Attack: DPX Brennkammer, oben ohne...

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 2

      • # 157221
      Das sieht wirklich nicht gut aus. Wenn man davon ausgeht, dass die Auskleidung in Ordnung war....

      Was ich persönlich bei der Reparatur niemals gemacht hätte, wäre den Riss wieder so stumpf zu verschweißen. Eine Bohrung vor der Scheißnaht an der Kesselinnwandseite zum Spannungsabau wäre das Mindeste gewesen.
      Ich wollte mir eigentlich einen Attack kaufen, mit dem Innenleben meines Orlans habe ich mich ja bereits befasst....leider bin ich zwischenzeitlich nicht dünner geworden und die Kesseltüren nicht größer...jetzt zweifele ich wieder...soll ich abnehmen oder noch warten? ?(
      • 3

      • # 157226
      Es handelt sich hier um den DPX , nicht der SLX!

      Der Unterschied ist der das die Düsenauflage beim DPX ungeschützt ist.
      Beim SLX ist das vollständig mit Schamottestein geschützt.
      Da brauchst du nicht zu zweifeln.
      Das passiert beim SLX nicht.
      • 4

      • # 157234
      Der Unterschied zwischen DPX und SLX ist wirklich signifikant. Aber auch der SLX hat eingeschweißte Längsbleche zur Düsenaufnahme, die sind sicherlich nicht im Ansatz so hoch thermisch belastet und deutlich kleiner als beim DPX. Beim SLX haben die Brenngase erst nach Austritt aus der Keramik Kontakt mit dem Stahl. Das spricht alles für weniger Stress.

      Wenn man aber über 40 Jahre mit Holzvergasern heizt und bisher kein Ofen wirklich langfristig (8 Jahre...) gehalten hat, zweifelt man schon ein wenig. Ich kann mich sehr wohl an den Tag erinnern, als mir mein Nachbar erklärt hat, dass ein HDG Euro Qualität sei, kein so ein A....Scheiß und als nach besagten 8 Jahren das Wasser zum Befreiungsschlag angesetzt hat.....die Gesichter lang wurden....

      Aber das trifft das Thema hier nicht. Ich kann nur den guten Rat geben, wenn Ihr solche Risse habt, ("repariert" ) schweißt den Kessel nicht so, dass macht garantiert nichts aber rein gar nichts besser.
      • 6

      • # 157261
      Hallo!

      Mein DPX hatte auch ein "verbogenes" Düsenblech, wie sich herausstelle, ein Serienfehler. Dieses wurde ca 2013/14 geändert.


      Das Blech ist bei Attack erhältlich( meins bekam ich mit einer neuen Düse, war gesprungen, durch die Garantie kostenlos)
      Der Einbau ist keine grosse Sache. Düse raus, ca 25-30 mm breit der Auflage im Kessel belassen, neues Blech einlegen die Befestigungslöcher bohren und mit
      einer Glasfaserdichtschnur (hitzebeständig) einbauen.
      Die Düse eindichten und einheizen.
      Der Umbau an meinem Kessel wurde vor ca 5000 Betriebsstunden von mir erledigt, Gesamtlaufzeit 7480 Stunden.



      Mfg da_luis
      Files

    Webutation