren das man durch die Messung kommt. Als allererstes haben immer die Hackschnitzel schuld.

      Wenn der Partikelfilter nichts oder zumindest fast nichts kostet dann kann man ihn mit nehmen. Ich hätte ihn halt nur dann eingeschaltet wenn die Messung ist und sonst nicht.

      Ein Heizungsbauer hat mir gesagt das sich der Staub nicht nur beim Filter sondern im ganzen Ofenrohr anlegt. Wenn das Ofenrohr auch noch länger ist dann setzt es sich umso leichter zu.
      • 13

      • # 156754

      Planung einer neuen Heizungsanlage - Windhager Purowin Preis - Stiger80

      Hallo,
      Hast du dir mal den Multifire von KWB angesehen ?
      Die Kessel laufen sehr stabil, gibt es auch mit integriertem Filter!
      Bei der Brennstoffqualität bist du mit dem Raupenbrenner sehr flexibel.
      Bei Fragen kannst du mich gerne kontaktieren.

      Mfg F.H
      • 18

      • # 157327

      Neu

      Hallo!

      Ich habe auch reichlich über 350qm zu beheizen bei nicht schlechter, aber mittelprächtiger Dämmung. Das ganze im brandenburgischen Flachland.

      Wenn ich Dir einen Tipp geben kann: Volumen ist nur durch noch mehr Volumen zu ersetzen.

      Soll heißen: Füllraumvolumen vom Kessel und Puffervolumen.
      Würde ich heute bei Null anfangen und mich Halbmeterscheite entscheiden, dann wäre meine Wahl der Solarfocus Therminator II 49kw mit Pelletsvorbereitung u ein 5000 Liter (oder mehr) Puffer.

      Unabhängig davon musst du in die Dämmung investieren. Heizlast runter!
      • 19

      • # 157345

      Neu

      Anmerkung zum vorherigen Beitrag:

      Der Komfort bei der Holzheizerei kann nur durch lange Nachlegeintervalle erreicht werden.
      Diese wiederrum erreichst du nur durch die richtige Kombination aus Füllraum- und Puffervolumen in Bezug auf die Heizlast.

      Ein 40kw Kessel würde bei dir sicher reichen- was die Leistung als Momentaufnahme betrifft. Aber kann er auch ausreichen was die Energieausbeute je Füllung betrifft?

      Mir ist ein 40kw Kessel bekannt der dich glücklich machen würde, den aber gibt es meinem Wissen nach nicht in Pelletskombination. Auf diese würde ich heute nicht mehr verzichten (Krankheit, urlaub usw...). Der Kessel wäre der Lopper Drummer 40, ein Meterscheitkessel mit 260 Liter Füllraum.
      Der Solarfocus mit 49 kw hat jedoch als Halbmeterscheitkessel ca. 285 Liter Füllraum, dazu die automatische Zündung, automatische Wärmetauscherreinigung und kann Pellets verarbeiten.

    Webutation