Attack: Attack 25 DPX Profi seltsame Geräusche + schlechte Kühlleistung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 157078

      Attack: Attack 25 DPX Profi seltsame Geräusche + schlechte Kühlleistung

      Ahoi,

      habe jetzt seit 2013 einen Attack 25 DPX Profi im Einsatz, Anfang der Woche machte der Kessel sowie die Rohrleitungen zum Pufferspeicher sehr unangenehme Geräusche, ich dachte im ersten Moment die Waschmaschine wäre an. Es hört sich an als würde man im 3sek Rhythmus die Pumpe anwerfen und dabei wäre Luft in der Leitung. Es war dann zu beobachten das die Temperatur immer weiter anstieg und letztendlich das Sicherheitsventil aufging! Die Tage/Wochen davor war absolut nichts zu vernehmen.

      Darauf hin wurde von einer Firma das System entlüftet (war nicht viel) und die Pumpe wurde getauscht. Das Problem besteht leider weiterhin, solang ich den Brennraum nur zu 1/4 belade kann ich das ganze noch nutzen, darüber hinaus: Sicherheitsventil. Die Geräusche entstehen auch erst wenn die Temperatur ~67°C überschreiten. Im kalten Zustand, wenn ich die Pumpe von Hand starte, ist das System lautlos.

      Ich hab versucht das Geräusch mal hier auf Video zu bannen: photos.app.goo.gl/dyWG2Jf8qq2ymvc86

      Irgendjemand einen Tip? ;(Attack 25 DPX Profi seltsame Geräusche + schlechte Kühlleistung
      • 5

      • # 157090
      Hallo
      das Geräusch hört sich an wie kochendes Wasser, es tritt bei örtlicher Überhitzung im Kessel auf.
      Der Wasserdurchfluss dürfte zu gering sein.
      Befindet sich im Kesselkreis eine Rücklaufanhebung, oder ein Rückschlagventil oder Ventil, die nicht richtig offen sind (bei Kugelhähen passiert das schnell wegen dem Hebel).
      Bei einer Thermischen Rücklaufanhebung kann es zu Verstopfung kommen, weil der Regelspalt sehr schmal ist.

      Gruß Helmut
      • 7

      • # 157112
      Danke für die Antworten. :)

      @Anonymic
      Rücklaufanhebung ist keine Verbaut. Im Nachhinein hab ich erfahren das das wohl nicht hat so klug war, aber entschieden hat das damals die Gas-Wasser Firma. :-/

      @Helmut46

      Das Geräusch ist besonders laut in der Leitung zwischen Kessel und Pufferspeicher zu hören, ich bin mir aber nicht sicher ob es einfach nur durch Körperschall dort hinkommt, da im Kessel selbst auch leicht Krach ist. Kugelhähne sind diverse, war eigentlich keiner dran aber ich schaue heute Abend nochmal nach.

      @dirk1986

      Ich meinte das Thermische Sicherheitsventil oben drauf, ja. :) Mit MAG ist das Ausdehnungsgefäß gemeint, oder? In der Tat meinte die Firma das (aufgrund von dagegen klopfen) dieser defekt ist. Ersatz hab ich schon bestellt, allerdings wurde nicht in Betracht gezogen das hier die Ursache dafür liegt.
      • 8

      • # 157126
      MAG ist das Ausdehnungsgefäß. Mit Klopfen ist die Aussage sehr pauschal. Da muss man nachmessen. Sehr professionelle Firma!
      Rücklaufanhebung ist unbedingt empfehlenswert. Sonst gammelt die der Kessel ruckzuck durch.Wieder sehr kompetente Fachhandwerker!
      Wenn dein MAG defekt ist, kann man eigentlich nur davon abraten die Anlage so zu betreiben. Ein Sicherheitsorgan kann auch mal nicht funktionieren.

      Grüße
      Dirk
      • 9

      • # 157140
      Wenn das MAG defekt wäre, dann würde der Druck bei Erwärmung übelst steigen. Was sagt denn der Wasserdruck der Anlage? Es wurde entlüftet, aber wo hat man das gemacht? Wenn sich im HV eine Luftblase im Warmetauscher gebildet hat, steigt der Wasserdruck zwar nicht (man komprimiert die Luft) hat aber einen zu geringen Drück in der Anlage so dass die Umwälzung des Wassers nicht mit dem erforderlichen Volumen geschieht. Also "Wasserstau" und somit Überhitzung. Bei geringem Anlagendruck kocht das Wasser schneller als bei 1,5 bar. (Prinzip Schnellkochtopf)
      Also Anlagendruck prüfen und wenn vorhanden mittels Reifendruckprüfgerat (Manometer) den Stickstoffdruck im MAG messen.
      Gruß Ingo
      • 10

      • # 157143

      MisterX wrote:

      Das Geräusch ist besonders laut in der Leitung zwischen Kessel und Pufferspeicher zu hören, ich bin mir aber nicht sicher ob es einfach nur durch Körperschall dort hinkommt, da im Kessel selbst auch leicht Krach ist. Kugelhähne sind diverse, war eigentlich keiner dran aber ich schaue heute Abend nochmal nach.
      Das Geräusch kommt von den Dampfblasen die von der Umwälzpumpe durch die Leitung gedrückt werden.
      Es hört sich vermutlich so laut an weil die Dampfblasen im Rohr kollabieren, (wegen der Abkühlung).
      Bei meinem SLX 25 ist das Geräusch genauso, wenn nach einem Hohlbrand die BRT 940 °C ereicht.

      Gruß Helmut
      • 11

      • # 157152
      Erstmal wieder vielen Dank für eure Hilfe. Ich bin ja selber nur Laie auf dem Gebiet, eigne mir gerne Wissen an, bin aber am ende auf die fachgerechte Durchführung einer Firma angewiesen, seht mir daher ungünstige Formulierungen meinerseits bitte nach. 8)

      Ich hab den Kessel eben mit 43°C und 1,4bar angefeuert, ich belade den Brennraum im Moment nur zu 1/5 und hatte dann eine Temperatur von 66°C und 1,45bar. Der Druck ist also nur gering gestiegen. Ich habe mal meine Paint Skills ausgepackt und eine vereinfachte Skizze der Anlage gemalt, kann es sein das ich über eine Art "primitive Rücklaufanhebung" verfüge? Die Warm und Kaltwasserleitung sind zwischen Kessel und Speicher miteinander verbunden und es wird wenn die Pumpe anspringt kein kaltes sondern warmes Wasser in den Kessel gedrückt. Die Kugelhähne wurde übrigens seit Inbetriebnahme damals nie bewegt waren also immer so eingestellt. Die Entlüftungsvorrichtungen sitzen einmal in manueller Form am großen Pufferspeicher selbst, an der Warmwasserleitung kurz vorm Pufferspeicher sowie eines vor dem MAG. Außerdem Sitzt noch eine automatische Entlüftung so 50cm Leitungslänge hinter dem Kessel.

      MAG messen muss ich auf morgen verschieben, hab zwar ein Autoreifen Manometer für den Kompressor aber der will auf dem Ausdehnugsgefäss nicht wirklich passen. ?(

      Edit: Was ich noch vergessen hatte - und ich hab keine Ahnung ob das von Belang ist, diese Geräusche sind besonders laut in der KALTwasser Leitung zu hören in der Warmwasserleitung eigentlich kaum. :/
      Files
      • skizze.png

        (31.41 kB, downloaded 33 times, last: )
      • 12

      • # 157168
      In deinem Hydraulikskizze ist der Kugelhahn im Kesselkreis Offen, dardurch ensteht ein Hydaulischerkurzschluß und der Kessel wird die Wärme nicht los.
      Vieleicht war der Kugelhahn früher nicht ganz offen, (zwecks einstellung der Wassermenge im Kesselkreis).
      Ist die neue Pumpe auf MAX. Leistung eingestellt ?. Welche Pumpen ist verbaut, (Hersteller und Pumpenbezeichnung ?).

      Gruß Helmut
      • 13

      • # 157169
      Bei mir ist zwischen Ausgang und Eingang des Kessels auch so ein Kugelventil. Dieses wurde bei mir nur um ca 1/4 bis 1/3 geöffnet.

    Webutation